Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Jetzt informieren studentsignup Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily BundesligaLive longss17

Kundenrezensionen

3,6 von 5 Sternen
59
3,6 von 5 Sternen
Preis:57,75 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 28. Dezember 2016
Das Planetarium war ein Weihnachtsgeschenke für unseren 7 jährigen Sohn. Nach dem Auspacken konnte er es nicht Erwarten die Disk einzulegen und es einzuschalten. Dann kam schnell die Ernüchterung: "Papa bei uns sieht man draußen aber viel mehr Sterne" und "Warum schaut das so komisch aus". Die Stern-Ausbeute ist wirklich mager, aber viel schwerer wiegt die Tatsache, dass durch die meiner Meinung nach schlechte Verarbeitung, die Disk nicht komplett ausgeleuchtet wird. Auf einer Seite wird sie immer "abgeschnitten", das liegt daran, dass die runde Disk am hinteren Ende nicht komplett beleuchtet wird. Drückt man mit dem Daumen auf die Lade erweitert sich der sichtbare Bereich, hält aber leider nicht von alleine. Alle anderen Funktionen wie das Scharfstellen oder die Nachführung funktionierte prima. Die Sternschnuppenfunktion ist so lala... Wir werden das Bresser Junior Astro Planetarium zurück senden, und überlegen die Anschaffung des Sega Planetarium, das weit mehr Sterne darstellt und für das es auch mehrere Disks gibt. Sicher bin ich aber nicht, denn auch dafür sind die Rezensionen eher mau. Mir ist bewusst, dass man in dem Preissegment (50-150 €) nichts großartiges erwarten kann, jedoch hab ich auch in einem für mich akzeptablen Rahmen bis zu € 300 nichts entdeckt. Naja vielleicht fahren wir auch einfach öfters ins nahegelegene "echte" Planetarium.

Übrigens gibt es im Netz Umbauanleitungen um zu mehr Lichtstärke zu gelangen, dazu findet man mit etwas Recherche auch Disks, aber eine Bastelarbeit war nicht Sinn der Anschaffung. Man muss nur nach "thumbs up planetarium" suchen

>>> Fazit:
sehr billige Verarbeitung auch für den wirklich günstigen Preis
schlechte Ausleuchtung
die angegebenen 8.000 Himmelsobjekte sind zu wenig, das weiß man erst wenn man es live sieht
Funktionen wie Nachführung und Scharfstellen funktioniert einwandfrei
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Januar 2017
Grauenhafte Projektion. Da kann man aus einen Karton mit einer Nadel und einer Taschenlampe mehr raus holen. Der Winkel ist auch viel
zu klein. Wer keine 4m hohe Decke hat, der wird keinen Spaß haben.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. April 2017
Dieses Produkt ist echt gut nur eine Scheibe kam schon bei mir Zuhause verkratzt an aber ist super für Kinder die nicht so gut einschlafen können weil man kann da eine Zeit einstellen entweder 60min oder 30min oder man kann auch einstellen dass da Sternschnuppen kommen und das es sich Dreht also ich bin begeistert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. August 2012
Ich hatte schon lange mit dem Gedanken gespielt, mir dieses kleine Planetarium zuzulegen, doch war es mir mit knapp 80,00€ unter dem Gesichtspunkt, dass es sich hier klar mehr um ein Spielzeug als ein wirkliches astronomisches Gerät handelt etwas zu teuer. Beim aktuellen Preis (42,83€) musste ich dann doch zuschlagen.

Zum Produkt:
Die zwei migelieferten Diascheiben zeigen ca. 8000 Sterne des nördlichen Sternenhimmels - mehr als man mit bloßem Auge am wirklichen Nachthimmel erkennen kann. Je nachdem, welche der Projektionsscheiben man einlegt, kann man wahlweise den reinen Sternenhimmel betrachten oder die Sternbildumrisse mit anzeigen lassen.
Im Gegensatz zum realen Himmel sind die Sterne hier allerdings ausschließlich als weiße Lichtpunkte dargestellt. Die leichten Farbunterschiede wie bei wirklichen Gestirnen fehlen also.
Allerdings macht es diese Darstellung auch leichter, den projizierten Himmel in nicht absolut perfekt abgedunkelten Räumen schon gut zu erkennen.
In der Anleitung ist als idealer Projektionsabstand 1,8 - 2,0 Meter angegeben. Da ich das Gerät auf dem Fußboden platziert habe und so die 2 Meter leicht überschreite, kann ich bestätigen, dass die Schärfeeinstellung auch so noch sehr gut funktioniert.
Der zuschaltbare Rotationsmotor, der bei höheren Stufen wahrnehmbare Geräusche erzeugt, lässt das großflächige Bild gleichmäßig und ruhig rotieren. In diesem Modus ist auch eine in regelmäßigen Abständen auftauchende "Sternschnuppe" zuschaltbar, die zwar immer an derselben Stelle erscheint, aber als kleines Gimmick durchaus zu gefallen weiß.

Insgesamt hätte die Verarbeitung etwas stabiler ausfallen können. Stürze von einem Tisch könnten meiner Ansicht nach das Gerät schon recht schwer beschädigen.
An dieser Stelle muss ich den Vorwurf eines anderen Rezensenten entkräften, der angab, dass das Einstellrad für die korrekte Datumsansicht des Sternenhimmels nur sehr schwer und mit heftigen Geräuschen verbunden ist. Folgt man nämlich der beiliegenden Gebrauchsanweisung fällt auf, dass man die recht simpel aber effektiv gestaltete Datumseinstellung bei geöffneter Diaschublade vornehmen soll. Dann geht es sehr leicht und ohne Komplikationen.
Die Schublade öffnete sich bei meinem Planetarium übrigens auch leicht und ohne Probleme.
Durch die insgesamt etwas einfache Ausführung des Gehäuses, ist bei der Bedienung der Tasten allerdings immer ein leichtes Knirschen zu hören. Wie gesagt - etwas stabiler wäre besser gewesen.
Ein letzter Kritikpunkt ist der Einstellring für die Bildschärfe, der sehr leichtgängig ist und deswegen auch schon bei leichten Berührungen verrutschen kann.

Wenn man weiß, wo in seiner Wohnung Norden ist, ist es auch kein Problem dieses Gerät einigermaßen korrekt dem realen Himmel entsprechend auszurichten. Es sollte hier auch erwähnt werden, dass es sich definitiv nicht um ein astronomisches Präzisionswerkzeug handelt, sondern eher um ein sehr lehrreiches Spielzeug für junge Sternenfreunde. Auch als hübsches Beleuchtungsaccessoire für die Wohnung ist dieses Gerät bestens geeignet.
Liegt man auf dem Rücken und schaut sich die Projektion bei schöner Musik an, kann man wunderbar entspannen.

Meiner Lieferung lag übrigens noch eine CD-ROM mit dem Programm "Stellarium" bei, das den Sternenhimmel bei freiwählbaren irdischen Beobachtungsstandorten (sowie von verschiedenen Planeten und Asteroiden aus) sehr hübsch simuliert. Außerdem befindet sich noch eine kleine Astronomiefibel für die ganz jungen Hobbyastronomen auf der CD.

Insgesamt also ein eher lehrreiches kleines Spielzeug, das aber auch einfach als hübsche Effektbeleuchtung seinen Zweck erfüllt.
Den Stern Abzug gibt es eigentlich nur für die konstruktiven Mängel. Ansonsten erfüllte das Gerät die Erwartungen, die ich daran gestellt hatte, sehr gut. Ich würde es wieder kaufen.
0Kommentar| 60 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Juli 2014
Zuerst waren wir begeistert von dem Sternenprojektor, er war in langsamster Einstellung lautlos und die Projektion war wirklich toll.
Wir haben deswegen sogar über die doch recht kurze Laufzeit der 3 AA Batterien hinweggesehen.
Leider stellte sich ca. 3,5 Wochen nach der ersten Benutzung ein unangenehmes knarzen im Betrieb ein.
Artikel wurde zurückgeschickt. Großes Lob an Amazon, daher war die Rückabwicklung problemlos!

Den Artikel kann ich nur SEHR bedingt weiteremfehlen, wen das knarzen nicht stört, ein schönes Teil, uns kam es aber vor allem darauf an, dass das Gerät, wie in einigen Rezensionen geschrieben, lautlos ist.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. März 2017
In unserer Familie gefällt das Planetarium jeden sehr gut. Das Sternenbild ist klar. Kann ob an Wand oder Decke immer problemlos scharfgestellt werden, da es als Kugel in jede beliebige Richtung gedreht werden kann. Das beste Resultat erzielt man natürlich nachts oder bei vollkommener Dunkelheit.
Man kann variieren zwischen einem feststehenden (nur Sterne, oder auch mit Sternbildbeschreibung) und einem beweglichen Sternenhimmel (diesen auch mit oder ohne Sternschnuppen). Ist einfach nur nett gemacht und für Kinder und Erwachsene die gerne mal im Zimmer die Sterne beobachten wollen auf jeden Fall empfehlenswert.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. September 2013
Ich habe dieses Planetarium für meine Freundin zum Geburtstag gekauft (18).
Sie musste vor Freude fast weinen, als sie gesehen hat. Ich bin auch ganz begeistert davon! Also ist auch was für große Kinder! =)

Allerdings habe ich als vergleich auch schon ein anderes Planetarium von einem Bekannten gesenhen (Heimplanetarium Homestar Pro von Sega) und muss zugeben, dass dies NOCH besser ist... allerdings auch vieeel teurer =)

Komplett zufrieden, Versand super -> 5 Sterne!
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. April 2016
Wir haben dieses Planetarium im Kindergarten und die Kinder sind begeistert. Als zusätzliches Plus haben wir ein Stimmungslicht unter der Projektion stehen, das "Nebel" in die Sternenbilder zaubert. Schade ist nur, dass es nur eine geringe Anzahl (2) Dia gibt. Ich denke, dass auch Nebel o.ä. Sehr interessant werden. Toll ist die Kometenfunktion zum Sternschnuppen schauen. Zum Sternbilder suchen und einfachen Sterne gucken ist das Planetarium gut geeignet. Wir haben es fast täglich im Einsatz und die Kinder lieben es.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. März 2011
Mein Sohn hat sich so etwas gewünscht, also habe ich es mir mal angesehen. Und ich kann nur eines sagen: Billigster Plastikramsch.

Alles wackelte. Der Öffnungs-Knopf für die Lade, in die man die Stern-Scheiben einlegt, ließ sich nur mit Gewalt drücken. Die lade glitt nicht heraus, sonder knarrte und kratzte heraus und wackelte, dass man Angst hatte, überhaupt hin zu greifen. Die "tages- und uhrzeitgenau Einstellung" ging über ein Rad, das ich nur einmal versucht habe zu drehen. Denn beim Drehen krachte es so sehr, dass ich schon dachte, es wäre etwas zerbrochen. Das Drehrad zum Scharfstellen der Optik war so wackelig, dass kaum ein scharfes Bild zu erreichen war.

Funktion? Es projiziert einfach nur ein kaum erkennbare und nicht Lesbare Sternenkarte an die Zimmerdecke und ab und zu kommt eine Sternschnuppe - immer im selben Zeitabstand, immer an der selben Stelle.

Es läuft auch nur mit Batterie, es gibt keine Möglichkeit ein Netzgerät anzuschließen.

Das ging sofort wieder zurück. Leider kann ich nicht 0 Sterne vergeben.
0Kommentar| 39 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Januar 2017
Meine Tochter hat sich leuchtende Sterne an der Wand gewünscht
und ich halte dieses Gerät für die einfachste Art den Wunsch umzusetzen, ohne renovieren zu müssen.

Folgendes finde ich an dem "Planetarium" positiv:
+ Es ist schön, dass echte Sternenbilder dargestellt werden
+ Tochter freut sich über die Sternschnuppe, die aktiviert werden kann
+ Gut finde ich, dass das Teil nach 30 bzw 60 Minuten sich selbst ausschaltet
+ Meines macht keine hörbaren Geräusche

Und dies halte ich für verbesserungswürdig:
- Es ist nur Batteriebetrieb möglich. Top wäre Micro-USB-Betrieb, da es davon ein halbes Dutzend Netzteile daheim gibt.
- Eine dritte Scheibe mit halb so viel Sternen (nur den hellsten und für die Sternbilder notwendigen) fände ich super
- Für die zweite Scheibe (mit/ohne Sternzeichenverbindung) gibt es keine Aufbewahrung.
Eine runde Vertiefung im Sockel ein zu designen wäre problemlos möglich gewesen.

Trotz der kleinen Kritik bin ich mit dem Teil zufrieden.
Die Software finde ich etwas altbacken. - Einfacher und innovativer wäre ein QR-Code auf eine Bresser-Homepage,
wo man die Informationen online abrufen kann.

Einen super Effekt hatten wir, als wir die Disco-Spiegelkugel meiner Tochter anvisiert hatten
und die Sterne von dem Bereich im ganzen Raum verteilt wurden.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 7 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)