find Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AlexaundMusic AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 29. März 2012
Ich habe mir damals von meiner Schwester die 350d gekauft um auch den Einstieg in die Welt Fotografierens zu wagen. Eine gewisse Zeit verging, bis ich wußte, was ich wann und wie einstellen mußte um tolle Ergebnisse zu erzielen. Eine Zeitlang fotografierte ich allein aber irgendwann dann mit meiner Schwester zusammen. Sie hat eines der "besseren"Modelle und schnell wurde mir klar, daß die 350d meinen Anforderungen (für meine Zwecke) nicht mehr ganz entspricht.
Sicher, man kann am Rechner noch viel nachbearbeiten aber mir ist es wichtig ein Foto zu erzielen, daß eben kaum noch nachbearbeitet werden muß. Da ich nicht im Geld schwimme, durchsuchte ich das Internet und prüfte zumindest lesetechnisch mehrere Kameras auf Herz und Nieren. Da ich schon wußte, wie man mit einer Canon umgeht, suchte ich bald nur noch nach dieser Marke und stieß irgendwann auf die 550D. Der Preis ist gut, dachte ich mir. Auf zum Fachgeschäft meines Vertrauens, ran an die Kamera und .....richtig. AUSPROBIEREN. Was ist toll an dieser Kamera und warum hab ich sie letztendlich gekauft?

1. Das Display ist einfach Wahnsinn. Groß, super Farbwiedergabe, Sensoristik die das Display ausschaltet sobald man mit dem Gesicht zum Sucher geht( ähnlich wie beim iPhone). Leichte Einstellungsmöglichkeiten mit einfacher Funktion auch für Einsteiger.

2. Das Gewicht: Viele sagen es muß schwer sein und das ist sicherlich nicht falsch, jedoch ist mir ein Gewicht am liebsten, welches genau in der Mitte liegt. Nicht zu leicht, so daß sie wertig wirkt(und auch ist), und nicht zu schwer, so daß einem nicht nach einer halben Stunde tragen schon die Schulter weh tut.

3. Das Objektiv: Es ist standard und nicht das Beste aber man kann wirklich tolle Bilder damit machen und vor Allem werden sie auch schön scharf

4. Die Einstellungen: Man kann wirklich alles einstellen, so daß man tolle Ergebnisse erzielt ohne viel nacharbeiten zu müssen.

5. Und das ist wohl das Beste, wie ich finde: SD Speicher. Jaaaaa. endlich brauch ich nicht mehr diese überteuerten riesenhaften Speicherklötze benutzen und auch keinen Adapter für den Rechner.

6. Video funktionalität. Hmmm. wozu Video? Ich hab doch n Handy oder einen Camcorder. Ja mag sein aber mit einem Objektiv (zum Beispiel Makro oder Portrait) Videos zu filmen ist eine komplett andere Welt, und wer einmal mit Objektiv ein Video gemacht hat wird es lieben damit zu arbeiten.

7. Die Batterie: Sie hält eine gefühlte Ewigkeit

Ich habe noch nie ein Gerät gekauft bei dem ich Alles als perfekt empfinde aber die 550D hat mich überzeugt, daß es doch noch Technik gibt, die einfach keine Wünsche offen lässt.

Klar kann man sich auch die teureren Modelle holen und sicher werden die Profifotografen größere und teurere Modelle bevorzugen aber es geht hier ja um die 550D und sie ist einfach klasse und hat bei mir ihren ganz eigenen Platz bekommen.

Bekomme ich was vernünftiges für mein hart erspartes Geld? JA
Bereue ich es so viel ausgegeben zu haben? Als Anfänger und fortgeschrittener NEIN
Ist sie besser als die 350D? JA was aber nicht heißt, daß die 350D nicht gut ist
Wie gut ist die Kamera wirklich? So gut wie der Fotograf hinter ihr und so gut wie man sie einstellt ;)

5 Sterne einfach toll
11 Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. März 2011
Ich denke zur 550D wurde schon vieles geschrieben und besonders die Fotofunktion umfassend analysiert. Deshalb hier nur kurz ein Statement von mir:

Die Kamera als solche macht einen soliden Eindruck, auch wenn die Verarbeitung natürlich nicht an die einer 50D oder 7D herankommt. Die Bildqualität des Sensors samt DiGIC 4-Bildprozessor ist gut, auch wenn das Rauschen im Vergleich zu meiner 1000D bis ISO 400 doch zugenommen hat. Ab ISO 800 merkt man dann aber doch Vorteile der 550D durch neue Sensortechniken.
Das Autofokus-System funktioniert gut, auch wenn jeder, der einmal das der 7D nutzen konnte, wohl anderes gewöhnt ist. In Kombination mit guten Objektiven trotzdem sehr präzise und vor allem flink bei der Arbeit.
Die Belichtungsmessung empfinde ich als gut gelungen, auch wenn schon meine 1000D bereits sehr, sehr selten danebengegriffen hat und man mit guten RAW-Konvertern die wenigen Fehlgriffe auch noch retten konnte. Selbiges gilt auch für die 550D, wenngleich die 18 MP einiges an Rechenleistung zur Nachbearbeitung im RAW-Format benötigt.

Zudem verlangen die 18 Megapixel auch nach einem entsprechend gutem objektiv, welches die entsprechende Auflösung liefert. Das EF-S 18-135 mm beispielsweise ist zwar für den Anfang nicht schlecht - unter guten Festbrennweiten im mittleren, dreistelligen Bereich oder Zoom-Objektiven wie dem EF 70-200 f/4L kann man die 18 MP aber kaum real nutzen.

Videos mit Magic Lantern:
Wem Magic Lantern nichts sagt, hier eine kurze Einführung. Bei Magic Lantern handelt es sich um eine alternative Firmware für verschiedene EOS-Kameras (5D II, 500D, 550D, 60D), die vor allem die Video-Funktionen der Kamera erheblich erweitert. Dazu gehören u.a. Bitratensteuerung des H.264-Codecs, Fokussier-Hilfen, Cropmarks, Audio-Pegelkontrolle, feinere ISO-Schritte u.v.m.

Audio-Setup - Kommen wir zuerst zu einer der wichtigsten Sachen beim Filmen: Dem Ton. Das interne Mikro der 550D ist nicht sonderlich leistungsstark und die integrierte, nicht abschaltbare Pegelkontrolle ist ebenfalls wenig hilfreich bezüglich der Klangqualität.

Deshalb sollte auf jedem Fall ein externes Mikro an die 550D angeschlossen werden - ich habe mich für das Rode Stereo-VideoMic entschieden. Normalerweise würde auch hier die automatische Pegelkontrolle (Automatic Gain Control, AGC) beinahe alle Vorteile zunichtemachen, da in stillen Umgebungen das Signal digital verstärkt wird und somit viel Grundrauschen entsteht. Dies lässt sich u.a. dank Magic Lantern abstellen.
Auch ist es so beispielsweise möglich die analoge- und digitale Verstärkung manuell und getrennt für jeden Kanal (L/R) zu regeln.

Video-Setup - Hier gibt es schier unendliche Möglichkeiten dank Magic Lantern. Da selbige den Artikel zu unübersichtlich machen würden, will ich mich auf die meiner Meinung nach wichtigsten beschränken.

Einblendungen - Eine meiner Hauptgründe für Magic Lantern sind, dass es einem wesentlich mehr Möglichkeiten zur manuellen Einflussnahme auf das Bild ermöglicht und einem auch mit mehr Informationen während der Aufnahme versorgt.
So lassen sich beispielsweise die Pegel des Mikrofons, die Brennweite, Blende und Belichtungszeit immer einblenden oder auch Muster für über- und unterbelichtete Bereiche sowie Bereich im Fokusbereich einstellen. Dies erlaubt schon beim Filmen eine wesentlich bessere Kontrolle über das fertige Bild.
Auch eigene Cropmarks (im .bmp-Format) sind ein nicht zu unterschätzender Vorteil, wenn man das fertige Video beispielsweise in 2.21:1 oder ähnlichen Formaten aufnahmen möchte.

Bildqualität - Die am Ende entstehende Bildqualität gehört wohl zu den wichtigsten Dingen. Magic Lantern ermöglicht hier erstmals die Bitrate für die Aufnahme zu verändern und somit mehr von der eigentlichen Qualität des 550D-Sensors in das fertige Video zu bekommen.
Leider zeichnet die Kamera auch weiterhin recht weich, was wohl aber auch das weiterhin vorhandene Flimmern bei hochfrequenten Texturen (Hemden, Gras aus größere Entfernung, Nadelwald etc.) eingrenzen soll. Auf einer Seite verständlich, muss man doch von 18 auf etwa 2 MP (FullHD) skalieren und hat hier generell zu kämpfen. Ärgerlich auf der anderen Seite, da hier noch sehr viel Bildqualität verloren geht. Mit Besserung ist aber leider erst mit wesentlich leistungsfähigeren Bildprozessoren zu rechnen.

Fazit:
Mit der originalen Firmware ist die Videofunktion, meiner Meinung nach, höchstens als nette Beigabe aber nicht als produktiv zu bezeichnen. Dazu fehlen einfach zu viele Einstellmöglichkeiten. Mit Magic Lantern eröffnen sich mit der 550D ganz neue Möglichkeiten, die weit über dem liegen, was FullHD-Camcorder im vierstelligen Bereich zu leisten vermögen.
Ein kleines 'aber' am Schluss. Magic Lantern ist keine offizielle Canon-Firmware und dementsprechend auch nicht von der Herstellergarantie abgedeckt. Die Installation sollte also wenn dann nur von versierten Personen und äußert sorgsam durchgeführt werden.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Februar 2012
Canon stellt mit der EOS 550D gleich drei Auflösungsrekorde bei den Einsteiger- bzw. Hobby-DSLRs auf: 18 Megapixel Sensorauflösung, FullHD-Videoaufzeichnung (1080p) und ein Bildschirm mit über einer Million Bildpunkten Auflösung. Das lässt zum Teil ' vor allem in Anbetracht des Preises ' die EOS 7D und erst recht die Konkurrenz alt aussehen.
Wie bei der EOS 7D hat Canon auf Fotografenwünsche gehört und die Bedienung verbessert. Das betrifft nicht nur größere Tasten, sondern auch eine intuitivere Bedienung sowie neuerdings eine Belichtungseinstelltaste am optionalen Batteriegriff, damit die Blende einfacher verstellt werden kann. Apropos Batterie: Die EOS 550D setzt einen neuen Lithium-Ionen-Akku vom Typ LP-E8 ein, auch der Batteriegriff ist ein Neuer. Das weitere "Ausstattungsfeuerwerk" beinhaltet Motivprogramme, Halb- oder vollmanuelle Belichtungssteuerung, eine Belichtungskorrektur bis +/-5 EV, eine Sensorreinigungsfunktion, Fernsteuerbarkeit vom Rechner mittels Remote Capture, einen Blitz mit Leitzahl 13 und 1/200 s Synchronzeit sowie Systemblitzschuh, Abblendfunktion zur Schärfentiefevorschau und insgesamt zwölf Custom-Funktionen mit 36 Einstellungen.
Das waren nur einige meiner festgestellten Highlights der 550 D als passionierter Photograph. Die Kamera ist jeden einzelnen Stern wert.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Juni 2016
Ich habe mir die EOS 550d im Mai 2010 hier bei Amazon gekauft. Es ist die perfekte Kamera für mich. Habe mittlerweile drei verschiedene Canon Objektive dafür. Die Fotos sind gestochen scharf und die Farben 100%. Für mich die beste Kamera der Welt. Ich werde sehr oft für meine tollen Fotos gelobt.
review image review image review image
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. März 2014
Hab ich meinem Vater bestellt. Bekomme jetzt laufend Filme in fantastischer Quali geschickt. Echt krass was man mit guten Objektiven an Film aus einer 'normalen' DSLR rausholen kann.

Objektive sind deutlich teurer als die Kamera.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. August 2017
Habe mir diese Kamera als Hobbyfotografin zugelegt und bin begeistert!
Einfache Bedienung, tolle hochwertige Bildqualität, dementsprechend ideal für Einsteiger geeignet.
Absolut empfehlenswert!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Februar 2014
Hat und kann alles was eine gute Digitalkamera können muss.
Komme von Analog zu Digital und bin sehr zufrieden. Ich kann alle meine alten Canon Objektive weiter nutzen!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. November 2013
Die Kamera entspricht meinen Erwartungen. Die Automatik ist so einfach und gut, das man sich zu den manuellen Einstellungen manchmal zwingen muß. Auch die alten AF-Objektive funktioneren an diesem Body perfekt. (Das wissen jedoch viele Fotoverkäufer nicht.)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Dezember 2012
Hat sich meine Tochter zum Geburtstag gewünscht. Wollte schon immer professionellere Bilder machen als auf Ihrer kleinen
Kamera. Bin etwas neidisch auf die genannte Technik. Bin aber skeptisch, dass sie alles aus der Kamera rausholt.
Habe Jahrelang auf Canon A1 mit Papierbilder gearbeitet. Zum Vergleich. Die Eos ist natürlich durch die neue Technik wesentlich leichter, aber ebenso kompakt. Die Bilder sind durch die hohe Auflösung schon ganz nah dran am Original.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Juli 2014
wie von Canon erwartet gibt es an diesem Apperat nichts zu bemängeln ! Alles tip top ! kann ich nur weiterempfehlen !
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Gesponserte Links

  (Was ist das?)