Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Learn More Mehr dazu Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen PrimeMusic BundesligaLive longSSs17

Kundenrezensionen

4,1 von 5 Sternen
506
4,1 von 5 Sternen
Sherlock Holmes (limitierte Steelbook Edition) [Blu-ray]
Format: Blu-ray|Ändern
Preis:19,50 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


1-10 von 41 Rezensionen werden angezeigt(1 Stern). Alle 506 Rezensionen anzeigen
am 4. September 2017
Selten habe ich es so bereut, nicht schon nach den ersten 15 Minuten auf die Stop-Taste gedrückt zu haben. Lieber 3,99 Euro verschenkt, als meine kostbare Lebenszeit diesem Machwerk gewidmet.

Die Aneinanderreihung von Handlungsschnipseln verdient kaum die Bezeichnung Film. Schnelle Schnitte, Super-Slow-Motion-Effekte und bombastische Kulissen aus dem Computer lenken von einer Geschichte ab, die mit einer intelligenten Inszenierung durchaus Potenzial gehabt hätte. An dem optischen Schnick-Schnack hat man sich jedoch schon nach wenigen Minuten satt gesehen. Die Charaktere bleiben blass, obwohl der Regisseur geradezu zwanghaft versucht, besonders Holmes als unkonventionellen Kauz darzustellen.

Die Dialoge setzten auf einen schnellen Schlagabtausch flacher Witze und weniger auf wirkliche Inhalte, als halte der Regisseur sein Publikum für geistig so minderbemittelt, dass es einem Gespräch mit mehr als fünf Sätzen nicht folgen könnte. Möglicherweise erklärt dies auch, warum Guy Ritchie ständig meint, er müsse bald jedes unerwartete Ereignis noch mal mit einer Rückblende dem vermeintlichen Deppen vor der Leinwand erklären. Der Versuch, den Schmutz des alten Londons in Bildern wieder zu erwecken scheitert. Die heruntergekommenen Räume wirken wie der Shabby-Chic aus dem Wohnratgeber einer billigen Frauenzeitschrift.

Der Fall selbst findet durchaus eine interessante Auflösung, doch mit lauter Krach-Bumm wird der Zuschauer kaum dazu animiert, beim Rätselknacken mitzumachen. Hier von Popcorn-Kino zu reden, halte ich nur für den Versuch, Schrott schön zu reden.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Dezember 2016
Dieses Video ist völlig neben der Spur des bekannten Sherlock Holmes, wie wir ihn kennen.Nur Baff, Buff, aber keine Grundlagen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Dezember 2010
Dieser Film ist einfach nur einer von vielen Aktion-Filmen mit Verfolgungen, Gewalt und sehr viel Spannung.
Zur Gewalt: hier auch aktive Gewalt von Sherlock Holmes und Watson gegenüber anderern und auch untereinander!
Sherlock Holmes ist hier ein fast armer Irrer und hat nichts von einem überlegenen und überlegtem Gentleman.
MEIN PERSÖNLICHES (!) Fazit: für Sherlock Holmes Fans eine Katastrophe, für Leute die Brutales und Action toll finden, ein Leckerbissen.
88 Kommentare| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. November 2010
Ich finde diesen Film absolut nicht sehenswert und habe ihn nach 20 Minuten ausgemacht.
Gerade wegen dem positiven Feedback wollte ich ihn unbedingt anschauen.
Zum Glück hatte ich die DVD nur ausgeliehen.
55 Kommentare| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Januar 2011
Diese Verfilmung einer Story, die soviel ich weiss überhaupt nicht von Conan Doyle stammt, hat bei mir nur Abscheu geweckt.
Eine ziemliche Unverschämtheit von den Machern dieses primitiven Plotts, mit dem berühmten Namen Schindluder zu treiben.
Auf die Story will ich nicht eingehen, habe mir den Film nur einmal vor einigen Wochen angeschaut und wie es bei allen schlechten Filmen ist, sofort vergessen, worum es eigentlich ging. In meiner Erinnerung blieben nur primitive Action- und Gewaltszenen, die eher einem billigen Eastern entstammen könnten. Man kann diesen Film höchstens nur als Parodie auf den geistreichen Detektiv auffassen. Alle Charaktere sind völlig daneben und wer die Bücher und entsprechend gute Verfilmungen gelesen bzw. gesehen hat, kann mit dem Titel nichts anfangen. Rate allen echten Sh. Holmes-Fans vom Kauf ab!
11 Kommentar| 21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Juni 2010
Wieder einmal ein typischer, hochgepushter Film der heutigen Zeit !

Ein paar bekannte Schauspieler, viel Werberummel und das muss reichen.

Wie kann man aus einer so guten Buchvorlage und so guten bereits vorliegenden Verfilmungen einen solch schlechten Film drehen ???

Ich hatte mich so auf diesen Film gefreut, da ich Robert Downey Jr. sehr gerne sehe und vor allem frühere Verfilmungen kenne und schätze.

Besonders schade fand ich, dass die Beziehung zwischen Watson und Holmes (der Wortwitz...) absolut flach, künstlich und aufgesetzt wirkte.

Die Stimmung im London der damaligen Zeit konnte meiner Meinung nach auch nur schlecht umgesetzt werden.

Alles in allem in keinster Weise empfehlenswert !
44 Kommentare| 21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Juli 2010
Ich habe alle Bücher mit Holmes gelesen, mehrmals und die alten Filme mehrmals gesehen und tue es wieder, aber diesen neuen Film werd ich kein 2.Mal ansehen. Schnell, albern und nicht spannend. Schade. Hätte von diesen Schauspielern mehr erwartet.Sherlock Holmes
0Kommentar| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Juni 2011
Dieser Film ist eigentlich nicht mal eine Rezension wert, doch der heutige Kinokommerzschrott findet immer seine Anhänger. Leider kann ich die zwei Stunden meines Lebens nicht rückgängig machen, die der Film gekostet hat.
Es wird einem hier in den Rezensionen geraten, die Hauptcharaktere nicht mit den von Doyle erschaffenen Figuren zu vergleichen. Aber warum heißt der Film dann Sherlock Holmes? Warum wird der Name so durch den Dreck gezogen?

Normalerweise mag ich Guy Ritchie-Filme wie "Snatch" oder "Rock N Rolla", aber diesmal hat er vollends daneben gegriffen.
Hier wird einfach nur banales Popcorn-Kino ohne Sinn und Verstand geboten. Es gibt keine Rätsel, keinen wirklichen Kriminalfall, keinen roten Faden,... dafür mittelmäßige Schauspieler, einen Haufen schwachsinniger computeranimierter Explosionen, unkaputtbare Helden und actionreiche Musik zu Szenen, die ohne Hintergrundmusik wohl gar keinen Spannungsfaktor aufweisen würden.

Dieser Film ist einfach nur unterirdisch und stimmt mit den Figuren, sowie deren Handlungen und Merkmalen, aus den Doyle-Romanen in keiner Weise überein. Wer einen wirklich guten, wenn nicht sogar den besten Sherlock Holmes-Darsteller sehen möchte, soll sich die Jeremy Brett-Filme und die dazugehörige Serie zu Gemüte führen.

Und der Sargdeckel klappt zu! Ich hoffe es gibt keine Fortsetzung!
33 Kommentare| 25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Juli 2011
Man mag von Sir Arthur Conan Doyle's Sherlock-Holmes-Kriminalgeschichten halten was man will. Ich mag die völlig logisch-rationale Art von Holmes, wie er seine Fälle angeht, da ich als Leser dadurch viel mitkombinieren kann, obwohl dieses materialistisch-aufklärerische Weltbild von Holmes überhaupt nicht meiner eigenen Überzeugung entspricht. Man muss viele Phänomene unseres Lebens ausklammern, um zur Überzeugung zu gelangen, dass sich alles schulwissenschaftlich erklären lässt.

Von diesem Standpunkt aus gesehen entspricht die Aufklärung des im Film dargestellten Falles dem ursprünglichen Muster der richtigen Sherlock-Holmes-Fälle, wo jegliche übersinnliche Komponente am Ende immer naturwissenschaftlich erklärt werden kann. Nur sind die richtigen Fälle von Arthur Conan Doyle wirklich durchdacht und logisch stimmig, was hier überhaupt nicht der Fall ist. Das einzig halbwegs positive im Film ist die gepflegte Musik, die aber weder zur dargestellten Geschichte noch zum düsteren Ambiente passt.

Die flache Handlung hat überhaupt nichts mit dem Scharfsinn irgendeiner originalen Sherlock-Holmes-Geschichte zu tun, seine Erweiterung zum Actionhelden wirkt einfach nur lächerlich und Dr. Watson hat weniger als gar nichts mit der etwas schrulligen Figur des Originals gemeinsam. Die spezielle Wechselwirkung, welche das richtige Duo Holmes-Watson ausmacht, geht hier völlig verloren. Der Film wirkt für mich ähnlich flach und sinnlos wie Baz Luhrmanns "Romeo und Julia" oder "Moulin Rouge". Viel technischer Aufwand, völlig übertriebene und überzeichnete Charaktere ohne Tiefgang und eine Handlung, die entweder schon bekannt oder so voraussehbar und flach ist, dass es mir schwerfällt, den Film bis zum Ende zu schauen. Leider zeigt sich einmal mehr, dass Hollywood nicht in der Lage ist, die Seele Grossbritanniens oder Europas allgemein zu erfassen, denn den Charme Londons oder Englands sucht man in diesem belanglosen Film vergebens.

Ich finde es bedenklich, wenn eine bekannte Figur wie Sherlock Holmes dafür missbraucht wird, die Kinokassen zu füllen und Leute zu einem Besuch zu verleiten, welche sich den Film wegen des ehrwürdigen Namens ansehen.

Wer seichte Popcorn-Unterhaltung mag, wo es ein paar schaurige Bilder und Schlägereien gibt, der soll sich diesen typisch US-amerikanischen Streifen ansehen. Wer etwas mehr Niveau erwartet und irgendein Faible für die richtigen Fälle des Sherlock Holmes hat, soll die Finger davon lassen.
99 Kommentare| 27 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Mai 2010
also ich kann dazu nur sagen:
1. hände weg vom steelbook. es ist zwar optisch ganz nett anzuschaun, aber die extras sind die rund 10 Euro mehr auf keinen fall wert! da sieht und hört man das übliche gesülze und die selbstbeweihräucherung der macher, aber gute informationen oder gar einblicke in den film = fehlanzeige!
2. der film? na ja, über sherlock holmes interpretationen kann man sich immer streiten, aber der film könnte auch jeden anderen namen im titel führen. nun hat man halt sherlock holmes genommen und ein paar zitate aus den büchern einfliessen lassen und - das war's dann auch schon. obwohl es ein - zwei, höchstens drei gute einfälle gibt, ist die story doch recht vorhersehbar. downey jr. macht dabei noch den besten eindruck.
3. fazit: spannung und vergnügen ist bei mir nicht aufgekommen, dafür ärger - eben über die extras im steelbook! so was gehört auf die normale dvd, dann wäre es ok.
0Kommentar| 24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken