Jeans Store Hier klicken Jetzt informieren b2s Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More sommer2016 8in1 Promotion Hier klicken Fire Shop Kindle WalkingOnCars Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,9 von 5 Sternen
42
4,9 von 5 Sternen
Format: MP3-Download|Ändern
Preis:7,99 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Das sechste Faun Album "Buch der Balladen" präsentiert sich im braunen Digibook mit Prägedruck und unzähligen Hintergrundinfos zu den Songs, inklusive der Texte und Bandbilder nebst ein paar Zeilen Noten und tollen alten Zeichnungen. So kommt das neue Werk der Müchener Band recht edel rüber! Ehrlich gesagt ist das "Buch" ein wahres Schmuckstück und hervorragend geeignet um es beim Hören der CD zu lesen. Textlich hat sich die Truppe den Drachentötern wie Sigurd, Wassermännern und Trollen verschrieben und die Musiker zupfen mittelalterliche Balladen mit gemischtgeschlechtlichen, gern auch mal mehrstimmigen Gesang. Alles nur mit akustischen Instrumenten wie Drehleier, Dudelsack, Harfe, Lauten, Flöten, Hackbrett, Geige, Mandocello und vielen anderen abgefahrenen Instrumenten. Das ist keine CD zum Party machen, sondern eher was besinnliches für ruhige Abende. Ehrlich gesagt schlaf ich auf diese CD gut ein und das ist als Kompliment gedacht! Die Atmosphäre und auch der Sound empfinde ich als sehr beruhigend und gelungen, wobei ich das Album als Gesamtkunstwerk sehe und keinen einzelnen Song hervor heben möchte. Auch billige Easy Listening Mucke gibt es glücklicherweise nicht! Leute, die um den ganzen Mittelalter-Rock und -Metal Kram einen Bogen machen, werden bei Faun sicherlich anders fündig, als man denkt. Kitsch und Schmalz finde ich hier auch nicht, so dass ich die CD als sehr gelungene Veröffentlichung ansehe!
0Kommentar| 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Februar 2010
Gleich vorweg, es gibt noch eine "Limited Edition" dieser CD, bei der zusätzlich ein ca. 10 Minuten langer Track Nr.11, "Brynhilds Lied", vorhanden ist. Schade, dass Brynhilds Lied auf dieser Version nicht vorhanden ist, da das eines meiner Lieblingslieder zum Entspannen ist.

Die Lieder an sich finde ich qualitativ (also rein musiktechnisch) sehr gut, auch musikalisch gut durchmischt, die gesamte Spielzeit der CD ist aber sehr kurz. Es wurde eben klar auf Qualität statt Quantität gesetzt. Man darf stilistisch keinen Anschluss an das vorige Werk "Totem" erwarten. Ehr an "Renaissance". "Brynhildur Tattur" war beim anfänglichen Hören etwas gewöhnungsbedürftig, da es auf einem Mitschnitt aus einem Tourbus basiert, mittlerweile finde ich es aber sehr gut. "Sen Polska" und "Nahtegal" kommen ganz ohne Gesang aus. Die letzten 3 Lieder stellen für mich persönlich das Highlight der CD dar, "Herr Heinrich" höre ich auch sehr gut.

Das Booklet ist hochwertig und anspruchsvoll gestaltet. Es ist eine wahre Freude es zu lesen. Leider steckt die CD in einer Kartonhülle dahinter, so dass beim Entnehmen/Zurücklegen zwangsläufig Verschleißspuren auftreten werden. Das hätte man besser lösen können und ich war versucht, deswegen einen Stern abzuziehen (da die CD beim Herausnehmen/Hineinlegen schnell verschleißt). Das würde aber dem überwältigendem Inhalt des Werks nicht gerecht werden.

Wer mittelalterliche Musik mag, sollte auf jeden Fall zugreifen.
22 Kommentare| 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Juni 2011
Eine tolle Sammlung sehr einfühlsamer Balladen, die Einen mit einem kurzen Schließen der Augen in andere Zeiten entführen. Auch die Aufmachung des Einbands als Buch mit Texten, Noten für Klavier, Akkorden für Gitarre und Kontexten zu jedem Lied ist genial gelungen. Ganz klare Kaufempfehlung!
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Januar 2013
Mit mystischen Klängen aus dem Norden verzaubern auch in diesem Album die Faune wieder ihre HörerInnen.

Ein gelungenes akustisches Album, vertonte Sagen, Lebensweisheiten, meisterliche Darbietungen von Instrumenten und Stimmen. Das Booklet ist wie immer eine künstlerische Meisterleistung und dieses Mal sogar mit Tabulatoren.

Im Gegenzug zur einfachen Ausgabe bietet die limited Edition Brynhilds Lied. Eine von Fiona wunderschön erzählte Sage, die einen mitreißt und zu Tränen rühren kann.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. November 2009
Seit einiger Zeit mit Vorfreude erwartet, konnte ich pünktlich am 20. November das brandneue FAUN Album "Buch der Balladen" aus dem Briefkasten holen. Voller Spannung habe ich die CD aus der Folie gepult, die Hülle in Form eines Büchleins gedreht und gewendet und schließlich als Mann vom Fach (Buchbinder) als unter industriellen Bedingungen hochwertig verarbeitet eingestuft. Die Freude wächst beim Durchblättern des Booklet, welches mit Texten, Noten und Gitarrengriffen kaum einen Fanwunsch offen lässt. Dabei wird die qualitativ überzeugende CD-Hülle dem Inhalt noch längst nicht gerecht. Nach zweimaligem Hören habe ich keine wesentliche Steigerung oder Entwicklung gegenüber dem letzten Album "Totem" feststellen können. Genau hier war auch meine Spannung auf das neue Werk begründet. Denn wie auch könnte mensch das Niveau noch einmal erhöhen? Vertraut und einzigartig sind die Klänge sowie die perfekten Arrangements. Schön die Melodien und warm die Stimmen. Herausragend finde ich dabei Fiona und Rüdiger. Den FAUNen und all ihren Mitarbeitern ein großes Lob für ein weiteres wahrhaft gelungenes musikalisches Werk. Für einen großen Erfolg damit, drücke ich ihnen sämtlichen Daumen. Eine klitzekleine Sache gibt es da allerdings noch. Eine Sache, die zur Folge haben wird, dass das "Buch der Balladen" nicht sehr häufig aus meiner Anlage erklingen wird. Inhaltlich nämlich, geht es beinahe völlig an meinen Interessen vorbei. Im Grunde war uns allen klar, welche Art Balladen bzw. Texte auf uns zu kommen würden. Die "acoustic Tour" vom Jahresanfang war hier schon sehr deutlich. Trotzdem hatte ich gehofft, dass die Entwicklung weiter eine heidnisch-naturspirituelle Richtung einschlägt. Mittelalterbands gibt es - wenn auch nicht in dieser Qualität - wie Sand am Meer. Aber für Musik für Menschen heidnischer Strömungen die sowohl tief verwurzelt in der Geschichte als auch vorwärtsgewandt sind, gibt es reichlich Bedarf, welcher hier leider nicht mehr gedeckt wird. Beruhigend allerdings, dass diese Musik wohl zu fein ist, als das sie von Neonazis missbraucht werden könnte. Und beim nächsten Album sind die Drachen wieder die Guten! Einverstanden? ;-)
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Februar 2013
Meine erste Faun-CD, die ich gekauft hatte - habe auch alle anderen CDs. Schon beim Prolog, der geflüstert vorgetragen wird, läuft einem die Gänsehaut über den Rücken. Und so geht's weiter - sei es mit dem Sigurlied oder Herr Heinerich bis zum wilden Wassermann, wo Fiona Hackbrett spielt (einfach genial!). Meine Highlights auf dieser CD sind "Tanz über die Brücke" - dies ist der von Felicitas Kukuck vertonte Totentanz "Die Brücke über den Main" und "Nahtegal" mit der von Fiona gespielten Obertonflöte. Besonders toll finde ich das Booklet mit den Noten. Diese CD ist zusammen mit "Zaubersprüche" eine der ursprünglichsten von Faun, ein unbedingtes Muss!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Februar 2013
Das sechste Faun Album "Buch der Balladen" präsentiert sich im braunen Digibook mit Prägedruck und unzähligen Hintergrundinfos zu den Songs, inklusive der Texte und Bandbilder nebst ein paar Zeilen Noten und tollen alten Zeichnungen. Aber das wichtigste und ware Highlight sind die Balladen aus dem Dunstkreis des Nibelungenliedes.
So macht Deutsch spass...
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Juli 2011
Das Album ist echt spitze, anders kann man es nicht sagen :). Man kann sich richtig schön hinwegträumen und eine kleine Geschichte ist sogar auch mit drauf :D - finde das Album einfach hammer und würde es jedem empfehlen :).
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Februar 2013
Eine wundervolle CD zum Träumen. Einfach bei Kerzenschein auf der Couch gemütlich machen und den phantastischen Stimmen, Klängen und Texten lauschen! Ein Meisterwerk!
Ich habe diese CD sofort nach Veröffentlichung gekauft und habe bis heute nicht genug davon bekommen. Immer wieder schön!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Mai 2011
Erst wenn man dieses Album besitzt, kann man nachvollziehen warum der Titel "Buch der Balladen" so perfekt zu diesem Werk passt.

Das Album enthält nicht nur qualitativ hochwertige mittelalterliche Klänge, sondern bietet auch vor allem Menschen, die sich für die Hintergründe der einzelnen Songs interessieren etwas. Zu jedem Titel findet sich eine Beschreibung, so dass man nicht nur durch die Musik in die mittelalterliche Sagenwelt entführt wird, sondern sich auch über die Entstehungsgeschichten zu den Songs informieren kann.

Die Musiker unter uns dürfte es freuen, dass man im Booklet zu sämtlichen Liedern Texte, Akkorde und Noten oder teilweise sogar TAB's findet, die sehr zum Nachspielen der Songs einladen.

Insgesamt ein sehr gelungenes Album, eines der Besten von Faun. Meiner Meinung nach am ehesten mit dem ersten Album der Band (Zaubersprüche) zu vergleichen. Sie kehren also wieder, mit Erfolg, zu ihren musikalischen Wurzeln zurück.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

8,99 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken