Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Sonderangebote Books Summer Shop 2017 Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily longss17

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
7
4,6 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:9,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 23. Juli 2010
Ich bin sehr enttäuscht von diesem Album. Darkseed gehört seit Jahren mit zu meinen Lieblingsbands. Was hab ich mich damals in 2004 gefreut als ich hörte, dass Stefan Hertrich zur Band zurückkehren würde, das Ergebnis war Ultimate Darkness, ein echtes Meisterwerk. Dann kams wieder zu nem Abbruch, doch vor ca. eineinhalb Jahren dann wieder die gute Nachricht: Darkseed ist wieder da, am Mikro der ehemalige Drummer Harald Winkler. Tja, ab da hab ich diesem Album richtig entgegen gefiebert, als dann aber die ersten Hörproben rauskamen, kam große Ernüchterung bei mir auf. Und jetzt hatte ich die Gelegenheit alle Songs durchzuhören und muss sagen: ich bin sehr enttäuscht. Vorab: dies ist alles andere als ein schlechtes Album, das zu behaupten wäre absolut unfair und unpassend. Aber von dem Trend der letzten drei Alben ist wenig übrig geblieben. Vom Sound und der Produktion her ist das Album gut gelungen, ähnelt schon dem Sound vom Vorgänger, aber es fehlt zunächst einmal die Härte und die Aggressivität. Wo sind die packenden Momente, die interessanten Wendungen, der Bombast, die tollen Riffs, die Soli ? Für mich auf den ersten "Blick" erstmal wenig davon da. Die Songs sind sich alle sehr ähnlich - was nicht negativ sein muss -, es gibt zwei Balladen, die etwas langsamer gehalten sind, ansonsten: ein Tempo, eine Stimmung. Weg vom industrial-artigen, harten Metal hin zu Gothic-Rock und Darkwave-Arrangements. Das Album ist schwermütig, ja. Aber düster oder aggressiv - was die drei bzw. vier Vorgänger waren ? Eher nicht ! Dann zum Sänger: Harald kann gut singen, liefert auch eine objektiv betrachtet sehr gute Leistung ab - und ich will meine Enttäscung auch gar nicht an ihm persönlich festmachen, um das klarzustellen -, aber 12 bzw. 14 Songs und in gerade mal EINEM kommen kurz Growls vor, alles andere clean ? Tut mir leid, aber das geht gar nicht. Hertrich hat von Anfang an seine Mischung aus Growls und clean-Gesang hingelegt, ab Diving into darkness hat er dann auch die Härteschraube im Gesang deutlich angezogen, Höhepunkt war Ultimate Darkness. Aber auf diesem Album ist da nichts von zu hören. Dazu sei gesagt: Harald kann Growls, kann man in ner anderen Band vernehmen. Warum dann hier alles clean singen ? Um keine Hertrich-Kopie vors Mikro zu stellen ? Harald klingt clean eh wie Stefan, bzw. legt es darauf an. Aber keine Growls oder Screams ? Das ist schade und fehlt mir gewaltig.
Abschließend möchte ich nochmal betonen, dass dies ein objektiv gesehen gutes Album ist, deswegen von mir auch drei Sterne, nur ich bin sehr enttäuscht, da ich was anderes erhofft und erwartet habe. Wie oben angesprochen geht das Album mehr in eine Rock- oder Darkwaverichtung, da harte Riffs oder Gitarrensoli oder wildere und härtere Passagen hier kaum anzutreffen sind.
Kleiner Zusatz nach einem Tag: Mir ist klar, dass meine Kritik trotz respektvollem Ton irgendwo doch unfair ist, aber ich bin leider sehr kritisch und wohl eben mit falschen Erwartungen rangegangen. Dabei hätte es klar sein müssen, dass dieses Album eben anders wird, mit neuem Sänger, neuen Songwritern. Wie in einem Kommentar hierzu steht: es beginnt mit diesem Album eben eine neue Ära bei Darkseed, wenn man so will, denn Bands müssen sich weiterentwickeln. Und wenn dieser Silberling auch nicht mein Ding ist, so werde ich Darkseed auch weiterhin unterstützen, in welcher Form auch immer.
55 Kommentare| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Juli 2010
Ich höre Darkseed schon seit "Give Me Light" und habe mich sehr auf das neue Album gefreut. Die neuen Songs sind zwar allesamt etwas kommerzieller ausgerichtet, der neue Sänger singt meist clean und tief, nur vereinzelt sind Growls zu vernehmen, dies passt aber ausgezeichnet zum neuen Sound, der trotz des Lineup-Wechels eindeutig mit dem Stempel DARKSEED versehen werden kann. unter den Tracks befinden sich mit POISON AWAITS, INCINERATE, BLACK THRONE oder KING IN THE SUN einige echte Hits. Fans von Paradise Lost ( wegen der Dramatik), Crematory (wegen der Keyboards und der Eingängigkeit), Lacrimas Profundere oder Type o Negative (wegen der tiefen Vocals) aber auch dem "duchschnittlichen Sonic Seducer- Leser" wird dieses Album gefallen, soviel ist klar. In der heutigen Zeit, wo Alben oft nur als Grund produziert werden, um auf die x-te Tour in Folge zu gehen, und die Qualität der Alben somit des Öfteren stark leidet (2 Hits und der Rest nur Schrott) bringt dieses fast 60-minütige, durchgehend hochwertige Werk auf alle Fälle frischen Wind in die Szene! 5 POINTS!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Juli 2010
Nachdem die Bayerischen Darkmetaller von Darkseed bereits zu den Urgesteinen dieses Genre gehören, ist es nun mittlerweile ihr sechstes Studioalbum, und dieses ist bewährt stark geworden.
Fette, groovige Riffs, der neue Gesang wurde von Schlagzeuger Harald Winkler hat übernommen, welcher ein absoluter Glücksfall ist. Die ganzen Songs, die ich bisher hören konnte, sind tanzbar, bzw. gehen gleich in Nacken und Beine, ohne dabei poppig zu sein. Ich stehe auf Sounds von Crematory, Eisbrecher, Unheilig, Samael, Paradise Lost etc, denn daraus kann die Schnittmenge ermittelt "irgendwie" werden. Die Eigenständigkeit dieser geilen Band bleibt deswegen aber trotzdem erhalten und ich freue mich auf diese Scheibe. Klasse!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Mai 2012
Unglaublich. In meinen Augen steigerte sich die Band stetig. Hertrichs Stimme war groß. Mindestens ebenso groß ist/war Harald Winkler am Mikro. Winklers Nachfolger wird es vermutlich nicht einfach haben.
Die Songs sind durchdacht bis in die letzte Faser und gehen dermaßen unter die Haut, dass ich hier beim Schreiben Gänsehaut bekomme. Wenn ich Musik machen könnte, würde ich sie exakt so machen!
Klar kann man hier Einflüsse wie z.B. Paradise Lost erkennen - das ist aber doch nichts Schlechtes, sondern ein Zeichen dafür, dass sich die Band außerordentlich weiterentwickelt hat.

Wenn es möglich wäre, würde ich Darkseed für dieses Album 10 Sterne vergeben!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Juli 2010
Das siebte Full-Length-Album klingt überraschend gut und bietet die für die Band üblichen Klang-und Gesangvarieteten. Trotz der auch durch den neuen Mann am Mikro vorausgesetzten Neu -oder Umorientierung bleiben die Jungs ihrem Stil treu, machen sich aber auch auf die Suche nach neuen musikalischen Dimensionen- damit wäre für mich der leichte progressive Touch erklärt. Die Scheibe liefert einige potentielle Hits wie "Incinerate" z.B. Lobenswert ist auch die perfekte Qualität des Sounds, ein Beweis für gründliche Studioarbeit!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Oktober 2010
Darkseed steht zwar drauf, aber bei den Stücken kommt mir (je nach Lied) eher der Vergleich zu Paradise Lost oder Bliss in den Sinn als zu bisherigen Darkseed-Alben. Ich finde es gut, kommt aber bei weitem nicht an die 6 von 5 Punkte von Ultimate Darkness.

PS: Nachdem ich die Scheibe nach 2,5 Jahren immer noch mit Begeisterung höre, muss ich den Titel und meine vorbelastete Bewertung mal von 4 auf 5 anpassen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Dezember 2011
Der neue Sänger macht für mich einen guten Job. Er singt ausreichend kraftvoll aber trotzdem noch melodisch. Die Platte an sich gefällt mir zwar, vom Songwritting her, nicht ganz so gut wie Ultimate Darkness, trotzdem bin ich mit dem Kauf sehr zufrieden und hoffe auf noch einige weitere solcher CDs.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken