find Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Storyteller Unlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

TOP 1000 REZENSENTam 21. Dezember 2016
Ich nutze mehrere Gigasets älteren Baujahrs und Fritzfon C4, C5, uraltes Mtf an einer Fritzbox. Verwöhnt durch das Headsettelefonieren mit dem Handy will man auch mit den Schnurlosen diesen Luxus geniesen und da fingen die Probleme mit den bisherigen Telefonen an.

Die alten Gigasets haben keinen Anschluss, die neueren haben BT aber nur für nicht mehr verfügbare Headsets.
Die Fritzfons unterstützen nur bestimmte Kabelheadsets, mit einem Jabra Wave funktionieren diese auch super. Kabellos leider nicht.

Nach langer Suche bin ich auf das Gigaset SL400 gestoßen. Hier scheint alles zu passen, zumindest nach dem ersten Eindruck.

1. Meine BT-Headsets (Plantronics Voyager Legend und Jabra Move) funktionieren beide ohne Probleme mit einer sehr guten Sprach- und Verbindungsqualität.
Das wichtigste Kaufargument wird also bestens erfüllt.

2. Ein edles Design mit sehr wertiger Anmutung. Das SL400 ist echt ein sehr hübscher Hingucker. Seitdem Apple im Haus ist, ist man ein wenig zum Designfetischisten geworden und da passt dieser schöne Handschmeichler in Edelstahloptik sehr gut zu den Imacs.
Alle anderen Schnurlosen die ich mir so angesehen habe sind dagegen häßliche Plastikbomber, aber das ist Geschmackssache;-)

3. Die enorme Reichweite der Dectverbindung:
Ich nutze das SL400 mit der Basisstation an der Fritzbox. Dadurch erreiche ich eine sehr hohe Reichweite, über mehrere Stockwerke hinweg und auch im Außenbereich ohne einen Repeater einsetzen zu müssen. Auch die anderen Gigasets laufen so.
Testweise an die Dect-Station der FB angeschlossen ergibt sich eine deutlich geringere Reichweite, meist nur auf eine Etage begrenzt, im Außenbereich gar keine Verbindung.

4. Preis/Leistung
Ich habe erst mal eine Amazonanfrage gestartet ob das SL400 für den Preis von 74,00 EUR incl. Versand wirklich mit Basisstation und Ladeschale ist, da der Händler vor Ort das doppelte verlangt und die Beschreibung bei amazon etwas unklar war.
Ja, alles dabei, wie ich heute sehen konnte und damit finde ich das Preis-Leistungsverhältnis wirklich sehr gut.

Unerfüllter Wunsch:
Das einzige was ich am SL400 vermisse ist eine bessere Einbindung in die Fritzbox, wie das beim SL750H der Fall ist. Mit dem 750er kann ich direkt auf den Anrufbeantworter, das Telefonbuch und weitere Einstellungen der Box zugreifen.
Das geht beim SL400 nur über einen Umweg zum AB.
Die Lösung wäre eine Softwareanpassung, vielleicht kommt das ja noch, damit wäre dann das SL400, nach dem ersten Eindruck, perfekt.

Fazit:

Wer ein schickes, kleines, flaches, leichtes und dennoch wertiges Designstück zum modernen telefonieren mit Headset, Freisprechen, oder klassisch, in einer tollen Qualität sucht, das auch mit Fritzbox und Co gut klar kommt, der ist mit dem SL400 bestens bedient. Bei einem Preis von 74,00 Euro incl. Versand kann man nicht meckern.

Ich habe sehr viel Freude am SL400 und kann es ehrlich empfehlen.

Nach intensiver Nutzung ergänze ich diese Rezi immer wieder mal.

Noch viel Spaß im Web und frohe Weihnachten :-))
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Februar 2016
In der Hersteller Beschreibung wird ein Headset Anschluss angepriesen. Leider ist kein direkter Anschluss vorhanden sondern es muss ein
Adapter bestellt werden der an die USB Buchse an die Unterseite geklemmt wird.
Das ist natürlich auch die Seite auf der das Telefon in der Ladestation steht. Gespräche direkt mit dem Headset annehmen wird somit schwierig bis unmöglich. Das gute Stück wieder eingetütet und zurück an Amazon gesendet.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. August 2015
Ich habe mir das Gerät aus den WHD gekauft. Bis auf eine kleine Schramme ist es gut.
Es wird (nur mit der Ladestation) an einer FB7490 per DECT und VOIP betrieben und hatte bisher noch keine Aussetzer oder Probleme.
Der Ton (intern) ist angenehm und laut genug.

Was mir gut gefällt: man kann seine Kontakte per Bluetooth auf das Mobilteil übertragen. Außerdem lässt sich per BT ebenfalls ein Headset benutzen. Das Teil besitzt auch einen USB Anschluss um Klingeltöne oder Bilder per PC auf das Gerät zu übertragen - was von mir aber bisher nicht genutzt wurde. Leider fehlt auch mein "Standard"-Gigaset Klingelton, den ich in den letzten beiden Gigaset nutzte.

Einen Punkt Abzug gibt es dafür, dass der Lautsprecher für meinen Geschmack zu leise ist und im Ton auch nicht so überzeugend ist, wie ich es für solch ein "Premium"-Modell erwartet habe. Der des bisherigen E49H wirkte da deutlich besser.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Januar 2016
Wir haben in unsrem Haushalt zur Zeit folgende Gigaset-Modelle: SL780, SL450, SL910 und ebend auch das SL400.

Das SL400 ist ein tolles, kleines premium Desiger-Telefon mit hochwertiger Verarbeitung und edlem Material.
Alles wirkt edel, hochwertig und teuer.

.... Sicherlich kann man auf der Rückseite auch etwas Plastik sehen, aber das fällt nicht weiter ins Gewicht - Optik und Haptik sind auf sehr hohem Niveau!
Das SL780 bietet etwas mehr Komfort, es ist etwas größer deshalb etwas besser bedienen.
Das SL910 mit Touchscreen ist leider nicht ausgereift, die Verarbeitung ist auch toll, aber das Telefon reagiert sehr träge und langsam. Manchmal erkennt das Telefon die Tasten grün & rot nicht ... Dann kann man manchmal eine Anruf nicht annehmen! (Ziemlich ärgerlich)
Das SL450 ist ein tolles Telefon, enttäuscht aber bei Material ... das L in SL steht für Luxus und da ist das 450er einfach bei Optik & Haptik zu billig. Aufgrund des großen Displays könnte man dieses Modell besser S850XL nennen, und für deutlich unter 100 € anbieten. Als S völlig OK - als SL bei den Materialien ziemlich enttäuschend.

Das SL400 ist ziemlich klein. Teilweise ist die Bedienung mit großen Fingern gewöhnungsbedürftig. Dies sollte einem vorher klar sein beziehungsweise man sollte es im Geschäft ausprobieren. Auf jeden Fall kann dieses Telefon durch eine tolle Verarbeitung sehr gute Materialien überzeugen. Als Zweitgerät auf jeden Fall empfehlenswert. (auf jeden Fall für Leute die ein Auge für Details haben und hochwertige Verarbeitung und gute Materialien zu schätzen wissen.)

Technisch gibt es vermutlich bessere Telefonmodelke - aber hier war das Hauptziel sicherlich das Design.
Wer jetzt über die kompakten Abmessungen meckert, hat die Idee "SL" vielleicht nicht verstanden oder greift besser zu etwas größeren Modellen ...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Mai 2016
Das Telefon ist an sich sehr gut, nur die Kunststoffscheibe hat einen Konstruktionsfehler: Wir haben ZWEI Telefone und bei beiden hat die Kunststoffscheibe vom Rand (teilweise beidseitig) nach längerer Zeit einen Riß bekommen. Optisch sehr unschön und nicht akzeptabel bei einem der teuersten Telefone. Einmal wurde die Scheibe von Siemens Gigaset getauscht, jetzt weigert sich die Firma außerhalb der Garantie diesen Wiederholfehler zu reparieren. Mein Angebot, die Scheibe selber zu tauschen und nur das Ersatzteil zugeschickt zu bekommen, wurde abgelehnt!!! Und reparieren würden sie ebenfalls nach der Garantie nicht mehr. WAS SOLL DAS DENN? Also zusammengefasst: Schlechter Service, Konstruktionsfehler wird nicht zugegeben und wiederholt repariert-> Die nächsten Telefone nicht wieder von Gigaset! Da kaufe ich dann lieber von AVM für die Fritzbox Telefone.
22 Kommentare| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 100 REZENSENTam 10. Juli 2012
Ich muss gestehen, dass Design, Haptik und Größe des Telefons der Hauptgrund für den Kauf waren. Das ggü. Plastikgeräten spürbar schwerere Gehäuse, die verwendeten Materialien und die kleine Form geben dem Gerät einen sehr angenehmen, wertigen und edlen Eindruck. Es liegt einfach gut in der Hand.
-----------------------------------
SPRACH-/HÖRQUALITÄT
Sehr gut. Klar, unverzerrt und deutlich. Ich habe bisher keine Kritikpunkte feststellen können. Die Hör-Lautstärke kann selbstverständlich reguliert werden.
-----------------------------------
BEDIENUNG
Ist sehr einfach und trotzdem komfortabel. Die Menüs sind plausibel und logisch aufgebaut. Die einzelnen Tasten (Metall) haben eine Aussparung für die jeweilige Beschriftung und können mittels darunterliegender LED beleuchtet werden. Sie sprechen gut an.
Das erste Mal überhaupt nutze ich bei einem Festnetztelefon ein Telefonbuch, welches den Namen verdient (> 5 Eintragungen). Das Telefonbuch wurde per Bluetooth von einem Smartphone übertragen! Selbst Kalendereinträge (z.B. Geburtstage der Kontakte) können auf diesem Wege übertragen werden.
Hervorragend finde ich die Trennung von Basis-Station und Ladeschale, was logischerweise eine große Flexibilität hinsichtlich der Positionierung zur Folge hat.
-----------------------------------
DISPLAY
Die Auflösung des Displays fällt etwas ab. Man ist inzwischen durch hochauflösende Smartphone-Displays einfach etwas anderes gewohnt. Es ist jedoch insgesamt sehr hell und man kann es deshalb ohne Probleme bsw. bei Sonne im Garten nutzen. Man kann, je nach Belieben, verschiedene Farb-Profile einstellen. Hervorzuheben ist auch der wählbare Bildschirmschoner-Modus (Analog-Uhr, Digital-Uhr und andere Motive).
30.03.2013: Bisher hält das Display durch... (siehe die anderen Rezensionen mit plötzlich auftretenden Displayfehlern bis hin zum Totalausfall)
-----------------------------------
STRAHLUNGSBELASTUNG
Wir haben das Telefon im strahlungsärmeren ECO+ Modus laufen. Das Telefon erkennt hierbei die Entfernung zur Station und passt die Sende-/Empfangsleistung automatisch an. Bei Nichtbetrieb geht die Strahlungsbelastung auf Null. Alles funktioniert hier problemlos. Selbst der Empfang bzw. die Reichweite in den entfernten Ecken der Wohnung bzw. im Keller oder Garten ist sehr gut!
-----------------------------------
AKKU UND LAUFZEIT
Zu erwähnen ist weiter, dass im Gerät keine handelsüblichen Akkus verwendet werden. Verwendet wird ein spezieller Gigaset-Akku (Li-ION 3,7V
- 750mAh). Ich habe bzgl. der Akku-Kapazität bisher (6 Mon.) keine Verschlechterung feststellen können. Die Betriebszeit des Akkus ist enorm. Original-Akkus von Gigaset gibt es im Netz neu ab ca. 25€, Nachbauten bsw. von Weiss (sogar mit höherer Kapazität - 800mAh - als der Originalakku) neu ab ca. 15€.
-----------------------------------

FAZIT: Wir möchten das Telefon gerne empfehlen. Kleinere Abstriche würde ich beim Display und beim nicht handelsüblichen Akku machen, was in Summe aber aus meiner Sicht nicht den Abzug eines Sterns rechtfertigt.

Ergänzung 24.03.2014
Auch nach fast 2 Jahren funktioniert das Telefon zu unserer vollen Zufriedenheit. Meiner Meinung nach hat der Akku bisher nicht merklich nachgelassen.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. November 2013
Schade, ich kann mich leider den vielen positiven Rezensionen nicht anschließen. Das Gigaset sieht edel aus, keine Frage, die Bedienung und Menüführung sind einfach. Enttäuschend jedoch, dass der Akku nicht hält, was er verspricht. Ich telefoniere jeden Tag nur wenig. Trotzdem ist der Akklu nach 3 Tagen komplett leer. Displaybeleuchtung ist abgeschaltet. Standby soll bis 230 Std., Sprechzeit bis 14 Std. sein. Dies kommt nie hin. Ich habe am Anfang den Akku mehrfach fast leer werden lassen und ihn dann wieder komplett aufgeladen, um die volle Kapazität zu erreichen. Hat nicht genutzt.
Auch das Telefonieren ist nicht einwandfrei. Hält man das Telefon nur etwas zur Seite, versteht man den Anrufer gar nicht mehr.
Auch ein Manko, das es im Internet nicht zusätzliche Klingeltöne gibt wie angegeben. Es sind nur die bereits auf dem Telefon installierten vorhanden. Es wird also mit etwas geworben, was es gar nicht gibt.
Ich werde das Telefon reklamieren und zurücksenden, das es so seinen Zweck nicht erfüllt.
Ich hatte mich an den vielen positiven Kundenrezensionen orientiert, kann dies aber nicht bestätigen.
11 Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Juli 2017
Wir haben schon 2 Gigaset SL 400, die anderen beiden sind jetzt fast 3 Jahre alt und funktionieren super wie am ersten Tag. Sie sehen auch noch vollkommen neu aus, und das bei durchaus durchschnittlichem Gebrauch. Ich kann die Rezensenten nicht verstehen, die sich hier über Ablösen von Folien, weißes Display etc. beschweren. Liegt vielleicht an Pflege und Umgang mit dem Gerät?
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Mai 2013
Dieses Gigaset SL400 war das dritte Schnurlostelefon aus dem Hause Siemens in unserem Haushalt.
Eine Übernahme der Telefonbucheinträge per Bluetooth mit unseren Vorgängermodell SL79H ist leider nicht möglich gewesen. Die Geräte erkennen einander zwar gegenseitig. Ein Transfer der Einträge wurde permanent abgebrochen.
Blieb nur das manuelle Übertragen des Telefonbuchs inklusive aller gespeicherten Kalenderdaten – eine abendfüllende Aufgabe!
Seinerzeit hatte das SL78H schon hartnäckige Schwierigkeiten mit dem Verbinden mit Computer oder anderen Mobilen Telefonen. Trotz mitgelieferter CD-ROM verweigerte das SL78H eine Datenübertragung zum PC. Vielleicht liegt es ja auch an diesem Gerät – wer weiß.

Nach nur 3 Wochen zeigten sich schon die ersten Macken am Siemens SL400 High End Telefon.
Das Mobilteil klingelt bei ankommenden Anrufen, man nimmt ab - aber die Leitung ist tot – niemand dran am anderen Ende! Nach zwei bis drei weiteren Versuchen kommt der Gesprächspartner endlich durch.
An der Telefonleitungliegt es nicht, da wir mit einem anderen Gerät keine Probleme hatten.

Meiner Meinung nach sollte man von einem Telefon, für das man gut 120,- Euro bezahlt hat, eine bessere Qualität erwarten dürfen. Nur das Design und die Handlichkeit allein reichen definitiv nicht!

Das einzige Pro für das SL400 ist die spürbar gesteigerte Akkulaufzeit. Im Standby reicht es dicke für 10 Tage.
Für uns war es dennoch das letzte Modell von Siemens.
Eine Kaufempfehlung würde ich für dieses Modell definitiv nicht aussprechen. Daher auch nur zwei Sterne!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 13. Januar 2012
Ich habe das SL400 nun seit 4 Tagen in Gebrauch und bin unter dem Strich ziemlich begeistert. Die hier häufig geäußerte Kritik an der Sprachqualität kann ich nicht teilen. Im Gegenteil, zum bisherigen Gigaset von 2006 ist der Unterschied im Hörerbetrieb recht groß - im positiven Sinne. Rauschen ist sogar sehr viel weniger zu hören, und auch ein langjähriger Gesprächspartner war überrascht, dass ich jetzt erkennbar klarer und rauschfreier rüber komme. Nur eine Erhöhung der Hörerlautstärke über den Defaultwert hinaus sollte man sich verkneifen, man erhöht damit einzig die Verzerrungen, viel lauter wird es nicht.

Die Freisprechfunktion scheint brauchbar, aber bei einem Gerät, das man in der Praxis eh nur auf dem Lautsprecher ablegen kann, würde ich diese eher selten nutzen wollen.

Schön ist die Trennung von Basis und Ladestation. Wenn man eine einfachere Gigaset-Serie so aufrüstet, landet man preislich in ähnlicher Höhe, hat aber noch kein so stylisches und hochwertig verarbeitetes, kleines Telefon. Die Basis ist sehr kompakt und fast etwas zu leicht, bereits die angeschlossenen Kabel ziehen sie leicht vom Tisch. Die Akkulaufzeit des Mobilteils ist bisher sehr gut. Was ich überhaupt nicht verstehen kann, ist die Verringerung des Standby um 50% bei ECO-DECT+. Wenn ich die HF-Abstrahlung durch diese Funktion wie beworben abschalte, was ja Sinn und Zweck der Sache ist, wo in aller Welt geht dann die Energie hin, die dem Akku *zusätzlich* entnommen wird ???

Das Mobilteil ist kleiner als mein Smartphone (Nokia C7) und fasst sich sehr wertig an. Keine Spur von den Knarzgeräuschen, die frühere Plastik-Gigasets schon bei leichtester Berührung erzeugten. Der Druckpunkt der Tastatur ist prima, auf den elektronischen Tastenklick kann man prima verzichten. Die hoch glänzende Rückseite ist der einzige Nachteil. Einmal unbedacht abgelegt, oder gar über den Tisch geschoben, und es gibt hässliche Kratzer. Jedes vernünftige Smartphone hat einen matten (Metall-) Rückdeckel, hier sollte die Hochglanzoptik nicht um jeden Preis im Vordergrund stehen. Dito bei der Ladeschale, die tolle Hochglanzoptik ist nach dem ersten Staubwischen hinüber, wenn die Sonne drauf scheint. Aber das ist derzeit scheinbar absolute Pflicht, ob Fernseher, BD-Player oder Handy, alles muss heute in hochglänzendem, schwarzen Plastik sein.

Der USB-Anschluss ist gut zu erreichen, ohne irgendwelche Abdeckungen entfernen zu müssen. Das Display hat keine Pixelfehler wie hier tlw. berichtet wurde, ist aber dennoch von allerbilligster Machart. Die vertikale Blickwinkelabhängigkeit ist extrem. Beim Standard-Farbschema hat der theoretisch schwarze Hintergrund einen Grauverlauf von unten nach oben, und die orange Schrift wird von leicht schräg unten betrachtet grün und leicht von schräg oben betrachtet leuchtend rot. Auch die Auflösung ist kein Ruhmesblatt. Von mir hochwertig fotografierte Clip-Bilder für die Kontakte kommen recht traurig im Gerät an. Nicht nur die Auflösung, auch die Farbabstufungen sind dafür zu grob. Ein Smartphone für deutlich weniger Geld bietet da bereits ganz erheblich mehr.

Bluetooth funktioniert klaglos, auch das direkte Kopieren des kompletten Telefonbuchs von meinem Nokia C7 ins SL400 klappte prima, inkl. korrekter Zuordnung von Büro-/Privat- und Handynummern. Ich hätte mir aber noch gewünscht, dass man die Displaytasten auch mit Rufnummern belegen kann, wie das frühere Gigasets konnten. Nicht so toll kommen die ab Werk installierten Realsound-Klingeltöne rüber. Die sind m.E. deutlich zu stark komprimiert und kratzen und zerren ganz besonders bei geringer Lautstärke.

Ein ganz trauriges Kapitel ist leider die Quicksync-Software. Speziell der Sync mit Outlook ist ein Trauerspiel. Auf der Downloadseite wird nicht mal deutlich angegeben, welche Versionen kompatibel sind. Und so scheiterte die Anbindung von Quicksync 7.1 an mein Outlook 2002 unter Win XP 32bit auch prompt. Auch die ältere Quicksync-Version 6, die angeblich sogar mit Outlook 2002 syncen kann, scheitert. Irgendwie kommt das Programm trotz Arbeit mit Admin-Rechten nicht an die Outlook-Datenbank heran, darauf weist zumindest eine Fehlermeldung hin. Leider ohne zielführenden Hinweis, wie man dieses Problem denn nun beseitigen soll. Immerhin bietet Quicksync 7.1 auch noch die Option, mit dem Windows-Adressbuch zu synchronisieren. Und das klappt wenigstens. Auch per Bluetooth. Hätte ich es gleich so versucht, hätte mir das gut 2h Zeit gespart.

Fazit:
Sehr kompaktes, funktional durchdachtes DECT-Telefon mit überwiegend hochwertiger Gehäuseverarbeitung und vernünftiger Sprachqualität. Einen Stern Abzug gibt es für das Display und die sehr störrische Quicksync-Software. Derzeit würde ich das SL400 auf jeden Fall wieder kaufen. Mal sehen, was die Langzeiterfahrung über die Qualität sagen wird, ggf. folgt ein Update von mir.

Update vom 12.07.2012:
Die Langzeitqualität geht in Ordnung, bis jetzt keinerlei Probleme. Gigaset stellte über die Quicksync-Software mehrere Firmware-Updates bereit, die ich allesamt mit gemacht habe. Ich betreibe das SL400 nur noch im ECO-DECT-Modus. Bei ECO-DECT plus war mir die Laufzeitverringerung um 50% dann doch zu heftig. Und ich habe seit ein paar Tagen ein Plantronics M50 Bluetooth-Headset damit gekoppelt. Passt prima zusammen und die Audioqualität ist nur wenig schlechter als direkt über den Gerätelautsprecher.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 38 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken