Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen Unlimited Fußball longSSs17

Kundenrezensionen

3,0 von 5 Sternen
10
3,0 von 5 Sternen
Evil Angel - Engel des Satans
Format: DVD|Ändern
Preis:4,95 €+ Versandkostenfrei


am 7. Januar 2015
Erotik und Horror, ein gut gemachter spannender Film, gute Regie und tolle Schaupieler überzeugen in diesem Film !!! Sehenswert !
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Oktober 2017
Die Story ist nicht schlecht aber Weder als Psychothriller noch als Horrorfilm brauchbar. Schuld ist vor allem die Die langweilige Umsetzung
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. September 2010
Na, wie hieß die erste Frau auf Erden? Eva. Zumindest nach der Bibel... EVIL ANGEL will uns eine leicht abgewandelte Version verkaufen, denn dort war die erste Frau Adams Lilith. Doch weil diese sich Adam nicht unterordnen wollte, wurde sie vom Angesicht der Erde verbannt und Adam wurde seine Eva gegeben... Nun wandelt sie als hasserfüllter Dämon umher und besucht regelmäßig die Erde, um Rache an der Menschheit zu nehmen. Hierzu schlüpft sie in die Körper seelenloser Menschen.

Regisseur Richard Dutcher bietet spannende Unterhaltung irgendwo zwischen Psychothriller und Horrorfilm. Die Handlung pendelt immer mal wieder hin und her, zeigt Lilith auf der einen Seite, die ihren ganz eigenen Mordfeldzug durchzieht, den Sanitäter Marcus auf der anderen Seite, der nicht nur durch eine untreue und suizidgefährdete Ehefrau belastet ist, sondern sich selbst auch die Schuld am Tod einer Patientin gibt, bei der er zu spät die richtige Diagnose gestellt hat. Zudem taucht auch immer wieder eine ehemaliger Polizist auf, dessen Sohn eines der ersten Opfer von Lilith geworden ist, und der nun nach dem Mörder seines Sohnes sucht...

Immer, wenn es um Lilith geht, wird die Geschichte etwas blutiger, ansonsten bewegt sich das restliche Gezeigte auf einem moderaten Grad. Schwerpunkt der Handlung ist definitiv der Sanitäter, seine Beziehung zu seiner Ehefrau, seine Gefühle für eine Kollegin. Alleine aus diesem Stoff hätte man einen gänzlich Dämonen-befreiten Film machen können, und es wirkt gelegentlich tatsächlich so, als wäre die ganze Handlung um den Killer-Dämonen erst in der post production eingebracht worden, um noch ein wenig mehr Härte und Thrill in die Sache zu bringen. Dadurch, dass Lilith scheinbar keinen wirklichen Plan verfolgt, haben manche Szenen irgendwie insgesamt keinen klaren Bezug auf die Gesamtgeschichte...

Wer von diesem teilweise etwas wirren Plot absehen kann, wird hier allerdings blendend unterhalten. Die Schauspieler-Riege um Kristopher Shepard und Ava Gaudet in den Hauptrollen (u.a. mit einem mal wieder recht guten Ving Rhames) passt sich den ihnen zugedachten Rollen sehr gut an und bietet insgesamt eine glaubwürdige Leistung.
Kamera und Ton sind ebenfalls in Ordnung, bei den Spezialeffekten darf man sogar noch einen kleinen Pluspunkt draufsetzen...

EVIL ANGEL beweist mal wieder, dass das Motto Sex sells" durchaus noch zieht: mit recht viel nackter Haut, ein paar blutigen Szenen und einer ansonsten mittelprächtigen Story, die ein wenig zusammengeschustert wirkt, hat man hier einen recht ordentlichen Film gezaubert. Leichte Parallelen zu Im Auftrag des Teufels" sind wohl eher zufälliger Natur, bleiben aber bei der Thematik nicht aus. Dasselbe Niveau erreicht man allerdings zugegebener Weise nicht.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Januar 2013
Meine bessere Hälfte hat sich nach ein paar Minuten anderen Dingen gewidmet. Kommentar "Wann passiert denn da was?". Ich für meinen Teil hab noch etwas ausgehalten und einen tollen Film erlebt. Und als langweilig würde ich den Film bestimmt nicht bezeichnen wollen. OK - es gibt bessere, aber irgendwie hat mich der Streifen an die guten alten Filme der frühen 90er errinnert, nur eben mit moderneren Effekten ;-).

Ich würde die Handlung nicht als "wirr" oder "konfus" beschreiben, wie in der einen oder anderen Rezension zu lesen, aber es empfiehlt sich die Handlung gut im Auge zu behalten, ansonsten kann sie einen vermutlich schnell abhängen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Januar 2017
Also einmal abgesehen vom schlechten Cover, der noch schlechteren Rückseite, der mittelmäßigen Synchro und der unnötigen Bildaufhellung
ist der Film gar nicht so schlecht aber er hat viele Längen und das Ende bzw. das Finale ist dermaßen lächerlich, das habe ich noch nie erlebt.
Ein erwachsener Mann schafft es nicht eine Frau aus einem 1 Meter tiefen Pool zu heben ? Mein Tipp: Beine auf den Grund und aufstehen !!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. August 2010
Der Sanitäter Markus ist dabei, als seine Frau im Krankenhaus animiert wird. Die Versuche schlagen fehl und Markus dreht durch. Dies zieht ein internes Verfahren nach sich.

Vor dem endgültigen Ableben von Markus Frau war deren Körper von dem biblischen Dämon Lilith befallen, der von einen sterbenden Körper zum nächsten hüpft und die bereits seelenlosen Hüllen nutzt, um auf dieser Welt Schaden anzurichten.

Die surreale Geschichte wird spannend erzählt und ist mehr Thriller, als ein Horrorfilm. Dialoge und schlüssige Handlungen geben den Figuren Profil und Charakter. Gut gewählte Szenarien sorgen für Aufmerksamkeit und Spannung. Regie und Schauspieler leisten ordentliche Arbeit.
22 Kommentare| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Dezember 2012
Artikel wurde bestens geliefert. Der Film war entgegen anderen Kritiken die ich bisher gelesen habe recht gut und Interessant. Gut, es war kein Blockbuster, aber wer erwartet das auch eigentlich. Doch was Spannung und Idee anging, hebt sich das ganze mal vom momentanigen Zombie-Hiype ab. Für einen gepflegten Horror-Abend ist der Film immer zu empfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Juli 2014
Dieser Film beginnt ganz klasse. Überall lauert der Teufel in unscheinbaren Personen und treibt einen in den Wahnsinn. Der Tod kann überall sein. "Das wird ein Psycho-Thriller-Film!", freut man sich nach den ersten 15 Minuten noch. Aber dann wird nach und nach mit Blut gespritzt, es folgen Flach-Dialoge und die Freude wandelt sich in Desinteresse um. Eine wirklich traurige Wendung, obwohl ich Wendungen in Filmen eigentlich mag. Da empfehle ich Ihnen lieber Odd Thomas.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. November 2010
Immer schade, wenn ein tolle Grundidee so verschwendet wird. Mit etwas mehr Tempo und Logik hätte das ein schön böses Filmchen werden können. Und die Macher haben es selbst gemerkt: Es ist ja immer ein schlechtes Zeichen für Story und Anspruch, wenn sie sich genötigt sehen, einen Film schon am Anfang mit filmisch völlig unmotivierter minutenlanger Fleischbeschau aufzupeppen.
Die Handlung ist wirr und anstrengend erzählt. Das ganze mit über zwei Stunden viel zu langatmig. Dazu miese Effekte, öder Soundtrack, eine echte Billigproduktion. Trash-Fans kommen auch nicht auf ihre Kosten, da sich der Film dafür schon wieder zu ernst nimmt.
Die routinierten Darsteller, einige nette Ideen und hübsch garstige Todesfälle heben meine Bewertung noch auf zwei Sterne, unterm Strich jedenfalls überflüssig, weder Zeit noch Geld wert.
11 Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. September 2010
Konfus , Hahnebüchen, wirr, das bleibt mir vom Film hängen. Die letzten 15 Minuten habe ich abgeschaltet, mein Schlaf war mir lieber. Hatte mir von der Beschreibung Spannung , Grusel versprochen, das wurde nicht erfüllt.
Der Film blättschert so dahin. Dennoch, ich finde die Darsteller haben ihre Arbeit gut gemacht und glaubhaft die Rolle gespielt. Die Verwandlungen in die Dämonen hat man schon besser gesehen. Ich würde den Film nicht weiter empfehlen.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

Detour
7,47 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken