find Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle PrimeMusic AmazonMusicUnlimited Fußball longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 29. Mai 2016
Guter 8GB DDR3 RAM Arbeitsspeicher von Kingston. Läuft bei mir bisher ohne Probleme.
Der Preis ist für das Produkt angemessen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Mai 2012
Nachdem in meinem PC bereits dieser Typ Speicher verbaut war, habe ich mir den DDR3 RAM Kingston HyperX PC3-12800 (1600 MHz, 240-polig) nachbestellt, um mit den zusätzlichen 8GB auf volle 16 GB aufzurüsten. Mit meinem Mainboard MSI P67A-GD65 B3 hat das auf Anhieb gut geklappt und nun habe ich Speicher satt. Mit einem Freeware-Programm dann noch eine 4 GB RamDisk für verschiedene temporäre Dateien angelegt. Das beschleunigt meine Anwendungen doch erheblich. Bin sehr zufrieden damit und empfehle diesen Speichertyp gerne weiter.
22 Kommentare| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. September 2011
Speicher von Kingston ist immer eine gute Wahl, wenn es um das Preis-/Leistungsverhältnis geht. Zudem gibt es auf der Kingston Website eine eigene Kompatibiltätsliste - die auch permanent Aktualisiert wird, nicht so wie bei den meisten Mainboardherstellern - welche nahezu jedes verfügbare Board aufgelistet und mit getesteten Speicher- & Modulkonfigurationen aufwartet.

In diesem Fall eingesetzt in einem INTEL DP67BGB3 und einem INTEL Core i7-2600 (ohne "K") macht die Speicherausstattung von 16 GB wirklich viel Spaß. Gerade beim Videoschnitt (hier Sony Vegas 10 Pro) mit AVCHD, der Audiobearbeitung (Sony Sound Forge 10, ACID 7 Pro, WaveLab 7, Cubase 6) sowie der Bildentwicklung (alles RAW Format mit Lightroom 3, DxO Opticts Pro und Photomatics) macht sich dieser Ausbau bemerkbar.

Mit Toolstar von Toolhouse wurden zu Beginn Speichertests sowie ein Burn-In durchgeführt, da sichergestellt werden sollte, dass der Speicher keinerlei Probleme verursacht. Erwartungsgemäß lagen keine Probleme vor.

Fazit: Wer nicht die Preise für (meist, Ausnahmen bestätigen die Regel) unnützen Overclocker-Speicher bezahlen möchte, sondern einen gehörigen RAM Ausbau für eine absolut verlässliche Arbeitsmaschine benötigt, der darf hier bedenkenlos zurgreifen.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Februar 2013
In meinem Rechner mit ASUS Mainboard sind vier HyperX-Riegel eingebaut. Die leisten seither (Mitte 2011) sehr gute Dienste. Von der Hauptplatine wurden die RAMs sofort erkannt und sie laufen mit 1600 MHz.

Ich habe die Speicher dem ASUS Stresstest unterzogen. Kein Problem.

Auch bei der täglichen Performance ist alles im grünen Bereich. Ich arbeite viel mit speicherintensiven Grafikprogrammen und das ist inzwischen echt angenehm. Es ist auch völlig unproblematisch zig Anwendungen gleichzeitig zu nutzen.

Die HyperX-Riegel werden im Normalbetrieb warm; die Wärmeentwicklung nimmt mit zunehmender Arbeit zu. Gut spürbar ist das an den Kühlelementen, die folglich ihre Arbeit versehen. Ist nur ein Hinweis, damit für ausreichend Luftzirkulation gesorgt wird. Die Wärementwicklung liegt halt in der Natur der Sache: Leistung und Geschwindigkeit im Rechner sorgen immer für Plusgrade.

Positiv:
+ Top Belastbarkeit (Dauereinsatz)
+ Unproblematische(r) Einbau und Installation
+ Null Fehler oder Ausfälle
+ Passive Kühlung funktioniert gut

Neutral:
o Der Preis ist in Ordnung
o Die RAM-Riegel werden im Betrieb wärmer als andere RAMs

Unterm Strich gibt es nichts zu meckern und deshalb die volle Punktzahl. Ich kann die HyperX-Riegel nur empfehlen.
11 Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. November 2011
Ich hatte in meinem Rechner 4GB Kingston HyperX PC3 1800 verbaut, doch wurde mir der Speicher zu knapp. Da 1800er RAM sehr teuer ist, bin ich auf den 1600er umgestiegen. Ausser daß ich jetzt RAM satt habe, ist mir nichts negativ aufgefallen. Der RAM wurde von meinem Board und Win7 sofort erkannt und läuft bisher problemlos.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. August 2013
Derselbe 2x4GB Kit funktionierte nacheinander auf zwei Hauptplatinen problemlos:
ASUS M4A79XTD EVO AM3+ AMD-Sockel mit Towerkühler Scythe Ninja Rev. 2
ASUS H87-Plus 1150er Intel-Sockel mit Towerkühler Scythe Mugen 4

Der Speicher wurde immer mit 1.333MHz erkannt. Man musste bei beiden Hauptplatinen im BIOS bzw. UEFI-BIOS die Taktfrequenz des RAM manuell auf 1.600MHz einstellen. Die Spannungseinstellungen blieben jeweils auf "Auto" eingestellt.

Die RAM-Module sind recht flach. Bei beiden Hauptplatinen wäre eine viermodulige Vollbestückung, mit diesem RAM-Typ, in Kombination mit den oben genannten Tower-CPU-Kühlern, möglich.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Februar 2012
Nachdem ich 2 Tage auf Fehlersuche war, habe ich die Corsair-Speicherriegel als Ursache eingrenzen können.
Ständige Bluescreens mit Win 7 auf einem neuen System mit MSI P67A-GD53 (B3) Mainboard.
Diese Kingston-Riegel laufen problemlos und bauen auch nicht so hoch wie die Corsair.
Zur Geschwindigkeit oder Verhalten beim Übertakten kann ich als normaler Office-Anwender nicht viel sagen.
Daher 5 Punkte.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Dezember 2014
Der Arbeitsspeicher von Kingston mit 2 x 4 GB war Teil einer Sockel-Komplettaufrüstung, dazu kamen ein Intel Core i5 4670K sowie ein Gigabyte Z87X-D3H...

GeForce GTX 760, 3 x Samsung HDDs in verschiedenen Grössen, Xigmatek Dark Knight CPU-Kühler, Coba Nitrox Netzteil waren bereits vorhanden und wurden weiter verwendet...

Die Kingston-Riegel wurden vom ersten Start weg sofort vom EFI erkannt, um mit den vollen 1600 MHz zu laufen musste allerdings das XMP-Profil geladen werden, was reibungslos funktionierte...

Mein PC läuft jetzt seit Mitte März und bisher gab es keine Probleme die auf den RAM zurück zu führen wären...durch einen günstigen Zufall kam ich an weitere 2 x 2 GB DDR3 RAM von Corsair, hab sie einfach dazugesteckt und bin jetzt mit 12 GB unterwegs, keine Kompatiblitätsprobleme, läuft prima...

Dies war mein erster Kingston-Kauf, bisher bin ich immer mit Corsair gefahren, weil es zum Zeitpunkt meiner Komponentenauswahl aber nichts passendes in deren Lager gab wurde es Kingston, ich habe den Wechsel nicht bereut...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Januar 2014
Habe 16GB davon in meinem PC verbaut und war sehr angenem überrascht das man doch einen Unterschied zum 1333Ghz Ram merkt. Habe viel gelesen ob sich es lohnt oder nicht aber ich kann nur sagen das einige Programme nun doch schneller aufgehen wie vorher^^
Würde diesem Ram immer wieder kaufen
mfg
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. März 2012
Wie immer war die Lieferung schnell und unkompliziert. Der Einbau ging auch relativ schnell. Durch die angebauten Kühlkörper ist die einzelne Bank ziemlich breit und es wird dann schon ziemlich eng bei den Steckplätzen. Da ich alle vier Bänke ausgetauscht hatte, brauchte ich mich an keine Reihenfolge halten. Die Installation war eigentlich keine. PC zusammenschrauben, Stecker rein und starten. Win 7 hat die Bänke sofort erkannt. Im Vergleich zu meinen 4x 1GB vorher ein Unterschied wie Tag und Nacht. Arbeitsintensive Anwendungen, wie rar-Dateien packen oder entpacken, Dateien verschieben, etc. laufen jetzt probelmlos parallel. Muss aber ganz ehrlich sagen, 16GB sind schon etwas übertrieben. Ich bin bisher noch nicht über 50% Speicherbelastung gekommen.
Alles in Allem eine gute Sache, da die Kingston Speicherbänke auch in den Tests gut abgeschnitten hatten.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 8 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)