Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Sonderangebote studentsignup Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ BundesligaLive Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily BundesligaLive longss17

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen
66
4,0 von 5 Sternen
Format: Blu-ray|Ändern
Preis:12,37 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 17. August 2010
Die Idee ist sicherlich interessant und der Film bietet auch einige Lacher, auch wenn Seth Rogen typisch, einige auf der Strecke bleiben. Leider fehlt dem Film der Biss um als Satire zu überzeugen. Auch wenn das Ende bei solchen Filmen selten überraschend sind, sollte die ein oder andere Überraschung oder zumindest Dramatik vorhanden sein um die Zuschauer bei Laune zu halten. Leider fehlt dies Komplett, sodass es "nur" eine 08/15-Liebeskomödie geworden ist.

Ausleihen o.k., kaufen eher nicht!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Erst wird das Wasser abgestellt, dann der Strom. In der Kasse herrscht totale Ebbe und Änderung ist nicht in Sicht. Zack und Miri sind seit der Highschool-Zeit beste Freunde und leben wg-mäßig zusammen. Tausendmal berührt, aber... die Fronten sind soweit geklärt. Eines ist beiden klar: Sie müssen schleunigst an Geld kommen, um ihre ausstehenden Schulden bezahlen zu können. So wird die Idee geboren, mit einer bunt zusammengecasteten Truppe einen Laien-Porno zu drehen. Sie lassen sich auch von diversen Rückschlägen nicht entmutigen; erst als Zack und Miri zum ersten Mal vor laufender Kamera miteinander schlafen, bringt das die Gefühle und das Vorhaben an sich ins Wanken.....

Nach "Dogma", "Clerks" und "Chasing Amy" das neue Werk von Kevin Smith. Die Erwartungen waren also hoch. Nun denn, der Film ist pointenreich, mit guten Dialogen angereichert und auch eine große Portion Romantik wurde beigemischt. Bis etwa nach 3/4 der Laufzeit hatte das Werk von mir die 5 Sterne sicher. Leider flachte die Story für mich dann gegen Ende hin zu sehr ins 'wir wollen jetzt noch unbedingt ein Happyend' ab und büßte damit den 5. Stern ein. Die Schauspieler agieren erfrischend und es gibt da eine oder andere nette Wiedersehen.

Fazit: Gute Unterhaltung mit tendenziell derber Sprache.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. April 2010
Seth Rogan, Godfather der Trash Komödien, ist zurück.
Nachdem er in "Beim ersten Mal" und auch "Superbad" extrem die Lachmuskeln strapazierte folgten mit "Ananas Express" und auch "Shopping Center King" eher zwei dürftige Filme. Wobei letzterer eigentlich nach Zack und Miri gedreht wurde, aber vorher nach Deutschland kam.

Aufgrund der letzten Beiden Filme, war ich mir bezüglich Zack und Miri sehr unsicher, zumal ich aufgrund des Titels, wieder Mist erwartet habe. Zum Glück hab ich mir den Film dennoch angesehen. Denn endlich überzeugt Seth wieder mit dem was er am Besten kann. Humor auf der untersten Schiene.

Bei Seth Rogan wird man selten hohes Niveau oder Anspruch finden. Und all die jenigen, die dies wollen, sollten sich seine Filme eher nicht anschauen. Zack und Miri überbietet für mich alles bisher Gesehene. Selten so viel Fäkal Humor und böse F-Worte in einem Film gesehen. Dennoch wirkt der Film nicht unbedingt immer Platt. Dass liegt daran, dass alles auch völlig übertrieben und speziell der gedrehte Porno im Film mit absicht grottenschlecht dargestellt wird. Man nimmt halt alles in keinster Weise ernst.

Eine wirkliche Story, die einen berührt, kann man nicht erwarten, dennoch hat der Film auch seine sentimentalen Momente.

Fazit:
Seth is bäck und das härter denn je. Aber auch der Rest des Castes weiss zu überzeugen. Lustig ist auch die Rolle von Jason Mewes (bekannt als Jay von Jay und Silent Bob). Er spielt mal wieder trashig hoch 3. Und wie könnte es anders sein. Silent Bob hat den Film geschrieben und produziert. Wenn man also alle Mitwirkenden des Films liest, sollte man schon vorab wissen, was einem erwartet ;)
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. September 2014
schöner Film. Eine Mischung aus Liebeskomödie und absolut kompromisslosem, sexistischem Humor. Das habe ich in der Kombination noch nie gesehen. Sexistisch, romantisch und gleichzeitig ehrlich. In dem Streifen sagt jeder was er denkt und die daraus entstehende Situationskomik ist abgesehen von den total unbeholfenen Dreharbeiten, die sowieso zum schreien sind, schlicht der Hammer. Sicher, stellenweise recht derber Fäkalhumor aber angesichts der Thematik ist dieser auch passend. Schaut euch einfach den Trailer an. Der verschafft nen ganz guten Überblick darüber was das für ein Film ist. Ich hab ihn mir gerade im ondemand Portal meines Vertrauens - ;-) - blind gekauft, weil ich ihn schon länger sehen wollte und es war alles andere als ne Enttäuschung. Kultpotenzial.....
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Juli 2016
Die View Askew-Produktion "Zack and Miri Make a Porno" ist eine fröhliche Komödie. Weniger zotig als "Jay and Silent Bob Strike Back" aus demselben Haus, bleibt es natürlich (schon wegen des Titels) nicht aus, dass es ab und an schlüpfrig wird. Anfangs erscheint die Geschäftsidee verrückt, aber auch lukrativ - und was ist schon dabei? Erst, als die pseudoprofessionelle Einstellung sich mit echten Gefühlen mischt, wird es kompliziert...
Neben flachen Witzen gibt es durchaus Momente mit Tiefgang, und vor allem immer wieder Überraschungen - beispielsweise Miris Schwarm aus Schultagen. Fremdschämmomente wie ein Klassentreffen oder ein heißes Erlebnis mit einem Handwärmer machen die Hauptfiguren eigentlich nur noch sympathischer.

Fazit: Kein Film mit Anspruch, aber eine Komödie mit großem Unterhaltungswert. Wer den Humor von Regisseur Kevin Smith ("Silent Bob") mag, kommt an diesem Film nicht vorbei.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Januar 2015
Rogen und Banks sind eine tolle Paarung und die Idee, wie aus einer Wohngemeinschaft eine Lebensgemeinschaft wird, ist eine gute Handlungsgrundlage. Leider kommt dem Film sein Thema dazwischen, Zuerst müht er sich, seinem Titel gerecht zu werden, um ein paar billige Zoten und etwas nackte Haut bieten zu können. Dann aber muss er eine 180-Grad-Wende hinlegen, um noch die Kurve zur Romantik zu kriegen und ans Verantwortungsgefühl apellieren zu können. Das ist dann auch noch so aufgesetzt und plakativ ausgeführt, dass man sich in einem Disney- oder Hallmark-Movie wähnt. Also ehrlich, ich verstehe den Hype um Kevin Smith als Regisseur nicht, als Schauspieler fand ich ihn in "Catch and Release" ja nicht schlecht. Hier aber liegt sein grösster Verdienst darin, die berückend schöne Elizabeth Banks in Pudelmütze zu präsentieren (ist nicht ironisch gemeint – niemand sieht in Grobstrick so sexy aus).
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Juli 2010
Zuerst mal Bild und Ton (Blu-Ray):
Für beide würde ich 4 Sterne geben. Klar wird bei einer Komödie die HiFi-Anlage nicht so gefordert wie bei einem Action-Kracher. Aber es wird nicht nur der Front-Speaker angesprochen.
Was das Bild angeht, so ist dies hier kein Referenzmaterial, aber immer noch volkommen zufrieden stellend.

Den Film selbst fand ich doch sehr unterhaltsam. Es macht einfach Spass den beiden Hauptdarstellern dabei zuzusehen, wie sie von einer Katastrophe in die Nächste schlittern. Auch das Bonus-Matrial ist ziemlich unterhaltsam. Zwar wird hier nur SD-Qualität geboten, aber manche Info unterhält fast genauso schön wie der eigentliche Film.

Nicht grade ein Film für die ganze Familie, aber trotzdem sehr empfehlenswert!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Juli 2010
Kevin Smith ist ein Großer des kleinen Kinos. Clerks war brilliant, Chasing Amy ebenso und sogar noch mehr und auch sein erster Ausflug ins Semi-Mainstream-Kino mit Dogma war sehr gelungen. Seine Filme sind subversiv, die Dialoge nah am Leben und trotzdem immer witzig. Selbst sein von der Kritik nicht unbedingt mit allzuviel Gnade aufgenommenes Jersey Girl war ein absolut herzwärmender, witziger Film. Was Smith allerdings mit Zach & Miri vorlegt, hinterlässt bei mir eher zwiespältige Gefühle. Doch der Reihe nach.

Die ersten 30 Minuten sind schlicht toll. Mit entwaffnender Herzlichkeit führt Smith die beiden Haupt-Charaktere ein: Abgehalfterte Loser, die man einfach gern haben muss. Beide dauerpleite, er unattraktiv und fett, aber schlagfertig und herzig, sie hübsch, aber ebenfalls eine Verliererin mit Hang zu den falschen Männern. Es kommt, wie es das Drehbuch will: Sie treffen auf liebenswert schrullige Charakter, entschließen sich aus Geldnot und dank fixer Idee einen Porno zu drehen. Das Problem: Beide müssen miteinander ins Bett. Das stellt nicht nur ihre Beziehung, sondern auch den Film auf die Probe. Und es kommt, wie es leider kommt.

Ähnlich wie der (überraschend unpeinliche) Sex zwischen beiden die Beziehung kippt, wirft er den Film über den Haufen. Wo Smith in der Vergangenheit eher lakonisch-zynisch aber dennoch liebenswert (bei einem Regisseur und Autor wie diesem muss das kein Widerspruch sein) den weiteren Verlauf der Geschichte schildert, leidet Zach & Miri massiv unter einem unnatürlichen, Smith-untypischen Zuckerguss. Wo Jersey Girl natürliche Herzlichkeit transportiert, wird aus der frechen, teils anarchisch erzählten Geschichte eine fast schon dröge, steife und noch schlimmer: beliebige Romantic Comedy. Beide wissen, sie sind füreinander bestimmt, aber der Weg dorthin wird von Minute zu Minute zäher. Die tollen Neben-Charaktere treten in den Hintergrund, ein zähes Wir-gehören-zusammen-aber-mal-weiß-er-es-nicht-und-mal-sie-nicht nimmt seinen Lauf. Schade, denn der Schluss lässt erahnen, dass Smith durchaus dazu fähig ist, eine flotte Alternative zu den üblichen RomComs liefern. Dieses Mal leider nicht ganz.

Fazit: Stark begonnen, stark nachgelassen, am Ende die Kurve bekommen. Drei Sterne - auch dank der tollen Darsteller.
11 Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. September 2015
....nicht so klischeehaft wäre und austauschbar mit Filmen á la Pretty Woman oder E-Mail für Dich oder Harry und Sally (der Vergleich hinkt, denn der Film ist absolut ein Meilenstein), hätte ich 5 Sterne verteilt. Kevin Smith konnte es und kann es, hat es wohl aber nur zeitweilig vergessen im ständigen Aufguss der gleichen Masche. Nicht so zotig, trotz des Titels nicht plump, ein böser Seitenhieb auf die Pornobranche...ein wunderschöner und erfrischender Film...ein Romanze für Männer (nicht Machos) und auch für Frauen...wie die Serie Californication...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Oktober 2013
Was für ein Film.Ein Angriff auf die Lachmuskeln.Die Schauspieler übertreffen sich selbst.Ein Gag jagt den nächsten.Den Film kann man öfters gucken.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

8,99 €
9,99 €
7,29 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken