Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive wint17

Kundenrezensionen

3,0 von 5 Sternen
2
New Generation
Format: Audio CD|Ändern
Preis:16,20 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

am 29. März 2010
Melodic Rock bzw. AOR aus Südamerika - besser gesagt Brasilien - ist mir neu, noch dazu, wenn eine Truppe aus dieser Region unheimlich europäisch klingt. AURAS, die erst seit 2007 ihre Musik betreiben, erinnern mit ihrem Stil stark an Bands wie PLACE VENDOME, VADEN PLAS und Konsorten und verbergen eigentlich über die komplette Distanz ihre Herkunft. Von brasilianischem Flair keine Spur, aber das muss ja nicht negativ ausgelegt werden.

AURAS machen ihre Sache nämlich sehr gut. Allem voran die angenehmen Melodien und Gitarrenläufe sorgen für eine entspannte Atmosphäre und Fronter Gui Oliver bringt das nötige und dementsprechend gefühlvolle Organ mit, das man für diese Musik braucht. Zwar spielt die Band recht bekanntes Material und bricht eigentlich nie aus dem Genre aus, doch kommen dennoch einige Spielereien zum Einsatz, wie beispielweise ein kurzes Saloon-Klavier-Geklimper bei "Forgive & Forget" oder leichte Orchestersounds bei "Reach Out". Bei "That's The Way Love Goes" gibt es dann doch noch Urlaubsatmosphäre, bei der man förmlich die Leute irgendwo an einem Strand, in der Sonne tanzen sieht. An sich gibt es auf dem Debüt "New Generation" keinen Ausfall, aber einen richtig großen Hit kann ich auch nicht ausmachen, was aber AOR-Fans nicht stören wird, da das Material über die ganze Strecke des Albums hochwertig ist und keine Wünsche offen lässt.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 30. Oktober 2011
Aus Brasilien kenne ich relativ wenig Bands, sicherlich sind Angra und Sepultura große Acts, doch die Rocker Auras sind mir nicht geläufig. Der Name klingt l in meinen Ohren etwas nach Fantasy-Power Metal, doch die Südländer wildern in den Revieren von Bands wie Journey und wären sicherlich auch eine gute Journey Covertruppe! Das gilt auch für Sänger Gui Oliver welcher gut und gerne als unehelicher Sohn von Steve Perry durchgehen würde! Gegründet wurde die Band erst 2007 und die Qualität der Scheibe "New Generation" (ein treffender Titel!) ist enorm, die Spielzeit fett, jedoch das Ergebnis altbekannt aber gut gemacht. Journey Freaks und Melodic Rock Fans werden sich freuen, mehr Eigenständigkeit für Album Nummer zwei wäre aber wünschenswert!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken