flip flip Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle MusicUnlimited AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longss17



am 25. Januar 2012
Ich schreibe die Rezension mit dieser Tastatur :D
Man kann sehr gut damit schreiben und auch zocken. Bei der Tastatur stimmt einfach alles. Die tasten liegen so hoch, dass man sie nicht aus versehen drückt, ein absoluter Pluspunkt. Die G-Tasten lassen sich einfach programmieren. Allerdings sind sie etwas gewöhnungsbedürftig. Wenn man keine Tastatur mit Extratasten hatte wird man in der ersten Zeit beim versuch Escape zu drücken die G1 Taste erwischen. Nach ein bis zwei Tagen ist das aber auch vorbei. Die Tastenbeleuchtung ist einigermaßen kräftig und hilft im Dunkeln enorm. Einstellbar sind Rot, Blau und Lila in zwei Abstufungen. Je nachdem, welche Makro Belegung man ausgewählt hat (jede G-Taste kann bis zu drei Makros speichern) leuchtet die Tastatur in einer anderen Farbe. Ein mechanischer Schalter regelt den Gaming Modus. Ist der aktiviert, funktioniert die Windows Taste nicht mehr. Sehr vorteilhaft, da man in Skyrim zB. mit Alt Links sprinten muss und dann doch hin und wieder auf die Windows Taste abrutscht. Ich empfehle, die Handablage auf jeden Fall anzubauen. Ohne die bekommt man einfach zu schnell steife Hände und Krämpfe. Die ist auch nicht schlampig verarbeitet, wie viele hier sagen. Wenn man die Tastatur anhebt, klappert sie natürlich. Aber wenn sie ein mal steht, sitzt die Ablage auch bombenfest.

Die Tastatur hat auch zusätzliche Anschlussmöglichkeiten: Ein USB 2.0 Port und zwei 3,5mm Klinke Anschlüsse für Kopfhörer und Mikrofon. Meinen 16GB USB Stick kann ich daran leider nicht anschließen, weil die Stromversorgung nicht ausreicht. Es ist zwar etwas schade, aber ich kann damit leben. mein PC hat sowieso vier USB 3 Ports an der Front.

Trotz ihres Alters von immerhin fünf Jahren ist die Tastatur immer noch einen Kauf wert. Was ihr natürlich bei dem Preis nicht bekommt, ist ein eingebauter Bildschirm mit Game Statistiken usw. Aber Hand aufs Herz - wer braucht das wirklich? In der Logitech Propaganda heißt es sowieso, es werden nur etwa 50 Spiele unterstützt. Außerdem haben die Tastaturen mit Bildschirm (zB die 510) nur die Hälfte an Extratasten. Deshalb: Eine klare Empfehlung für Gamer mit dem mittelstark ausgeprägten Geldbeutel ;)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. März 2017
Die Tastatur ist wie schon im Namen enthalten für Gaming gebaut und funktioniert dementsprechend auch Super.
Die Tasten sind beleuchtet und fühlen sich gut an.

Genau so habe ich mir das Vorgestellt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Dezember 2016
Am 14. Dezember 2011 gekauft und seitdem täglich bis zu 8 Stunden in Benutzung.
Ich bin fasziniert - Es funktioniert alles einwandfrei und die Tastatur sowieso die Software wird stets up-to-date gehalten. Absolute Kaufempfehlung. In 5 Jahren Dauerbenutzung ist alleine nur das Logitech Logo etwas abgeblichen
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Februar 2013
Tastatur ausgepackt, angeschlossen, Software installiert, bisschen rumgespielt an den Einstellungen und fertig :-)
Ein klasse Teil mit dem man super Schreiben und auch Zocken kann!
Preis-Leistung absolut Top meiner Meinung nach!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. März 2010
Allen Rezensionen zum Trotz habe ich mir diese Tastatur auch geholt. Ich bin eigentlich zufrieden damit, Beleuchtung, Headsetanschluß und die anderen features sind ok für mich. Was aber gar nicht aktzeptabel ist, ist der USB-Hub.

Dummerweise kommt bei mir immer die Meldung, das die Stromversorgung überschritten ist sobald ich einen USB-Sticks in den USB-Hub einstecke.

Ich habe jetzt alle USB-Sticks von mir probiert: 16 GB San Disc Cruzer, 16 GB Super Talent und 1 GB noname funktionieren nicht aber der 512 mb noname funktioniert ohne Probleme.

Die Tastatur ist wirklich richtig gut aber wer den USB port mit Stick nutzen will sollte die Finger davon lassen. 512mb sind wohl eher nicht mehr zeitgemäß und gleichzeitig ein Armutszeugnis für Logitech.

In der Produktbescheibung wird groß geworben das USB Sticks betrieben werden können, nur die Größe wurde da nicht angegeben. Für mich war das ein entscheidendes Kaufargument. Ich werde die Tastatur zurück geben, für mich ist diese nicht zu gebrauchen wenn USB Sticks nicht funktionieren. Schade ich dachte, ich hätte nun die richtige Tastatur für mich gefunden und brauche keine Gymnastikübungen mehr machen um an meinen PC USB zu gleangen, der unter dem Schribtisch steht. Muss ich wohl doch weiter suchen oder satt Geld drauf legen für die G19.

Die Programmierung der G Tasten hab ich nach der Pleite mit dem USB Hub erst gar nicht probiert und kann dazu nichts sagen.
33 Kommentare| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Januar 2010
aber es ist doch sehr ärgerlich, dass man damit nicht ins BIOS kommt.
Klar, ich hab alles aktiviert (USB und Legacy USB enabled, BIOS upgedatet)
Lief auch alles ganz prima mit der alten USB Funktastatur, aber die G 110 wird erst beim Win 7 Start erkannt
Dafür 2 Sterne Abzug, denn was macht man, wenn keine passende Ersatztastatur zur Hand ist extra für den BIOS Einstieg?
Für einen Hinweis diesbezüglich wären ich und sicher auch andere User dankbar

Nachtrag vom 22.01.2010 - 19.00 Uhr

ich hab den Fehler gefunden.
ich benutze den USB Anschluss der Tastatur für meine Sharkoon Maus.
Anscheinend blockiert dies den Zugang zum BIOS, warum auch immer ??? Gerätekonflikt möglich?
Ich hab sie auf Verdacht einfach mal abgesteckt und siehe da, nach Druck auf ENTF beim Booten funzt es.
Ich denke, dies ist ein brauchbarer Tip für alle, die den USB Port nutzen.
Falls man ins BIOS muss, ZUERST die Maus bzw. das angeschlossene Gerät entfernen vom USB.
Ergo spreche ich eine Kaufempfehlung aus und füge 2 Sterne hinzu.
77 Kommentare| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Juli 2010
Habe die Tastatur nun ca. eine Woche und zwei Dinge sind mir negativ aufgefallen:

- die Handballenauflage könnte ein bischen stabiler sein
- die Logitech Software hätte man wesentlich besser gestalten können

Dennoch bin ich mit der Tastatur sehr zufrieden!

- gute Verarbeitung wie man es von Logitech eigentlich immer gewohnt ist
- Tastenanschlag sehr angenehm
- Beleuchtung ist Abends/Dämmerung völlig ausreichend (verstehe nicht wieso soviele sich darüber beklagen)
- nutze die Makrotasten für AutoCad und Photoshop klappt super und war leicht zu programmieren
- USB Schnittstelle hat bei all meinen usb-sticks/cardreader/bluetooth-stick funktioniert

Würde diese Tastatur nochmal kaufen
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. April 2010
Also ganz so schlimm wie manche Leute das schreiben ist die Tastatur nicht. Es stimmt, dass die Beleuchtung etwas schwach auf der Brust ist, jedoch ist sie bei weitem stark genug um jederzeit alle Tastensymbole zu sehen. Besonders beim abendlichen zocken ist meist nicht so viel Umgebungslicht vorhanden und die Tastatur leuchtet angenehm. Bei Tageslicht ist zugegebenermaßen kaum ein Leuchten wahrnehmbar. Ich gehe aber davon aus, dass Logitech die Tastaturbeleuchtung auch nicht als primäre Lichtquelle gedacht hat :)

Ansonsten ist die Tastatur genau das was ich wollte, eine etwas kompaktere, gut verarbeitete Tastatur mit Kabel (damit es beim WOW-Zocken nicht zu wireless-Unterbrechungen kommt). Den Display bei den etwas höheren G-Modellen benötige ich nicht: Wer liest schon die CPU-Last oder die Charakter-Stats von der Tastatur ab?

Die Software ist zwar ok, jedoch könnte man da viel mehr machen. Warum lassen sich nicht ALLE Tasten mit anderen Funktionen (während das Spiel-Profil aktiviert ist) individuell belegen? Wäre doch kein Ding... z.B. muss ich in meinem Wow die Taste "2" spamen (ganz oft schnell hintereinander drücken)... das könnte die Software auch gerne bei gedrückter Taste übernehmen.

Tastatur ist zwar präszise, jedoch ist der Tastendruck auch recht schwergängig... auf Dauer (stundenlanges Zocken) wird die Tastatur etwas anstrengend (aushaltbar). Für Spieler-Frauenhände also nur bedingt geeignet.

+ Gut verarbeitet
+ Präziser Druckpunkt
+ Subjektiv ausreichende Beleuchtung
+ Game-Modus (deaktivier Windows-Taste und Windows-Kombinationen): Ich weiß nicht wie oft mich schon die Win-Taste kurzzeitig aus dem Spiel befördert hat... oft mit tödlichem Ausgang.
+ Direkter Eingang für Mic und Lautsprecher mit jeweiliger Mute-funktion
+ Arbeitet 100% unterbrechungsfrei und ohne Verzögerung, im Gegensatz zu den meisten Wireless-Tastaturen

- Wirklich neu ist an der Tastatur nichts
- Software könnte gerne mehr machen
- Wirklich peinlich für diese Tastatur: Die Handballenauflage ist sehr klapprig und Lautstärke-Regel-Walze ist ein Witz... da dreht man sich tot, bis der Ton leise ist.
- Etwas schwergängiger Tastendruck

Und mal noch eine Anregung: Ich finde bei einer Gamingtastatur wäre es ein großer Mehrwert, wenn optionale Tasten (besonders eine "w"-Taste) beiliegen würden. Diese Tasten sollten mit einer besonderen Struktur versehen sein. Manchmal finde ich die Tasten nicht schnell genug und muss dann kurz auf die Tastatur schauen um meine WASD-Finger wieder auszurichen... wenn die W-Taste eine ertastbare Struktur hätte, würde man sofort merken, wenn der Finger versehentlich auf der falschen Taste gerutscht ist. Ich klebe mir dazu manchmal einen kleines Stück Tesa auf die W-Taste... das reicht. Manche Gamer werden wissen was ich meine ;)
77 Kommentare| 61 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Januar 2013
Die Lautstärke-Rolle/Regler ist echt ein Witz.

Nicht zu vergleichen mit dem Volumen-Drehrad der G11. Bei dieser Tastatur muss man einfach viiiiiel zu lange "schieben", bis etwas passiert.
Und bei der G11 waren die Multimedia-Tasten und das Volumen-Drehrad ja auch gut in der Mitte plaziert, bei der G110 wurden diese einfach mal nach ganz oben rechts geschoben. Einen schlechteren Platz gibt es fast nicht, da man sie nun mit der rechten Hand bedienen muss, mit der man ja die Maus bedienen möchte, das ist ja der Witz...

Das hat Logitech wohl nur gemacht um Abwechslung ins Design der Tastaturen zu bringen..

Dann dachte ich, naja wenigstens wurde hier jetzt ein USB 2.0 Hub verbaut, aber denkste....
Jedesmal wenn ich einen Stick oder Mp3-Spieler anschließe erscheint die Meldung, dass dieser USB-Hub nicht für soviel Strom geeignet ist...toll
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juli 2011
Ich hatte hier zwar von einigen gelesen, dass die Tastatur eher billig verarbeitet sei, konnte mir dies jedoch kaum vorstellen, da ich von Logitech sogar im untersten Preissegment eigentlich gute Qualität gewohnt bin. Leider musste ich direkt beim Auspacken feststellen, dass selbst mein bisheriges 20-Euro-Keyboard (ebenfalls von Logitech) nach diversen Nutzungsmonaten (wahrscheinlich Jahren) einen auf den ersten Blick hochwertigeren Eindruck macht.

Viel schlimmer war es dann aber nach dem Anschließen. Zunächst gab es eine ziemlich langwierige Installationsprozedur, dann musste ich feststellen, dass die Leertaste klemmt (einmal gedrückt blieb sie hängen und musste leicht angestuppst werden, um sich wieder zu lösen) - aus diesem Grunde habe ich die Tastatur auch zurück geschickt.

Ich hab die Tastatur dennoch - auch wenn sie wegen der kaputten Leertaste eigentlich kaum verwendbar war - kurz getestet, um zu schauen, ob ich mein Geld zurück oder eine Ersatzlieferung möchte, und ich war komplett enttäuscht:

- Die Tastenbeleuchtung ist ein Witz. Ungleichmäßig, manche Tasten sind nur leidig hell, unter anderen sieht man grad noch einen Schatten. Eine Lampe im Nebenzimmer bei geschlossener Tür bringt mehr als die Tastenbeleuchtung hier.
- Zum Tippen ist die Tastur absolut ungeeignet. Wer also nicht nur zockt, sondern auch mal eine Mail tippt oder auch nur einen Facebook-Post, hat mit diesem Gerät keine Freude.
- Der eingebaute USB-Port hat zwar theoretisch funktioniert, jedoch bei jedem getesteten Gerät (Maus und Gamepad!) kam eine Windows-Fehlermeldung, dass der USB-Hub nicht genug Strom zum Betrieb des angeschlossenen Gerätes habe! Rein praktisch hat er also nicht gebracht ...
- Programmieren der Funktionstasten habe ich gar nicht erst probiert. Zum einen erschien mir das recht kompliziert, zum anderen sind sie auch merkwürdig angeordnet. Ich bin ständig auf den falschen Tasten gelandet.
- Der Schiebeschalter zum Abschalten der Windowstasten funktionierte zwar und ist eine gute Idee, er machte jedoch von der Verarbeitung her einen derart mangelhaften Eindruck, dass ich mir kaum vorstellen kann, dass er bei häufigerem Benutzen lange überlebt.

Zusammenfassend ist die G110 also eher ein schlechter, überteuerter Witz.

Ich kann nur vom Kauf abraten!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 2 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)