Jeans Store Hier klicken Jetzt informieren Neuerscheinungen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle WalkingOnCars Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
24
4,5 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 17. Februar 2011
Zugegeben, es existieren mehr Polizeiserien als mir Haare auf dem Kopf verblieben sind - völlig kahl bin ich allerdings (noch) nicht - und trotzdem hebt sich Flashpoint positiv von dem Überangebot an Copserien ab:

Erzählt werden in jeweils abgeschlossenen Episoden die Erlebnisse einer kanadischen Spezialeinheit der Polizei, der SRU. Diese hat man sich vereinfacht als SWAT-Team mit Herz und Verstand vorzustellen. Gemeint sind damit die Mädels und Jungs, die zwar über die professionellen Möglichkeiten, Scharfschütze, technische Aufklärung usw., verfügen, eine gewaltsame Lösung für besonders riskante Polizeieinsätze, wie Geiselnahmen oder Razzien im BtMG-Milieu, herbeizuführen, die hier aber zugleich sicherstellen, dass es sich dabei tatsächlich um die ultima ratio handelt. Deshalb übernimmt diese Spezialeinheit, psychologisch geschult, auch die Verhandlungsführung mit den "Tätern" und sucht nach Kräften, eine Deeskalation zu bewirken. Das heißt mit anderen Worten, dass in den Händen der SRU die gesamte Operationsleitung und in der Regel auch Ausführung liegen.

Dabei wird besonderer Wert auf die plausible Charakterzeichnung von Polizisten und Tätern gelegt. Von beiden Seiten werden so überzeugend Sorgen, Ängste und Nöte herausgearbeitet, dass man nicht bloß um die Protagonisten und Opfer bangt, sondern mitunter auch hofft, der Täter möge endlich Vernunft annehmen und die Waffen niederlegen. Denn Letzterer wird mit seinen Motiven in jeder Folge ebenfalls nachvollziehbar vorgestellt. Das Kunststück, den Zuschauer eine emotional Bindung zu Täter und Opfer zugleich aufbauen zulassen, gelingt dermassen gut, dass man selbst bei Rettung des Bedrohten durch einen Rettungsschuss regelmäßig am Ende auch um den toten Täter trauert. Insofern kann man Flashpoint durchaus als gelunge Mischung aus Krimi und Drama bezeichnen. Eine manchmal unterhaltsame, aber oftmals auch langweilige Schwarz-Weiß-Zeichnung der Charaktere kann man der Serie jedenfalls nicht vorwerfen. Wer hingegen auf knallharte (Dauer-)Action mit klaren Verhältnissen, wo Gut und Böse zu verorten sind, aus ist, wird vermutlich enttäuscht werden und sollte lieber einen Blick auf das keinesfalls schlechte "The Unit" werfen.

Glücklicherweise widersteht die Serie auch der Versuchung, immer ein Happy End anzubieten. Dadurch gewinnt sie ungemein an Plausibilität und Spannung. Im Übrigen wird auch die Tätigkeit der Protagonisten im Polizeidienst nicht glorifiziert, sondern dessen Härten schonungslos aufgezeigt.

Abgerundet werden die Folgen durch den gelungen, dezenten Einsatz von Musik. So enden diese stets mit einem unter die Haut gehenden Stück von in Deutschland weitgehend unbekannten Künstlern, ohne der Serie zugleich Musikclip-Charakter zu verleihen.

Trotz allem vermag ich persönlich Flashpoint nicht die vollen fünf Sterne zu geben. Zum einen verrät der Teaser für meinen Geschmack zu viel über die nachfolgende Handlung und beraubt die jeweilge Folge dadurch eines Teiles ihrer Spannung (am besten ohne genaues Hingucken vorspulen). Zum anderen sind nahezu alle Episoden der ersten Staffel zu schematisch aufgebaut: Schweres Schicksal für den Täter in spe -> dessen Verzweiflung -> Eskalation -> Bequatschen durch die SRU mit dem Ziel der Deeskalation. Hier sorgt glücklicherweise die zweite Staffel für mehr Abwechslung.

Insgesamt jedoch bietet Flashpoint eine originelle und gelungene Mischung für diejenigen, die sich für Spannung und Drama in einer Polizeisondereinheit erwärmen können.
0Kommentar| 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. April 2012
Meine absolute Lieblingsserie. Endlich Action und Menschlichkeit und tolle Charaktere gepackt in eine klasse Serie wo jede Folge für sich eine ab-
geschlossene Geschichte erzählt. Großartig inszeniert - die Storys völlig aus dem Leben gegriffen - ja so könnte es sein. Man kann sich in jede einzelne Folge reindenken und da man den Ausgang absolut nicht vorhersagen kann ist die Spannung garantiert. Die Persönlichkeiten sind einzigartig getroffen und gespielt. Spitze Schauspieler, mir vorher nicht bekannt. Bin total begeistert von allen 4 Staffeln.
Mal etwas anderes als die anderen Criminalsendungen. Einfach TOP !
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Juni 2010
Mit FLASHPOINT steht uns ausnahmsweise einmal eine Serie ins Haus, die nicht aus den USA stammt, sondern von deren nördlichen Nachbarland Kanada. Kerninhalt ist ein Sondereinsatzkommando der Polizei in Toronto, die immer dann ran müssen, wenn es brenzlig wird.

Worauf die Macher aber insbesondere Wert legen, ist die Tatsache, dass hier Fangschüsse durch die Sierras" (-> Einsatzname für die Scharfschützen) nur als letztes Mittel verwendet werden sollen, und dass in den meisten Fällen die Ursache für das Verbrechen eigentlich ganz andere Gründe hat, als man zunächst vermutet. So sind die Täter dann eigentlich auch schon wieder die Opfer, und die Polizisten müssen mit Verhandlungsgeschick und guten psychologischen Kenntnissen behutsam die Situation klären...

Ob nun Geiselnahmen, Banküberfälle, Bombendrohungen: die SRU (Strategic Response Unit) ist auf jede Situation bestens vorbereitet, die einzelnen Teammitglieder wechseln regelmäßig ihre Aufgaben, um immer und überall einsetzbar zu sein, und das neue Teammitglied muss sich erst einmal als würdig" erweisen, um den Respekt und die Anerkennung seiner Kollegen (und Kollegin) zu verdienen.

So interessant und spannend die Einsätze und Hintergrundgeschichten zu den einzelnen Episoden auch sind, so farblos und nebensächlich wirken die Charaktere der Unit. Zwar werden ein paar Stereotype bedient, jedoch merkt man schon alleine anhand der Tatsache, dass man sich auch nach mehreren Folgen keine Namen der Hauptfiguren merken kann, dass hier die SRU als Instrument betrachtet wird, alles, was an zwischenmenschlichen Beziehungen" stattfindet, ist eher schmückendes Beiwerk und wird keinesfalls so breit behandelt, wie beispielsweise bei ,The Unit'.

Den Regisseuren David Frazee, Charles Binamé und Holly Dale ist mit den neun Folgen der ersten Staffel ein Testballon gelungen, der nicht platzt und Lust auf mehr macht, allerdings auch noch ein wenig Verbesserungspotential bietet, nicht in technischer Hinsicht und auch nicht in Bezug auf die Haupthandlungen, sondern in Bezug auf das Drumherum.
22 Kommentare| 33 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. April 2010
Eine sehr interessante Serie über ein Sonderkommando der canadischen Polizei.
Es wird nicht wild drauflos geballert: Gut gegen Böse.
Sondern es wird gezeigt, dass die Bösen machmal nicht so böse sind wie es aussieht und Gewalt nur die allerletzte Option ist und auch sein sollte.
Manche Folgen kommen fast komplett ohne Gewalt aus und sind aber aufgrund der Psychologie total spannend, z. B. wo Jules ein Missbrauchsopfer, was am Stockholm-Syndrom leidet, davon zu überzeugen sucht, das die Polizei nicht der Feind ist.
Ich freue mich schon auf die nächsten Staffeln und hoffe, das es nicht wieder eine Ewigkeit dauert bis die DVD's auf dem Markt erscheinen.Flashpoint - Season 1 [UK Import]
1111 Kommentare| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Juni 2014
Neben "Dexter" und "Game of Thrones" ist Flashpoint die dritte Perle die RTL 2 ins deutsche Fernsehn gebracht hat.
Die Handlung ist schnell erklärt. Es geht um die Einsätze der S.R.U., die man am ehsten mit S.W.A.T. aus den USA vegleichen könnte. Wobei die S.R.U. wohl eine spezialisierte Version eines S.W.A.T.s ist(so habe ich dass verstanden). Doch spielt in jeder Folge ein menschliches Drama die eigentliche Rolle. Denn es ist nichts wie es zuerst scheint.
Manch einen wird es vielleicht stören das die Episoden quasi immer nach dem gleichen Muster ablaufen, oder das die agierenden Polizisten privat eher dürftig beleuchtet werden. Aber mich persönlich stört das nicht.
Fazit : Eine klasse Serie die man sich nicht entgehen lassen darf.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. März 2014
Eine wirklich gelungene Serie! Es geht um eine kanadische Einheit der Polizei, die auf Verhandlung und Geiselbefreiungen spezialisiert ist. Bei den Einsätzen geht es nicht darum die Täter auszuschalten, sondern um die Situation möglichst, ohne Waffengewalt zu lösen. Da auch immer die Hintergründe der Geiselnehmer gezeigt werden und wie sie in diese Situation geraten sind, ist man manchmal echt Hin und Her gerissen.

Ich selbst bin bei Amazon Prime auf die Serie gestoßen. Wer die Möglichkeit hat, sollte sich auf jeden Fall einmal ein paar Folgen anschauen. Ist echt empfehlenswert!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juli 2014
Alle Episoden der ersten Staffel sind zu schematisch aufgebaut: Der Täter hat ein schweres Erlebnis und es kommt zu Verzweiflungstaten und dann eskaliert die Situation. Die SRU kommmt zum Einsatz, bequatscht den Täter und die friedliche Beendigung ist das Ziel. Situationsbedingt klappt das nicht immer.
So ein immer gleicher Abaluf ist einfach nur langweilig.
2 Punkte für die handwerkliche Machart.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. November 2012
hallo,habe mir die serie flashpoint season 1 bestellt.meiner meinung nach
schlägt diese serie über den einsatz einer kanadischen spezialeinheit alles, was bisher im
fernsehen angeboten worden ist.nicht übertrieben, aber sehr menschlich und sehr spannend.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Juli 2010
Eine der besten Serien die zur Zeit im TV ausgestrahlt werden.
Serien und Filme rund um Spezialeinheiten von Polizei oder Army gibts einige - diese ist etwas besonderes und erfrischend anders.

Es ist eine kanadische Serie, mit mir bisher unbekannten Darstellern.
Im deutschen TV wird im Moment die 2. Staffel ausgestrahlt, in Kanada die 3. und zu meiner Freude wurde eine 4. Staffel auch schon beauftragt.

Die Serie handelt von der kanadischen Spezialeinheit der Polizei, genannt SRU. Die Einheit besteht aus dem Leiter der Einheit, Vermittler, Sprengstoffspezialisten, und Scharfschützen.
Und endlich spielt auch eine Frau in einer solchen Serie die Hauptrolle, Amy Johnson stellt eine der Scharfschützen dar.

Im Vordergrund steht nicht das Unschädlichmachen des Widersachers, im Vordergrund steht der Mensch und die Gründe die denjenigen zu seinem Handeln getrieben haben.
Der Schuss ist der letzte Ausweg um die Situationen in den Griff zu bekommen.

Der Böse ist nicht immer der Böse, es geht in erster Linie um den Menschen mit seiner Persönlichkeit, mit seiner Vorgeschichte. Das wird in der Serie auf sehr emotionale Weise deutlich gemacht.
Untermalt wird die Serie von sehr guter und zu den Szenen passender Musik, Zwischenmenschlichem, persönlichen Tragödien und auch vom richtigen Mass an Humor.
Die Fälle sind in jeder Folge abgeschlossen, es gibt (bisher) keinen roten Faden der sich durch die Staffeln zieht.

Die Darsteller sind durchwegs sehr gut, sie sind autentisch, die Charaktere sehr menschlich dargestellt - nach aussen harte Kerle mit weichem Kern.
Das wird in der Pilotfolge sehr deutlich, als einer der Scharfschützen den Befehl zum Schuss erhält und sich nach dem Schuss übergeben muss.
Es wird gezeigt, wie die Charaktere die Aufträge und damit verbundenen Dramen verarbeiten ohne dass es kitschig oder in die Länge gezogen wird.
Die Fälle in der Serie sind angelehnt an echte Fälle der kanadischen Spezialeinheit.

Die DVD ist im schönen Schuber verpackt, die Folgen können einzeln abgerufen oder in der Reihenfolge abgespielt werden. Die Extras sind ein kleines making-of und Interviews mit den Darstellern und Serienmachern. Ich persönlich hätte mir noch einen Audiokommentar zu einer Folge, ein etwas längeres making-of und vielleicht auch Hintergrundinfos zur Arbeit der echten Spezialeinheit gewünscht.

Eine wirklich tolle Serie mit tollen und spannenden Fällen.
Sehenswert!
11 Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Oktober 2010
Eine Klasse Serie, bei der es nicht um sinnloses Geballer geht, obwohl es um einer Spezialeinheit der kanadischen Polizei geht. Was ich da gesehen habe, war eines der besten Polizeiserien der Welt, bei der das Team nicht etwa nur die Geisel befreien will, sondern auch die Geiselnehmer unverletzt rausbringen will, soweit es geht.
Für Action-Fans vielleicht mal ein bisschen was anderes. Leider sind es nur 13 Folgen in der ersten Staffel.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden