flip flip Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos Learn More TDZ Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle MusicUnlimited Fußball wint17

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen
2
5,0 von 5 Sternen

am 3. Juni 2010
Parrott steht im Schatten der bekannteren Interpreten von Händel, wie Gardiner oder Pinnock, das Oratorium, wie fast alle anderen im Schatten des Messiah.

Beide müssen sich nicht verstecken.

Das Oratorium ist für Sänger viel ergiebiger als der Messiah. Würden Sänger, und nicht die Chor-Leiter, entscheiden, gäbe es vielleicht öfters Aufführungen dieses Werkes. So hört man immer wieder den Messiah, aber sehr selten dieses Oratorium. Es gab Zeiten, in denen dies Oratorium bekannter war, insbesondere in Deutschland, als sich Mendelssohn-Bartholdy auch hier für eine Wiederaufführung einsetzte."Virtuose Chorsätze wechseln mit brillanten Orchesterpassagen und führen das Auditorium beim Auszug Israels aus Ägypten musikalisch durch die biblischen Passagen und das Rote Meer."

Parrott war eine gewisse Zeit bei der EMI der Interpret, der im Bereich der alten Musik als "der" Experte aufgebaut wurde. Aber dies ist nun schon fast zwanzig Jahre her. Gottseidank werden seine Interpretationen wieder veröffentlicht, inzwischen bei Virgin zu einem vertretbaren Preis (warum die download-Version den gleichen hat,bleibt nach wie vor unklar). Parrott hatte mit dem taverner choir and consort zwei wunderbare "Instrumente", herrlich klare Sopran-Stimme zum Beispiel. Seine Art war nicht so sehr das expressive Musizieren, er ist kein Jacobs, Minkowsky oder Christie. Aber seine Interpretationen sind von grosser Klangschönheit geprägt.
Speziell die Dissonanzen werden in schmerzlicher Intensität vorgetragen,zum Beispiel the people shall hear im dritten Teil des Oratoriums.

Seine Solisten sind tadellos. Zur damaligen Zeit solche aus der Gruppe der besten für diese Musik, wie Argenta oder Thomas.

Eine solche Interpretation sollte nicht vergessen; sie könnte helfen, das Werk aus dem Schatten-Dasein zu erlösen.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Juni 2013
ICh bin von dieser CD begeisteret! ICh habe das Werk noch nicht gekannt, und finde es überragend schön. Die Interpretation von Taverner tut ihr Übriges: transparent und einfach schön.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken