Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle MusicUnlimitedMikeSinger BundesligaLive wint17



am 5. Mai 2010
Ich denke nicht, dass man SAVATAGE oder dessen charismatischen Mountain King Jon Oliva noch recht groß vorstellen muss, denn mit 12 Alben seit 1983 und unzähligen Live Auftritten haben sich die Herren schon einen großen Namen erarbeitet, auch wenn es zwischendurch schwere Zeiten gab. Vor allem der Tod von Criss Oliver traf die Band enorm. Nun halte ich die Doppel-CD "Still The Orchestra Plays" in Händen - habe ich etwas verpasst? Das Orchester SAVATAGE schweigt doch schon bereits seit 2001 und dem Album "Poets And Madmen".

Natürlich und auch leider ist dies kein neues Album, sondern ein große Best-Of, das inklusive einer DVD mit einem Live Mittschnitt von 1994 daherkommt. Neben den Hits wie "The Hall Of The Mountain King" oder "Gutter Ballet", die Jon einsang, gibt es natürlich auch noch die besten Songs aus der Ära Zak Stevens, der seine Stimme unter anderem Klassikern wie "The Edge Of Thorns" oder "Handful Of Rain" lieh. Natürlich muss jeder für sich selber entscheiden, welche für ihn die besten Songs sind und ob alle relevanten auf diesem Doppelwerk zu finden sind, aber man kann es sowieso nicht jedem recht machen.

Neben der bisher unveröffentlichten Live-DVD, die mir leider nicht vorliegt, hat Jon Oliva höchstpersönlich als weiteren Kaufanreiz die drei Songs "Anymore", "Not What You See" und "Out On The Streets" in einer Akustikversion neu aufgenommen. Gerade "Out On The Streets" hat auch nach fast 20 Jahren nichts an seiner Magie eingebüßt

Sammler sowie Neueinsteiger bekommen ein rundum gelungenes SAVATAGE-Paket, alle anderen werden sowieso JON OLIVAS PAIN und CHRIS CAFFERY, die das Erbe weiterführen, verfolgen.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 16. Februar 2013
Man bekommt was geboten fürs Geld: Eine chronologische Werkschau der Power-Metaller mit einem genialen DVD-Konzertdokument "Live in Tokyo 1994" in toller Qualität und mit einem dermaßen inspirierten und ego-freien Alex Skolnick an der Gitarre. CD1 wird geprägt durch das flüssige und abwechslungsreiche Spiel von Ausnahmegitarrist Criss Oliva (das Riff von "Power of the Night" spricht für sich...), der auf der Höhe der Bandkarriere Anfang der 90er tragischerweise verstarb. Auf der zweiten CD klingen Savatage moderner, arbeiten mit mehrstimmigen Vocals und epischen Riffgewittern ("Chance"!), während die Gitarrenarbeit eher songdienlicher ausfällt, was aber nicht negativ zu verstehen ist. Die Akustikversionen am Ende von CD2 sind eigentlich überflüssig, zeigen aber, das ein guter Song auch mit Piano und Lagerfeuer-Gitarre als Hit durchgeht. Insgesamt ein super Savatage-Einsteigerpaket!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 16. März 2010
Über die Bombast Metaller aus Florida, Savatage muss ich ja nicht mehr viel sagen, oder? Die Band existiert leider nur noch auf dem Papier, das letzte mittelprächtige Album erschien 2001 und jetzt gibt es eine fette Doppel-CD Best Of. Danach werden alle Alben mit und überarbeitet und mit Bonustracks auf den Markt gebracht werden. Vor einigen Jahren wurde dies schon mal gemacht, da hatte jedes Album einen akustischen Extrasong und die Best Of an sich vier nur in Japan veröffentlichte Titel (oder so). Über Sinn und Unsinn solcher Aktionen möchte ich hier nicht streiten, Fakt ist aber, dass bis auf das Trans-Siberian Orchestra und Jon Oliva's Pain die Bands der Mitglieder wenig Erfolg haben, was Circle II Circle und Chris Caffrey sicherlich am besten wissen! Die T.S.O. Spielwiese bringt Millionen ein und die Rechte an Savatage hat Produzent / Songwriter Paul O'Neill der ja die meisten Songs mit Jon O. geschrieben hat und der Boss im Hintergrund ist. Wie das neue Projekt Machines Of Grace von Zak Stevens und Jeff Plate laufen wird, kann ich nicht beurteilen, doch die Fans würden sich freuen, wenn die Band Savatage wieder zusammen kommen würde! Ich glaube zwar nicht daran, aber egal.
"Still The Orchestra Plays - Greatest Hits Vol.1 & 2" hat subjektiv die Bandpalette abgedeckt, obwohl Savatage zu viele Hits für eine Doppel-CD Best Of haben. Dazu kommen noch drei akustische Versionen relativ bekannter Bandsongs, eingesungen von Jon Oliva 2009. Nett, aber nicht spektakulär das Ganze.
Trotzdem sollten die Macher in solchen Fällen die CDs bis oben voll machen und nicht nur 62 bzw. 66 Minuten Material draufpacken. Das ist nicht fanfreundlich in Zeiten sinkender CD-Käufe.
Richtig geil ist es aber, dass die Bonus DVD der limitierten(?) Auflage das Videotape von "Japan Live '94" enthält, was deutsche Fans nur als beschnitte Live-CD kennen dürfen. Das Teil ist den Kauf dieses Paketes wert, auch wenn die Bildqualität dieses TV-Mitschnittes wohl nicht mehr überarbeitet worden ist und auf LCD Fernsehen nebst Blu-ray Player reichlich mittelmäßig aussieht. Das ist etwas schade, ansonsten sehen und hören wir einen jungen Zak Stevens, einen nicht so dicken Jon O., viele Hits und tolle Atmosphäre. Die Band spielt top und fasziniert den Zuschauer sofort. Diese DVD macht traurig und froh zugleich! Fans wissen nach diesem Konzert wieder, was seit Jahren vermisst wird.
44 Kommentare| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 11. März 2016
Savatage ist etwas Besonderes, immer gewesen. Die Band hat sich, immer angetrieben von ihrem genialen Gründer Jon Oliva, stetig weiterentwickelt und unglaubliche Alben abgeliefert. Dass der orchestrale Touch vieler Werke nicht jedem puren Metalhead gefällt, ist klar und legitim. Savatage ist eben speziell. Muss man eben mögen.

Das vorliegende Doppelalbum ist ein echtes Best of. Es gibt im Grunde keinen Titel, bei dessen Auswahl ich nicht einverstanden war. Die Akustik-Versionen einiger Songs sind ein nettes Extra, hätten aber nicht sein müssen.

Alles in allem fünf Sterne, mit gutem Gewissen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 23. März 2010
Es ist schon eine ganze Weile her, seit man etwas von Savatage gehört hat. Für alle, die das Warten auf etwas Neues satt haben gibt es jetzt eine Greatest Hits-CD, auf der wirklich die besten Songs der Band zu hören sind. Die Tracks sind sogar in zeitlich richtiger Reihenfolge gelistet. Beginnend beim Titelsong des ersten Full Length-Albums 'Power Of The Night' sowie den Klassikern "Hall Of The Mountain King", "Gutter Ballet" oder "Ghost In The Ruins", welche noch von Jon Oliva selbst gesungen wurden, über "Edge Of Thorns", "Chance" oder "The Wake Of Magellan" bis hin zu "Morphine Child" vom bisher letzten Album 'Poets And Madmen' erwartet den Hörer eine musikalische Reise durch die gesamte Schaffensperiode der Band. Als Bonustracks gibts noch "Anymore", "Not What You See" als auch "Out In The Streets" in einer von Jon Oliva eingespielten Accoustic Version.
Ein ganz besonderes Schmankerl, welches diese Veröffentlichung auch für die Die Hard-Fans interessant macht, ist die Special Edition mit der 'Live In Japan '94'-DVD, welche ebenfalls nochmals mit 16 Songs zu Buche schlägt und bisher nur als Japan-Import zu erhalten war. Auf jeden Fall sehr sehenswert!
Fazit: Besonders das Package mit der DVD lohnt sich für alle zum Kauf. Ich für meinen Teil bin gerade wieder auf dem fast schon nostalgischen Savatage-Trip und lass meine Lieblingsstücke wie z. B. das geniale "When The Crowds Are Gone" rauf und runter spielen.
22 Kommentare| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 3. Februar 2016
Dieses Album ist für mich eine perfekte Compilation der besten Songs einer besonderen Band und ich möchte es nicht mehr in meiner CD-Sammlung missen!
Ein besonderes Highlight sind mit Sicherheit die drei Bonustracks „Anymore“, „Not What You See” und „Out On The Streets“ in eine Akustikversion von 2009, die wohl bisher noch nie veröffentlicht wurden.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 17. August 2015
Habe mir diese Sammlung zum Einstieg in Savatage geholt und bin der zufrieden.
Große Auswahl und für jeden was dabei. Drei bis Vier Stücke hätte man im nachhinein doch lieber aber so ist das eben.
Ich freue mich dennoch über diesen Einstieg in diese Tolle Band und kann sie wärmstens weiterempfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 10. März 2016
Eine Best Of wo natürlich nicht alle Toptitel enthalten sein können............aber viele tolle Titel sind enthalten und für den Preis echt gut.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 10. November 2014
Geil, einfach nur geil dise CD.Ein gelungenes Werk von Savatage Bin total begeistert Auch Freund von mir finden diese Werk großartig.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 17. September 2014
Hätte ich nicht gedacht, das mir als Heavy Metaler auch diese Musik CD so gut gefällt. Tut mal richtig gut zwischendurch.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden