Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren PR Launch Cloud Drive Photos Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Read for free AmazonMusicUnlimitedFamily longss17

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
44
4,5 von 5 Sternen
Format: MP3-Download|Ändern
Preis:9,09 €


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 18. Januar 2013
Ich war eigentlich nur an einer Live CD interessiert, die die alten Hits zusammenführt. Ich habe Foreigner 2009 auch in dieser Besetzung live gesehen und die CD liefert genau das was ich im Ohr hatte. Von wegen Rock-Daddies. Frische, Spielfreude, technisch perfekt an den Instrumenten, der neue Sänger lässt Lou Gramm nur in wenigen Momenten vermissen, und das Saxophon-Solo auf Urgent wie das Original!
Wehrmutstropfen auf der DVD: "Dirty White Boys" fehlt leider, dafür gibt es ein paar Informationen über den Background der Band heute, und über die Entstehung in den Siebzigern. Da die Nummer aber auf der CD vorhanden ist, gibt es natürlich 5 Sterne.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Von den ursprünglichen Foreigner ist nur noch Mick Jones in dieses Album involviert und man hört seinen Einfluß den Songs durchaus heraus. Foreigner hören sich auch heute noch so an, wie in ihrer erfolgreichsten Zeit. Das ist auch ein Erfolg von Kelly Hansen, der wirklich sehr an Lou Gramm erinnert.

Foreigner im Jahre 2010 können mit den Rocksongs und Balladen nahtlos an alten Zeiten an. Die Singleauskopplung und gleichzeitig Titeltrack ist das beste Beispiel für den melodischen Rock den Foreigner heute noch bieten.

Manchmal meint man die Zeit wäre nicht vergangen und wir schreiben noch die 80er Jahre. Ich bin durchaus positiv von diesem starken Album überrascht und gespannt wie es weiter gehen wird.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Januar 2014
Wer nur ansatzweise alte Werke von F. gehört und für gut befunden hat wird mit dieser CD-DVD Kombination sicher schwer begeistert sein. Einfach nur beeindruckend was die Jungs nochmal auf die Beine gestellt haben !

Versand durch Amazon perfekt ! Ich würde sicher noch mehr bei diesem Versender bestellen wenn dieser in Zukunft auch seine Steuern korrekt in Deutschland bezahlt.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Mai 2014
Die CD und DVD ist einfach der Wahnsinn.
Konzerterlebnis live, Gänsehaut pur !
Die Songs gehen ins Blut, 100 % Kaufempfehlung !
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Juni 2014
alles war in Ordnung, gerne wieder, vielen Dank , die Ware war wie im Angebot beschrieben erste Klasse und schnell bei mir!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Mai 2013
Eigentlich wurde ja bereits alles gesagt... zwei CDs und eine DVD für diesen Hammerpreis, da muss man einfach zuschlagen. Die neuen Songs gehen ins Ohr wie die alten - ein echtes Sahnestück wenn man wie ich aus der "Hochzeit" von Foreigner stammt. Die DVD ist dann noch ein Schmankerl obendrauf.
Einzig die nicht ganz stabile Papp-Faltschachtel hat mir nicht gefallen, aber bei dem Preis ist auch diese akzeptabel.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Februar 2013
Super, schön, schnell, praktisch, gut und immer weiter so. Das Produkt lohnt sich zu kaufen. Wer es braucht sollte zuschlagen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 13. Oktober 2009
Nun melden sich also auch Foreigner - oder besser Mick Jones' Foreigner zurück, denn der ist das einzige noch verbliebene Bandmitglied der Originalbesetzung. Ex Hurricane Sänger Kelly Hansen ist ein sehr guter Ersatz für Lou Gramm, und die songs die hier größtenteils unter Mithilfe von Marti Frederiksen (der auch schon Aerosmith unter die Arme griff) komponiert wurden sind auch durchwegs Güteklasse A.

Geboten wird hier der altbekannte Hard/Arena Rock und das Album steht durchaus in der Tradition der früheren Foreigner Veröffentlichungen. Arrangementmäßig ist es wahrscheinlich das Beste seit ,Agent Provocateur' und die Konsistenz des songwritings ist sogar eine Spur besser.

Dass Sie nicht an die großen Erfolge von eben diesem Album, oder sogar von ,IV' - dass dann kompositorisch doch noch um einiges über diesem hier stand - anschliessen könnten, war Mick Jones und Co sicherlich bewusst, weshalb Sie das Album in den USA auch exklusiv über Walmart vertreiben. Beigelegt ist dem ganzen noch eine 2te CD mit Remixen ihrer größten Hits. Immerhin schafften Sie damit aber ihre beste Album Platzierung seit ,Inside Information' und das auch völlig zurecht.

Zu 50 % rockt das Ding hier auch wirklich recht ordentlich; der opener ,Can't Slow Down' gemahnt noch an die frühen, an die hard-rockigen Foreigner, und auch ,Ready' und vor allem das wuchtige, ausschliesslich auf - unisono von Bass und Gitarre gespiete - Riffs aufgebaute ,Too Late' sind echte Highlights, die halt nur einfach 30 Jahre zu spät kommen, um damit noch einen Hit zu landen. Der beste song hier drauf ist aber ,In Pieces', ein hymnischer Arena Rock Midtempo song, mit großem Refrain.

Das schöne bei den Arrangements ist, dass die Synthies hier nur ganz selten (ebenso wie das Saxophon) und sehr zurückhaltend eingesetzt werden, was verhindert, dass die Nummern unnötige zugekleistert werden, so wie das bei Foreigner ab Mitte der 80er Jahre immer wieder der Fall war.

Das alles ist keine Musik für die Zielgruppe der unter 30-jährigen; es ist gediegener, gut gespielter und produzierter, traditioneller AOR. Dass es dafür einen Markt gibt, dass die Fans von damals mitgewachsen sind, und dass Walmart sich immer mehr als idealer Vertriebspartner für diese Schiene herauskristallisiert, beschert diesen Bands zwar keine Chart Hits mehr, sichert ihnen aber ihr Ausgedinge, und das geht bei einem Produkt dieser Qualität voll in Ordnung.

Fans der Band werden ,Can't Slow Down' sicher goutieren, und für jene die Foreigner erst entdecken ist der Doppelpack mit den ,Greatest Hits Remixed' ein solider Einstieg.
1111 Kommentare| 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. März 2010
Dieses 3er-Pack ist einfach der Hammer! 2 CDs und eine DVD für diesen Preis, unschlagbar! Und die neuen Songs gehen, wie man es bei Foreigner gewohnt ist, sofort ins Ohr. Ich kann nicht aufhören, sie zu hören, jeder Song für sich ist ein unglaublich starker.
Wer Mick Jones (ein 'Guitar Hero') kennt, der weiß, dass er nicht zurück auf die Bühne/ins Studio geht, ohne wirklich Ausnahme-Musiker um sich zu scharen. Und die hat er wahrlich gefunden: Kelly Hansen, was für eine Stimme! Tom Gimbel, das Multitalent (spielt Gitarre, Querflöte, Saxophon), Jeff Pilson (Bass) - und was der für einen Bass spielt, grandios. Michael Bluestein am Keyboard hat auch an den Songs mitgearbeitet, großartig. Und last but not least Brian Tichy an den Drums. Wer den einmal live gesehen hat, der weiß, wie einzigartig er ist.
Die DVD ist ein Hochgenuss. Alles Aufnahmen aus der letzten Europa-Tour, die Begeisterung der Fans schwappt auch ins Wohnzimmer über. Backstage-Aufnahmen, Interviews, Einblick in den Touralltag sowie u.a. ein Gang zur ehemaligen Pariser Wohnung von Mick Jones, der dort einige Jahre lebte - toll gemacht und höchst interessant.
Und vor allem: man sieht, dass die Jungs echten Spaß auf der Bühne haben, hinzu kommen exzellente Soli von Mick und den anderen, die so auf CD's nicht zu hören sind. Brilliant!
Alles in allem eine Anschaffung, die ihr Geld 100%ig Wert ist.
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Mai 2014
2005 , Bandleader Mick Jones reformiert Foreigner wieder einmal und tourt ununterbrochen durch die Welt. Seine Vorstellung , Foreigner wieder in den Rockolymp zurück zuführen , ist nach guten zehn Jahren Charts - Abstinenz sehr vermessen. Nach der schweren Erkrankung des Ausnahmesänger's Lou Gramm mit einer langen Genesungsphase , bei der sich seine stimmliche Verfassung zusehens verschlechterte und die Bandinternen Quärelen zunahmen , führte zum Split der Band. Die Wiedergeburt Foreigner mit Kelly Hansen am Mikro ist in gewisser weise keine schlechte Wahl , aber reicht in keiner Weise an die Qualität eines Lou Gramm heran. Natürlich kann auch ein Gramm sein Material nicht mehr so darbieten , wie er es einmal eingespielt hatte! Hansen erinnert mit seinem schlaksigen Auftreten an den jungen Gramm der 70iger und ist dabei sogar noch agiler! Mick Jones hat Hansen's Stimme in der 4jährigen Tour - Phase bedeutend weiterentwickelt , aber auch er kann nicht zaubern! September 2009 erscheint in den Walmärkten Amerikas "Cant Slow Down" . In Europa dauerte es bis Mitte 2010! Der Einstieg in das Album erfolgt mit dem Titelstück. "Cant Slow Down" erinnert mit seinen brüchigen Riff's an Großtaten der 70iger. Hansen macht dabei noch eine "gute Figur"! Was folgt ist die wummernde Popballade "In Pieces". Brian Tichy ist in seinem Element. Leider erinnert die Machart sehr an U2 "With Or Without You"! Die erste Singleauskopplung "When It Comes To Love" mit den schmachtenden Saxophon - Hookline , lässt einen wieder an das etwas schmalzige 78iger "Double Vision" Album denken. Mick Jones kann es also immer noch. Leider hat er sich bei der Produktion des Album's zu sehr von Marti Frederiksen reinreden lassen. Schon 1999 war Lou Gramm sehr enttäuscht das sein Material für das geplante Foreigner Album verworfen wurde und Mick Jones eher Fredericksen als Co - Autor favorisierte! Ob "Living In Dream" , "Give Me A Sign" oder "Angel Tonight" , so untypisch Klang Foreigner noch nie. Hier erinnert sich Mick Jones eher an sein Karrierebeginn in Frankreich! Seine Vorliebe damals , R&B ! Die Künstlerliste die er damals mit seinem Musikerkollege Thomas F. Browne betreute ist lang ; Johnny Hallyday , Sylvie Vartan , Ronnie Bird...
Auch die stampfenden Balladen "I'll Be Home Tonight" und "I Cant Give Up" hätte es mit einem Lou Gramm so nie gegeben. Schon bei 91iger Album "Unusal Heat" mit Johnny Edwards am Mikro , wurde mit "I'll Fight For You" ein ähnliche Ballade eingespielt. Außerdem merkt man Kelly Hansen's angeschlagene Stimme! In vielen Passagen von "I Cant Give Up" krächzt er einfach nur noch. Logisch - da die Aufnahmen zu diesem Album parallel zur einer anstrengenden Worldtour statt fanden! Hier hat Frederiksen entscheidenden Einfluss auf Mick Jones. Foreigner waren immer bekannt für perfekte und fast sterile Produktionsergebnisse! Und nun diese "amateurhafte" Einstellung! Schlimmer wird es mit dem Füller "Lonely". Autoren des Titel's sind Steve McEwan und Marti Frederiksen. Das fremde Autoren ein Foreigner Album so versauen dürfen! Was war das in den 70igern für ein Hick Hack , als Ian McDonald und Al Greenwood mehr Einfluss ins Songwriting bei Mick Jones einforderten. Mit "Too Late" gibt es dann noch einen Titel vom 2008er "No End In Sight" (Siehe meine Rezi). Es war damals ein Kaufgrund , denn das Best Of Album wurde mit der ersten und einzigen Neuaufnahme seit 1994 versüßt! Absoluter negativer Höhepunkt ist "Fool For You Anyway". 1: Der Titel stammt vom 77iger Debut - Album! 2: Mick Jones lässt seinen Stiefsohn Mark Ronson den Titel arrangieren. Warum? Mark Ronson ist verantwortlich für den Erfolg der mittlerweile verstorbenen Suffnudel Amy Winehouse 3 : Das Ergebnis ist über jeden Zweifel erhaben. Dieses drittklassige Bläserarragement und gefühllose Darbietung braucht kein Mensch! Schon gar nicht ein Foreigner Fan der fast ersten Stunde!!! Fazit: Druckvolle Umsetzung mit vielen ungewöhnlichen Schwächen in der Produktion. Durch die vielen außenstehenden kompositorischen Einflüsse McEwans oder Frederiksen wird die Bezeichnung "Foreigner - Album" fast schon zum Plagiatsschwindel... Desweiteren: Kelly Hansen schafft es in keiner Weise einen Lou Gramm vergessen zumachen , da er definitiv stimmlich eine halbe Oktave tiefer angesiedelt ist... Die Unverwechselbarkeit dieser grandiosen Band ist mit dem Ausscheiden Lou Gramm's definitiv von Bord gegangen! Extras: DVD: Der zusammengeschnittenen Konzertbeiträge aus Berlin und St.Petersburg gefällen und zeigt die Spielfreunde der sechs Musiker. Dabei stiel Drum - Monster Brian Tichy sogar Mick Jones die Show! Sehr gelungene Besetzung der Schießbude. Sauberes punktuelles kraftvolles Spiel das an Dennis Elliott erinnert. Desweiteren gibt es kurze Einblicke ins Tourleben und Mick Jones besucht seine ehemalige Wohnstätte in Paris die er von 1964 bis 1971 nutzte... CD: Die neu abgemischten Klassiker klingen transparenter und druckvoller als die remasterten Alben. Braucht man das? Nein! Klassiker sollten nicht an den Zeitgeist angepasst werden!!!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

9,89 €
9,49 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken