Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Fire Jetzt bestellen Entspannungsmusik longss17 Hier klicken April Flip Hier klicken Jetzt informieren World Book Day 2017

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 30. Juli 2012
Zunächst eine kurze Bemerkung zu den vielen negativen Rezensionen bezüglich der vermeintlichen Inkompatibilität des Sticks mit Windows 7 64 Bit:

Bei Verwendung des aktuellsten Treibers funktionieren Installation und Betrieb einwandfrei.

Wichtig zu beachten ist jedoch folgende Reihenfolge bei der Installation:

1. Evtl. vorhandene Bluetoothsoftware/Treiber restlos deinstallieren
2. Treiber für den BT211 von der Asus Support-Website downloaden und installieren (Eigentlich stünde hier ein Link zu Version 7.4.0.140 der Treibersoftware vom 21.06.2012, aber leider ist es nicht gestattet diesen zu posten. Schade, da Asus den Treiber gut versteckt hat und er nicht auftaucht wenn man direkt nach BT211 sucht)
3. Rechner neustarten (die Aufforderung dazu kommt nach erfolgreicher Installation der Treiber automatisch)
4. Erst nach erfolgtem Neustart den Stick in einen USB-Slot stecken
5. Warten bis Windows den Stick konfiguriert hat

Warum ich jedoch nur einen Stern für das Produkt vergeben kann ist folgender Sachverhalt:

Der Stick erfüllt NICHT die Spezifikationen eines Bluetooth Class 1 Gerätes (100m Sende-/Empfangsleistung). Bei dem verbauten Bluetooth-Chipsatz handelt es sich nämlich um einen Qualcomm Atheros AR3011, welcher laut Datenblatt des Herstellers Qualcomm nur die Spezifikationen eines Bluetooth Class 2 (maximal 10m unter Idealbedingungen) Gerätes aufweist.

Im Klartext bedeutet dies, dass die vom Hersteller angepriesenen 100 Meter Sende-/Empfangsleistung (welche grundsätzlich nur unter Laborbedingungen zu erreichen sind) schon rein technisch um den Faktor 10 niedriger sein müssen. Je nach Einsatzort und Zweck kann sich diese in der Realität noch einmal drastisch verringern, weshalb der effektive Einsatzradius bei nur wenigen Metern liegt.

Für alle diejenigen Kunden, welche mit einer solchen Einschränkung leben können, mag der Stick brauchbar sein (wenn es auch günstigere gibt). Für alle diejenigen, welche sich jedoch auf die von Asus angegebenen Eigenschaften verlassen und eine größere Distanz zwischen Stick und Bluetooth-Endgerät überbrücken müssen, rate ich dringend ab.

Entweder handelt es sich hierbei um ein Versehen in der Produktbeschreibung, oder jedoch um reine Marketing-Floskeln die den Kunden bewusst in die Irre führen sollen.

Schade Asus, bislang war man anderes gewohnt!
66 Kommentare| 80 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. November 2010
Nachdem ich einige Rezessionen von anderen Bluetooth-USB-Sticks gelesen habe, habe ich mich für diesen entschieden, da der Preis sehr attraktiv war und das Produkt von einem Markenhersteller ist und wohl alle aktuell gängigen Bluetooth Standards beherrscht.

Mir war im voraus bewusst, dass der Stick sehr klein sein wird, aber dass er so klein ist hätte ich nicht gedacht ;) Das ganze Gerät ist gerade mal so groß wie ein Daumenfingernagel, aber hat trotzdem eine griffige Einfassung, so dass man ihn auch leicht wieder entfernen kann ohne großes rumfummeln. Die "Größe" hat einen weiteren Vorteil, man kann selbst bei eng aneinander liegenden USB-Ports beide Ports nutzen, da der Stick genügend Platz für den anderen Port läßt (was ja oft das Problem mit USB-Speichersticks ist).

Anbei sind die Installationsanleitung (in ca.25 Sprachen) 2 Mini-CDs eine mit der Bluetooth "Software", die andere mit der Bedienungsanleitung als PDF. Die Installation verlief unter Windows Vista Home Premium 64Bit problemlos.

Mein Sony Ericsson Handy K330 wird problemlos erkannt, was ich nur etwas nervig finde, dass man bei jedem Dateidownload jedesmal über das Bluetooth Symbol in der Taskleiste den PC in den "Empfangsmodus" setzen muss. Vielleicht geht es auch mit Software von Drittherstellern, da ich noch nicht so bewandert bin was Bluetooth Geräte angeht und dies meine erste Erfahrung in diesem Umfeld ist, möchte ich dies nicht ausschließen. Ich hätte mir einfach eine einfachere Art des Dateiaustausches gewünscht (Explorer oder TotalCommander ähnlich), aber es funktioniert trotzdem, wenn auch etwas umständlicher. Es liegt wohl auch an meinem Handy, wenn ich es richtig verstanden habe wäre es wohl einfacher, wenn es PAN (Bluetooth Personal Area Network) unterstützen würde.

Die restlichen Bluetooth Funktionen habe ich nicht benutzt, da ich nur die Möglichkeit suchte Bilder die mit der internen Kamera des Handys erstellt wurden auf den PC zu übertragen. Der Stick funktionierte hier auch Problemlos an einem passiven USB-Hub. Alles in allem ein funktionierendes Marken-Produkt zum fairen Preis.

Nachfolgend möchte ich einfach die oben angegebenen Daten des Produktes mit den Daten komplettieren die auf der Rückseite der Verpackung stehen, was evtl. jemandem hilft der nach speziellen Informationen sucht:

USB-BT211 Mini Bluetooth v2.1 + EDR
Compatible with Windows XP, Vista & 7

- Standard: Bluetooth v2.1 + EDR
- Advanced Features: Adaptive Frequency Hopping (AFH)
- Interface: USB (type A)
- Date Rate: Up to 3 Mbps
- Range: Up to 100 meters in open space
- Blutooth Profile for Windows: AV(A2DP,AVCTP,AVRCP,GAVDP),BIP,DUN,FAX,FTP,HCRP,HID,HS(w/GAP),OPP,PAN,SDAP,SYNC
- Frequency Band: 2.400 - 2.4835 GHz unlicensed ISM band
- Security: Pairing, Encryption, Authentification (RAND 128 bits)

Zusätzlich aus der Anleitung die Technischen Spezifikationen (soweit noch nicht genannt):

- Modulation Method: GFSK for 1Mbps, n/4-DQPSK for 2Mbps, 8-DPSK for 3 Mbps
- Power Comsumption: Tx Typical: 51mA, Rx Typical: 43mA, Standby Mode: 15mA
- Input Power: DC 5V via USB port
- Receiving Sensitivity: <85dBm at <0,1% BER
- Physical Dimensions: 19,52 x 13,5 x 6,8 mm (L x W x H)
- Weight: 2,2g
- Operating Temperature: 0°C~60°C (32°F~140°F)
- Storage Temperature: -10°C~70°C (14°F~158°F)
- Humidity: 5%~90%, non-condensing
11 Kommentar| 34 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. November 2012
Gekauft habe ich das BT-Dongle für die Nutzung von Skype-Konferenzen um nicht ständig an ein Kabel gebunden vor meinem Notebook sitzen zu müssen. Mit einem Headset kann ich frei durch die Wohnung laufen, ohne meine Gespräche pausieren zu müssen. Darüber hinaus hat man das Gespräch direkt im Ohr und wird nicht durch Nebengeräusche im Haus gestört.

Dies ist jedoch nur ein Einsatzgebiet für dieses Gerät. Es können über den Stick auch Drucker, Handy oder andere BT-fähige Geräte verbunden und genutzt werden. Die Nutzung meines alten Handy gehörte auch dazu, bis ich mein Smartphone erhielt, wo ich die Daten lieber über die Speicherkarte oder W-LAN austausche, da dies einfach schneller geschieht.

+ kleiner Preis für BT am Notebook
+ gute Reichweite

- habe ich noch keins entdeckt!

Fazit: Für jemanden, der über Skype mit Headset quatschen möchte oder gelegentlich Daten vom Handy braucht eine gute Entscheidung
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Oktober 2010
Der Stick funktioniert einwandfrei! Ich habe schon länger einen Bluetooth Stick für meinen PC gesucht damit ich mein Windows Mobile Handy damit syncronisieren kann. Seid dem ich Windows 7 64 bit habe hat sich das als äußerst schwierig erwiesen bis ich mich entschlossen habe statt eines "billig"-Sticks jetzt einmal etwas mehr Geld auszugeben und dafür keinen Stress mehr zu haben. Goldrichtige entscheidung! Mitgelieferte Treiber CD eingelegt, installiert, Stick angeschlossen, mit Handy Bluetooth-Verbindung gesucht, gefunden, seid dem alles absolut problemlos!! Absolute kaufempfehlung!!
0Kommentar| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. September 2011
Hallo. Ich habe mir den Stick zusammen mit meinem Creativ D 100 lautsprecher gekauft um auch im Wohnzimmer Musik vom PC hören zu können. Die Instalation hat allerdings ca. 1 Stunde gedauert, es fing damit an das Windows 7 keine Treiber finden konnte. Zum Glück liegt eine Mini Treiber CD bei dachte ich mir, leider wurde ich eines bessere belehrt, die Treiber auf der CD waren 2! Jahre alt. Somit war es mir leider nicht möglich den lautsprecher mit einzubinden. Nach lagem suchen auf der Asus Seite fand ich dann endlich einen sehr aktuellen (15 Tage alt) Treiber :)

Nach dem ich diesen runtergeladen hatte und instalierte hatte funktionierte der Stick tadellos mit meinem Handy und dem Lautsprecher zusammen :)

Hier ist der Link zur korrekten Treiber Seite von Asus um andern Kunden diesen Ärger zu ersparen:

[...]

Und trotz all dem "Ärger" ist dieser Stick super, da er eine klasse Sendeleistung hat und sehr günstig ist und viele Protokolle unterstützt.
33 Kommentare| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. November 2011
Der Adapter läuft bei mir sowohl unter Windows 7 64 Bit, wie auch unter Ubuntu Linux (10.04+ 64 Bit) anstandslos. Unter Windows war es erforderlich, den Treiber von der beiliegenden Mini-CD zu installieren. Kurios fand ich, dass der Adapter unter Linux erst erkannt wurde, nachdem ich den Windows-Treiber installiert hatte.

Im Vergleich zum Hama Nano, der durch helles Blinken der blauen LED unangenehm auffiel, leuchtet der Asus-Adapter im Bereitschafts-Zustand kaum wahrnehmbar permanent durch die schwarze Kappe hindurch. Da ich den Dongle direkt an der Tastatur angeschlossen habe, ist das ein Plus für die Asus-Variante. Ansonsten funktionieren beide Adapter gleichermaßen gut mit einer Wiimote als Endgerät.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Januar 2013
Anfangs erkannte Windows den Dongle nicht nach dem Hochfahren des Notebooks. Ich musste ihn erst abziehen und neu einstecken, bevor er erkannt und genutzt werden konnte.

Nachdem ich den Original Atheros Treiber (Bluetooth_Atheros_7.4.0000.0125_W7x86W7x64_A.zip) installiert habe funzt es.

Leider konnte der ASUS-Support mir diesen Tip nicht geben. Treiber von der ASUS-Seite funktionieren bei mir nicht (obwohl ich einen ASUS-Rechner benutze).

Wegen anfänglicher Schwierigkeiten und mangelhaften Support seitens ASUS nur drei Sterne. Ansonsten läuft das Teil jetzt einwandfrei.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. August 2010
Ich kann mich den Vorrednern nur anschliessen. Anstatt auf Billigware zu setzen sollte man lieber gleich etwas mehr investieren und sich dieses Teil kaufen. Die Abmessungen sind klein und nach Installation der mitgelieferten Software funktionierts auf meinem Windows7/64Bit-System ohne Probleme. Meine Empfehlung!

Nachtrag:
Leider hat das Teil im Oktober 2011 seinen Geist ausgehaucht. Ich hätte mir schon eine etwas längere Lebensdauer gewünscht,zumal ich es nicht oft benutzt habe.
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Januar 2013
Der Asus BT Stick funktioniert perfekt und ohne jegliche Installation unter Ubuntu (12.10). Der Stick ragt bei mir etwa 8mm heraus (also nicht ganz "Nano"), hat eine blaue (blinkende) LED, die allerdings sehr dezent an der Innenseite (der USB-Stecker-Seite) angebracht ist und somit nicht nervt. Das Pairing mit BT-Maus, BT-Keyboard, BT-Mono-Speaker (S.E. MBS-100) und vor allem dem BT-Stereo Headset (Philips SHB 9100 = Haupteinsatzzweck) via A2DP gelang im ersten Anlauf, schnell und stabil. Die Soundqualität mit dem A2DP Kopfhörer ist wie erwartet sehr gut. Kontrollfunktionen (Vol+/-, Skip, Pause usw.) vom Headset funktionieren auch.

Ich bin bin der Verbindungsqualität sehr zufrieden, insbesondere wenn man bedenkt, dass bei mir hier in der näheren Umgebung in diesem Moment etwa 12 WLAN-Router und mehrere aktive Bluetoothgeräte um die Frequenzhoheit kämpfen. Der Stick meldet sich tatsächlich mit Atheros AR3011 in den USB devices. Das Datenblatt des Chip-Herstellers sagt eindeutig "Bluetooth Class 2 Radio" zu diesem Chip. Die deutsche Wikipedia sagt dazu: "Klasse 2 = 2,5 mW, 4 dBm, ca. 50 m (im Freien)". Bis 10m ist dort Klasse 3. Es ist aber in der Tat auch die 1/10/100m Definition der Klassen 3/2/1 im Web zu finden. Nun zum praktischen: Ich konnte also in der Tat mit dem Kopfhörer ohne Verbindungsabbruch oder merkbare Störung in der "verstrahlten" Wohnung 16 Meter mit Sichtverbindung zu dem Dongle (offene Türen) gehen - dann kam die Wand... weitergehender Test geht erst nach Lottogewinn. Durch 2 Mauern gingen ca. 6-8m bis es erste kurze Aussetzer gab. D.h. für mich, dass er sicherlich keine 100m schafft, aber zumindest deutlich besser ist, als die 10m unter Ideal(!)bedingungen... will mich da aber nicht auf Haarspalterei einlassen; für mich reicht das jedenfalls völlig aus und ich denke, viel mehr kann man von einem Nano(!)-Stick auch nicht erwarten.

Zu eventuellen (Treiber-)Problemen mit anderen, populäreren Betriebssystemen kann ich hier naturgemäss nichts sagen. Von mir eine klare Kaufempfehlung für Leute, die einen ähnlichen Einsatz unter einem der neueren Linuxe planen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juli 2011
Grundsätzlich funktionieren alle Bluetooth Dongel will man aber anspruchsvollere Geräte wie ein Wacom Intuos 4 WL anschließen gibt es meist Probleme.

Nachdem meine interne Bluetooth Dongel (Dell) Probleme machte begann eine wahre Odyssee.

Meine Maus mit Rad funktionierte aber beim Wacom scheiterten Sie alle.

Erkannt und angemeldet wurde das Gerät, doch wichtige Funktionen standen nicht zu Verfügung.
- Die OLEDs der Expresskeys leuchteten und funktionierten nicht.
- Der verwendete Stift wurde nicht erkannt.
- Dadurch ließ sich die Projektionsfläche nicht einstellen.

Nach langen suchen im Netzt, war klar, dass in den meisten Fällen wohl der (billige) mitgelieferte Treiber die Schuld hatte, da dieser nicht alle Funktionen unterstützt.
Wenn sich wie in meinen Fall der original Windows (64bit) Stack nicht installieren lässt oder Windows den Dongel nicht erkennt hat man ein echtes Problem.
Fremdanbieter wie Toshiba wollen nach einer Testphase Geld sehen.

Auf der Wacom Seite stieß ich dann auf den Hinweis, dass diese den ASUS selber zum Test einsetzen.

Seitdem läuft alles wie es soll.
Treiber CD rein, installieren, Geräte anmelden und alles funktioniert in vollen Umfang.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 2 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)