flip flip Hier klicken Jetzt informieren Spring Deal Cloud Drive Photos Mehr dazu Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily BundesligaLive

Braveheart [Blu-ray]
Format: Blu-ray|Ändern
Preis:11,34 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


am 16. Januar 2018
Diese Bewertung bezieht sich lediglich auf die Cinedition und nicht auf den Film selbst.

Die Cinedition beinhaltet 2 Blurays (Hauptfilm und Bonus Bluray) und eine Bonus DVD (Doku über die Entstehung).
Sehr interessant und für Fans auf jeden Fall einen Blick wert, wenn auch schon von vorigen VÖs bekannt (Disc ist vermutlich ein Repack?).
Verpackt ist das ganze in einem dicken Mediabook mit hochwertigem Booklet und einem von der Cinedition bekannten kleinen Schuber sowie einem Hologramm Bild auf der Front. Kein hässliches FSK Logo auf der Front!
Außerdem beinhaltet die Edition ein kleines Sammlerstück (Senitype-Filmcell). Wobei ich jedoch den Verdacht habe dass jede Edition das selbe Segment enthällt.

Zum Hauptfilm:
Das Bild ist zu 80% wirklich sehr schön und hochauflösend. Lediglich in einigen Szenen sind unschärfen zu erkennen. Für mich zufriedenstellend, hätte aber noch besser sein können.
Der Ton ist das eigentliche Manko. Die englische Tonspur ist in DTS Master Audio HD enthalten und wirklich klasse. Die deutsche jedoch "nur" in DTS. Außerdem schwankt auch der Lautstärkenpegel immer wieder ein wenig.

Für mich ersetzt diese Edition nun das DVD Steelbook - hat sich also gelohnt.

Verpackung: 10/10
Bild: 9/10
Ton: 7/10
Inhalt: 9/10
Gesamt: 9/10
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 1. Februar 2016
Wer ein richtig starkes Historien-Epos gesehen haben will, sollte "Braveheart" kennen.
Hier geht es um Liebe, Freiheit und Rache.
Wer große Schlachten sehen will, der kriegt sie. Es gibt einige wirklich brutale Szenen, die man auf einer wirklich guten BluRay sichten kann. Das sieht mit 1080p richtig stark aus. Die Farben und Kontraste sind gut. Dafür, dass der Film aus den 90ern ist, sieht er wirklich genial aus!
Ich habe schon gelesen, dass Einige behaupten, dass Mel Gibson fehlbesetzt wäre. Ich sehe das anders. Vor allem die letzten Minuten des Filmes haben mich überzeugt. Meiner Meinung ist es eine wirklich gute Leistung von Mel Gibson. Der William Wallace wurde schön authentisch gespielt. Auch Emotionen kommen rüber. Dem Filmvergnügen wegen ist der Film übrigens nicht historisch korrekt. Außerdem war Mel Gibson als Regisseur tätig, wofür er den Oscar bekam.
"Braveheart" ist auch stellenweise ziemlich dramatisch. Besonders am Ende war ich doch etwas gerührt.
Es lohnt sich ebenfalls den Blick ab und zu auf die Landschaft zu richten. Die Kulissen sind wunderschön und sehen gerade auf der BluRay fantastisch aus!
Genial ist auch der Soundtrack, den James Horner geschrieben hat. Ein Jammer, dass er den Oscar für die beste Musik nicht gewonnen hat, obwohl er nominiert war!
Der Film hat insgesamt eine Lauflänge von 178 Minuten. Stellenweise fällt es einem dann auch schon schwer sich noch zu konzentrieren, weswegen man den Film unbedingt öfters sehen sollte. Man bekommt wirklich sehr schöne Bilder zu sehen.
Bildgewaltig ist es u.a. auch. Die Schlachten sehen gut aus und auch der Ton haut Einiges raus. Super!
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 3. November 2015
Diesen Film hatte ich bereits als VHS und auch als DVD und nun endlich als Blu Ray.
Von der Bildqualität her war das natürlich jedes mal ein Quantensprung. Nicht so beim Ton...erstaunlich.

Die VHS Kassette gab es damals als Sonderedition im guten analogen THX Sound und der macht auch heute noch ordentlich Druck. Da kommt weder die DVD noch Blu Ray mit. Das hat mich schon erstaunt....gerade da hatte ich mir noch eine Steigerung erhofft.
Braveheart diente damals aufgrund des genialen Tones als Referenzmaterial und wurde immer wieder in einschlägigen Fachzeitschriften zum Vergleich hinzu gezogen.
Von der Räumlichkeit des Sound's sind natürlich die DVD und Blu Ray dem analogen Dolby Surround auf der Kassette überlegen, keine Frage. Aber was die Wucht, das Volumen insgesamt und den Bass betrifft ist die Kassette eindeutig besser...

...egal, was zählt ist das Gesamtergebnis.

Die Blu Ray hat ein tolles Bild, aber man merkt dem Material schon an, dass es in die Jahre gekommen ist. Zum Film selber brauche ich nicht viel sagen, den kennt wohl jeder. Mit der wahren Geschichte des William Wallace hat das nicht viel zu tun, aber dann währe der Film wohl auch langweilig geworden.
In jedem Fall ein Film den man sich immer wieder anschauen kann.

Kaufempfehlung!
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|11 Kommentar|Missbrauch melden
am 9. Januar 2015
Nach Gibsons doch ziemlich ruhigen und leisen Regiedebüt "Der Mann ohne Gesicht"
legte er bei seinem Regie- Nachfolger gleich ein paar Schippen drauf, schöpft aus den vollen und nimmt sich einer reale Geschichte an.
Braveheart ist ein Abenteuer Historien Epos das wohl auch noch nach fast zwanzig Jahren seines Gleichen sucht und wohl für immer ein Meilenstein des Genres sein wird.
Man kann wohl auch sagen dass Braveheart pures Kinoerlebnis ist und alles in die Waagschale schmeißt was es für einen solchen Film braucht!
Braveheart steckt voller blutiger, opulenter und fantastisch ausgestatteter Schlachten die im verdreckten und verregneten England/ Schottland ausgetragen werden.
Dabei wird wie später bei Gibson üblich nichts beschönigt und wird ziemlich real, roh und blutig in Szene gesetzt.
Untermalt wird dies von einer tollen Kameraarbeit die die schönen Landschaftsaufnahmen und Bilder perfekt einfängt.
Darüber hinaus gibt es einen grandiosen Score der einem bei einer guten Anlage toll um die Ohren gepfeffert wird und noch lange im Gedächnis bleibt.
Der damals noch sehr populäre und beliebte Mel Gibson ist die perfekte Wahl für die Hauptrolle und verkörpert "William Wallace" mit so viel Leidenschaft dass es eine wahre Freude ist ihm dabei zuzugucken wie er sein Folk in den Kampf führt.
Aber auch in den ruhigen Momenten beweist er so viel Herzblut dass der Film bis zum bitteren Ende unterhält, ergreift und berührt.
Dass der Film dabei historisch nicht perfekt ist dürfte wohl nur den größten Nörglern aufstoßen und fällt bei diesem drei Stunden Epos dass neben den blutigen Schlachten und der auch für Männer zu verschmerzenden Romantik auch etwas Komik besitzt überhaupt kein bisschen ins Gewicht!
Neben Gibson glänzt natürlich ganz besonders "Patrick McGoohan" als erbarmungsloser König Eduard der 1. und verkörpert diesen Charakter mit so viel Hass und Boshaftigkeit dass es einfach Spaß macht ihn dafür zu hassen.
Aber auch "La Boum" Star Sophie Marceau oder Brendan Gleeson machen mal wieder eine gute Figur.
Braveheart ist zu Recht einer der meist zitierten Filme der Popkultur und ist ebenfalls zu Recht mit fünf Oscars ausgezeichnet.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 9. Oktober 2015
Abgesehen von der überaus selbstverherrlichenden Charakterdarstellung Mel Gibsons ist der Film grandios. Nicht nur die sehr aufwändig und eindrucksvoll gestalteten Kriegsschauplätze, auch die absolut zeitgerechten Kostüme und Requisiten gestalten diesen Film ausserordentlich wirkungs- und stimmungsvoll. Die Geschichte einer schottischen Legende wird sehr emotional und leidenschaftlich erzählt. Die dramaturgischen Höhepunkte sind hervorragend gesetzt, die Inszenierung brilliant. Das Spielgeschehen ist temporeich, spannend bis zum Schluss.
Überaus unterhalsam und sehr empfehlenswert.
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|22 Kommentare|Missbrauch melden
am 12. Januar 2018
Das ist der Kultfilm.Eines der besten Filme die es gibt.Leider ist auch dieser hier geschnitten,nich ganz so wie die Tv Version aber an manchen stellen fehlt was.
Ist aber immernoch schön anzusehen.
Mel Gibson hat damit ein Meisterwerk geschaffen das mit allen anderen mithalten kann.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 25. Januar 2015
Braveheart ist und bleibt ein absoluter Klassiker und Jeder der auf Mittelalterfilme oder Historienfilme mit epischen Schlachten steht sollte Ihn längst im Regal stehen haben. Natürlich ist "Braveheart" kein Geschichtslehrfilm sondern Kino mit viel Pathos. Historisches wurde teilweise umgedreht und nicht Alles was dort gezeigt wird entspricht tatsächlich der Zeit: Angefangen bei den Schottenröcken (die es zu der Zeit noch nicht gab) bis zur Tatsache das die französische Prinzessin wohl kaum eine Affäre mit Ihm gehabt haben kann, weil sie eben noch ein Kind war. Auch an der Person "Wallace" wurden Dinge verändert um den Mythos des Helden stärker in den Vordergrund zu rücken und Ihn kinotauglicher zu machen. Aber all das macht nichts, wenn man den Film als das betrachtet was er ist: Einen Unterhaltungsfilm. Die brutalen und wirklich echt wirkenden Schlachten hauen mich heute noch förmlich vom Hocker und in einem Zeitalter wo man nur noch mit Digitaleffekten zugedonnert wird, wirkt so ein Film richtig erfrischend und eben nicht wie ein Computerspiel. Die grandios gefilmte schottische Landschaft macht sich richtig gut auf dem Flachbildschirm und Gibson spielt Klasse. Die gute Sophie Marceau darf leider nicht besonders viele Dialoge sprechen - allgemein muss man zugeben, dass die Frauen - wenn auch Eine davon eine für die Geschichte nicht unwichtige Rolle spielt - eher die typischeren Kinodialoge sprechen und die Liebesgeschichte(n?) fast in den Hintergrund rückt. Der Soundtrack von James Horner ist wunderschön und mit der Beste den man je in einem Film gehört hat und ich würde sogar sagen, dass dem Film ohne diese Musik etwas ganz Besonderes fehlen würde. Das Bild der Bluray finde ich Klasse. Ich kann überhaupt nicht verstehen, wie sich da überhaupt Jemand beschweren kann. Man müsste schon regelrecht in den Bildschirm kriechen um von einem "nicht ganz sauberen" Bild sprechen zu können, und das was man dann sieht ist wohl eher etwas "Filmkorn". Der Film ist von 1997, noch besser wird man Ihn wohl nicht bearbeiten können. Ich hatte jedenfalls das Gefühl, dass ich einen neuen Film gesehen habe...
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 11. Mai 2013
der Film Braveheart erzählt die Geschichte von William Wallace, Gallionsfigur des schottischen Aufstands gegen das britische Empire.Über die geschichtlichen Wahrheiten herrscht allgemein keine Einigkeit, so ranken sich unzählige Mythen um diese Person.Fest steht das Sir Wallace als schottischer Volksheld, ausgezeichnet mit Mut und Courage, betitelt wurde.Sicherlich gab es einiges an Mystifizierung und Glorifizierungwas diese Person des William Wallace angeht.
Nun möchte ich gar nicht viel über diesen Film erzählen, für mich ist es schlichtweg ein grandioses Epos.Ein Zeugnis des Muts der Schotten, die, anfangs unorganisiert und in Unterzahl befindend, sich entschlossen der Tyrannei und der Unterdrückung durch den englischen König entgegenzutreten um für Ihre Unabhängigkeit und Freiheit zu kämpfen.
Mich stören die Ungereimtheiten im Film keineswegs in Anlehnung an historische Fakten und ich denke man hat aus dem geschichtlichen Vorbild das Beste gemacht was man auf die Leinwand zaubern kann.Der Film selbst erzählt den Werdegang des Hauptprotagonisten Wallace, seine Erfahrungen in der Jugend, seinem Aufstieg unter den schottischen Clans, der Konkurrenz zwischen König und Wallace selbst und dem taktischen Kalkül, der Tragik seines Verrats durch den schottischen Adel der nie Teil des schottischen Aufstands wurde,und zu Ende seiner Gefangennahme und dem heroischen Märtyrertod.
Untermalt wird diese Epos mit einem genialen Soundtrack von James Horner und tollen Aufnahmen der schottischen Highlands.

Zur BluRay selbst: das Bild ist sehr schön aufpoliert wurden und erfährt eine deutliche Steigerung zur DVD,der Sound im 5.1 Format ist bombastisch und kommen in den Schlachtszenen voll zur Geltung.

Für mich 5 Sterne und eine klare Kaufempfehlung.

Rein in den Player damit und 3 Stunden Filmgenuß genießen!!
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|11 Kommentar|Missbrauch melden
am 15. Mai 2013
Mel Gibson hat mit Braveheart das geschafft, was vergleichbar ist mit einem 6er im Lotto.
Der Film ist so stimmig und mitreißend, dass man zu Recht diesen Film als DEN Film bezeichnen darf, bei dem selbst die tapfersten Männer weinen dürfen (Man denke nur an die Blumen-Szene am Grab sowie "Freedom!").
Er bietet alles was das Film-Fan-Herz begehrt: Toll inszenierte Schlachten mit authentischen Darstellern (alles echte Soldaten daher die tolle Choreographie auf dem Schlachtfeld), eine dramatische Liebesgeschichte die nicht aufgesetzt und kitschig wirkt,
unsympathische Widersacher, wie Edward von Longshanks sowie zwielichtige Gestalten wie bspw. Robert the Bruce.
Auch wenn man dem Epos vorwerfen kann, dass insgesamt wohl nicht zu 100% die reale Geschichte des William Wallace verfilmt wurde, muss man dennoch festhalten, dass dieses Oscar-gekrönte Meisterwerk bis heute wohl einer der Besten - wenn nicht sogar der Beste - Historienfilm ist.
Auch nach 15 Jahren, ertappt man sich immer noch dabei wie einen dieser Film fesselt.
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 28. November 2017
ich kann bereits mitspielen, so oft habe ich den gesehen. Eine wahrhaftige Meisterleistung. Langeweile wird sich hier nicht einstellen. Solche Filme sollte es mehr geben und diese sollten in alle Ewigkeit aufbewahrt werden!
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden