Fashion Sale Hier klicken b2s Cloud Drive Photos Jetzt informieren Learn More sommer2016 designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen
22
4,4 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:7,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 23. März 2010
Schon beim ersten Hören hat mir Whatcha Say gefallen und sofort über iTunes gekauft.

Nachdem ich aber In My Head gehört hatte, wusste ich, dass ich das Album auch kaufen muss. Im Nachhinein hätte ich vielleicht über iTunes kaufen sollen, wäre günstiger gekommen, aber so hab ich das Album in der Hand, auch nicht schlecht.

Ich denk zu den ersten drei Songs muss ich nichts mehr sagen, alle absolut top, Ohrwurmgarantie, Ridin' Solo wird vermutlich die nächste Singleauskopplung.

The Sky Is The Limit gefällt mir sehr vom Text her, es nimmt ein bisschen das Tempo raus nach In My Head. What If setzt das fort, eine gefühlvolle Melodie, toller Refrain, klasse.

Love Hangover zieht dann wieder etwas an, Encore geht mehr in Richtung Ballade.

Blind schlägt kurz vor Schluss nochmal leisere Töne an, ehe Strobelight mit Houseähnlichem Sound das Album perfekt abrundet.

Natürlich könnte man mäkeln, das Album hätte zu wenig Songs, aber ich sehe das nicht als Kritikpunkt. Auf anderen Alben wie z.B. The E.N.D., was auch klasse ist, keine Frage, wird man beinahe von Songs überflutet, man hört dann aber eher nur seine Favoriten.

Klar stechen bei Derulos Debut auch die ersten drei Songs besonders hervor, aber der "Rest" ist nicht nur produziert, um die Platte einigermassen zu füllen, sondern stehen in puncto Qualität in nichts nach. Bei keinem Song denke ich "oh...nee...langweilig...next, jeder Song ist perfekt wie er ist. Mehr davon hätten das verwässert, Klasse statt Masse!
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. März 2010
Musiker gibt es wie Sand am Meer, da ist es vor allem als Neueinsteiger schwierig richtig Fuß zu fassen im großen und weiten Musikgeschäft. Sehr wenig Probleme damit dürfte allerdings Jason Desrouleaux oder einfacher gesagt Jason Derulo haben. Der aufstrebende Künstler aus Miami, Florida ist nämlich ein wirkliches Multitalent, denn neben dem Singen hat Jason bereits Erfahrungen im Schauspielbereich gemacht und zeigte sich auch schon für das Songwriting einiger Stars verantwortlich. Niemand geringeres als Starproducer J.R. Rotem wurde auf den jungen Mann aufmerksam und signte ihn sofort zu seinem Label Beluga Heights. Als dann Beluga Heights auch noch Teil der Warner Music Group wurde, waren die Weichen für einen erfolgreichen Start des 20 jährigen gestellt, denn mit einem erstklassige Produzenten und einem Major Label im Gepack dürfte wohl kaum etwas schief gehen. Nun ist Jason Derulos' Self Titled Debut Werk fertig, auf dem er uns in Form von 10 Songs mit eine Gesamtspielzeit von guten 34 Minuten sein Können unter Beweis stellen will. Das gesamte Album wurde von J.R. Rotem produziert und auf wirkliche Features hat Jason komplett verzichtet. Aber nun möchte ich nicht mehr länger auf die Folter spannen, sondern es geht straight rein in die Platte.

Den Opener bildet die geniale erste Singleauskopplung "Whatcha Say", welche bereits seit vielen vielen Wochen in den USA und anderen Teilen Europas mächtig Airplay bekommt, aber erst seit kurzer Zeit auch bei uns in Deutschland richtig Anerkennung erhält. Ein sehr ernster und nachdenklicher Song vom Text hergesehen und auch das Instrumental, welches ein Sample aus "Hide & Seek" von Imogean Heap beinhaltet, begeistert in vollem Maße. Der Refrain ist ein richtig schöner Ohrwurm, der übrigens von einer wunderschönen Frauenstimme gesungen wird. Den nächsten Schritt macht das frische "Ridin Solo", welches durch viele Synthes, ein paar verspielten Melodien und einen kraftvollen Beat besticht, der während der Strophen mit Bassschlägen sowie Snaps aufwartet und erst in den Refrains seine Power richtig entfalltet. Jason Derulo zieht uns mit seiner packenden Stimme sofort in den Bann dieses Tracks. Die 2. Single fällt hier auch nicht weit, sondern kommt mit "In my head" angerauscht. Ein klasse Drumbeat, dessen E-Gitarren Untermalung rockige Akzente setzt, gehört das Hauptaugenmerk hier gewidmet und im Refrain lässt Herr Derulo dann eben ein berauschendes Feuerwerk abbrennen,welches seines Gleichen sucht. Am nächsten Titel namens "The sky's the limit" dürften Partypeople ihre wahre Freude haben, denn dieser ist mit einem etwas schnelleren Beat ausgestattet, unglaublich atmosphärischen Melodien und wie sollte es auch anders sein Synthes. Der ganze Song geht so eher in die Richtung Euro Dance/Electro Pop und bietet eine perfekte Abwechslung. Schon fast in Richtung einer Ballade geht der geschmeidige Titel "What If" mit einem satten und langsamen Drum Beat, der prachtvoll von einer glanzvollen Pianomelodie und einigen Streichern in Szene gesetzt wird. Gesanglich gesehen liefert Herr Derulo mal wieder eine Vorstellung erster Sahne ab, was noch einmal sein riesengroßes Talent passend unterstreicht. Wieder eine Nummer fetziger kommt "Love Hangover" dahergebrettert mit leichten rockigen Akzenten und ein paar elektronischen Elementen, welche sich zu einem super Gesamtpaket zusammenschnürrt, welches man sich einfach gerne zur Gemüte führt. Mit dem nächsten Track "Encore" folgt nun mein Lieblingssong des Longplayers. Zu Beginn zieht uns eine nachdenkliche, zudem auch traurig wirkende Klaviermelodie in seinen Bann, ehe dann ein wuchtiger Beat mit dem marschieren beginnt und uns langsam aber sicher die Spitze dieses Geniestreichs erklimmen lässt - den Refrain mit einem Gewitter aus Synthes und einem Jason Derulo der seine Stimme über die Grenzen hinausbringt, vollgepackt mit jeder Menge Emotionen. Weiter geht es mit "Fallen", dass von seiner Grundstruktur hergesehen so ein wenig an Rihanna's "Hate that I love you" erinnert, mit einem smoothen sowie dennoch groovigen Beat und einer zauberhaften Gitarrenbegleitung, dessen Einmaligkeit wohl nur noch durch Jason's makellosen Auftritt am Mikro in den Schatten gestellt wird. Aufwühlend und mitreisend geht es auf der ausgezeichneten Ballade "Blind" zur Sache, die Jason exzellent von Anfang bis Ende vollendet. Den bombastischen Abschluss von diesem Debut Album bekommen wir in Form des Songs "Strobelight" in unser Gehör eingebrannt. Der Gute bringt hier noch einmal unser Blut mächtig in Wallung und animiert einen nur so regelrecht zum tanzen, was vor allem dem schnellen Beat und den vielen elektronischen Melodieelementen zu verdanken ist.

Ich weiß kaum was ich dazu als abschließendes Fazit sagen soll, denn das was Jason Derulo hier mit seinem Debut Album abliefert ist wie von einem anderen Stern! Die nur 10 Songs und die nicht gerade lange Spielzeit sind keineswegs ein großer Minuspunkt, denn wie heißt es so schön Qualität anstatt Quantität. Jeder Song aus diesem Album ist einfach wie gemahlen ein Hit zu werden und untermauert die Klasse dieses abwechslungsreichen Longplayers noch einmal. Bitte schnellstmöglich mehr davon Herr Derulo!!!

PeAcE
55 Kommentare| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. September 2010
Das erste Album von Jason Darulo ist meiner Meinung nach gut gelungen. Es sind schöne Lieder, die einem Freude beim Anhören machen. Jason Darulo hat eine tolle Stimme, welche die modernen Klänge untermalen. Ich mochte auf Anhieb seine erste Single-Auskopplung und wurde vom Rest nicht enttäuscht.
Die MP3 Version von Amazon konnte ich im Vergleich zum CD-Preis sehr günstig erstatten und als Bonus gab es auch noch 2 Videos + das Booklet in digitaler Version. Das hat mich letztendlich auch zu diesem Kauf bewogen.
Die Abwicklung über Amazon verlief sehr einfach und unkompliziert.

Ich kann dieses Album jeden empfehlen, der auf guten R&B und Pop steht.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Juli 2010
Trotz der(leider)wenigen Lieder, macht das Album einfach nur Spaß und ist empfehlenswert! Egal ob langsame oder schneller upbeat Nummern, alle Songs sind Ohrwürmer! Wir werden bestimmt noch reichlich von ihm hören!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Mai 2010
Den Namen "Jason Derulo" sollten inzwischen alle RnB Fans schonmal gehört haben.
Der 20 Jährige Sänger war mit seinen ersten beiden Singles "Whatcha Say" und "In my Head" dirket in den Top 10 der deutschen Single Charts vertreten...Zurecht!
Bei der nächsten Singleauskopplung "Ridin' Solo", die in den UK Charts bereits auf Platz 2 war, wird dies mit großer warscheinlichkeit nicht anders aussehen.

Im Grunde könnte J.D. jeden beliebigen Song aus seinem Album als Single rausbringen, es wäre immer ein Hit.
Denn wirklich jeder Song hat auf seine eigene Art das Zeug dazu.

Das die Platte nur 10 Songs hat, enttäuscht mich kein bisschen. Denn so ist wirklich jeder der 10 Titel 100% gelungen und das ist mir lieber als ein 23 Track großes Album von dem man 10 nicht hören will/kann.

Jason Derulo ist ein riesen Talent und bei seinem ersten Album hat er wirklich alles richtig gemacht.
Die ganzen Newcomer der RnB Szene werden es unheimlich schwer haben dies zu übertrumpfen.

Absolute Kaufempfehlung!

Mfg
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Februar 2010
Wem "Whatcha Say" gefallen hat der wird dieses Album LIEBEN!

Titel wie "In my head" oder "Ridin Solo", das ein Sample von "Bittersweet Symphony" beinhaltet, gehen an keinem einfach so vorbei. Sie animieren zum mitsingen und sind super zum tanzen ;)

Absolute Kaufempfehlung - 9 Lieder die es in sich haben!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Juni 2010
Ich muss wirklich sagen, dieses ALbum ist eines der besten, die ich mir
jeh gekauft habe.Jason derulo hat wirklich eine sehr schöne stimme und
seine Musik reißt einen richtig zum Tanzen mit.Insgesamt ist dieses Album
sehr empfählenswert und das Geld lohnt sich aufjeden Fall.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. März 2016
Jason Derulo sieht gut aus und singt super. Jeder Song dieses Album ist ein Smash Hit. Die CD läuft bei mir in Dauerschleife. Ich kann das Album nur empfehlen, zu kaufen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Juli 2014
Schnelle LIeferung und super Preis.
Das Album ist großartig. Habe selten erlebt, dass ich wirklich jedes Lied liebe.
Es lohnt sich in jedem Fall!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. August 2013
War mal ein Weihnachtsgeschenk, mein Geschmack ist es nicht aber beim Beschenkten sehr gut angekommen. Die CD lief anfangs täglich bei meiinen Sohn.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

5,94 €
7,49 €
7,99 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken