Sale70 Sale70w Sale70m Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Sonderangebote Bestseller 2016 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT BundesligaLive Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive BundesligaLive

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
122
4,6 von 5 Sternen
Format: Blu-ray|Ändern
Preis:8,79 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 25. April 2016
Der Film ist gemeint als eine notwendige und beeindruckende Anklage gegen unmenschliche Praktiken im muslimischen Afrika, das vor aller Zivilisation in Umnachtung dahinvegetiert. Die Handlung beruht auf der wahren Lebensgeschichte des internationalen Top-Models Waris Dirie, die ihren Weg nach Europa und in die USA in einem Buch beschrieben hat. In einem berühmt gewordenen Interview für ein großes Frauenmagazin schildert sie die Umstände ihrer Beschneidung gemäß der Sitte ihres Volkes, der Somali, die auf eine vormuslimische, archaische Zeit vor dreitausend Jahren zurückgeht. Dieses Interview und ihr Buch haben die Weltöffentlichkeit auf diese unmenschliche, unwürdige und äußerst gesundheitsschädliche Praxis mit häufiger Todesfolge aufmerksam gemacht, was dazu führte, dass Dirie zu einer Rede vor den UN eingeladen und von diesen zur Botschafterin für die überwindung dieser schändlichen Behandlung ernannt wurde. Der Film macht die Vorgänge auf einprägsame Weise deutlich und wird durch längere Szenen in Rückblenden von den Verhältnissen in Afrika authentisch und überzeugend. Die Unterdrückung und regelrechte Verstümmelung der Frauen erregt aus hiesiger Sicht Empörung und Zorn. Die Kebede ist wunderschön, wenn auch sehr mager und der Dirie nur bedingt ähnlich. Es gelingt ihr, deutlich werden zu lassen, welchen inneren Weg aus steinzeitlichen Verhältnissen in die Welt des internationalen Big Business sie zu gehen hatte. Es berührt, wie ihr dabei Hilfe und Unterstützung von Seiten zuteil wurde, von denen sie eigentlich kaum zu erwarten gewesen waren.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Mai 2017
Ich habe beruflich mit Mädchen und Frauen aus Somalia zutun und bin unmittelbar mit der Thematik befasst. Der Film ist nah an der Realität und deshalb manchmal schwer auszuhalten- mal abgesehen von dem ganzen Modelthematik. Ich erinner in dem Film eine versuchte Vergewaltigungsszene. Meine Klientinnen berichten, dass sie über Wochen und Monate von Männern angegriffen und unzählige Male vergewaltigt und misshandelt wurden.Abgesehen von der Traumatisierung, sind sie zum Teil schwer verletzt worden. Schussverletzungen, Augenverletzungen, schwerste Analfisuren, Knochenbrüche, Stich und Schnittverletzungen durch Messer ect.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. August 2017
Ich war den Tränen nah und bin glücklich hier zu leben.
Ein sehenswerter Film und regt zum Nachdenken an.
Uns geht es gut und dafür bin ich dankbar.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. September 2015
Unschlagbar der Preis 1cent für eine Bluray der Film ist gut die Qualität ist gut War mal ein richtiger Schnapp so was immer wieder gerne
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Mai 2010
Es ist sehr schrecklich zu erfahren wie es in manchen Ländern zugeht und in manchen Leuten so richtig dreckig geht. Da kommt man dann doch zum überlegen. Denn viele Leute von uns (Österreich) schätzen den Luxus was sie haben nicht. Schade eigentlich.

Trotz alledem hat der Film etwas an sich was ich leider nicht beschreiben kann. Er ist und bleibt einfach einer der besten Filme die ich je gesehen habe. Wüstenblume ist auf jeden Fall zum weiterempfehlen.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Juli 2017
Wüstenblume.
Ein sehr guter Film mit viel Emotionen und packenden Szenen. Sehr empfehlenswert. Ich kann es nur empfehlen. Ein Film zum Nachdenken
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. April 2011
Ich habe vor Jahren das Buch "Wüstenblume" gelesen und war davon völlig begeistert, deswegen freute ich mich auch zu sehen, dass das Buch verfilmt worden ist.

Der Film ist in meinen Augen völlig anderes als das Buch und komplett anders als ich ihn mir vorgestellt hatte.

Ehrlich gesagt hat mich der Film sprachlos zurückgelassen. Es ist bereits 3 Tage her, dass ich ihn gesehen habe und selten hat mich ein Film so lange beschäftigt wie dieser. Man weiß nicht genau was man dabei empfinden soll: Wut, Hass, Ärger, Schock,...

Als ich die Beschreibung des Films las, dachte ich zunächst es ginge in diesem Film mehr um das Wüstenmädchen, welches dann Model wird. Nein dies wird nur am Rande miterzählt, gehört ja zur Geschichte von Waris. Nein es geht auch sehr viel um das Thema Beschneidung bei Frauen, was einen (besonders als Frau) erschüttert zurück lässt. Ich glaube die Szene mit der 3jährigen Waris in der Wüste während der Beschneidung hat sich mir in die Netzhaut gebrannt. Man leidet mit diesem Mädchen/ Frau und was sie alles erlebt hat: die Beschneidung, Flucht vor der Zwangsverheiratung, Ihr Leben als Illegale, Putzfrau, Scheinverheiratete und letztendlich als Model.

Fazit: Dieser Film ist wirklich etwas Besonderes und unheimlich mutig. Er hat mich sehr berührt und wird mir noch lange im Gedächtnis bleiben. Kann diesen Film wirklich nur empfehlen. Allerdings sollte man starke Nerven haben, denn er geht einem wirklich sehr ans Herz und unter die Haut.
11 Kommentar| 28 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. April 2017
Sollte amn nicht glauben, dass Filme auch für kleines Geld eine solche Qualität haben können. Tolle Geschichte und für jeden interessant. die Verpackung war einfach aber gut und ist heile bei mir angekommen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. März 2010
WÜSTENBLUME

Film:
Die junge Somaliarin Waris Dirie kommt illegal nach London und schlägt sich als Reinigungskraft in einem Bürgerrestaurant durch. Als sie von einem Fotografen angesprochen wird, öffnen sich ihr die Türen zu einem besseren Leben. Auf dem Höhepunkt ihrer Kariere wird sie von einer Redakteurin der US-Vogue gefragt, welcher der wichtigste Tag in ihrem Leben war auf dem Weg von einer Nomadin in Afrika zum gefragten Supermodel der westlichen Welt. Erst mit dem Versprechen, ihre Geschichte zu drucken, erzählt Waris, was ihr Leben auf einen Schlag komplett verändert hat - und das war nicht die Begegnung mit dem Fotografen.

Kritik:
Wüstenblume ist die Biografie von Waris Dirie, die nach ihrer Flucht aus Somalia und ihrer Kariere als Supermodel zur UN-Botschafterin wurde und sich als erste Frau gegen die Verstümmellung von jungen Mädchen im Genitalbereich einsetzte.
Zunächst beginnt der Film wie einer der typischen "Frauenfilme" über eine illegale Einwanderin, die versucht, sich in London unerkannt durchzuschlagen. Die Geschichte, die Waris Dirie dann aber der Vogue-Reporterin erzählt, trifft mit einer derartigen Wucht ein, wie ich es bislang nur bei einer Handvoll Filmen erlebt habe. Das Thema der Verstümmelung kleiner Mädchen in Afrika wird außerordentlich intensiv erzählt. Wie der vor Schmerzen schreienden 3-jährigen Waris mitten in der Steppe mit einer rostigen Rasierklinge der Kitzler sowie die inneren als auch die äußeren Schamlippen abgeschnitten werden, damit sie zu einem vollständigen Mitglied der dortigen Gesellschaft wird, schwingt noch lange nach Filmende nach.
10/10 Punkte

Bild:
Ähnlich intensiv und perfekt wie die Geschichte des Films ist auch der defektfreie Blu-ray Transfer. Kräftige Farben lassen die bunten Kleider der Afrikaner im gleißenden Sonnenlicht förmlich erstrahlen. Auch die hervorragend fotografierten Aufnahmen in London und New York bestechen bei tiefstehender Sonne mit einer perfekten Colorierung. Der hohe Kontrastumfang schält aus den Nachtaufnahmen in Afrika und London, den Bars der großen Metropolen und den dunklen Bühnen der Laufstege jedes noch so kleine Detail perfekt heraus. Es macht immer wieder Freunde, den Blick mal abseits der Handlung über den Horizont der afrikanischen Steppe schweifen zu lassen, um so auch weit entfernte Bildinhalte genießen zu können.
10/10 Punkte

Ton:
Der deutsche DTS-HD MA 5.1 Sound überzeugt mit einer perfekten Sprachverständlichkeit und einer räumlichen Feinauflösung wie sie nur selten bei derartigen dialoglastigen Filmen ansonsten vorhanden sind. Windgeräusche in der Steppe Somalias, typische Straßenantmosphäre in London und New York sowie die Musik beziehen pausenlos alle Lautsprecher ins Klanggeschehen mit ein. Die Beats in den Clubs werden mit tiefen Bässen unterstützt. Auch die Stimmen lösen sich immer mal wieder vom Center und folgen den Protagonisten über die breite Stereobühne. Genau so sollte sich ein Sound-Mix dieses Genres anhören.
8/10 Punkte

Extras:
Besonders die Deleted Scenes mit dem Audiokommentar der Regisseurin vermitteln einen überaus sehenswerten Eindruck, mit welcher Mühe und Leidenschaft die Regisseuren den ursprünglichen 1. Cut von über 3,5 Stunden gekürzt hat. Auch der TV-Spot über Kindesverstümmellungen gewinnt nach dem Film stark an Bedeutung und Intensität. Die themenbezogene Dokumentation, ein paar Trailer und die Premieren in Venedig, Berlin sowie die Verleihung des Bayerischen Filmpreises runden die tollen Extras ab, die dankenswerter Weise völlig frei bleiben von der ansonsten üblichen Lobhudel der Darsteller in Hollywood-Produktionen.
8/10 Punkte

Fazit:
Wüstenblume gehört zu den intensivsten Filmen die ich in den letzten Jahren gesehen habe. Dem Film kommt mit so einer Wucht auf der Leinwand herüber, dass die Genitalverstümmellung bei Kindern eine ganz andere Bedeutung für die meisten Zuschauer erhält, an denen dieses Thema bislang vorbei gegangen ist. Ähnlich beeindruckend wie der Film selbst ist die perfekte Bildqualität sowie der ausgesprochen gute räumliche Ton der Blu-ray. Einer 12-Jährigen würde ich diesen Film niemals zeigen.
22 Kommentare| 41 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Januar 2014
Ich hatte den Film bereits im Kino gesehen und vor Kurzem als DVD gekauft, weil ich ihn wieder sehen wollte. Nach dem Kinobesuch war ich sehr nachdenklich gestimmt und fand den Film empfehlenswert. Allerdings finde ich nun, einige Jahre später, dass die eigentliche Message nicht wirklich rüberkommt. Sie ist vielmehr verpackt und scheint immer wieder durch. Das Hauptaugenmerk fällt eher darauf, dass ein armes Mädchen die Laufstege der Welt erobert. Man sieht die Verwandlung einer unscheinbaren Frau in einen sexy Vamp, nebenbei gibt es dann noch eine Lovestory und es werden, auch nebenbei, Ausschnitte aus der Kindheit gezeigt, in denen die Problematik der Beschneidung bei Mädchen aufgegriffen wird, sowie dieselbe Frau, die sich später gegen die Beschneidung einsetzt. Der Film ist für die Masse an Menschen produziert, die eher ein grosses Kino als einen Dokumentarfilm möchten - dieser wurde schliesslich auch nicht als solcher deklariert. Ob die eigentliche Botschaft allerdings bei der Masse ankommt, ist fraglich.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken