Fashion Sale Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen
21
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
21
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Plattform: Xbox 360|Version: Collector's Edition|Ändern
Preis:9,99 € - 199,95 €

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Hier (m)eine Video Rezension zu "Mass Effect 2 - Collectors Edition". Ich gebe 5 Sterne für das Spiel als solches, 4 Sterne für den Spaßfaktor auf Grund diverser Bugs und spielerischer längen, die nicht hätten sein müssen. Das ist allerdings Kritik auf höchstem Niveau, denn Mass Effect 2 ist ein absolut herausragendes Spiel, dass rund 40 bis 45h sehr gut unterhält.
88 Kommentare| 42 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Juni 2015
Ich habe mir die Collectors Edition gekauft, weil ich die physischen Extras haben wollte. Die gegebenen Extras sind für jeden Mass Effect Fan und Sammler ein "Muss". Die Cerberus Netzwerk-Karte hätte man etwas "Cerberus-mäßiger" machen können, aber sonst sind alle Extras top.
Zu dem Spiel brauch ich nicht viel sagen, dass sollte inzwischen bekannt sein. Wenn nicht:
Ich empfehle es sehr, gebe jedoch den Rat vorher den ersten Teil zu spielen und den Charakter zu importieren.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Oktober 2014
Episches Weltraumrollenspiel mit Phantastischer Präsentation! Übernehmt euren Charakter aus Teil 1 und erlebt ein Weltraumepos mit einzigartiger Atmosphäre!

Hier passt alles Sprecher Grafik Darstellung Musik Dramatik! Die Collector Edition sieht edel aus und ist ein echter Hinkucker. Ende des Berichts Commander R.Gottwald
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. März 2010
Viel wurde schon gesagt zu dem Rollenspielhammer 2010. Ich habe ME2 jetzt gerade durch gespielt und bin natürlich begeistert. Zur Technik und zur Story will ich mich nicht mehr Äußern, da dass ja schon ausreichend hier Analysiert wurde. Viel mehr will auf die paar Kleinigkeiten eingehen die mich Störten oder Wunderten.

1. Mir fehlen die Planetenfahrten mit dem Makro sehr. Hatte beim ersten Teil mehr das Feeling im All zu sein und dieses zu enddecken.
2. Das Scannen ist auch nicht so genial wie es am Anfang erscheint. Ganz im Gegenteil es nervt mit der Zeit. es ist auch ein kleiner Trick der Programmierer die Spielzeit etwas nach hinten zu schieben. Da ich alle Planeten Erforscht und Gescannt habe (ja das habe ich mir angetan) bin ich auf 50zig Stunden gekommen. Also kann man locker 10-12 Stunden wegen des Scannens abziehen!
3. Wenn man durch ist kann man zwar noch alle offenen Quest erledigen aber wie in meinem Fall brauch ich das nicht da ich schon beim ersten Durchspielen alle Quest fertig hatte. Was macht ich jetzt? Ich warte auf die DLC.. Schade das man nun nicht wie bei eins mit allen Aufrüstungen, levelungen usw. starten darf.

Das warŽs dann auch schon. Sonst will man gleich nach dem Ende den dritten Teil haben!
33 Kommentare| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. April 2011
Ich bin gerade dabei Mass Effect 2 zum dritten Mal durchzuspielen, um mich auf Teil 3 einzuspielen und muss hier einfach mein Lob weitergeben.

Zuvor möchte ich aber die größten Kritikpunkte Kritikpunkte angeben, damit ich nicht später meine Hochstimmung abmindern muss:

1. Das Spiel enthält ein Minispiel, das man immer absolvieren muss, wenn man einen Planeten scannt. Dabei scannt man im wahrsten Sinne jeden Zentimeter des Planeten einzeln, wenn man nicht auf wertvole und dringend benötigte Rohstoffe verzichten will. Leider wird das schon nach kurzer Zeit ein langwieriges Unterfangen, bei dem dem Spieler schon mal die Augen zufallen können, wenn er später in der Nacht zockt. Es ist wirklich mühseelig andauernd diesen Mist zu machen und ich wünschte mir häufig im Spiel das simple anklicken des A-Buttons aus dem ersten Teil zurück, um einen Planeten zu scannen.
2. Einige unwichtigere Entscheidungen aus dem Vorgänger wurden bei meinem Spielstand falsch importiert. So schnauzte mich Conrad Verner, ein Nebencharakter des ersten Teils in ME2 an ich hätte ihn damals mit der Pistole bedroht obwohl ich ihn im ersten Teil mit sanftester Rethorik überredet habe.
3. Ob die meiner Meinung nach hakeligen MakrokKÄMPFE einem wirklich fehlen ist wohl Geschmackssche, mir fehlen jedoch die Erkundungsfahrten. Der Spaziergang auf dem Mond samt Erdaufgang aus Teil eins ist für mich eins der atmosphärischen Highlights der Videospielgeschichte gewesen.
4. Das Kampfsystem könnte noch einen Ticken schneller reagieren, mir dauert es immer noch zu lange bis Shepard in Deckung geht. In der Zeit kam mir schon der Gedanke, das Spiel hätte nicht reagiert und ich drücke erneut. Als Ergebnis stehe ich dann im Kugelhagel.
5. Die Rücksetztpunkte sind prinzipiell in Ordnung, allerdings könnte man auch ncoh ein paar mehr verteilen.
6. Die Downloadcharaktere haben auf der Normandy keine richtigen Dialoge mit Shepard, diese/r kann ihnen nämlich nicht antworten. Sehr schade anbetracht der tollen Charaktere.

All die Kritikpunkte macht das Spiel jedoch mehr als wett, es macht sie einfach ignorierungswürdig.

Da wäre erst mal die tolle Technik, die mit zum besten gehört, was die Xbox zu bieten hat. Die Animationen sind flüssig und Beleuchtung und Charaktermodelle sind genial. Die viel zu sterilen Areale des ersten Teils sind weitgehend Geschichte und die Effekte z.B. bei Biotikeinsatz, überzeugen auf ganzer Linie. Soundtechnisch ist alles astrein allerdings sind die Stimmen der Aliens mit besonders tiefer Stimme manchmal viel leiser als die Hintergrundmusik, was dann wieder nervt. Komischerweise kommt das bei allen Biowarespielen vor (Dämon der Trägheit bei Dragon Age). Die deutsche Synchronisation ist allerdings ein Rückschritt der seinesgleichen sucht. Hatte der männliche Sheperd in Teil 1 noch eine weitbekannte und hoch professionelle Synchronstimme, die Eigencharakter bewies und Sheperds Emotionen einwandfrei rüberbrachte kommt es bei seiner Stimme inm zweiten Teil oft zu geradezu peinlichen Betonungsfehlern und man fühlt sich insgesammt leicht gelangweilt vom synchronsprecher. Vielleicht hätten ein paar Tassen Kaffee vor den Aufnahmen hier Wunder bewirkt. Außerdem sind viele Sätze nicht Lippensynchron synchronisiert. Wenn Zaeed in einer Mission von einer Säule umgeworfen wird, schreit ohne auch nur einen Muskel zu bewegen und anschließend das Gesicht schmerzhaft verzerrt und dan Mund aufreißt, aber kein Ton kommt frage ich mich welcher Kretin die alten Übersetzter ersetzt hat. Begeistert war ich jedoch erneut von der Synchronisation der Alienspezies Asari, Salarianer und Turianer. Die Kroganer sind wie gesagt kaum hörbar, aufgrund ihrer leisen Stimmen. Die tolle englische Synchro, die viel Starpower mitbringt ist leider nicht otional anwählbar, dafü muss man die Konsole umstellen. Eigentlich schade, eine Version mit deutschen Untertiteln wäre ziemlich cool gewesen.

Die Story und der meiner Meinung nach wichtigste Teil ist jedoch referenzwürdig. Kein Spiel hält seine Wendungen so überraschend, aber doch plausibel parat, fesselt mit Politik, Gesellschaftskritischen Punkten und einem epischen Krieg so sehr wie Mass Effect 2. Spieler des ersten Teils freuen sich außerdem auf unzählige Insiderszenen, Wiedersehen mit alten Freunden und besondere Überraschungen. Zudem bekommen sie erste Auswirkungen ihrer Entscheidungen im Erstling zu sehen und zu spüren. Hinzu kommen neue epische Entscheidungen und die sehr interessante Zwangsallianz zwischen Sheperd und der zwielichtigen Cerberusgruppierung. Für mich hält Mass Effect mehr Story parat als jedes Spiel und auch mehr als die meisten Filme, Serien und Bücher. Außerdem sind die Charaktere erneut grandios. Jeder hat seine eigene interessante Geschichte und gerade die Squadmitglieder können mit Shepard tiefgründige und witzige Gespräche und sogar Romanzen führen. Auch im Bereich Charakterdesign legt Bioware hier Referenzniveau vor.
Außerdem gibt es tolle Nebenmissionen, sehr interessante Missionen für die Squadmitglieder und unheimlich viel zu entdecken.

Das Gameplay funktioniert gut, hat aber ein paar Aussetzter. Der größere Actionanteil tut dem Spiel richtig gut, dafür hat man jedch zu wenig Charakterfähigkeiten zum aufleveln und die wenigen, die man hat sind in 30 Levels auch nicht alle zu perfektionieren. Immerhin kann man im späteren Spielverlauf di Talentpunkte noch einmal neu vergeben. Außerdem ist es schade, dass Verbesserungen meiner Waffen sich nicht optisch bemerkbar machen. Und nur zwei Varianten pro Waffenklasse (ohne Add-ons) sind mir zu wenig. Dafür sind die Waffen jetzt wesentlich unterschiedlicher und vermitteln ein ganz unterschiedliches Gefühl, eindeutig eine Verbesserung zum Vorgänger. Die Minispiele sind ausschließlich des Planetenscannens in Ordnung und das Dialogsystem ist das Beste derzeit vorhandene. Jedes andere Spiel kann sich hier ein Stück abschneiden. Das Missionsdesign ist ebenfalls über jeden Zweifel erhaben.

Die Spielwelt ist einfach nur bombastisch. Die Planeten sind sehr unterschiedlich und Abwechslungsreich und faszienieren oft. Außerdem gibt es jetzt mehr Städte, die sich deutlich voneinander unterscheiden und für mich den Hauptreitz des Spiels ausmachen. Wenn ich manchmal eine Aussicht genossen habe, bekam ich echt den Wunsch mich im echten Leben in diese Stadt zu teleportieren und jeden Winkel des Planetens zu erforschen. Außerdem kann man endlich acuh eine Heimatwelt der vielen Spezies erforschen. Nachdem Tuchanka, der Entstehungsort der Kroganer den Anfang gemacht hat, hoffe ich in ME3 auch die anderen Welten erforschen zu können.

Die Collectors Edition sieht sehr gut aus, die Bonus-DVD enthält alle Trailer, relativ interessante Making Offs und Wallpaper für den PC, ich empfehle allerdings, die DVD vor Spielbeginn anzuschauen, dann habt ihr nochmal viel mehr Lust auf das Spiel. Der Comic ist ziemlich kurz und unnötiger Wiese auf englisch. Die Texte sind zwar relativ einfach, aber ich hätte trotzdem eine deutsche Version bevorzugt. Das Artbook ist auch ganz nett, wesentlich nützlicher ist aber die Karte für das Cerberus-Netztwerk, hier spart ihr 1200 Microsoftpoints. Nicht so gut gefallen mir die Anordnung der DVDs, wie in vielen Staffeln oder Mehrteilern ist die Anbringung in vollkommen unflexiblen Haltern übereinander nicht besonders gut gewählt, die DVDs werden davon nicht besser und es wäre koomfortabler, die DVDs nebeneinander anzubringen. Die Kollektorenrüstung und vor allem das Sturmgewehr gefallen mir auch sehr gut, allerdings ist die Beschaffung SEHR kompliziert, denn anstatt eines einfachen Downloadcoads für Xbox Live bekommt man einen für den PC. Dann muss man sich bei EA anmelden, auf die offizielle Mass Effect Seite usw. Das ist ziemlich lästig und nervt besonders, wenn man bedenkt, dass man die Xbox womöglich aus gerade dem Grund hat, nicht viel Zeit vor dem unbequemen PC zu verbringen.

Ich könnte mich jetzt noch stundenlang in Lobliedern und kleineren Nörgeleien ergehen, doch um mich kurzzufassen: Ich kann Mass Effect 2 nur jedem ans Herz legen. Story- und Spielweltfanatiker wie ich erleben ihr Paradies, alle anderen ein tolles Gameplay mit gelungener Technik und viel Action. ScienceFiction Fans können das Spiel sowieso nicht vermeiden, denn mehr SciFi geht einfach nicht. Also holt es euch! Alle!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Februar 2010
Hallo,
"Ein Film", "das muss ein Film sein", sagte ein Kumpel von mir, als er den Anfang von Mass Effect mit mir zusammen sah. Als dann der zweite Teil in meiner Xbox 360 schnurrte, war er noch begeisterter und ich ebenfalls. Wie gut muss man heutzutage Spiele programmieren? Wie gut muss die Grafik sein und wie überzeugend die Synchronsprecher eines Rollenspiels sprechen? Die Antwort auf vermutlich jede Frage wäre einfach. Sehr einfach sogar. Antwort: "Mass Effect 2".

Dieses Spiel, Entschuldigung, dieser Film ist einfach wunderbar. Die Grafik überzeugt vollkommen und die Geschichte ist packend bis zum Schluss, doch nun eines nach dem anderen.

Grafik:

Die Grafik von Mass Effect 2 ist besser als vom ersten Teil. Dieser wiederum war schon sehr ansehnlich. Nun, im zweiten Teil der Rollenspielserie sind die Texturen besser und die weiteren Effekte sehen noch spektakulär aus. Schön ist vor allem, dass die Texturen nun wesentlich schneller geladen werden als beim Vorgänger und die Ladepausen an sich fallen sowieso sehr kurz aus. Das Spiel läuft sehr flüssig und ruckelt fast nie, flüssiges Spielen ist daher immer möglich.

Sound:

Die Synchronsprecher haben wieder mal eine tolle Arbeit geleistet. Jede Stimme passt und ist fabelhaft umgesetzt wurden. Da fragt man sich, warum von Filmen und Serien die Synchronisation manchmal so verbockt wurde, wenn selbst ein Computerspiel vieles besser machen kann. Die Musik im Hintergrund ist ebenfalls toll und die Klänge bei Waffen und anderen "magischen" Aktionen sind ebenfalls sehr gut und daher auch fast realistisch umgesetzt worden.

Story:

Die Geschichte von Mass Effect 2 beginnt erstklassig, flacht dann kurz erheblich ab und endet wiederum perfekt. Also wurde der Spannungsbogen nicht gehalten, doch gerade das ist nicht schlimm, denn die absoluten Spitzen der Spannungslinie sind so hoch, dass man die langweiligen Parts ganz schnell vergisst.

Fazit:

Alles in Allem ein wirklich 'perfektes' Spiel. Keine Angst beim Kauf und vor allem 'Nehmt euch viel Zeit, denn mindestens 40 Stunden sollten drin sein'.

Collector's Edition:

Was kam dazu? Eine Karte mit einem Code für Vorbesteller kam dazu, welcher wiederum eine neue Rüstung frei schaltet, sobald man mit dem Spiel ins Internet geht. Zusätzlich bietet die Collector's Edition eine schöne Verpackung und auch ein nettes Artbook sowie einen weiteren Freischaltcode. Es hat mich nicht wirklich verärgert mehr bezahlt zu haben sondern es hat sich gelohnt.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. September 2011
Bei diesem Spiel hat Bioware meiner Meinung nach alles Perfekt getroffen.
Ich habe es bereits 3mal mit allen Addons durchgespeilt und immer noch nicht den Spielspa verloren.
Sehr Positiv anzumerken sind unter andrem:
+ Sehr lange interessante Story
+ Viele Möglichkeiten für eigene Entscheidungen
+ durch den Import eines Mass Effect 1 Charakters kann man die Story stark beeinflussen.
+ Umfangreiche Charaktergestaltung's Möglichkeiten
+ Grafisch ansprechende Welt
+ TOP DLCs
+ Collectors Edition: Sehr schönes Comic
+ Collectors Edition: Hochwertiges Steelbook
+ Collectors Edition: Schöne Ingame Features

Das einzige was ich bemängeln kann ist, das leider nicht mehr so viele Rollenspiel Elemente wie im ersten Teil vorhanden sind, dennoch ist es eines der besten Spiele die ich jeh gespielt habe.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Mai 2010
Es erinnert fast ein bisschen an STAR WARS, diese unendlichen Weiten, die im ersten MASS EFFECT greifbar gemacht werden. All diese unterschiedlichen Spezies und Charaktere, auf die man trifft, welche eigene Geschichten, Kulturen und Hintergründe glaubwürdig in durchdachten Zusammenhängen vermitteln und den Spieler so, auch neben der eigentlichen Hauptgeschichte, in den Bann ziehen. MASS EFFECT 2 ist da nicht anders, im Gegenteil:
Commander Shepard, in dessen Rolle der Spieler abermals gegen die Reaper und anderes bösartiges Weltraumvolk wettert, trifft auch diesmal wieder auf viele verschiedene Personen, die mit allerlei Arten von Problemen zu tun haben. Darunter auch bekannte Gesichter, die sich nach Jahren Shepards Abwesenheit weiterentwickelt haben. So spürt man, wie das Universum sich verändert hat, wie es eine natürliche Entwicklung durchmacht.
Schon nach den ersten zwei Minuten merkt der Spieler, dass dieses Spiel kein einfacher Action-Shooter ist.
Dieses Spiel erzählt eine Geschichte, gespickt mit politischen, moralischen und alles veränderden Entscheidungen.
Wer kommt mit ins Team? Wem hilft man? In beinahe jder Situation im Spiel möchte eine Entscheidung getroffen werden, die selbst erst etliche Stunden später Folgen nach sich zieht. Doch nicht nur im Spielverlauf kann der Spieler vieles beeinflussen, auch visuell hat man diesmal ein paar Möglichkeiten mehr: Die Rüstungsteile, die man trägt und findet, können ganz nach den eigenen Vorlieben lackiert und kombiniert werden und auch die Gesichter und Bewegungen wirken noch echter. Dies kommt vorallem in den zahlreichen Dialogen perfekt zur Geltung. Hier kommt tatsächlich das Gefühl auf, dass sich nicht nur wahnsinnig schön gemachte Pixelhaufen gegenüber stehen, sondern Charaktere, mit eigenen Interessen, Emotionen und Zielen. Kinoreife Kameraeinstellungen und -fahrten machen jeden Szene zum Augenschmaus und auch das dynamische Frage-Antwort-System trägt zu den glaubwürdigsten und dynamischten Dialogen der bisherigen Videospielgeschichte erheblich bei, da hier keine Pausen in der Unterhaltung den Fluss stoppen. Außerdem können nun manchmal gute oder böse Aktionen während der Dialoge gestartet werden, denn so eine Waffe an der Schläfe soll ja bekanntlich den Redefluss einiger Leute erheblich beschleunigen. Dies ist ebenfalls sehr glaubwürdig und dynamisch umgesetzt.
Die Umgebungen hier, auch während der Actionszenen, sind tatsächlich noch schöner und deutlich weniger steril dargestellt werden, als im ersten Teil. Und ewige Erkundungstouren über eigentlich immer recht ähnliche Planetenoberflächen gehören auch der Vergangenheit an. Alles ist etwas komprimierter und actionlastiger. Anders gesagt:

Fesselnde Story, faszinierende Charaktere, variable Handlungsverläufe, individuelle Charaktergestaltung, große Spielwelt mit etlichen Nebenaufgaben und packende Action. Ein wirklich äußerst überzeugendes Spiel, bei dem man sich ärgert, wenn man es dann durchgespielt hat.
Welch ein Glück, dass immer schön neue Download-Inhalte angeboten werden, dessen Erwerb sich dann auch lohnt.

Das Spiel scheint allgemein erwachsener geworden zu sein. Allerdings auch düsterer und zum Teil blutiger, doch das ist sehr stilvoll und mit viel Niveau als atmosphärische Nebensache umgesetzt, die die Story bloß verstärkt und unterstreicht. Oder möchte irgend jemand lieber gegen schmusende Teddybären, anstatt genmanipulierter Aliens kämpfen?
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Februar 2010
Den Inhalt der Collectors Edition kann man in der Artikelbeschreibung lesen. Und der hat es in sich. Die Austattung der Box ist sehr gut. Ich habe schon öffters Collectors Editions von Spielen gekauft, und die von Mass Effect 2 ist vom Umfang her sehr gut. Allerdings habe ich sie zum Vorbesteller-Preis von 67€ bekommen. Für knapp 100€ lohnt sich meiner Meinung nach die Anschaffung nicht. Denn ca 2 Stunden oder auch etwas mehr, je nach Spieler, bekommt man besseres Equipment als die Download Gegenstände. Und nur für den Comic und das Artbook dermassen mehr zu bezahlen ist nicht angebracht.
Das Spiel selbst ist einfach grandios. negative Aspekte aus dem Vorgänger wurden rigoros ausgemerzt. Was bleibt, ist ein Spiel mit großem Umfang, vielen Nebenaktivitäten und sehr guter Erzählstruktur.
Mass Effect 2 ist ein Film zum selber spielen. Und zwar ein Film, welcher 15 Oscars bekommen würde.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Februar 2010
....der Videospielgeschichte!
Aufgrund mangelnder Motivation eine umfassendere Rezension zu verfassen verweise ich auf das Gesagte der "Vorschreiber".
Dieses Spiel ist eine absolute Perle und sollte in den Händen eines jeden XBox-Besitzers sein. Absolute Spieltiefe, Komplexität bezüglich Story, Charaktere sowie spielerischer Details (Es besteht z.B. die Möglichkeit sich seine eigene Kajüte mit Raumschiffmodellen und Aquariumsfischen zu verschönern) und ein einfach perektes Gamedesign.
Während allerdings die Bilder des Weltraums und die Hintergründe atmosphärisch genial designed sind, kann man das bei "näherliegenden" Texturen sowie dem allg. Leveldesign nicht immer behaupten!
Dennoch ein geniales Spiel!
Uneingeschränkte Empfehlung!!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.

Haben sich auch diese Artikel angesehen

5,49 €-199,95 €
39,28 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)