flip flip Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle MusicUnlimited Fußball wint17

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
50
4,6 von 5 Sternen
Lego Harry Potter - Die Jahre 1 - 4 [Nintendo Wii]
Plattform: Nintendo Wii|Version: Standard|Ändern
Preis:34,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

1-9 von 9 Rezensionen werden angezeigt(4 Sterne). Alle 50 Rezensionen anzeigen
am 6. August 2010
Traveller's Tales, hauptsächlich bekannt für Portierung von Spielen ins Lego-Universum, ändert auch diesmal nicht das bewährte Rezept: Mit "Lego Harry Potter: Die Jahre 1 - 4" spielt innerhalb von fünf Jahren mittlerweile schon das zehnte Videospiel im Land der unbegrenzten Klötzchen. Begleitet Zauberlehrling Harry vier Schuljahre lang durch das Leben in Hogwarts. Die Magie beginnt...

Inhaltlich gesehen wird eher dem Film denn dem Buch gefolgt, Details werden werden gerne weggelassen. Wie soll man auch über eintausend Seiten voller Druckerschwärze komplett einbringen? Im Prolog beobachten wir, wie der kleine Waisenjunge bei den Dursleys abgelegt wird und an seinem elften Geburtstag von Hagrid gerettet wird. Um ihn auf das Leben in dem Zauberinternat Hogwarts vorzubereiten, fliegen sie zur Winkelgasse, dem Treffpunkt für Zauberer. Schließlich ist der Blitznarbenträger die einzige Person, die eine Begegnung mit Lord Voldemort überlebt hat. Soviel sei gesagt: Euren Widersacher trefft ihr noch mehr als einmal wieder. Wer die Story noch nicht kennt, hat trotzdem keine Probleme sie zu verstehen, obwohl im Spiel kein einziges existierendes Wort gesprochen wird.

Meist sind die Level sehr linear gestaltet, doch dies liegt an der Tatsache, dass viele Bereiche anfangs unzugänglich sind. Den Schwerpunkt bildet nämlich das Erkunden und Einsammeln, damit verbunden ist auch das Freischalten von Objekten. Mithilfe von Zaubertränken und -sprüchen bewegt, rüttelt oder zerstört ihr Objekte, verändert euer Aussehen oder werdet bärenstark. Anfangs seid ihr noch komplett unbegabt, in Hogwarts besucht ihr Unterrichtsstunden, sodass ihr euch wichtige Kenntnisse aneignet. Aufmerksame Zocker finden nicht nur Referenzen zu anderen Medien und Easter Eggs, sondern kollektieren die vier Wappenteile der jeweiligen Häuser von Hogwarts durch das Lösen von versteckten Aufgaben. Ebenso gibt es rote und goldene Steine zu finden, Schüler aus Not zu retten und Charakterplatten zu entdecken. Abseits der Geschichte lassen sich in der Winkelgasse damit neue Charaktere, Extras, Zaubersprüche und Bonuslevels kaufen bzw. freischalten. Der typisch schräge Humor fehlt natürlich auch nicht, Spaß ist also garantiert. Viele Neuerungen im Vergleich zu "Lego Star Wars" oder "Lego Indiana Jones" gibt es leider nicht, mal abgesehen von Charakterspezialeigenschaften (z.B. Harrys Tarnumhang, Anm. d. Red.) und dem Besenfliegen.

Ungeduldige Konsoleros werden dieses Spiel weniger ins Herz schließen, neben dem "normalen" Storymodus bietet sich der "Freies Spiel"-Modus. Er erlaubt es euch, die Level mit Charakteren (es gibt insgesamt sagenhafte einhundertsiebenundsechzig) eurer Wahl und den zugehörigen Zaubersprüchen nochmals zu untersuchen, wodurch sich die Spielzeit praktisch verdoppelt.

Nicht alles ist im Steinedesign zu begutachten, was den Kontrast zwischen Vordergrund und Hintergund hervorhebt. Die "außersteinlichen" Elemente sehen gut aus, die Klötze selbst sehen jedoch noch besser aus, wer genau hinguckt, entdeckt sogar Reflektionen - genial! Qualitativ ist die Musik auch hochwertig, die Kompositionen selbst sind alle bekannt aus den Filmen der "Harry Potter" - Franchise, sie untermalen nicht nur, sie erzeugen auch Spannung und die gewisse mysteriöse Atmosphäre, die einen wichtigen Teil ausmacht. Steuern ist kein Problem, nutzt dazu den Stick. Auf den Knöpfen wird gesprungen, gezaubert oder ein selbiger ausgewählt. Wer Sprungpassagen nicht meistert, dem fehlt schlicht und einfach die gewisse Portion Geschicklichkeit, schließlich ist die Steuerung sehr filigran und genau.

Fazit: Und wieder ein tolles Lego-Familienspiel! Zwar sind wenige Neuerungen aufzuzeigen, doch das neue Setting und die neue Story überzeugen. Erneut gibt es eine solche Fülle an entdeckbaren Objekten, einmaliges Durchspielen wäre daher Verschwendung. Weiterhin sind die Klötzchen schön anzusehen und anzuhören; sehr orginalgetreu. Voller Charme und Humor. Action sucht man vergebens, für zwischendurch jedoch perfekt geeignet. Wer noch kein Legospiel besitzt, schlägt besser zu. Oder hast du nicht mehr alle Legosteine im Schrank?
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Juli 2010
Ich habe mir das Spiel einen Tag vor dem Erscheinungstermin bestellt, weil ich ein großer Harry Potter- Fan bin. Dann kam es einen Tag nach dem Erscheinen an. Ich schaltete die Wii sofort an und war begeistert. Eine hammer Grafik (für Legospiele) und ein hoher Spaßfaktor. Dann machte ich das erste Level, und habe mich gewundert, dass ich Hagrid nicht freigeschaltet habe. Ich habe in der Anleitung gelesen, dass man erst einen Token für jeden Charakter einsammeln muss. Das ist gut. Dann hat man mehr vom Spiel. So, dann spielte und spielte ich es. In dem 4. Level vom zweiten Teil (Tom Riddles Tagebuch) hing ich fest und kam nicht weiter. Ich beendete das Spiel und schaltete die Wii aus. Als ich sie dann das zweite mal anmachte war ich plötzlich in dem Level danach. Gut, dachte ich. Das Level war schwer und ich kann es ja danach wiederholen. Zu früh gefreut. Das Level war spurlos verschwunden. Dann habe ich aus irgendeinem Grund den Vielsafttrank nicht freigeschaltet. Dann habe ich mir das Video angeschaut und hatte es plötzlich frei. Das blöde: ich hing danach in Snapes Kerker fest und kam nicht raus. Das wurde mir dann zu viel und ich habe einen neuen Spielstand erstellt. Bis jetzt noch keine Spielfehler.
Den Punkt abzug gibt es zum Einen wegen den Spielfehlern und weil viel ausgelassen wurde (z.B. wird nicht erklärt, wie Harrys Eltern sterben und wie Harry die Narbe bekommt, der Stein der Weisen wird nicht erklärt, es wird nich erklärt, dass Sirius Harrys Pate ist und es wird nicht erklärt, wie Harrys Name/Bild in den Feuerkelch geworfen wird). Insgesamt: I like it!!!!!
11 Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. September 2011
Ich bewerte jetzt einfach mal ein paar Kategorien...

Grafik: Die Grafik ist überraschender Weise sehr gut, für Wii-Niveau.Da haben sich die Entwickler echt Mühe gegeben.Aber natürlich kommt es nicht an ps3 Grafik heran.Hier vergebe ich 8/10 Punkte

Gameplay:Das Gameplay ist auch ziemlich gut geworden.Das Bild ruckelt zwar manchmal, aber es läuft eigentlich flüssig ab.(Vielleicht liegst es an meinem Fernseher?) 8/10 Punkte

Spaß: Der Spielspaß bei diesem Spiel liegt extrem hoch.Ich komme kaum noch von dem Spiel weg.Es ist einfach schön, die berühmten Harry Potter Filme in Lego nachzuspielen. 9/10 Punkte

Story: Die Story kennt eigentlich jeder...und sie ist wirklich gut mit dem Lego-Charme umgesetzt worden.7/10 Punkte

Dieses Spiel erreicht 32 von 40 Punkten.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. März 2011
Das ist mittlerweile das 4 Lego Spiel was wir uns gegönnt haben. Bis jetzt waren diese nur für die PS3, aber diesmal wollten wir unsere Wii testen. Das Handling mit Controller und Nunchuk ist zwar etwas gewöhnungsbedürftig, aber hat man das erstmal raus macht das Spiel richtig Laune. Es ist bestimmt nicht perfekt (welches Spiel ist das schon) und wer weder Lego noch Harry Potter mag, wird mit Sicherheit drauf verzichten können. Aber um am Abend zusammen ein bisschen zu zocken und abzuschalten ist es genau das Richtige: etwas knifflig, lustig und für Fans ein Muss :-)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. November 2016
Bin mit dem Spiel sehr zufrieden. Wegen den Zaubersprüche und die coolen Levels. An alle Kinder die Harry Potter lieben.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Juli 2010
Lego Harry Potter ist nun bereits das dritte Lego-Game welches ich besitze und ich denke das sagt etwas aus. Wäre es schlecht, würde ich es mir nicht kaufen oder jedem neuem Game so entgegenfiebern.
Die Macher bleiben hier lhren alten bewährten Konzepten treu:
Die vorhandenen Figuren und Ihre Fähigkeiten reichen garantiert aus um die Level von A nach B zu durchlaufen. Erst nach dem erstem Durchspielen beginnt dann der eigentlich spaß, nämlich im Freiem Spiel sich alle Boni und Extras zu erspielen, da man nun Charaktere und Fertigkeiten einsetzen kann, die man zum damaligem Zeitpunkt nicht hatte und sich so neue Wege eröffnen.
Vieles kommt einem dabei vertraut vor:
Bei Lego Batman war es ein Schallstrahler und Glas zerprang. In Lego Indiana Jones war es der Schrei einer Frau und bei Lego Harry Potter nun das Kreischen einer Alraune. Das ist nicht neu, aber passt schon. Es darf also wieder geguckt werden wer sprengen, schreien oder durch kleine Öffnungen klettern kann usw. Wie gewohnt gibt es auch kein eigentliches Sterben in den Leveln. Zwar gibt es eine Trefferanzeige, aber ist die runter, reduzieren sich nur die Gesammelten Münzen und es kann an gleicher Stelle schnell weitergemacht werden.
Zum Spiel selbst ist zu sagen, dass man nach und nach neue Zauber erlernt, die man dann benötigt um weiterzukommen. Im Vergleich zu den anderen Lego-Games gibt es hierbei erstaunlich wenig Gegner. Während es bei Indiana Jones schon nervte wie sie immer wieder auftauchten, gab es bis zu meinem jetzigen Spielstand nur Zwischen- und Endbosse und im Wald ein paar Insekten die von sich aus attackierten. Man sollte aber auch bedenken: Die Hauptdarsteller sind Kinder, wen sollen sie ausschalten, ihre Mitschüler und Lehrer?!
Ich vermisse das also nicht wirklich. Die Umgebung besteht aus einem 'Nicht-Lego' Hintergrund und davor dann zerstör- oder verwendbare Lego-Objekte. Es ist immer wieder schön zu sehen mit welcher Liebe zum Detail diese gestaltet sind.
Bleibt am Ende noch zu erwähnen das es nach wie vor keine Sprachausgabe gibt, sondern nur die üblichen Grummellaute, aber auch dies finde ich gut. In den Zwischensequenzen dann der typische Lego-Humor, wenn bekannte Filmszenen karikiert werden.
Einen Stern Abzug da man hier und da noch etwas hätte verbessern können und weil die Level teils deutlich von der Filmstory abweichen bzw. eigene Wege gehen.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Dezember 2010
Ich bin total positiv über das Spiel überrascht :) Ich finds absolut schön als Harry Potter Fan das zu spielen. Zu zweit machts doppelt spaß :) Also ich kann das Spiel wirklich mit guten Herzen weiterempfehlen, vorallem an diejenigen, die Harry Potter kennen. Klar die einsigste umstellung ist halt, das es ein "lego" spiel ist... UND endlich mal nicht so grusselig^^
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. September 2011
Ein sehr niedlich gemachtes Spiel. Bei der Installation gab es keine Probleme, Spiel läuft und gefällt allen. Die Figuren und die Handlung ist wirklich sehr niedlich und witzig gemacht, man erkennt die Charaktere aus den Filmen wieder, auch die Handlung ist aus den Filmen entnommen. Dadurch ein sehr hohes Wiedererkennungspotenzial.

Meiner Tochter (7 Jahre) macht es viel Spaß, sie kommt gut damit klar.

Empfehlung !
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Juli 2011
auch wenn ich eher zu lego im klassischen sinn neige, ist nicht zu übersehen, wieviel spaß mein sohn an dem spiel hat
die interaktiven möglichkeiten sind erstaunlich und auch die grafik wirklich gut
manchmal ist es etwas unverständlich wie und was gewollt ist,selbst wenn man die story kennt, da währe ein hinweis angebracht
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 6 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken