Hier klicken April Flip Hier klicken Jetzt informieren World Book Day 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Fire Jetzt bestellen AdelTawil longss17

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
11
4,5 von 5 Sternen
5 Sterne
6
4 Sterne
5
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Preis:59,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Batman...es gibt unzählige Filme und auch einige Games rund um den Milliardär Bruce Wayne und seine Geschichte. Viele davon waren echte Gurken, mit schlechten und miserablen Schauspielern. Jedoch wendete sich Jokers Karte um 180° als Christopher Nolan sein Batman Debut feierte. Plötzlich stand ein faszinierender Batman in Form von Christian Bale vor der Tür.

Sollten Gamer etwa das selbe Glück wie Film Fans haben?...JA!...Batman Arkham Asylum ist meiner Meinung nach DIE Superhelden-Versoftung schlecht hin.
Niemals war ein Batman Game, oder Superhelden-Game allgemein so düster, authentisch, sah so verdammt gut aus und überzeugte auf ganzer Linie in Punkto Gameplay und Präsentation.

STORY:
Die Story startet recht typisch und beginnt damit das Batman seinen Erzfeind den guten alten Joker an das Gefängnis auf Arkham Island ausliefert. Und da passiert das relativ vorhersehbare, dem Joker gelingt die "Flucht" aus dem Gewahrsam der Vollzugsbeamten und der Spaß in Arkham beginnt. Mehr wird an dieser Stelle nicht verraten denn die Story ist ein Genuss, die Inszenierung Filmreif und die Charaktere mehr als überzeugend und das ist noch untertrieben. Was die Rocksteady Studios hier auf die Beine gestellt ist unglaublich und kommt völlig überraschend. Alles wirkt sehr Erwachsen, Batman-like und passt perfekt ins Universum des dunklen Ritters.

GAMEPLAY:
Zum Gameplay kann man auch nur positive Worte verlieren. Angefangen bei den Kämpfen, welche für mich die Realistischsten sind, die ich je in einem Viedogame gesehen habe. Die Kampftechniken sind sehr gut choreographiert und es macht einfach immer wieder spaß die Gefolgsleute des Jokers mit coolen Moves in den "Allerwertesten" zu treten. Das ganze gestaltet sich recht simpel, mit der Viereck-Taste wird geschlagen und mit Dreieck geblockt. Dazu kommen noch Sprungeinlagen, Betäubungsschläge und das alles lässt sich problemlos in Kombos kombinieren. Es werden euch auch verschiedene Schwierigkeitsgrade geboten und es dürfte für jeden etwas dabei sein.

OPTIK:
3 Wort: WOW WOW WOW. Also die Grafik ist wirklich verdammt gut gelungen und überzeugt mit schicken Licht-Schatten Effekten und einer hübschen und sehr stilvollen Umgebung. Hider wirkt jedes Gebäude, jede Wand und jedes Bild wie aus einem Guss. Alles fügt sich zu einem großen Ganzen und so weiß Arkham Island immer wieder aufs neue zu überzeugen. Die Charaktermodelle sind außerordentlich gut designt und machen das Gesamtbild durch ihren Stil perfekt.

ABWECHSLUNG & LANGZEITSPAß:
Die gute alte Langeweile sollte auch nicht so schnell aufkommen, da das Areal "Arkham Island" eine ordentliche Größe hat und viele Geheimnisse versteckt hält. So könnt Ihr z.B. Tonband-Aufzeichnungen von Patientengesprächen der Insassen finden oder versteckte Rätsel des Riddlers lösen. Die Storyspielzeit liegt je nach Schwierigkeitsgrad zwischen ca. 7 und 12 Stunden. Sollte man jedoch die 100% Marke anstreben, kann man locker das doppelte an Zeit investieren. Für das Sammeln aller Extras/Rätsel etc. bleibt übrigens genug Zeit denn nach Story-Ende ist die Insel von Arkham weiterhin komplett begehbar.

"Not macht erfinderisch". Dieser Spruch könnte von Bruce Wayne stammen. Wie in den Filmen oder Comics habt ihr auch im Game einen haufen Spielzeuge die Ihr nach und nach freischaltet und gegen eure Gegner anwenden könnt. Hinzu kommt noch ein kleines Upgrate-System welches euch erlaubt, durch gesammelte Erfahrungspunkte Batmans Ausrüstung wie z.B die Panzerung oder den Batarang zu verbessern.

SYNCRONISATION:
Die Syncro ist aller erste Sahne, um es mal auf den Punkt zu bringen. Einen großen Teil der gelungenen Atmosphäre muss man den Synchronsprechern zu gute schreiben, denn diese verrichteten Ihre Arbeit wirklich toll und extrem professionell. Mr. Wayne himself wird im Spiel übrigens von niemand geringerem als David Nathan, dem deutschen Synchronsprecher von Christian Bale gesprochen. Das gibt dem ganzen nochmal das gewisse Etwas. Auch alle anderen, seinen es der Joker, der Riddler oder wer sich sonst noch die Ehre gibt, alle klingen durch die Bank weg absolut authentisch.

SONSTIGES:
-Mit dabei sind alle Herausforderungsmaps und Bonusmissionen welche direkt auf der GOTY Disk sind und nicht nur als DLC beiliegen. Somit sollte auch nach dem Hauptspiel noch für ordentlich Spielspaß gesorgt sein.
-Hinzu kommen 2 in Batman/Joker designte 3D Pappbrillen, welche den 3D Modus unterstützen. Dieser ist mehr schlecht als recht und man sollte die Erwartungen nicht zu hoch schrauben. Am Anfang des Spiels könnt Ihr selbstverständlich auswählen ob ihr diesen nutzen möchtet.
-Trophys sind natürlich auch enthalten, darunter zb. Sammelerfolge oder Story-gebundene Erfolge

WAS MIR WENIGER GEFÄLLT:
-Designtechnisch hätte bei den Gegnern evtl. mehr Abwechslung ganz gut getan. Man hat durch die sehr dynamischen Kämpfe zwar nur wenig Zeit sich die Gefolgsleute des Jokers anzuschauen, nach dem zweiten oder dritten Durchgang fällt dann aber doch oft auf das man auf viele Zwillinge trifft.
-Es endet irgendwann ;-)

FAZIT:
Diese Edition lässt jedes Superhelden Herz höher schlagen. Batman Arkham Asylum ist ein rundum Paket erster Klasse. Viel Spielspass, coole Charaktere, sehr geile Grafik, eine wahnsinns Präsentation und ein virtueller Batman den es so noch nie gab, sind glaube ich genug Gründe für einen Kauftipp. Dazu gibt es noch einen schicken Pappschuber und alle bisher erhältlichen Extras, die das Gesamtpaket der Game of the Year Edition abrunden.

KAUFTIPP für den dunklen Ritter
22 Kommentare| 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. November 2011
Nun was soll man letztendlich sagen. Batman Arkham Asylum ist einfach das beste Batman Spiel (nachfolger Arkham City mal jetzt ausgenommen) das man bisher gesehen hat. Das Spiel hat einfach alles. Es kombiniert einen guten Kämpfenden Batman das leicht und eindrucksvoll anzusehen und zu Spielen ist. Aber nicht nur Kämpfen steht im Vordergrund sondern vorallem eine Kombination aus Schleichen und aus dem Hinterhalt angreifen. Hierfür stehen Batman etliche Gadgets zur Verfügung.

Die Story ist sehr gut Insziniert. Und stammt aus dem gleichnahmigen Comic "Arkham Asylum", es ist also keine Umsetzung der Neuen Filme, sofern man denken sollte das dies eine schlechte Filmumsetzung sein sollte, wie es leider viel zu oft vorkommt.

Im Spiel sind ansonsten "Riddler"-Rätsel verteilt. Was nennt war und was das Sammeln dieser Interessant machte war das man zusätzliche Belohnungen bekommt. In Form von Character Details generell in batman und ihrer Geschichte. Sprachaufzeichnungen etc. Diese waren an sich schon sehr Interessant. Man sucht auch nicht ewig sondern es gibt eine Karte die die ungefähre Position anzeigt.

Das Spiel selber in der Hauptstory sollte aber nach ungefähr 15 - 20 Stunden abgeschlossen sein. Je nachdem wie gut man Spielt.

Darüber hinaus gibt es noch sogenannte "Challenge-Rooms". Diese Räume haben eher kleine Mini Aufgaben. Nach der Art. Erledige 10 Gegner so schnell wie mögich. Die Zeit wird dann in Online-Leader-Boards geteilt und man kann sich hier mit anderen anhand der Zeit messen. Aber ehrlich gesagt, diese fande ich nicht unbedingt so beeindruckend.

Speziell zur GOTY. Der 3D-Effekt ist eine Art Rot-Grün Effekt, lohnen tut sich das nicht vorallem da man eben nicht mehr die Original Getreuen farben sieht. Sondern eben so wie man es von Rot/Grün Brillen kennt. Die 6 extra Challenge Rooms die man in der GOTY hat. Kann man meiner Meinung nach auch drauf verzichten. Ich würde daher lieber zur normalen (Platinum)-Version greifen, und der Mehrwert der GOTY-Edition lohnt sich Meiner Meinung nach nicht.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. August 2014
Batman ist immer dann am Besten, wenn er eine Mischung aus dem albernen 60iger-Jahre-Batman und dem finsteren Batman aus aktuellen Comics ist. In Arkham Asylum ist die Tendenz deutlich an die aktuellen Comics und Verfilmungen angelehnt. So spricht Christian Bale - Stimme David Nathan den Batman. Keine Frage, eine gute Wahl. Der sehr trockene Humor von Batman wie auch seine coolen, vor Selbstbewustsein oft sprühenden Sprüche, kommen durch Nathan so recht zur Geltung.

Die Handlung ist teils arg brutal, so dass es kein Wunder ist, wenn dieser Batman ab 16 ist und nicht schon ab 12. Wenn sich Schurken durch eine Chemikalie in Bestien verwandeln oder wenn beim Kampf hörbar Knochen brechen, ist das nicht wirklich "komisch". Auch die Stimmung von Arkham Asylum ist noch beklemmender als jene des opulenten Nachfolgers "Arkham City". Das liegt am Asylum selbst. Die Irrenanstalt mit ihrem sehr zweifelhaften Ruf bietet Krematorien, Operationsräume und Elektroschock-Behandlungs-Räume sowie viele weitere seltsamen Räume, deren Atmosphäre beängstigend ist.

Die Spielsteuerung ist genial! Schon nach kurzer Zeit hat man Spaß daran, die Schurken zu vermöbeln. In der Regel funktioniert dies auch ganz gut. Der richtige Einsatz von Kontra und Angriff ist hier allerdings entscheidend. Wie der Spieler den Schurken in bestimmten Situationen das Handwerk liegt, liegt tatsächlich bei ihm. Ob man lauter Sprengpasten im Raum verteilt, die Bösewichter von hinten - einen nach dem anderen - ausschaltet oder ob man - später im Spiel - eine Attacke von oben startet und die Bösewichter hintereinander an ein Seil hängt, etc., liegt an dem Spieler selbst. Dazu kommt der Kampfgürtel mit seinem halben Dutzend Gadgets, die im Laufe des Spiels erweitert werden. Erweitert werden auch die Ausrüstung und Fähigkeiten des nächtlichen Detektivs, so dass es immer etwas zu staunen gibt, wenn man denkt, man kennt schon alles.

Das ist überhaupt das Prinzip des Spiels: Man hört nie auf zu staunen! Immer, wenn man meint, man kenne alles, kommen neue Ideen ins Spiel und speziell Scarecrow hat ein paar sehr innovative Auftritte, die den Spieler teils direkt ins Spielgeschehen integrieren.

Das dieses Spiel gefeiert wurde ist kein Wunder. Ich habe mich anfangs schwer damit getan, a mir dieser Batman zu düster und zu brutal war. Jedoch überwog dann doch die Freude am elegenaten Kampfstil und den vielen Möglichkeiten dieses Spiel zu spielen.

Klare Kaufempfehlung an alle ab 16jährigen, die gern mal kämpfen und auf der Seite der "Guten" stehen wollen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. April 2010
Batman Arkham Asylum war für mich das beste Spiel des Jahres 2009. Über die Top-Grafik, Atmosphäre und Story will ich mich jetzt aber nicht auslassen, da man das auch überall sonst lesen kann...

Ich möchte etwas zum groß ankündigten 3D-Feature schreiben, das es exklusiv in der Game of the Year Edition gibt und wegen dem ich mein altes Exemplar verkauft habe, um es einfach mal in 3D auszuprobieren.

Hier meine Eindrücke:
Das 3D ist optional und lässt sich jederzeit an und ausstellen. Es liegen 2 Papp-3D-Brillen bei.
Der Effekt ist weder mit aktuellen Kinoblockblustern ala Avatar, noch mit den eher miesen Blu-Ray-Umsetzungen dieser wirklich vergleichbar.
Es handelt sich um einen äußerst subtilen Effekt. Es sticht nichts aus dem Bild heraus, sondern es geht in die Tiefe. Vor allem der dunkle Ritter scheint stark im Vordergrund, während die Räumlichkeit der Areale gut verbessert wird. Besonders gut zur Geltung kommt es in der Renn-Animation und natürlich beim Gleiten sowie in den weitläufigen Außenarealen.
Man wird noch tiefer in die Welt hineingezogen und ich habe den Effekt als Bereicherung empfunden. Auch sehr schön: Trotz Rot/Grün-Brille bleiben die Original-Farben erhalten, lediglich ein bisschen weniger farbintensiv. Wenn man die im Handbuch erläuterten Fernsehereinstellungen vornimmt (niedrige Schärfer, hohe Helligkeit, mittlerer Kontrast) ist das Bild sehr gut. Ich spiele auf einem 40 Zoll LCD mit gut knapp 2 Meter Entfernung. Im großen und ganzen hat mich der Effekt sehr überzeugt und ich habe das Spiel so gern nochmal durchgespielt. Kann es also nur empfehlen und hoffe, dass bis zur Marktreife des "echten" 3D mit Shutterbrille diese Technik noch in dem ein oder anderen Titel Verwendung findet.
11 Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. April 2011
DAS BATMAN SPIEL FUER PS3

LANGE gab es schon Batman Spiele eines schlechter und doofer als das andre. Wie die meisten Film und Comic Umsetzungen auf konsole und Pc immer schon waren. Von der Lizenz erhoffte mann sich viel Geld und wollte aber nie welches ausgeben um ein richtig geiles Spiel zu produzieren. Batman ist das richtige Beispiel von totaler Inkompetenz bei Umsetzungen von grossen Helden.

Dann kam Arkham Asylum und siehe da ein kleiner Publisher und ein unbekanntes Studio machten BATMAN endlich zum Helden eines Top Spiels.

Wo mann nur staunen kann und das kam sogar total unerwartet. Es war eine Riesenüberraschung da mann sich von einer Batman Umsetzung eigentlich schon nichts geile smehr erwartete. Doch dann kam der Hammer Arkham Asylum. Fortsetzung? Dieses gibt es auch und hoffe ein 3 Teil folgt bald.

Die Handlung hat mit dem Nolan Batman nichts zu tun aber das ist auch gut so und hier wird ein neues Batman Universum für das Spiel erdacht und es klappt so gut dass mann selbst Lust hätte das Cape anzuziehen um Joker und Co in der Irrenanstalt die Stirn zu bieten.......
Schade dass das Bat Signal nicht über Luxemburg leuchtet hehe
Viel Spass bei dieser Umsetzung des dunklen Ritters der besten seit Jahren und ein TOP SPIEL
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Juli 2011
Die Bildqualität des Spiels ist wirklich schon klasse.
Und das ganze dann noch in 3D spielen hebt den Spielspass noch etwas an.
Ok die enthaltenen Brillen sind in meinen Augen eher ein Witz als das sie einem 3D vergnügen bescheren,aber das muss jeder selber entscheiden.
Da ich mit einer Samsung Bluetooth Brille spiele ist es allerdings klasse.
Ich habe das Spiel gebraucht beim Händler hier für einen wirklich faieren Preis gekauft.Danke nochmal von hier aus.

Also wenn Ihr auf Batman steht und interesse habt an 3D sofern ihr es spielen/schauen könnt,schlagt zu es lohnt sich.

mfg vin1974
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Mai 2010
Um es vorneweg zu nehmen:

Dieses Spiel ist einfach der Hammer.
Es hat mich von Anfang an gefesselt und es gibt wiklich nichts was ich wirklich an diesem Spiel bemängeln kann. Doch sollte man nicht all zu hohe Erwartungen in den '3D' Effekt setzten:
Es ist die einfache rot-grün 3D Technik die jedes Kind kennt und dem entsprechend schwach ausfällt.
Im weiteren ist die Grafik einfach Bombe. Das Spielerlebnis ist unfassbar toll da sich die Kampfabschnitte sich super mit den Kletter- und Rätselabschnitten ergänzen/abwechseln. Die Rätsel sind ziemlich anspruchsvoll aber noch lösbar wenn man sich ein bisschen Mühe gibt.

Mein Fazit:

Dieses Spiel ist wirklich klasse, sowhl grafisch als auch spielerisch, doch sollte man sich die GOTY-Editon sich nicht einzig wegen dem 3D-Effekt hohlen, sondern wegen der weiteren Level die wirklich super sind.
22 Kommentare| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Mai 2010
Mit den letzten zwei Batman-Verfilmungen hat die Superhelden-Fledermaus einen ungeahnten Aufschwung erfahren. Noch nie wurde uns Batman so finster und unheilvoll präsentiert wie in The dark knight", durch den Tod von Heath Ledger wurde dies noch einmal forciert. Kein Wunder daher, dass auch im Videospiel-Markt ein Spiel erscheint, dass diese düstere Stimmung hervorragend einzufangen wusste. Mit BATMAN - ARKHAM ASYLUM GAME OF THE YEAR EDITION wird uns nun eine Fassung in die Hände gelegt, die es überraschend tatsächlich noch schafft, das ohnehin schon gute Spiel noch zu verbessern: durch zusätzliche Inhalte und neue grafische Möglichkeiten.

Die Story ist relativ einfach erklärt: Batman hat den Joker in Gotham City geschnappt, und lässt ihn nun in die Irrenanstalt Arkham Asylum verlegen. Schon beim Gefangenentransport hat der dunkle Ritter ein mulmiges Gefühl: in Arkham sitzen viele von Jokers früheren Helfern ein, und die Überwältigung des wahnsinnigen Oberschurken war viel zu einfach, als er es gewohnt ist.
Und schon bald stellt sich heraus, dass der siebte Sinn des Helden ihn ein weiteres mal nicht getrügt hat: Arkham Asylum ist längst infiltriert, Joker lässt sich quasi in eine von langer Hand geplante Falle bringen, in die Batman blind hineingetappt ist. Doch Batman wäre nicht Batman, wenn er nicht auch in solch einer Situation schnell wieder Herr der Lage wäre, der nicht nur die ganze Zeit reagiert, sondern auch aktiv die Geschehnisse beeinflusst...

Die Steuerung des Spiels ist schnell eingängig, und ihr habt euch schon sehr bald daran gewöhnt, dass ihr als dunkler Ritter eher überraschend und aus dem Verborgenen die Gegner ausschaltet, als wie in gängigen Action-Spektakeln aus der Entfernung zu schießen. Zwar habt ihr natürlich auch das Baterang am Mann, aber das funktioniert nur, solange die Gegner nicht mit einem Angriff rechnen. Danach seid ihr auf eure Nahkampf-Fertigkeiten angewiesen, oder zieht euch erst einmal wieder zurück, um dann aus luftigen Höhen zuzuschlagen. Neben vielen Handlangern bekommt ihr es im Laufe des Spiels immer wieder mit größeren Zwischengegnern zu tun, um euch bei Laune zu halten...

Die Dinge, die das Spiel in der Game Of The Year Edition zu etwas besonderem machen, sind zum einen die sechs Herausforderungskarten, die bislang nur als Download-Content erhältlich waren und nun von vornherein verfügbar sind, doch wer das Spiel in der normalen Fassung besitzt, könnte sich dies ja bereits heruntergeladen haben. Komplett neu hingegen ist die Fassung in 3D-Optik mit der Unterstützung von TriOviz 3D. Mithilfe einer beigestellten 3D-Brille (ja, noch die herkömmliche" Methode mit einem roten und einem grünen Auge) erlebt ihr das Spiel überraschend plastisch, ohne große Einbußen in den Farben zu erhalten. Das dadurch erzeugte Mittendrin-Gefühl ist unglaublich, wenn ihr aber dazu neigt, von diesen 3D-Effekten Kopf- oder Augenschmerzen zu bekommen, könnt ihr jederzeit auf das bewährte 2D-Bild umschalten und die Brille bei Seite legen. Der Spielspaß leidet darunter jedenfalls nicht.

Fans von Action-Adventure-Spielen werden an BATMAN - ARKHAM ASYLUM nicht vorbeikommen, Fans der letzten zwei Filme sollten ebenfalls zugreifen. Wer nicht ohnehin schon das Spiel sein eigen nennt, dürfte mit der Game Of The Year Edition nun eine rundum-glücklich-Version erhalten, bei der es schwer wird, noch Gründe zu finden, nicht zuzuschlagen...
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Dezember 2010
Eine tolle alternative für Leute die noch keinen 3D-TV kaufen möchten, oder sich nicht leisten können.
Dafür das der 3D-Effekt nur über das 2-Farben Prinzip gemacht wird echt nicht schlecht :-).
Aber auch ohne 3D ein Spiel das Freude macht.
Es ist abwechslungsreich, man kann immer wieder neue Kombos lernen mit denen man wieder neue möglichkeiten hat seine Gegner auszuschalten.
Die Story lässt auch nicht zu wünschen übrig.
Eigentlich hat das Spiel fast alles was ein Zockerherz begehrt.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Juli 2012
Super geil, hier bitte kaufen!!!!! versnd schnel, zahlabwicklung echt super einfach
kann ich ihnen allen nur empfehlen. werde auf jedem fall wieder hie einkaufen
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)