Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic Autorip longss17

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen
119
4,3 von 5 Sternen
Format: Blu-ray|Ändern
Preis:9,29 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 18. April 2017
Ein Klassiker, Habe ihn damals sehr oft mit meinen Eltern geguckt, da Sie ihn aufgenommen haben.
Gucke ihn auch heute noch gerne.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. April 2013
Von dem wirklich tollen Film mal abgesehen, ist diese BD leider nicht zu empfehlen, da Warner Brothers mal wieder nichts in die digitale Überarbeitung des Films investiert hat, obwohl sie auf der Cover-Rückseite das Gegenteil versprechen. Dort steht, dass dieser Film mit den neuesten digitalen Techniken remasterd wurde.
Im Film ist davon leider gar nichts zu bemerken. Da ich den Film auch als herkömmliche DVD habe, kann man sagen, dass das Filmmaterial eins zu eins so ist wie auf der herkömmlichen DVD. In schlechter analoger Qualität!

Das Selbe trifft leider auch auf die folgenden Warner Brothers-BD's zu:
Der Zauberer von OZ, Gremlins I & II, Dave u.a.!
Es macht den Eindruck, als würde Warner prinzipiell keine digitale Überarbeitung vornehmen, bevor sie einen alten Klassiker als BD herausbringen.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Januar 2017
Der Film ist super für alle welche in ihrem Leben Zeit und Lust haben in Fantasien abzutauchen!! Qualität ist super! Kaufempfehlung!!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. April 2017
Der film ruckelt aber es sind keine kratzer darauf zu sehen.
Am player liegt es nicht andere dvds laufen ohne probleme.
11 Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. März 2017
Kampf der Titanen sieht auch auf DVD sehr gut aus und hat den natürlicheren Farbmix. Ausserdem gibt es auf DVD kaum Bildrauschen. Bis zu 42 Zoll TVs sehen DVDs immer noch Top aus. Von daher lohnt sich die DVD immer noch sehr. Bei den kleinen Bildern wird man das Rauschen zwar jetzt auch nicht sehen, aber dennoch mal hier 2 Vergleichs-Bilder.
review image review image
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. März 2010
Also ich muss zugeben, ich hab mich riesig auf die Veröffentlichung auf BR gefreut, auf der Rückseite wird ja auch vollmundig angegeben,das es nach den neuesten digitalen Verfahren remastered wurde.
Tja herausgekommen ist ein Mischmasch aus guten, leider viel zu seltenen Passagen und vielen grobkörnigen,stark rauschenden Passagen, besonders fast alle die, die im Olymp spielen. Außerdem entlarvt die Blu-Ray alle nachträglich einkopierten Sachen und Matte Paintings. Ich meine, in diesem Fall ist man mit der normalen DVD
viel besser bedient.
Das einzig Postive ist wohl, das vor dem Film eine Vorschau auf das Remake ,das dieses Jahr in die Kinos kommt enthalten ist und wohl eines der Fantasy High Lights sein wird!
11 Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. November 2010
Mit diesem Fantasy-Epos beendete der legendäre Effektkünstler Ray Harryhausen seine einmalige Karriere und beglückte uns mit einer schönen nostalgischen Show seiner besonderen Qualitäten. KAMPF DER TITANEN hat grandiose Szenen zu bieten wie die Medusa im dunklen Tempel oder das Seeungeheuer im Finale, aber manche Monster wie der Geier oder der zweiköpfige Hund bleiben irgendwie unter ihren dramatischen Möglichkeiten. Wie auch immer: obwohl der Film doch etwas flach bleibt im Ablauf der Handlung und auch die irdischen Charaktere unter Eindimensionalität leiden, hat er immer noch jenen naiven Charme, den fast alle Harryhausen-Filme so unverwechselbar machen. Hier geht es darum, eine herrliche Phantasiewelt zu beschwören, wo Helden und Bösewichter ihren jeweiligen Schicksalen folgen. Das gelingt dem Film durchaus, wenn auch nicht so perfekt wie zum Beispiel in SINDBADS SIEBENTE REISE oder JASON UND DIE ARGONAUTEN.

Doch hat die Zeit gezeigt, daß KAMPF DER TITANEN - der schon damals Anfang der 80er wesentlich altmodischer wirkte wie zeitgleiche Fantasy-Produktionen - seine Patina recht gut steht. Er hat immer noch jenen Sinn fürs Wunder, der einfach unvergeßlich bleibt. Die knapp zwei Stunden laufen ohne übermäßige Längen ab, und der solide Rhythmus der Szenen mag heutzutage etwas lahm wirken, aber für damalige Verhältnisse ist es definitiv nicht langweilig.

Doch muß man allerdings auch sagen - und das fällt speziell nun mit dem Update auf Bluray auf - das praktisch alle Harryhausen-Filme unter ihrer Tricktechnik leiden. Das bezieht sich nicht auf die künstlerische Qualität als vielmehr auf ihre technische. Harryhausen hatte seine ganzen Tricksequenzen in 35mm gemacht, was leider bedeutet, daß Szenen mit Rückprojektionen und Matte Paintings immer unschärfer sind und wesentlich mehr graupeln. Diese Techniken hatten sich in 30 Jahren nie verändert, und nun in HD-Auflösung erkennt man recht mühelos, daß sich solche Tricksequenzen sehr deutlich von den "normalen", nicht optisch nachbearbeiteten Sequenzen abheben. Bei der SD-Auflösung trat dieser Umstand bisher nicht so deutlich hervor, aber er war im Grunde immer präsent.

Dies ist allerdings auch abhängig von den Erwartungen, die man an ein Bild hat. Erst mit der DVD seit nunmehr zwölf Jahren hatte man ein Medium, mit dem man eine brillante Bildqualität reproduzieren konnte, und seitdem wurden manche Filme in der "perfektesten" Qualität, die möglich war, veröffentlicht. Das verwöhnt das Auge aber auch sehr schnell, und nun ist man nicht mehr so ohne Weiteres bereit, "unperfekte" Qualitäten wie Graupeln, Unschärfen oder Löcher der abgetasteten Kopie zu tolerieren.

Und genau da beginnt das eigentliche Problem: denn KAMPF DER TITANEN wurde nachbearbeitet, allerdings nur in dem Maße, daß die Bluray alle Stärken, aber auch alle Schwächen der Negativ-Vorlage deutlich zu Ausdruck bringt. Man sieht sehr deutlich, daß die Tricksequenzen unter Qualitätsverluste durch Umkopierung leiden; hinzu kommt noch, daß viele normale Sequenzen wie zum Beispiel der Beginn des Films unter ungünstigen Lichtbedingungen gedreht worden sind, was das Negativmaterial nicht gut vertrug - auch die Szenen auf dem Olymp, die man mit Weichzeichner gedreht hat, zeigen diesen Effekt des Graupelns und der Helligkeitschwankungen. Andere Sequenzen wie Perseus' Gang über den Markt von Joppe sind dagegen von bestechendster und grandiosester Qualität, doch zugegeben: sie bleiben doch etwas zu sehr in der Minderheit.

KAMPF DER TITANEN hat einfach keine optimale Voraussetzung für ein vermeintlich "perfektes" Bild, und selbst wenn man das Negativ restaurieren würde, blieben viele dieser Probleme erhalten. Wenn man heutzutage den Film in einer nagelneuen 35mm-Kopie sehen würde, wären diese Unterschiede auch deutlich zu erkennen. Nur als die Harryhausen-Filme neu waren, hatte im Kino niemand diese technischen Ansprüche wie heute gehabt.

Was läßt sich also konkret zur Bildqualität sagen? Zuerst einmal sind keine Löcher, Kratzer und Läufer mehr vorhanden, die auf der DVD noch zu sehen sind. Die Schärfe ist grundsätzlich höher als auf der DVD (welche Kunst!), wenn man die GLEICHEN Sequenzen miteinander vergleicht, und in den dunklen Sequenzen wirkt das Bild der Bluray nicht so harsch wie das von der DVD. Wenn auch eher marginal, so hat die Bluray gegenüber der DVD die Nase vorn.

Natürlich: neuere Effekt-Filme wie zum Beispiel das Remake sehen deutlich besser aus, aber bei dreißig Jahre alten Streifen, die noch optische Bildbearbeitungen erfahren haben, muß man die Meßlatte woanders ansetzen. Außerdem zeigt das umstrittene Beispiel der Neuauflage von PREDATOR, daß man mit digitalen Filtern eine Menge machen kann, aber die Ergebnisse unterliegen doch einer ästhetischen Beurteilung. Die einen finden die Neuauflage gut, die anderen bevorzugen die ursprüngliche Qualität der Erstauflage.

Fazit: wer sich an den technischen Grenzen der Bildqualität nicht stört, kann sich die Bluray zulegen; wer den Film mag, macht auch nichts falsch. Bildpuristen werden wohl Magenschmerzen bekommen, aber letztendlich muß man mit diesem Bild leben.

Der deutsche Ton kommt recht kräftig und solide aus den Boxen, der englische Ton ist da wesentlich klarer und druckvoller. Die Specials belaufen sich auf ein Making Of mit Ray Harryhausen und einer Featurette-Galerie mit allen Trickmonstern.

Kampf der Titanen (Clash Of The Titans)
USA 1981 (MGM)
Regie: Desmond Davis
1,78:1 (16:9), Farbe
117:56 Minuten

Wertung:
Film - 5 Punkte
Bild - 3 Punkte
Ton - 4 Punkte

12:3 = 4 Punkte
0Kommentar| 40 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Dezember 2010
Kampf der Titanen aus dem Jahre 1981 mag heute vielleicht lächerlich wirken wegen der damaligen Billigeffekte,aber der Film ist spannend und hat jede Menge Topstars dabei wie Ursula Andress,Sir Lawrence Olivier und Harry Hamlin,und wer die kleine Blecheule nicht sofort in sein Herz schließt wie ich,der hat dann die Handlung nicht verstanden.Toller Film und das Original ist immer besser als die neue Version.
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Januar 2011
Nur ein paar Worte zum angeblich so schlechten Transfer: Die Bildqualität ist in der Tat durchwachsen, aber das liegt in erster Linie am Material, nicht am Transfer. Ray Harryhausens liebevoll gestalteten Tricksequenzen - und davon gibt es verschwenderisch viele in seinem letzten Film - arbeiten mit Rückprojektion und Mehrfachkopierung ("Dynarama"). Das reduziert die Bildqualität jeweils dramatisch. Warum wohl wurden für die vielen überlagerten Blue-Screens bei Star Wars 70mm-Kameras ausgegraben? Um das Filmkorn möglichst gering zu halten natürlich. Ein solcher Aufwand wurde bei "Kampf der Titanen" nicht getrieben, wahrscheinlich auch noch beim Filmmaterial gespart.

Daneben gibt es aber sehr viele Szenen mit einer guten und der DVD deutlich überlegenen Bildqualität. Und ich bin heilfroh, dass man nicht angefangen hat, das Korn wegzurechnen - das hätte in einer Katastrophe geendet. Gerade aber mit dem unvermeidlichen und teils heftigen Korn ist die BD ein Muss, weil Filmkorn ein Speicherfresser ist (Stichwort "Rauschen").

Also für Fans sehr wohl eine Empfehlung. Alle anderen sollten sich den Film erst mal ausleihen.
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Dezember 2005
Mein Lob für diese DVD: Die Qualität des 1981 produzierten Films ist besser als erwartet und "Clash of the Titans" ist für jeden Liebhaber griechischer Mythologie genau das Richtige.
Die Geschichte um Perseus wird verständlich dargestellt und der Einfallsreichtum des Produzenten (z.B. die Eule) gefällt mir gut. Natürlich hat "Clash of the Titans" nicht die Spezialeffekte von heutzutage, aber ich denke, dass es beim Kauf dieser DVD nicht darauf ankommt. Im Vordergrund steht die Story.
Zu beachten ist, dass auf der DVD nur drei Sprachen sind: Englisch (Dolby Surround), Französisch und Italienisch (beide Mono). Für mich persönlich war es kein Problem den Film in Englisch zu verstehen - dennoch ist das eine Sache, die beim Kauf beachtet werden sollte.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden