Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive wint17

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen
13


am 2. Dezember 2017
Diese Cd`s soll man einfach haben! Die Klassiker von Miss Jackson! Man hört , wie Janet sich immer wieder neu erfunden hatte und ihre Fans begeisterte. Tolle Sammlung!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 14. Oktober 2013
Seit ihrem 1986er Album "Control" verfolge ich Janet`s Karriere.
Ihr mit Abstand bestes Studioalbum ist für mich "Janet Jackson's Rhythm Nation 1814" von 1989.
Sie ist nicht die beste Sängerin, aber bekommt solche Songs auf den Leib geschustert, dass das nicht stört.
Während Rihanna mit dünnem Stimmchen Lieder versucht zu trällern, die eher für eine Mariah Carey geeignet wären.
Durch Jimmy Jam & Terri Lewis kam sie zu Hits wie "Miss you much", "Let`s wait awhile" und "Love will never do (without you)" .
Was ich am Best of bzw. Number Ones(so der Titel in den Staaten)-Album gut finde, dass "All for you" endlich mal in der Video-Version zu kaufen ist.
Was weniger gut: die chronologische Reihenfolge. Denn so hat man auf der ersten CD die gleichen Tracks wie auf dem "Design of a decade"-Album von 1995.
Ihre Musik bleibt klasse und für mich immer schon Welten über Michael`s "Heee Heee"
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 17. August 2013
Ein rundum gelungenes ''Best of Album'' von Janet Jackson. All ihre großartigen Hits sind auf diesen beiden CDs vorhanden. Vom ersten Song bis zum letzten erlebt man hautnah die unglaubliche und einzigartige Entwicklung diese beeindruckenden Sängerin. Es zeigt warum Janet Jackson eine der erfolgreichsten Interpretinnen unsere Zeit ist und welche grandiosen Meilensteine sie im laufe der Jahre gesetzt hat. Singles wie Rhythm Nation, Alright, That's the way love goes, Again, Together Again und All For you sind wahre Evergreens und werden noch in Jahren zu hören sein. Alles in allem ist dieser Kauf ein absolutes Muss für jeden, der abwechslungsreiche und vor allem perfekte Musik sucht.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 17. Februar 2013
"Janet Jackson Number Ones" is a greatest hits set that covers 16 different hits on her first cd and 18 songs on her second cd. Many of the songs on both cds are musically delightful, but the following songs are among my favorites from this compilation due to the musical experimentation: "Escapade","Black Cat", "If", and "Runaway". "Janet Jackson Number Ones" is a strong greatest hits selection for those who like at least five Janet Jackson songs and/or greatest hits containing elements of musical experimentation.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 20. November 2009
Wie üblich werden vor Weihnachten wieder viele Best Of-CDs veröffentlicht. Dieses Jahr ist auch Ms. Jackson mit von der Partie. Auf dieser Doppel-CD findet man fast alles, was Janet zu dem gemacht hat, was sie heute ist. Eine der berühmtesten Popstars dieser Welt. Auch wenn in den letzten 8 Jahren ihr Stern langsam untergeht, dürfen ihre einmaligen Kunstwerke aus ihrer besten Zeit nicht vergessen gehen. Das Album ist in chronologischer Reihenfolge aufgebaut, also so wie die Songs damals zeitlich veröffentlicht wurden. So erkennt man die musikalische Entwicklung von Janet bis zum "Velvet Rope" - Album und muss danach leider auch einsehen, dass sie musikalisch abbaut. Jedoch besteht wieder etwas Hoffnung seit dem letzten Album "Discipline", welches sie auf dieser Compilation mit dem Song "Feedback" verewigt. Super finde ich persönlich auch, dass der Song "Diamond" vorhanden ist, da er in Europa nirgends zu bekommen ist und ein gutes Duett in den späten 80ern war, genau wie das Duett mit Busta Rhymes. Natürlich darf auch "Scream" mit Bruder Michael nicht fehlen. Leider vermisse ich einige gute Songs wie z.B. "All nite" oder "Just a little while". Ein neuer Song "Make me" ist natürlich als Kaufreiz auch vorhanden, dieser ist allerdings auch sehr gut geworden. Alles in allem ein gelungenes Best Of-Album, welches Janets mittlerweile 27 Jahre lange Karriere wiederspiegelt.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 22. November 2009
Etwas mehr als 14 Jahre ist es her, dass "Design of a decade", ihr erstes und bislang einziges Best-Of-Album, erschienen ist. Nun, heute sind es ein paar Hits mehr, aber ihr Stern scheint heute letzten Endes mehr oder weniger nur noch so hell aufgrund der Hits dieser ersten Dekade.
Nichts desto trotz hat Janet stets Maßstäbe gesetzt, wenn auch in jüngster Zeit nicht mehr so nachhaltig wie noch zu Beginn ihrer Karriere.
"The Best" bzw. "#1s" ist prall gefüllt mit Hits und davon hat Ms Jackson nun mal jede Menge. Sehr lobenswert ist, dass im Gegensatz zu "Design of a decade" die Hits auf dieser Sammlung in chronologischer Reihenfolge geliefert werden. Auch hier natürlich nur die Hits seit "Control", ihrem damals bereits dritten Album.
Nach allen 6 Single-Hits aus "Control" gibt es hier endlich die großartige Co-Operation mit Herb Albert "Diamonds" aus 1987 zu hören, die in Europa viel zu wenig Beachtung gefunden hatte, aber zumindest Platz 5 der Billboard Charts erreichte.
Weiter geht's mit sämtlichen 7 US-Top-5-Hits aus einem Album (= damaliger Rekord), wovon 4 sogar die Spitze der Charts eroberten: "Rhythm Nation 1814", das gigantische Album, das die Superlative von "Control" um zahlreiche Rekorde toppte. Neben den Singleversionen der meisten Hits und der Albumversion von "Rhythm Nation" gibt es den Video-Remix des Anti-Drogen-Songs "Black Cat" zu hören. "Love will never do", die siebte Singleauskopplung des Albums (und dennoch Nummer 1 der Billboard Charts), kommt im Singleremix daher, der damals passend zu dem stylischen Herb Ritts-Video und der damals erstmalig "freizügig" auftretenden Janet entsprechend aufpoliert worden ist.
Der Remix von "Best things in life are free" ist zwar sehr tanzbar, klingt aber mehr nach Guest-Star Ralph Tresvant und Bell Biv Devoe, seinen Kollegen von New Edition, als nach Janet selbst. Nichts desto trotz aber einer der großen Janet-Hits, massiv getragen von Luther Vandross.
Bei den Hits aus "Janet" wird nun bereits selektiert: "Throb" und "You want this" fallen hinten runter, was aus europäischer Sicht nicht dramatisch ist. Der Überraschungs-Hit des Albums "Whoops now" (ursprünglich ein Hidden Track auf "Janet") wird auf "The Best" zwar an chronologisch falscher Stelle geliefert, aber im Gegensatz zu "#1s" ist er hier enthalten. Die anderen 5 Riesen-Hits wie z. B. das rhythmische "That's the way love goes" und das sinnliche "Any time any place" sind aber auf dem Album enthalten.
"Scream" - das vermeintliche Super-Duett der erfolgreichsten Jackson-Geschwister blieb zwar chartsmäßig leicht hinter den immens hohen Erwartungen zurück, ist aber - unterstützt von einem der teuersten und besten Videos aller Zeiten - ein grandioser Track, der zurecht auf diesem Album gelandet ist. Nicht zuletzt durch den Tod von Michael ein sehr wertvoller Track.
"Runaway" komplettiert das erste Jahrzehnt dieser Ausnahme-Künstlerin, die von nun leider einem stetigen Abstieg, was Charts-Erfolge und Verkaufszahlen angeht, unterlegen ist.
Ausnahme ist noch zum Ende der Neunziger das tiefgründige und musikalisch hervorragende "The velvet rope", aus dem 6 große Hits hervorgegangen sind, von denen wir hier 4 wiederfinden ("You" und "Everytime" sind hinten runter gefallen).
Ein weiteres damals teuerstes Video aller Zeiten gab es zu dem Duett mit Busta Rhymes "Whats it gonna be", einem genialen Song, der optisch super untermalt wurde. Ihre vorletzte Nummer 1 in den US-Charts erreichte Janet mit "Doesnt really matter", einem eher einfachen aber dennoch einprägsamen Song zu "Ein verrückter Professor" mit Eddie Murphy. Gefolgt von der bislang letzten #1 in den US-Charts "All for you". Aus dem gleichnamigen 2001er Album fehlt leider das groovige "Son of a gun" mit Missy Elliot, einem Carly Simon-Cover. Bei den Nachfolge-Alben "Damita Jo", "20 Y.O." und "Discipline" stellt sich die Frage, welche Single-Auskopplungen + Hits es gab, dennoch fanden einige wenige dieser Tracks zurecht den Weg auf dieses Best-Of-Album. In den Charts leider zu Unrecht wenig erfolgreich abgeschnitten, sind es dennoch großartige Janet-Songs wie z. B. "All nite" aus Damita Jo, der auf "The Best" leider ebenso fehlt wie die 1. Single aus "Damita Jo" (= Just a little while). Auf "#1s" ist zumindest "All nite" als Repräsentant für "Damita Jo" enthalten.
Das erfrischende und unter neuem Produzenten-Team (nach über 20 Jahren mit Jimmy Jam + Terry Lewis) erschienende "Feedback" aus "Discipline" rundet das Best-Of ab, bevor es zum Schluss noch den einzig neuen Track "Make me" gibt, der sich in den erfrischenden Sound von "Feedback" einreiht, aber irgendwie hastig + übereilt klingt und von daher sicherlich in den Charts weniger Beachtung finden wird, als Ms Jackson es vermeintlich verdient hätte.

Endlich gibt es diese Vielzahl an Hits aus 23 Jahren herausragender Musikkarriere in dieser (leider etwas) konzentrierten Zusammenstellung, denn ihre Kooperationen mit Jay-Z und Shaggy hätten durchaus auch auf das Best-Of gepasst. Kann man nur hoffen, dass das nächste Janet-Album endlich wieder nach den Sternen vergangener Zeiten greift. Nichts desto trotz: Janet's best! Janet's #1!
0Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 30. November 2011
ich liebe diese frau und ihre musik! mir persöhnlich gefällt ihre musik besser , als die von ihrem bruder! richtig guter mix von ihren besten songs!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 20. November 2009
Nein, sie ist nicht nur Michaels kleine Schwester. Egal ob Pink, Britney, Beyoncé... Wer immer es im Pop/RnB-Zirkus zu etwas gebracht hat, zitiert Janet Jackson mit ihrem Tanz, ihrem selbst von Kritikern anerkannt bahnbrechenden Sound und ihren erotisch-tiefgründigen Texten als Vorbild. Auf dieser Doppel-CD finden wir dokumentiert, warum das so ist: 25 Jahre Karriere, zementiert in unzähligen Rekorden - so brachte "Rhythm Nation" etwa unerreichte sieben US Top5 Singles hervor, was selbst Michael mit "Thriller" nicht gelang - und persönlichen Erinnerungen, die wir alle mit ihrer Musik verbinden: Ob wir wollen oder nicht, aber wer über 20 ist, findet mit Sicherheit die meisten dieser Songs auf irgendeine Weise mit seiner eigenen Biographie verknüpft.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 29. Oktober 2015
bin erst zusammen mit dem neuen album auf diese cd aufmerksam geworden.
Wirklich eine schöne und würdige zusammenstellung aller hits- und man kann schön in den frühen 90 ern schwelgen :)
Einzig der neue Song Make me scheint mir sehr hektisch und wird ihr wirklich nicht würdig.
fairer preis...kaufen!!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 14. Oktober 2013
Schon lange diesen EINEN Titel gesucht! Das beste bei dieser doppel CD ist,das ich jetzt alle Songs von JJ hab die ich gut find :)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

Janet
6,79 €
Unbreakable
8,49 €
Control
6,49 €
20 Y.O.
9,99 €
Rhythm Nation
13,19 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken