find Hier klicken Jetzt informieren studentsignup Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily AmazonMusicUnlimited Fußball longss17

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen
5
4,2 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:6,62 €+ 3,00 € Versandkosten

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 13. März 2010
Kürzlich und durch Zufall hörte ich in einem Radiosender das Stück 'Toccata' von Jaga Jazzist. Es lief den Rest der Autofahrt und ich hätte es noch den ganzen Abend so weiter hören können. Diese unorthodoxe spielweise mit hakeligem Schlagzeug brannte sich bei mir ein. Als ich dann die gesamte CD bei Amazone herunterlud, wußte ich warum ich so fastziniert war. Eine Mischung aus Stilelementen vergangener Rock .- und Fusion-Heroes rief eine wohlige Erinnerung wach. Kim Crimson, Adrian Belew und sehr viel Frank Zappa ist für mich in der Musik zu erkennen, nur im modernen Kleid. Sehr merkwürdige Kompositionen sind hier zu hören, mal altmodisch, mal modern anmutend. So ganz viel Jazz im Sinne von Virtousitätsergüssen der Musiker ist gottlob nicht dabei, alle spielen im Dienste der Musikstücke und der Athmossphäre. Über Geschmack läßt sich bekanntlich nicht streiten - entweder man mag es oder nicht. Schön hören, glaube ich, kann man die Stücke nicht, man müßte sie eigentlich schon gleich mögen.
11 Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. November 2011
Dieses Album begleitet mich seit bald zwei Jahren mindestens einmal in der Woche auf dem Weg zur Arbeit, wobei mir glücklicherweise noch keinerlei klangliche Schwächen aufgefallen sind.

Eher das Gegenteil; die Musik klingt unglaublich warm und weich, so dass man es sich darin gemütlich machen könnte, wenn sie von stofflicherer Qualität wäre; also das akustische Äquivalent eines Daunensitzsacks.

Bei den Bläsern hat man fast den Eindruck, einen warmen Atemhauch im Ohr zu spüren; so nahe und direkt wirkt der Klang.

Die Arrangements sind sehr clever, innovativ und die Kompositionen quillen vor Melodien mit Ohrwurmqualitäten geradezu über. (OK, die Melodiebögen neigen zur Überlänge, was allerdings sehr zur Haltbarkeit des Hörvergnügens beiträgt.)

Stellenweise fühlt man sich in die Sixties zurückversetzt; wenn Harpsichord, Bläser und Streicher ein akustisches Bild zwischen "Mit Schirm, Charme und Melone" und Cabriofahrten durchs sommerliche Südfrankreich zeichnen. Synthies und Leadgitarre ergänzen das Klangbild.
Da steht dann Burt Bacharach hinter der nächsten Ecke und grinst sich eins.
Woanders standen anscheinend Terry Reilly und Philip Glass Pate, wobei allerdings darauf geachtet wurde, die dem Minimalismus inhärenten, möglichen Nervfaktoren für Normalhörer aus der Musik herauszubügeln.

Nit der Bezeichnung Jazz wird man diesem Album eigentlich nicht gerecht, da es meiner Meinung nach dafür zu barock wirkt.

Einzelne Stücke möchte ich nicht hervorheben, da das Album am Besten am Stück und nicht in Scheibchen zu geniessen ist. Es fängt jedoch schon mal gut an ;)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. September 2015
Habe noch nie etwas hier verfasst aber diese Musiker wissen wirklich was sie da tun und verdienen Fans.
Ich bewege mich in sehr vielen Musikrichtungen und picke mir immerwieder neue, außergewöhnliche Künstler heraus.
Die neuesten welche ich noch nicht kannte sind: EGBERTO GISMONTI, A PRESENCA DAS FORMIGAS, BRAD MEHLDAU,HEITOR VILLA-LOBOS............ unbedingt reinhören.

Bin über die Toccata Aufnahme mit den Britten Sinfonia auf die Band gekommen, welche ganz toll ist.
Vergleiche sind immer etwas schwierig aber wem Frank Zappa gefällt wird begeistert sein so ein Album heutzutage zu hören und wer mit den sogenannten Minimalisten der Klassik etwas anfangen kann ( Steve Reich, Philip Glass ect ), oder 60er, 70er Filmmusik mag sollte zugreifen.

Eine etwas bessere, räumlich grösere und genauere Spurenmischung, wäre der einzige Kritikpunkt, zumindest bei diesem Album. ( andere noch nicht gehört)

Max Wlach
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Dezember 2011
Das Beste was ich jenseits der arrivierten Jazz-Musikergrößen gehört habe. Eine neue Art von Big Band Interpretation. Jaga Jazzist erschließt musikalisches Neuland jenseits des NDR-, HR-, WDR-Big Band-Sounds.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Oktober 2011
Ich muss Roger zustimmen, sehr außergewöhnlich. Jedoch für ein Produkt, dass nach schlechtem Homerecording klingt, sollte man sich die Geldausgabe sparen.
11 Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Haben sich auch diese Artikel angesehen

8,57 €
19,71 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken