Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren studentsignup Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited longss17

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen
5
4,8 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 11. August 2011
Nachdem ich mir das Album "Capricorn" zugelegt hatte, war ich sehr gespannt auf diese bereits erschienene Maxi - CD. Da wird geklaut, dass es einem die Schuhe ausziehen müsste. Tut es aber nicht! Orchid verpackt seine Sabbath - Zitate so geschickt, dass letztendlch doch noch eine eigenständige Leistung auf hohem Niveau abgeliefert wird. Der Sänger ist deutlich besser, als Ozzy (der natürlich trotzdem der Größte ist!) Gitarre , Bass und Schlagzeug könnten auch ohne Weiteres mit Iommi, Butler und Ward besetzt sein. Das Songwriting wimmelt nur so von Sabbath- Anleihen, man erkennt in jedem Stück immer auch einzelne Fragmente aus den ersten vier Alben der Metal-Urväter. Alle vier Songs auf diesem Mini - Album klingen trotzdem eigenständig, frisch und unverbraucht und machen mir als Sabbath - Fan der ersten Stunde riesigen Spaß! So müsste die Reunion der Urbesetzung klingen! Schade nur, dass offensichtlich bisher wenige Fans auf Orchid aufmerksam geworden sind. Daher mein Aufruf an alle Sabbath - Fans: Kaufen, Anhören und glücklich sein!
22 Kommentare| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. September 2012
Mal ehrlich: Wer den Vibe der frühen Sabbath-Jahre vermisst und lieber hungrige Newcomer unterstützt, als einer würdelosen "Reunion" (siehe das ganze Theater um Bill Ward) die sauer verdiente Kohle hinterher zu schmeissen, hat ab sofort keine Ausreden mehr. Denn genau für diese Menschen gibt es Orchid aus San Francisco. Denn Orchid verkörpern millimetergenau jenen Spirit, der uns einst zum Heavy Metal konvertieren liess. Obwohl es tatsächlich tonnenweise Referenzen an die Urväter aus Birmingham zu hören gibt, sind Orchid keine reine Kopie (lasst euch von irgendwelchen Posern nix anderes erzählen) sondern drücken dem Urschleim des Heavy Metal ihren eigenen Stempel auf. Mit einem Wort: Orchid sind essientiell für alle Freunde harter, schwerer Klänge. ALLE Songs sind genial, egal ob sich die Nadel auf diese EP, den genialen Longplayer "Capricorn", oder die ebenfalls geniale neue EP "Heretic" senkt.
Wenn du das hier gelesen hast, aber doch lieber deine Kohle in Oo-oo-oo-ozzyy und seinen gierigen Ehedrachen investieren willst, dann leb dein erbärmliches Leben weiter.
Für alle anderen gutaussehenden Menschen gilt: Kaufen und zwar alles! Natürlich auch sämtliches Merchandising. Was denkst du denn?
11 Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Es ist ja immer so eine Sache wenn sich Bands zu sehr an ihren Vorbildern orientieren, das kann mächtig in die Hosen gehen oder, wie im Falle von ORCHID, richtig geil werden!
Ich denke das niemand, der auch nur ein bisschen Sachverstand mitbringt, es bezweifeln würde, dass BLACK SABBATH hier Pate stand. Sowohl Bass, als auch Gitarre und Drums könnten von den Herren BUTLER, IOMMI und WARD gespielt worden sein, lediglich der Gesang von Frontmann THEO MINDELL fällt aus dem Rahmen. Das ist auch gut so, denn so unterscheiden sie sich von den unzähligen Cover-Bands und verpassen sich einen Schuss Eigenständigkeit den es braucht um ein eigenes Profil herauszuarbeiten.
Die Musik ist sehr düster und okkultisch, eben sehr dicht an BLACK SABBATH dran. Diese Nähe ist ein zweischneidiges Schwert, während die Einen sich darüber freuen werden, werden Andere ORCHID genau wegen dieser Nähe und der Liebe zum Original eher ablehnen. Mir persönlich hat ORCHID auf Anhieb gefallen, die Songs wirken auf mich engagiert und dynamisch, man merkt das die Jungs mit ganzem Herzen bei der Sache sind. Die Produktion ist wohl absichtlich auf "alt" getrimmt worden, mir persönlich gefällt das richtig gut!
Aus einer 4-track EP Anspieltipps zu nennen ist eher schwierig, hört euch das Ding einfach an und entscheidet selber. Den absoluten Abräumer habe ich jetzt nicht gehört, allerdings auch keinen Schwächling. ORCHID bewegen sich mit "Through the Devil's Doorway" auf einem konstant hohen Niveau - gut gemacht!

Mein Fazit: Diese EP macht definitiv Lust auf mehr, allen Fans von BLACK SABBATH würde ich "Through the Devil's Doorway" wärmstens ans herz legen wollen, vorausgesetzt, sie lehnen Bands die sich an Legenden orientieren nicht grundsätzlich ab. Die Nähe zu BLACK SABBATH kann man nicht überhören, das ist ausgeschlossen!

Meine Bewertung: 7 von 10 Punkten.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Mai 2013
Das kann man schon mal verwechseln. Hätte nie gedacht, dass es sich eine Band jemals traut, so schamlos und gut bei den frühen BS zu klauen. Hut ab. Was für ein Sound, da fühlt man sich gleich wieder in die Siebziger versetzt. Tolle Musik, hohe Qualität. Einfach super.
11 Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Oktober 2014
auf die folgenden Alben. Man kann der Band zwar durchaus vorwerfen ziemlich ungeniert bei Black Sabbath zu klauen und zu kopieren. Aber dennoch hat der Sound für mich was eigenständiges und wird jeden Fan von Black Sabbath an gute alte Zeiten erinnern
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden



Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken