Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle JustinTimberlake BundesligaLive wint17

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen
3
Die Fledermaus
Format: MP3-Download|Ändern
Preis:8,99 €

TOP 1000 REZENSENTam 1. Januar 2014
Musikalisch betrachtet ist das die Fledermaus für die einsame Insel, wenn…., ja wenn man bereit ist, auf die Dialoge zu verzichten, die hier nämlich fehlen. Rein musikalisch gibt es meiner Ansicht nach keine bessere Fledermaus. Krauss und die Wiener Philharmoniker lassen nämlich sowohl Walzerseligkeit als auch ein paar wohltuende Risse in der Oberfläche hören, sind mitunter bissig genug, um klarzustellen, dass Operette mehr sein kann, als eben nur Postkartenidylle. Die Tempi sind stramm, der Takt wunderbar verschleppt und die Ironie ist gehörig. Toll.
Und es gibt eine ganz wunderbare Sängerschar, allen voran die Güden, die sich zum Zeitpunkt der Aufnahme zu einer hervorragenden Rosalinde gemausert hatte (zuvor war sie viele Jahre lang als Adele unterwegs). Die Lipp ist eine reizende Adele, die Herren Dermota und Patzak sind perfekt in Gesang und Idiom (was für eine Luxusbesetzung, wie die beiden Ironie auskosten können, verbunden mit Wiener Schmäh, eine Pracht). Und Kunz als Frosch ist natürlich perfekt.
Wenn man also auf die Dialoge verzichten kann, dann ist das die Fledermaus schlechthin (bei akzeptabler Tonqualität). Ansonsten halte man sich an Karajan (die spätere Aufnahme), der allerdings weniger ironisch ist und die Fledermaus eher als Galakonzert dirigiert, aber auf höchstem Niveau, oder Böhm, der eine überragende Besetzung hat, aber nicht so lebendig ist (da ist die DVD der CD vorzuziehen).
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 18. März 2006
This wonderful performance feautures the venerable legends of the Vienna State Opera. Clemens Krauss conducts the work with rubato and style which has never been equalled. The dark Fledermaus-waltz lilts, pauses and surprises like no other rendition. Hilde Gueden is ravishing, and this recording sealed her title as queen of operetta for ensuing decades. Who can ever forget her 'Klaenge der Heimat'? Both Dermota and Patzak deliver rounded performances, devoid of any vocal stress. Erich Kunz excells has the jail keeper. The absence of spoken dialogue is a huge plus for the performance, and is much preferred since dialogue and jokes can wear thin very quickly.
The mono sound is dated, but the recording still manages to capture the bloom of the performers and orchestra. This is THE standard against all other Fledermaus performances are measured. Wonderful to see it available, more than half a century later!
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 30. Dezember 2013
Für ihr Alter ist diese Aufnahme klanglich erstaunlich gut. Das Fehlen der Dialoge, die spätestens nach dem ersten Hören nur noch nerven, ist ein kaum zu überschätzender Vorteil. Schade, dass es nicht mehr Opern- und Operetteneinspielungen dieser Art gibt. Zauberflöte zum Beispiel. Sänger, Orchester und Dirigent in Höchstform.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken