flip flip Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Mehr dazu HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive

# 9 [Blu-ray]
Format: Blu-ray|Ändern
Preis:12,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


am 13. Juni 2016
Meiner Meinung nach ein sehr gut gemachter Animationsfilm.
"Es ist eine postapokalyptische Welt der Zerstörung und der Verwüstung, in der die Puppe 9 ohne jede Erinnerung an eine frühere Zeit erwacht. Eine Welt, in der die Menschheit längst von ihren eigenen Maschinen gejagt und ausgerottet wurde. Und eine Welt, in der nichts und niemand zurückgeblieben und es keine Zukunft mehr zu geben scheint. Auf einem Erkundungsstreifzug durch die Ruinen trifft 9 auf den offenbar artverwandten 2, nur um zu erleben, wie sein neuer Freund wenige Sekunden später von einer rasenden Stahlbestie mit feurig-roten Augen entführt wird. Auf der Flucht begegnet 9 weiteren Überlebenden und ihrem Anführer 1, der seine Herde furchtsam im Untergrund einpfercht. Doch damit will der Neuankömmling sich nicht abfinden. Gemeinsam mit dem einäugigen 5 und der flinken 7 nimmt er den Kampf gegen die geheimnisvollen Teufelsmaschinen auf..." Zitat Filmstarts
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 11. April 2013
Der Film: Eine gut erzählte und durchaus originelle Geschichte, die sich thematisch und personell mal nicht mit vollen Händen bei den üblichen Fantasy-Klischees bedient, sondern einen eigenen Weg geht. Auch das Produktionsdesign ist großartig und schafft eine packende und adäquat düstere Atmosphäre. Die Figuren sind trotz "nur Nummern" sehr individuell und liebenswert gestaltet, so dass man recht schnell "in der Geschichte" drin ist und auch bleibt. Tiefgang, Spannung und Humor kommen allesamt nicht zu kurz, insgesamt also mehr oder weniger alles richtig gemacht.

Das Bild der Blu-Ray ist wirklich über jeden Zweifel erhaben - so sieht HD aus! Wahrscheinlich hatte man den Vorteil, ohne lästigen Filmtransfer direkt von digitalen Quellen arbeiten zu können, entsprechend gut ist das Ergebnis: Null Rauschen, keine Artefakte, dafür gnadenlos scharf, mit viel Tiefe und Brillanz, sämtliche Details der Figuren und ihrer Umgebung kommen hervorragend zur Geltung, bis hin zu kleinsten Kratzern auf Metall u.ä. - sehr gut geeignet als "Vorführ-Film", wenn man ein bissl mit seinem Full-HD-Equipment angeben möchte. ;)

Der Ton (DTS) ist ok, ich hätte mir etwas mehr / ausgeklügeltere Surround-Effekt gewünscht, aber das ist Jammern auf hohem Niveau. Es stampft und klirrt und rumpelt schon ganz ordentlich - bei entsprechendem Subwoofer wackeln dann schon mal die Gläser im Regal, wenn "Die Maschine" ein Schrittchen vorwärts macht. :D

Fazit: Passt alles, angucken macht inhaltlich wie technisch einfach Spaß, daher 5 Sterne!
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 27. März 2013
Schon die Story des Films hat mich so neugierig gemacht.
Nun habe ich mir endlich dieses eindrucksvoll animiertes Endzeitdrama unter der Regie von Shane Acker, nach seinem eigenen Oscar-nominierten gleichnamigen Kurzfilm, und produziert von Tim Burton und Timur Bekmambetow angesehen.

Die Welt ist nach einem apokalyptischen Krieg zwischen Menschen und der Maschine in Schutt und Asche gelegt worden und nur neun Puppen, zum Leben erweckt durch die Lebensenergie eines Wissenschaftlers, sind die Überlebenden der schrecklichen Ereignisse.
Die Puppe #9 aktiviert unabsichtlich jene Maschine, die die Menschheit vernichtet hat, und die macht Jagd auf die anderen Puppen.
Es beginnt ein dramatischer Kampf und alle Hoffnung ruht auf #9.

Dieser Film hat mich sehr gefesselt und die Puppen erwecken Sympathie.

Wie gut dass auch der Original-Kurzfilm in dieser DVD enthalten ist, der hat mir auch wie der Langfilm gefallen.

Ein Muss für Fans dramatischer Endzeitfilme.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 8. August 2011
Dieser Film ist meiner Meinung nach mehr als sehenswert: Man gewinnt die kleinen Puppen direkt lieb und auch, wenn einige auf den ersten Blick unsympathisch wirken, fühlt man trotzdem mit ihnen, was eine große Leistung dieses Films ist! Nun, bei mir ließ er viele Fragen offen, was jedoch Raum für Diskussionen schafft und den Genuss des Films beim Ende nicht abschließt, denn ich hatte noch viel, um darüber nachzudenken und zu diskutieren. Aber es ist wie im Leben: Nicht alle Fragen finden Antworten. Aber das Gefühl stimmte, was diesen Film für mich einfach ausmacht. Und das Ende bietet ebenfalls viel Platz zum weiterdenken, während es trotzdem nicht unbefriedigend offen ist. Großartig!

Die Bilder sind großartig: Endzeitstimmung vom feinsten! Es wird nie langweilig, man hat viel zu sehen und immer neues zu entdecken. Meine persönliche Lieblingsszene in die, in der die Schallplatte abgespielt wird. Großartig, wie mit der Musik eine neue Situation eingeführt wird. Gänsehaut pur! Aber ich will nichts weiter über diese Szene verraten, wer den Film kennt, weiß was ich meine und alle, die ihn noch sehen werdet: Das Stichwort "Schallplatte" wird ausreichen, ihr werdet schon sehen ;) Interessant ist auch, wie die Maschinen der Natur nachempfunden wurden, statt lediglich mechanisch zu wirken.

Zur DVD-Fassung: Toll ist, dass der Kurzfilm mit drauf ist. Das hat mich sehr gefreut, denn aufgrund dessen habe ich diesem Film so sehr entgegen gefiebert.
Es gibt einige Kommentare und andere Infos zum Film, hier wurde schon einiges an Mühe verwendet um dem Zuschauer eine umfassende DVD zu bieten. Schade, dass es keine SpecialEdition wie die Blue Ray gibt. Aber die DVD lohnt sich in jedem Fall, vor allem bei dem momentanen Preis!

Mein Fazit: Wer animierte Endzeitdramen mit ganz viel Fantasie und Gefühl ohne Kitsch mag, der sollte hier zugreifen. Aber Vorsicht: Melancholie-Gefahr! Dies ist kein seichter Film zum zurücklehnen, sondern eine Geschichte mit Tiefgang zum weiterdenken und mitfühlen, jedoch ohne endgültige Antworten. Wer also keine offenen Fragen mag, sollte sich das ganze nochmal überlegen. Wer gern über Filme nachdenkt, dem sollte dieser Film in bester Burton-Manier, jedoch nicht ganz so schräg wie gewohnt, dafür mit mehr Gefühl und gewohnt herausragenden Bildern, gefallen.
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 26. Juli 2010
Lange habe ich auf ihn gewartet, da der Film in meiner Nähe praktisch in keinem Kino lief. Bereits der dem Film zugrundeliegende Kurzfilm hatte -nicht nur mich- bereits vor Jahren fasziniert. Umso größer war demzufolge die Erwartungshaltung. Ich wurde nicht enttäuscht. Entgegen des Kurzfilms gibt es in der Langfassung eine Erklärung zum Geschehen. Wer sich vor Kauf einen genaueren Eindruck verschaffen möchte, sollte sich den Kurzfilm 9 mit rd. 11 Minuten z.B. über youtube einmal ansehen.

Die Handlung des Films spielt in einer Welt nach dem Menschen. Nicht ganz neu, aber durchaus nachvollziehbar hatten die Menschen den Kampf gegen sich selbst und ihren Maschinen verloren. Lediglich einige durch Seelentransformation und -aufteilung zum Leben erweckte "Stoffpuppen" und eine letzte verbliebene symbiose aus Maschine und "Biomaterial" bevölkern noch die Welt. Durch Dummheit und Neugierde wird die mittlerweile geschwächte Maschinenwelt wieder zum Leben erweckt.......

Interessant ist die Ansiedlung des Films in der Zeitschiene. Das gesamte Interieur und Umfeld vermittelt den Eindruck in einer Zeit zwischen 1920 - 1940 zu stecken. Auch das Verhalten der Menschen in den Rückblenden läßt sehr stark auf diese Zeit schließen. Die vorhandenen Maschinen basieren auf mechanische und biomechanische Bestandteile und die technischen Möglichkeiten sind der Zeit weit voraus. Ich kann mich eines Vergleiches mit Krieg der Welten in dieser Hinsicht nicht erwehren. Nur das hier das Geschehen ausschließlich vom Menschen bestimmt war und nicht von einer außerirdischen Macht ausging. Von der Mensch - Maschine Darstellung -nicht Handlung- sei mir auch ein Vergleich mit "Sky Captain and the World of Tommorow" erlaubt.

Das Szenario ist düster gehalten. Rückblenden erfolgen in Schwarzweiß und teils comicartiger Darstellung, die in ihrer Gestaltung auch an Zeichnungen aus den 30'igern Jahren erinnert. Es wird dadurch ein seltsam anmutendes aber doch anziehendes Ambiente geschaffen. Wie in dem zugrundeliegenden Kurzfilm kommen die ersten Minuten fast vollkommen ohne gesprochene Dialoge. M.E. hätte der Film vollständig ohne Dialoge mehr Tiefe und Verbindung zum Inhalt herstellen können. Aber hier wurde wohl zu Gunsten eines breiteren Publikums anders entschieden. Die Charaktere kommen sehr individuell herüber. Jede hat ihre eigene ausgeprägte Persönlichkeit, die zu überzeugen vermag. Die menschliche Seele wird in Ihren möglichen Facetten einzeln dargestellt.

Die Animationen sind detailverliebt und die Ausdrucksstärke der Hauptdarsteller ist für "Stoffpuppen" sehr gut getroffen. Man möge bedenken, dass hier im wahrsten Sinne des Wortes Sackleinen zum Leben erweckt wurde (aber das sehr gekonnt). Die im Verlauf der Handlung vorkommenden Maschinen sind immer irgendwie eine Mischung aus alter Biomasse mit großem Anteil mechanischer Gebilde. Für alle die den Film sehen werden, mögen bitte mal auf die fliegenden Zeppeline und deren Antriebstechnik und Reaktionsart achten.

Über das Finale läßt sich diskutieren. Allerdings möchte ich dazu auf meine Ausführung zur Seelentransformation und -aufteilung bezug nehmen und das Ende unter diesen Gesichtspunkt stellen, ohne jetzt zu viel zum Inhalt verraten zu müssen.

Alles in Allem kann ich den Film wirklich empfehlen und ist mir allemal die volle Punktzahl wert. Erwähnenswert ist noch, dass der zugrundeliegende Kurzfilm gleich mitgeliefert wird. Ein schönes Goodie.

Eine Anmerkung zu den Machern des Films. Es wird häufig, eigentlich zu häufig davon gesprochen, es handele sich hier um den neuen Film von Tim Burton. Das entspricht nicht den Tatsachen. Der Film ist und bleibt eine Idee und Realisation von Shane Acker. Es fehlen auch die von Tim Burton so typischen langbeinigen Charaktere und das morbide Szenario. Sicherlich stand Tim Burton als auch Timur Bekmambetov nicht nur mit Finazierung, sondern auch Rat und Tat zur Seite. Aber die häufig anzutreffende Diskussion um Tim Burton zu diesem Film wird dem tatsächlichen Macher Shane Acker einfach nicht gerecht.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 9. März 2014
Habe mir diese Version des Films zugelegt, da mir der Film an sich schon unheimlich gut gefallen hat.

Über den Film selbst muss man ja nicht viel sagen.
Aus einem Kurzfilm ist ein richtig guter düsterer Animationfilm mit hohem Unterhaltungswert geworden.

Zusätzlich zum Film gibt es in dieser Edition:
- Das Tagebuch des Professorst was auch eine schöne und gut durchdachte Vorgeschichte wieder spiegelt.
- Den Film in Buchform (In wenigen Bildern und kurzen Erzählungen wird #9 noch einmal wieder gegeben)
- Und ein Making off des Films

In einem sehr ansprechendem Buch verarbeitet.

Sehr schön auch das Reticular Cover, welches noch einmal die Stimmung des Films wieder spiegelt.

Leider ist das Buch nur in Englich verfasst, welches für Fans aber keinen Nachteil darstellt.

Alles in allem lautet mein Fazit.
Ich bin mehr als begeistert, sowohl von Film sowie von der gesamten Edition.
Ein must have für jeden Sammler
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 9. Mai 2017
Ein Animationsfilm mit Ansätzen von Tiefgang. Der Schluss lässt noch einigen Raum für Fantasie und die "Schlüsselszene" im Labor hätte ein wenig ausführlicher ausfallen dürfen, aber insgesamt ein Animationsfilm, der nicht Mainstream wurde, einfach weil er nicht platt oder lustig ist.
|0Kommentar|Missbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 23. Oktober 2010
Ich mach's kurz: mir hat der Film total gut gefallen. Die Auflösung fand ich äußerst interessant, denn am Anfang habe ich mich schon gewundert, wieso #9 auf einmal im Labor des Wissenschaftlers zum Leben erwacht war.
Für mich ein sehenswerter Film. Die recht einfach gestalteten Figuren, die aus - so scheint es mir - altem Stoff genäht wurden, hatten es ganz schön drauf. High Tec in unheimlich einfachen Dingen. Es hat mich ganz entfernt an Terminator (Terminator) erinnert. Dort kämpfte die Menschheit auch gegen Maschinen, weil sie die Kontrolle darüber verloren hatten. Dort war es John Conner, der die Menschheit retten sollte, hier war es #9.
Fazit: absolut sehenswert!
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 26. Mai 2015
Ist und bleibt einfach ein "super" , ein besonderer Film. Tolle Geschichte- dramatisch, skurill, faszinierend und auch stellenweise sehr traurig. Die Farben sind ganz warm + dunkel, und passen genau zu der düsteren Geschichte. Mein 11 jähriger Sohn findet Ihn auch klasse. Wie diese Figuren schon aussehen- so zusammengenäht, mit diesen Brillen. Einfach toll!!!! Er hat etwas magisches- können wir immer wieder schauen :-)
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 20. April 2013
erzähltes Märchen. Die Story ähnelt entfernt Terminator / Matrix.
Prima umgesetzt und fein ausgearbeitet.
Absolut sehenswert erzählte Puppengeschichte.
Bild und Ton ist schon Referenzklasse.
Es sollten mehr Scheiben so genial produziert sein.
Die FSK 12 Enstufung verrät eigentlich dass dies kein Film für die Kita ist.
Warum manche Menschen immer denken es müsse ein Kinderfilm sein, wenn ein gezeichnetes Cover, oder eine Puppe darauf abgebildet ist? Mangas sind auch nicht für Kinder.
|0Kommentar|Missbrauch melden