Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT BundesligaLive Fire Tablet Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 10. August 2010
Hallo!

Also, ich habe diese Cam jetzt seit über einem Monat und habe ungefähr 60h damit gefilmt, mit dem Rennrad, Mountainbike und beim Paragleiten.

Aussehen:
Die Cam ist wirklich klein, viel kleiner als auf den Bildern. Im Grunde so groß wie zwei Zündholzschachteln.
Sie ist sehr leicht, und wird erst "schwer", sobald man sie ins Schutz-Cover steckt.

Befestigungen:
Sind etliche dabei: ein Sockel mit Clip, ein Helmgurt, zwei zusätzliche Reserveclips, Klebepads mit Schiene, Gurtbefestigung etc.
Was fehlt sind lediglich zwei Befestigungen, die ich mir gleich dazubestellt habe (Armierung Rennradlenker, Brustgurt für's MTBiken).
Die Befestigungen sind relativ robust, aber man muss beim Zusammenschrauben schon darauf achten, dass man nicht irgendein Plastikteil abbricht.
Sie wurden ausgeklügelt konstruiert und auch bzgl. der Toleranzen sinnvoll gefertigt. Da klappert nichts...

Zubehör:
Gibt es auf der Firmenseite massenweise. Die Cam wird standardmässig mit einem zweiten Schutz-Cover-Deckel geliefert, welcher eine bessere Tonqualität verspricht.

Tonqualität:
Naja, wenn man auf einen guten Ton Wert legt, dann ist das definitiv das falsche Teil. Beim Fliegen hatte ich immer knackende Geräusche im Hintergrund, welche echt nervig waren bzw. sind.
Beim Rennradfahren wird jeder kleine Rumpler mitaufgenommen. Zusätzlich vernimmt man Pfeiffgeräusche, die auch beim Mountainbiken zu hören sind, aber da etwas schwächer.
Fährt man mit dem Brustgurt wird auch bei anstrengenden Passagen der Herzschlag im Hintergrund mitaufgenommen, was mich nicht sooo sehr stört. Das zwingt aber eine(n) im Grunde ein Video immer mit Musik zu schneiden, das sei zu bedenken!
Ich habe alle Deckel ausprobiert - brachte nicht wirklich was. Kommentare kann man sich während den Fahrten sparen. Die auditive Nachbearbeitung steht nicht dafür! Deshalb (Ton generell) einen Punkt Abzug!

Bedienung:
Sehr übersichtlich, da wenig einzustellen :)
Also, wenn man das A3-Blatt mit den Funktionen durch hat und ein bißchen herumprobiert mit den zwei Knöpfen, dann leuchtet einem die Bedienung schnell ein.
Es gibt nur ein Mikrodisplay vorne, das den Batteriestatus und die Auflösung anzeigt. Zusätzlich eine rote Leuchte, welche den Aufnahmestatus blinkend mitteilt (kann abgeschaltet werden).

Videoqualität:
Hat mich ehrlich erstaunt. Im Grunde reicht einem die r4-Einstellung (720p bei 30fps), aber man kann auch auf FullHD umswitchen (1080p).
Durch das Fischauge wird alles nach außen hin stark verzerrt, was einen hohen Geschwindigkeitseffekt bewirkt. Abfahrten sehen sehr schnell und rasant aus.
Jedoch erkennt man Gegenstände oder Personen am Rande nicht mehr wirklich, zu verzerrt das Ganze.
Bei guten Lichtverhältnissen macht sie super Videos, wirklich. Scharfe Bilder und absolut tolle Kontraste. Bei Gegenlicht funktioniert die Cam auch gut.
Schlagartig schlechter wird die Bildqualität, wenn man z.Bsp. auf einem dicht verwachsenen Waldtrail fährt, wo wenig Licht vorherrscht. Da wird das Bild sehr grobkörnig!

Aufnahme:
SDHC-Karte in den Slot, Cam ins Cover, einschalten, gewünschte Auflösung einstellen, on-button, Kontrolle des Leuchtsignals und ab die Post.
Hier wurde auf Minimalismus gesetzt, aber meiner Meinung nach zurecht, denn man verstellt eine Actioncam nicht ständig!
Bei einem Downhill hat man sich sowieso was anderes zu tun, wie auch in 2000m Höhe.
Man kann klarerweise die Aufnahmen unterbrechen, aber es werden danach neue Videos angefangen. Das geschieht auch nach 3,8GB Aufnahme.
Nach diesem Wert wird ein neues Video gestartet - irritiert etwas am Anfang, wenn man's nicht weiß!

Daten:
Total simpel. Die Videos werden auf die Karte im .mp4-Format abgespeichert. Sobald man die Cam mit dem mitgelieferten USB-Kabel an den PC oder Mac anschließt
erscheint die Cam als eigenes Laufwerk. Kopieren, fertig. Das geht auch mit einem Cardreader extern.

Fazit:
Eine robuste und einfach zu bedienende Actioncam, die wirklich Spaß auf's Filmen macht.
Egal ob unter Wasser bis 60m oder auf dem verschlammten Track. Man muss sich keine Gedanken machen ob's die Hardware packt!

Pro:
+ sehr handlich und robust, wasser- und schlammdicht
+ einfach zu bedienen
+ keine Treiber oder Software vonnöten
+ sehr viele mitgelieferte Befestigungsmöglichkeiten
+ große Zubehörauswahl
+ kontrastreiches und hochaufgelöstes Bild
+ riesiger Weitwinkel
+ sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
+ cooler Speedeffekt
+ lange Akkulaufzeit / ca. 2,5-4h
+ HDMI-Ausgang udgl.

Contra:
- schlechter Ton
- keine mitgelieferte SDHC-Karte
- für Biker fehlen einige Befestigungen
- kein Display auf der Rückseite / keine Vorschau

---

Wer sie einmal sein Eigen nennt fährt nicht mehr ohne :)
11 Kommentar| 113 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Februar 2011
Ich war mit der Cam bis jetzt einmal Skifahren/Snowboarden und habe bei sehr gutem Wetter gefilmt. Die Videoqualität war absolut genial. Ich habs mir auf nem 40zoll Fernseher angeschaut, und war begeistert (720p, 60fps)!
Bei gutem Wetter, ist die Quali wirklich so, wie auf den Werbevideos von GoPro (z.B. auf Youtube)

Zu meinem Video:
Das war einfach mal nen Stück von ner Abfahrt mit'm Snowboard. Ton und Bild sind nicht bearbeitet. Kamera ist mit dem Stirnband auf dem Stock befestigt. Ich halte den Stock vor mir nach unten gerichtet. Cam ist ca. 5-10cm überm Boden.
Nachtrag: Das ist nicht die original Qualität! Amazon.de hat die Quali vermutlich aus größentechnischen Gründen ziemlich runtergeschraubt. Schade! Original kann man sich das auf nem großen Fernseher perfekt anschauen...
Hier ein Youtubelink von einem Video das ich gemacht habe (in HD): [...]

Zu meiner Meinung

Bild:
der absolute Hammer (bei gutem Wetter im Freien, anders hab ich es noch nicht getestet, aber man filmt ja gewöhnlich bei gutem Wetter...) (Bis jetzt nur auf r3, also 720p/170°/60fps getestet. Endlich mal vernünftige Zeitlupen möglich... (bis ca. 40% Abspielgeschwindigkeit, ohne zu ruckeln)

Bedienung:
Nur 2 Knöpfe -> Doppelbelegungen, aber an sich logisch. Man arbeitet sich ruckzuck ein.
Abkürzungen im Menü etwas kryptisch, aber mit Handbuch gut zu verstehen.

Ton:
Ich hab beim Skifahren das wasserdichte Caseback benutzt. Laut Beschreibung ist der Sound aber bei den zu erwartenden Geschwindigkeiten beim offenen Caseback besser. Dennoch bin ich mit dem Sound zufrieden. Man hört Ski und Board im Schnee deutlich, Wind überraschend wenig, Sprache je nach Entfernung ganz ordentlich. Sicher aber nicht mit externen ruhenden Richtmikros zu vergleichen. Aber in meinen Augen auch nicht primäre Aufgabe der Cam.

Halterung:
Viele Befestigungsmöglicheiten! (ich hatte sie bis jetzt auf dem Helm und nem Skistock)
Das Clipsystem wackelt leicht. Das finde ich bei ner Actioncam ziemlich schlecht. Mit ein bisschen Pappe kann man sich da aber raus helfen. Die Schraubverschlüsse und Gurte sitzen bombenfest.

Kompatibilität:
hab ne Micro SD Karte 32gb class6 mit SD-Karten Adapter benutzt. In der Gondel, dann schnell ausgebaut und in mein Samsung Galaxy S gepackt, und mir das Video von der Abfahrt beim Hochfahren angeschaut! Genial! Da stinkt das Iphone ab :-P
Videos in mpeg4 Format => Videobearbeitung mit Premiere, AfterEffects und Moccha einwandfrei.

Zubehör:
Jede Menge Halterungen, Case mit 2 Backs, Videokabel (HD), Video und Soundkabel (SD), USB Kabel (zum Laden und Datenaustausch)

Fazit:
Super Cam! Videoqualität und Anwendungsgebiet begeistern.
Größter negativer Punkt: leichtes Wackeln im Schlitten (Kann man aber leicht beheben, im Bild kaum zu erkennen)

Kaufempfehlung!
22 Kommentare| 34 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 6. Juli 2011
Man muss es gesehen haben, um es zu glauben. Was dieser Zwerg-Camcorder an Bild-Qualität bringt, ist schlicht phänomenal.

Aber der Reihe nach: Schon lange habe ich nach einer Head-Cam gesucht, um beim Mountainbiken, Wandern und Schnorcheln gute Bilder zu bekommen. Alles, was ich bisher im bezahlbaren Segment gefunden habe, war einfach nur grottig. Vor ca. 2 Jahren habe ich meine Suche aufgegeben und eben meine Digicam mit entsprechenden Mühen mitgeschleppt. Immer anhalten, wenn man fotografieren/filmen wollte, mit einer Hand Fahrbilder gemacht, mit klobigen Unterwassergehäusen herumhantiert usw usf. Spaß geht anders und dementsprechend oft blieb die Kamera eben im Gepäck, weil man nicht schon wieder alles rausfummeln wollte, einschalten, einstellen.....

Warum hat mir niemand gesagt, dass es jetzt etwas gibt? Per Zufall bin ich draufgestoßen, durch ein Video bei YouTube, hab den Ersteller geradewegs angefragt, was das für eine Kamera ist, die derartige Bilder macht.

GoPro HD Hero - nie gehört.

Nach eingehendem Studium und Recherche hab ich das Teil gleich gekauft. Das Helm-Set mit zusätzlichen Befestigungen für Rohre und dem LCD BacPac sowie einer 32GB Class 10 Karte.

Tolle Sache. Ausgepackt, kurz die Anleitung studiert (die übrigens auch auf Deutsch mitgeliefert wurde), die entsprechenden Einstellungen gemacht und rauf auf den Kopf. Erst mal in der Wohnung rumgelaufen, raus auf die Terrasse, wieder rein, hell, dunkel, vor den PC, etwas rumgedaddelt. Das Ergebnis war irre. HD vom Feinsten. Kräftig in den Farben, glasklar, auch bei schnellen Kopfbewegungen ausreichend scharf. Die Lichtverhältnisse werden schnell angepasst. Probiert hab ich 1080p mit der 127° Weitwinkel-Einstellung, sowie 960p mit den wahnsinnigen 170°. Besonders letztere Einstellung ist sehr beeindruckend. Klar, wölben sich die äusseren Ränder, aber im Einsatz als Bike-Kamera ergibt das einen unglaublichen Effekt. Panorama pur!

Die verschiedenen Einstellungen lassen sich sehr intuitiv und schnell mit zwei Knöpfen regeln. Man kann sich seine Kamera nach ganz persönlichen Vorlieben vorkonfigurieren, selbst ein Ein-Knopf-Modus ist vorhanden (einschalten = sofort filmen). Bei jedem Bedienschritt merkt man sofort: Hier hat jemand die Finger im Spiel gehabt, der sich lange genug mit minderwertigen Kompromissen herumgeschlagen hat. Dabei ist die Verarbeitung erste Wahl, macht einen wertigen und stabilen Eindruck.

Kritikpunkt(e)?
Nun ja, die Kamera ist nicht leicht. Wer ein kaum spürbares Etwas erwartet, der wird dann doch von einem Gewicht überrascht, das man einfach auf dem Kopf spürt, auch ohne LCD BacPac. Die Kamera muss ja immer zwingend in ein Gehäuse, weil nur am Gehäuse die diversen Befestigungen angebracht werden. Natürlich kann man die Kamera auch ohne Gehäuse direkt auf ein Auto/Board/Bike etc. tapen. Aber das ist nicht so vorgesehen und würde dem Teil sicher auch auf Dauer nicht gut bekommen.
Dann der Ton. Herrjeh. Der ist natürlich nicht berauschend. Man hat sich mehr Mühe damit gegeben, den Ton zu unterdrücken als ihn wirksam zu unterstützen. Natürlich müssen Wind- und Fahrgeräusche minimiert werden. Aber leider wurde dabei der ganze Ton an sich weggebastelt. Die gelöcherte Rückwand hilft da auch nicht wirklich weiter. Naja, ich kann damit leben. Eigentlich geht es ja nur um Kommentare, die kann man nachvertonen, wer das unbedingt möchte. Generell ist in der Postproduction einiges möglich und in den meisten Fällen wird sowieso irgendeine Musik drübergelegt.

5 Sterne, was sonst. Absolute Empfehlung, der Spaß kann beginnen!

Nachtrag:
Ich wollte das Zubehör LCD BacPac noch beschreiben, allerdings lässt Amazon das nicht zu, weil es als doppelte Rezi erkannt wird (wohl wegen dem "GoPro" am Anfang).
Dann schreib ich es eben hier noch rein.

Das GoPro LCD Display - Also der Preis ist natürlich fast schon unsittlich.
Für das Geld bekommt man heute schon einen mobilen DVD-Player inkl. DVB-T-Modul und 7''-Display.

Aber so ist das nun mal mit exclusivem Zubehör. Wenn man es will, hat man exakt zwei Möglichkeiten: Man kauft es oder man lässt es. Das wirklich edle Kamera-Teil GoPro HD Hero hat allerdings diesen Luxus-Bildschirm verdient. Und deshalb war der Kauf natürlich Pflicht. Wenn man mehrere Tage mit dem Rad unterwegs ist, kann man abends gemütlich die gefilmten Sequenzen anschauen. Auch beim Ausrichten der Kamera leistet das Teil gute Dienste. Und überhaupt gefällt mir die Einheit mit dem angedockten Bildschirm auch. Hat irgendwie was knuffiges.

Installation über die auf der GoPro-Seite heruntergeladenen Software funktionierte reibungslos. Es gibt dort auch zwei Installations-Videos. Wirklich narrensicher. Danach einfach den Bildschirm draufclipsen, Einstellung festlegen (immer an oder nicht) - und das Ding tut, was es soll. Man verwendet den Bildschirm entweder als Monitor oder zum Betrachten der aufgenommenen Videos. Vor- und zurückspulen funktioniert mittels der (dann) drei Tasten, weil an dem Bildschirm seitlich auch eine Taste angebracht ist. Mit dabei sind 4(!!) zusätzliche Rückwände, um die Kamera mit dem Bildschirm als Einheit in das Gehäuse zu verpacken. Wie gehabt mit und ohne Löcher wegen dem Ton, und auch jeweils seitenverkehrt.

Keine Rezi ohne Kritik: Das sehr ausführliche Manual kommt als kleines Büchlein daher. Es ist praktisch unlesbar (winzige weiße Schrift auf schwarzem Grund) und nach einmaligem Herumblättern lösen sich die schlecht gebundenen Seiten.

Reicht aber nicht für einen Punktabzug, deswegen 5 Sterne.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. November 2011
Wenn die Kamera funktioniert ist sie klasse.
Wenn sie nicht mehr richtig funktioniert geht das Theater los.
An meiner Kamera ging der Auslöseknopf nicht mehr richttig.Es kam vor, dass die Kamera während der Aufnahme stoppte.
Das zurückschicken brachte nichts. Die Kamera war 6 Wochen weg und kam unrepariert wieder zurück.
Der Hersteller konnte keinen Fehler erkennen. Wobei man da blind oder dumm sein muss.

Der Verkäufer Comtech ist keinesfalls zu empfehlen
22 Kommentare| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Februar 2010
Ich habe vor kurzem auf Anraten eines Kollegen die GoPro Helmet HD Hero gekauft. Da ich mit Freunden schon mit billigen Action Cams und Consumer-Camcordern Snowboard-Videos gedreht habe und nur enttäuscht war, lagen die Ansprüche also sehr hoch.
Allein die Demovideos auf der Hersteller-Seite sprechen für sich, daher war ich sehr gespannt.

Die Cam kommt mit sehr viel Befestigungs-Zubehör, Schrauben und Bodenplatten, sowie einem sehr brauchbarem Head-Strap. Alle haben die GoPro-typische schnell und leicht verstellbare Kupplung. Insgesamt macht die Cam, das wasser- und stoßfeste Gehäuse sowie das Zubehör einen super Eindruck, man merkt gleich, das hier Könner bei der Entwicklung involviert waren.

Die Menüführung sowie Cam-Bedienung wird lediglich mit zwei Knöpfen gemacht, ein echtes Display mit Preview gibt es nicht (braucht man auch nicht). Mit ein bisschen Übung findet man sich aber schnell zurecht.

Nach einem Snowboard-Tag in den Bergen, wo ich und ein Freund quasi den ganzen Tag gefilmt haben, habe ich mir die Videos angeschaut und bin fast vom Hocker geflogen.

Die Qualität ist absolut HD und mehr als bestechend. Besonders der 720p-Modus mit dem 170° Weitwinkel taugt so richtig. Full-HD hat weniger Weitwinkel aber dafür mehr Pixel (genaue Möglichkeiten siehe Artikelbeschreibung). Die Videos werden im MPEG-4 Format H264 aufgenommen, also direkt mal das modernste was es gibt und absolut schnitt-tauglich.

Ich habe mittlweile mehrere Clips aus dem Footage erstellt, selbst ohne Color-Matching und große Bildbearbeitung hat man schnell perfekte Filme am Start. Und das für diesen Preis!!! Wirkt fast schon unglaubwürdig.

Mein Fazit: Wer auf kompromissloses Filmen bei Action-Sportarten steht und dabei auch gern professionelles Material haben will, ohne dabei gleich arm zu werden, kommt um diese Cam nicht herum!! Laut GoPro gehen Speicherkarten ab Class 4. Ich empfehle aber ab Class 6. Und Zubehör gibts ohne Ende für das Teil!!
44 Kommentare| 43 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Dezember 2011
Aussehen, Qualität, Produktanmutung: Top!

Video:
Top bei Tageslicht
Schwächen bei Indoorbeleuchtung, da neigt das Video zum Bildrauschen - aber wenn wir ehrlich sind, für das Geld kann man keine Lichtstärke erwarten!
Videoauflösung - also bei Full HD für das kleine Teil echt der Hammer

Foto:
5 MP - wie bei Video - bei Tageslicht absolut OK - aber DSLR darf man sich keine erwarten!

Bedienung:
Gewöhnungsbedürftig - aber man stellt ohnehin fast nie etwas ein!
Vorteil: Man kann sie als ein Knopf Bedienung konfiguerieren - d.h. beim Einschalten beginnt die Cam zu filmen, beim ausschalten ist wieder schluss - top wenn man die Cam mal verleiht!

Zubehör:
Im Helmet Set sehr umfangreich!

Akku laden:
Am USB Port des PC dauert das schon mal 2-3 Stunden - wesentlich schneller mit einem separatem USB Ladegerät vom neuen Handy oder sonst für €5,- im Elektronikmarkt!

Ersatzteile:
viel Zubehör und viele Ersatzteile lieferbar (2ter Akku, Befestigungsmaterial, etc.

Produkt wird ja mittlerweile sehr sehr oft von den großen Deutschen Fernsehsender eingesetzt - oft auch als Verlustkamera! Aber das heißt schon mal was, wo die doch immer sündhaft teure Karmeras verwenden!

Leider keine SD Card und kein separates €5,- USB ladegerät im Lieferumfang!

Im Vergleich zur neueren Hero2 ist zu sagen, wer nicht die bessere Fotoauflösung oder die höhere Framerate bei den Videos braucht kann sich den deutlich Aufpreis ruhig sparen und ist mit der Hero sehr gut bedient!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. August 2011
Ich habe das Gerät nun seit über 6 Monaten und für folgendes verwendet: Lacrosse, Mountainbiken, Rudern, Tauchversuche (erst mal im Pool, Urlaub kommt noch, Cartfahren, Paintball, auf dem Rücken meines Ridgebacks, ausnahmslos tolle Bilder, erstaunlich wenig Wackler, einfache Bedienung, Akku hält ca. 1 Std, in höchster Auflösung benötigt man für diese Dauer ein 32 GB Karte.
Das mitgelieferte Zubehör ist umfangreich, die Befestigungsmöglichkeiten für Helme aller Art, Fahrrad uvm. gegeben, ich habe mir noch optional eine zusätzliche Batterie sowie den LCD-Bildschirm für Unterwasseraufnahmen (VORSICHT, funktioniert NUR nach Firmwareupdate)und den Brustgurt bestellt. Die Kamera ist quadratisch, praktisch, gut.
Bemängeln kann man das eingebaute Mikrofon, in der Qualität hätte man es sich gleich sparen können oder noch besser eine Anschlussmöglichkeit für ein externes Gerät schaffen können. Der Preis ist happig, die aufgenommenen Momente meiner Meinung nach aber unbezahlbar.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. September 2012
Also ich kann jetzt verstehen warum diese Kamera mehrfacher Testsieger ist. Habe vorher eine andere bestellt um vermeintlich Geld zu sparen - Kamera ist ja schließlich Kamera!! Wo soll da ein sooo großer Unterschied sein?? Weit gefehlt!! Diese Kamera ist in puncto handling und Verwendung einfach ein Traum. Die Halterungen welche mit dabei sind (Outdoor Version) lassen keine Wünsche offen.

Habe es mit dem Motorrad und dem Mountainbike probiert. Einfach tolle Ergebnisse!! Kabel anstecken und schon kann man sich am TV bewundern.

Sollte man vorhaben sich eine Helmkamera zu kaufen, dann BITTE nicht am falschen Fleck sparen versuchen ( ...wie ich selber!!) Diese Kamera ist einfach ein Hammer und mit dem zusätzlich erhältlichen Zubehör gibt es nichts wo man die Kamera nicht richtig befestigen könnte um Spaß zu haben.

ABSOLUTE Kaufempfehlung!!!!

Gratulation an GoPro, tolles Produkt, tolle Ideen und hoffe es geht so weiter!!!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Februar 2011
Ich besitze die Go Pro hero HD jetzt seit knapp einen Monat und bin absolut mehr als zufrieden!
Vorab will ich noch sagen wofür ich meine Kamera benutze: Snowboard und Wakeboard (leider im moment noch zu kalt) aufnahmen.
Die Qualität meiner Videos stimmen auch überein mit der von den "Promo" videos von GoPro...Bei schlechten Lichtbedingungen ist die Qualität schlechter, jedoch nicht so dramatisch. Trotzdem würde ich diese Kamera nicht für leute empfehlen die NUR Nachtaufnahmen machen wollen.
Die Tonqualität ist bescheiden, da ich jedoch immer Musik unter meine videos lege ist mir das relativ egal...beim Snowboarden hört man aber trotzdem die "carve" geräusche, wenn man sich aber mit jemanden der 5m entfernt steht unterhält versteht man diese person nicht.
Die Befestigungen sind alle sehr gut und halten jeden sturz aus.
Für dieses Produkt gebe ich absolut eine Kaufempfehlung! Super Produkt!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Mai 2011
Ich habe jetzt seit ein paar Wochen die Cam und einiges damit rumexperimentiert. Sie erfüllt eigentlich voll und ganz meine Erwartungen bzw. Anforderungen, warum ich die Cam mir besorgt habe. Den Punktabzug gibt es für die grauenvolle Tonqualität, die etwas maue Bildqualität bei schwierigen Lichtverhältnissen und die fehlende SD-Karte. Aber sonst ist das Teil super für den Actionbereich. Ich nutze die Cam hauptsächlich beim Gleitschirmfliegen und hab sie dazu am Helm befestigt. Das geht mit den beiliegenden Adaptern perfekt. Und die Bedienung ist kinderleicht, zuverlässig (Tonunterstützung, ob die Aufnahme läuft oder nicht - sehr wichtig, wenn man das Teil beim Auslösen nicht sieht) und auch mit Handschuhen möglich. Ich kenne im Moment keine echte Alternative in dem Bereich.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)