find Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Storyteller AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17

  • Heresy
  • Kundenrezensionen

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen
4
4,8 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Kindle Edition|Ändern
Preis:5,99 €

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

TOP 500 REZENSENTam 16. September 2012
'Heresy" von Stephanie Parris, ist ein spannender, atmosphärisch dichter Roman, der in Oxford zur Zeit Elisabeth der I. spielt. Hauptperson dieses Buches ist Giordano Bruno (1548-1600), ein ehemaliger Priester, Freigeist und bekannter Philosoph und Dichter,der aus Italien floh, weil er dort wegen seiner Theorie der Unendlichkeit des Weltraum als Ketzer angeklagt war und auf dem Scheiterhaufen sterben sollte.
Giordano besucht im Auftrag Sir Francis Walsinghams, dem Begünder des britischen Geheimdienstes,Oxford, um versteckt lebende Katholiken aufzuspüren, die nach dem Leben der Königin trachten, die durch die päpstliche Bulle 'Regnans in Exelsis' von Pius V. exkommuniziert wurde und durch Maria Stuart ersetzt werden sollte.(Ridolfi-Verschwörung).Dieses darf natürlich nicht öffentlich werden und so wird er als Gast aufgenommen, um mit dem Rektor der Universität seine Theorie zu disputieren. Sein eigentliches Anliegen ist es aber ein längst als verschollen geltendes Buch zu finden, das seine Theorie von der Unendlichkeit des Weltraums unterstreicht.
Gleich in seiner ersten Nacht in den kalten, schaurigen Mauern der Universität Oxford geschieht ein Mord, der als Unfall getarnt wird.Ein Angehöriger der Universität wird von einem Hund zu Tode gebissen. Giordano glaubt nicht an einen Unfall und bemerkt, dass dem Rektor viel daran liegt den Ruf dieses ehrwürdigen Gemäuers unbefleckt zu lassen.Als dann ein zweiter Mord geschieht, versucht Giordano hinter das Geheimnis dieser grausamen Taten zu kommen.Als Ausländer und zudem Italiener und ehemaliger Papist, wird er von vielen Angehörigen der Universität angefeindet, da man ihm nicht glaubt dem alten Glauben abgeschworen zu haben.Die Suche nach dem Mörder wird für Giordano mehr als gefährlich .

Dieser Roman von Stephanie Parris lässt den Leser abtauchen in das England Ende des 16.Jahrhunderts. Die Atmosphäre dieses Romans ist düster und spannend und der Leser erhält Einblick , wie es zu dieser Zeit in den Straßen Oxfords und in der berühmten Universität ausgesehen hat. Es liegt eine beständige Bedrohung über diesem Roman, die die Zeit gut widerspiegelt, in der die Katholiken , die im Verborgenen lebten , um ihr Leben fürchten mussten wenn sie entdeckt wurden.Die Idee, Giordano als Hauptprotagonist dieses Buches fungieren zu lassen, finde ich ausgesprochen gelungen, war er doch eine Figur der Renaissance, dessen Gedanken für die damalige Zeit sehr fortschrittlich, aber auch sehr umstritten waren.
Allgemein wurden die Figuren dieses Buches sehr gelungen beschrieben. Vom fiesen Slythurst, bis zum Rektor Underhill, dem sein Ruf und der der Universität wichtiger ist, als der Leben seiner Tochter.Allgemein hat mich die Atmosphäre dieses Buches ein bisschen an 'Der Name der Rose' erinnert.Der Roman ist in einer flüssigen und sehr spannenden Schreibart gehalten, die es einem unmöglich macht, da Buch aus den Händen zu legen.

Dass das zweite Buch um Giordano Bruno in England schon erschienen ist hat mich sehr gefreut, denn eine Fortsetzung dieses gelungenen Buches werde ich mir bestimmt nicht entgehen lassen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Mai 2012
Im Mittelpunkt dieses ersten Bandes einer Reihe von historischen Krimis steht Giordano Bruno (1548 -1600), der hier als Ermittler im Dienst Francis Walsinghams, des Begründers des berüchtigten Spionagenetzes der Elisabethanischen Zeit, auftritt . Die Autorin, die unter ihrem bürgerlichen Namen Stephanie Merritt Literaturkritiken schreibt und für ihre Romane das Pseudonym Stephanie Parris gewählt hat, hat viele Fakten aus dem Leben des historischen Giordano Bruno übernommen und diese dann in den fiktiven Fall verwoben.
Bruno ist ein entlaufener Mönch. Als er in seinem italienischen Kloster dabei erwischt wird, auf der Latrine verbotene Schriften zu lesen, will der Abt ihn der Inquisition melden. Dies führt zu seiner Flucht (1576) und jahrelangen Ortswechseln, bis er nach England gelangt (1583). Im Roman bekommt Bruno von Walsingham den Auftrag, am Lincoln College in Oxford heimliche Anhänger des verbotenen katholischen Glaubens aufzuspüren. Die Katholiken werden verdächtigt, den Tod von Königin Elisabeth I und die Übergabe des Throns an Maria Stuart zu planen, deshalb sollen sie gnadenlos ausgerottet werden. Bruno nimmt diesen Auftrag aber nicht nur an, weil er selbst auf die Katholiken im Allgemeinen und die Inquisition im Besonderen nicht gut zu sprechen ist, er will außerdem mit dem Rektor des Colleges eine wissenschaftliche Disputation abhalten, wobei er moderne Erkenntnisse (heliozentrisches Weltbild) gegenüber der traditionallen Lehre des Rektors vertreten will. Nicht zuletzt ist Bruno auf der Suche nach einem alten ägyptischen Buch, das auf dem Index der verbotenen Schriften steht und das er in Oxford vermutet.
Am College kommt es kurz nach Brunos Ankunft zu entsetzlichen Morden, die anhand der Vorgehensweise einen religiösen Hintergrund vermuten lassen. Nun betätigt sich Bruno als Hobbydetektiv, doch es ist nicht leicht herauszufinden, ob Katholiken Protestanten ermorden oder umgekehrt, zumal er von niemandem weiß, ob er wirklich ein heimlicher Katholik ist oder vielmehr ein weiterer Spitzel in den Diensten Walsinghams.

Der erste Teil von "Heresy" ist eher ein historischer Roman als ein Krimi. Die Handlung gibt einen interessanten Einblick in die Atmosphäre, Sitten und Hierarchie an einer englischen Universität des 16.Jahrhunderts, bietet aber nicht viel Spannung. Dies ändert sich etwa in der Mitte des Buchs, als die Krimihandlung stärker zum Tragen kommt. Jetzt überschlagen sich die Ereignisse und man mag das Buch nicht mehr aus der Hand legen.
Der teilweise recht humorvolle Erzählstil der englischen Ausgabe hat mir sehr zugesagt, er erinnert in gewisser Weise an "Der Name der Rose" und die Shardlake-Serie von C.J.Sansom, ist jedoch weniger anspruchsvoll zu lesen, da nicht soviel "Tudor-Vokabular" verwendet wird wie in den Shardlake Romanen.

Als Manko empfinde ich das Fehlen eines historischen Nachworts der Autorin. Da der Protagonist eine historische Figur ist, hätte ich mir genauere Informationen über das Ausmaß von Fakten versus Fiktion in diesem Buch gewünscht.
Wer gern historische Krimis liest und sich für das Elisabethanische Zeitalter mit seinen religiösen Konflikten interessiert, sollte sich dieses Buch nicht entgehen lassen.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Mai 2016
Welch ein genialer Schachzug! Den historischen Ketzer Giordano Bruno zum Ermittler an mehreren Morden in einem College in Oxford zu machen - brillant. Tatsächlich war Bruno für kurze Zeit in Oxford, wo er sich eine Lehrposition erhofft hatte, aber vergeblich, denn auch hier stieß seine Lehre auf Ablehnung. Mit dem Kunstgriff, Bruno zum Ermittler zu machen, schafft es die Autorin, ähnlich wie beim "Namen der Rose", eine kleine Gemeinschaft an Gelehrten (College, nicht Kloster) mit einem cleveren, außenstehenden Querdenker zu kombinieren. Mir hat besonders gefallen, dass Bruno mit spitzer Zunge das College und seine Strukturen auseinandernehmen, aber auch seine ketzerische Lehre der vielen Welten anbringen darf. Besonders gruselig: Am Anfang des Buchs schildert Bruno das Ende eines Ketzers auf dem Scheiterhaufen, das er als Kind mitansehen musste - nur weiß er nicht (nur der Leser), dass er auch so enden wird.

Die Krimihandlung beginnt gekonnt mit einem Paukenschlag, und die Ermittlung im verwinkelten College und in den Gassen Oxfords ist gut gelungen. Gegen Ende zu lässt die Qualität dann ein wenig nach; der Symbolismus war mir zu platt, und die Handlung überhebt sich an ihrer Komplexität, so dass mich dann auch die Auflösung etwas unbefriedigt zurückgelassen hat. Doch die Figur von Giordano Bruno macht die Schwächen in der Handlung wieder wett; er ist einfach zu unbequem für seine Zeit, und das kommt herrlich raus. Gerade weil man sein weiteres Schicksal als historische Figur kennt, kommt noch extra Spannung und Tragik auf, weil ja der Protagonist seine eigene Zukunft nicht kennt...

Tolles Buch, toller Giordano Bruno. Kann in der Liga von C.J. Sansom mitspielen. 5 Sterne.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Februar 2017
This is an amazing book. It's great mystery, but it is more than that, as it shows us some of the reasons why Catholics and Protestants still don't see eye to eye in some countries. I could hardly put it down, or better, switch it off.

It has always puzzled me, that people, who have themselves been prosecuted, tortured and killed for their beliefs then go on and do the exact same thing to their fellow humans once they get the chance.
Listening to this book, I very nearly felt sorry for the Catholics, but then the Catholics themselves weren't any better than the Protestants, and at times, I think they deserved what they got.

The book plays during the reign of queen Victoria after she had chased Mary away -- the time is 1583.
Superstitions and Prejudices abound, as well as conspiracy theories.
The historical facts and tidbits of interest are strewn in so inconspicuously that you'll only notice them as facts if you have some knowledge about the time. Don't worry if you haven't, you'll learn a lot without noticing it.

I really loved the narration, Laurence Kennedy did an amazing job, and I'll certainly check out other works by both the author (there are sequels) and the narrator.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Haben sich auch diese Artikel angesehen

5,49 €
6,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken