Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Learn More Mehr dazu Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longSSs17

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
172
4,6 von 5 Sternen
Only By The Night
Format: MP3-Download|Ändern
Preis:7,99 €


TOP 500 REZENSENTam 3. November 2014
Zu der Musik muss man wohl nicht viel Worte machen - das ist ein Klassiker.
Musikalisch habe ich immer so meine Probleme mit den Remasterten Versionen. Häufig ist dann die Loudness unbarmherzig reingeknallt worden und der Klang auf der Strecke geblieben. Auch bei diesem Werk war ich ursprünglich skeptisch, da bei Loudness-war info. die Daten alles andere als gut sind. Dennoch mal getestet und ich muss sagen, dass man außer der Loudness wohl sehr viel richtig gemacht hat. Die Werte für die Loudness dieses Werkes sind wohl die Grenzwerte, zu denen man das Ganze auch noch bei gehobenen Ansprüchen gut hören kann.
Die Bühne ist präsent aufgebaut. Die Stimme und Instrumente sind gut gestaffelt und auch klar strukturiert. Bass und übrige Frequenzgänge sind sehr gut aufeinander abgestimmt. Rundum gibt es also nichts an der Sache auszusetzen.

Fazit: Geniale Musik, die trotz heftiger Loudness-Keule selbst bei gehobenen Ansprüchen noch überzeugen kann. 2 Daumen hoch für Musik und Klang also.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. November 2008
Als ich "Sex on fire" hörte war ich von den Riffs und der Stimme sowas von gefesselt und hatte Blut geleckt, das ganze Album anzuhören, da ich ja eh in meinem Workaholictum in letzter Zeit schon etwas zu wenig zum "Neue-CDs-Durchhören" gekommen war. In dem Fall musste aber der Stöpsel in die Ohren und sich das ganze erst bei der Arbeit und dann nochmal zuhause über die Anlage reingepfiffen werden. Es war über die Ohrenstöpsel geil und auch über die große Anlage.

Breite, gut akzentuierte Soundteppiche, die teils an U2 ("Use somebody", "Notion"), teils an Coldplay ("Cold dessert") erinnern, aber noch über eine ganz fette Eigenständigkeit verfügen. Nicht zuletzt durch Caleb Followills kratzig, kreischigen Gesang und die hohe musikalische Professionalität, die aus jeder Pore trieft, macht dieses Album mit seinen lauten und seinen leisen Tönen unglaublich Spaß.
Für mich besteht kein Zweifel, dass diese Band mal zu den ganz Großen gehören wird.

Hervorragendes Album!!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. November 2009
Dieses Album ist wirklich der Hammer!
Rockig, laut, stilvoll, harmonisch ab und an leise und zärtlich, doch genau Das was man den gesamten Tag hören kann ohne der Musik überdrüssig zu werden.

Dieses Album ist absolut stimmig, nicht experimentell und daher zu empfehlen!
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. November 2008
Ich bin durch einen Zeitungsartikel auf die Band gestoßen und habe "Only by the Night" als überhaupt erstes Album von Kings of Leon gehört. Obwohl ich absolut kein Indie- und erst recht kein Pop-Fan bin, hat mich dieses Album vom ersten Song an überzeugt.
Die 11 Songs bestechen durch Dynamik und Abwechslung, der Gesang ist eindringlich, die Texte zwar nicht überragend, aber stimmig.
Für mich zeichnet sich "Only by the Night" durch eine unglaubliche Intensität aus, die in den vorangegangenen Alben so noch nicht zu spüren war.
Bei mir läuft das Album zur Zeit mindestens zweimal am Tag, und dass ich tatsächlich wegen selbigen das erste Mal eine Rezension schreibe, sollte für sich stehen. :)

Fazit: Kaufen, Hören, Erleben!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Mai 2009
Ich dachte mir nur, ob dass die "Followills" sind?? Aber bereits beim ersten Reinhören des Albums wurde ich in keinster Weise enttäuscht, vielmehr bekommt man mit diesem Exemplar der "Kings of Leon" ein richtiges "Sahnehäubchen"! ;)
Natürlich sind die Hitsingles "Use Somebody" und "Sex on Fire" nicht zu verachten, aber auch der Rest des Albums ist bombastisch!! Die Single "17" z.B. hört sich total nach Beatles an und bei dem Song "Cold in the desert", hat man wirklich das Gefühl die Jungs nehmen einen auf eine Reise in die Wüste mit.
Reifer und frischer klingen sie, aber mit dem alten Gespür, um den richtigen Nerv zu treffen!! Ich freue mich schon jetzt auf das nächste Album!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. August 2009
Ich bin echt begeistert von diesem Album. Das kann man zu jeder Gelegenheit hören z.B. zum Runterkommen wenn man ein harten Arbeitstag hatte, zum Chillen oder einfach zum Spaß haben. Die Songs sind so gut miteinander abgestimmt dass man das komplette Album gerne mal auf Repeat hört.

Es ist echt selten dass mir jedes Lied von einem Album gefällt aber "Only by the night" hat mich voll überzeugt.
Schon allein solche Lieder wie Revelry, 17, Sex on fire oder Crawl könnt ich nie genug anhören. Die bekommt man einfach nicht aus dem Kopf.

Ich kann es absolut jedem empfehlen. (schon fast Kaufpflicht!)

Fazit: Wirklich gut gemachte Musik, mein Respekt Kings of Leon!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Dezember 2008
Ich kann nicht genug kriegen von der Stimme von Caleb Followill, seit ich das erste Mal "On Call" gehört habe. Voller großer Erwartungen habe ich das neue Album gekauft und wurde nicht enttäuscht. Die CD ist genial. Ich höre sie seit Wochen auf und ab und dieses Album wurde eines von wenigen, das mir nie beim Hals raushängt. Die Songs sind gut durchgemischt, die langsamen sowie die schnellen Lieder reißen einen dazu mit, das Radio voll aufzudrehen.

Anspieltipp (wobei das Durchlaufen vom ersten bis zum letzten Song eigentlich schon einer wäre): Use Somebody!

Fazit: Das beste Album, dass ich seit langem gekauft habe!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. März 2009
"Only By The Night" ist eines der intensivsten und atmosphärischsten Alben seit langem - allerdings bezieht sich diese Wertung nur auf das erste Drittel der LP. Der Titel deutet es bereits an: Das Werk in seiner melancholischen Stimmungslage wirkt tatsächlich am eindrucksvollsten, wenn man es sich beispielsweise alleine bei einer nächtlichen Autofahrt anhört.

Aber auch ohne solche Rahmenumstände ist "Only By The Night" zunächst ein Genuss: Bereits der Opener entfaltet eine selten erlebte hypnotische Wirkung, die sich nach mehrmaligem Hören noch weiter verstärkt. Kings of Leon sind dabei selten auf billige Ohrwurm-Refrains angewiesen, denn bereits die Grundmelodie und der unvergleichlich ausdrucksstarke Gesang sorgen dafür, dass einem Stücke wie "Sex on Fire" nicht mehr aus dem Kopf gehen. Weiteres Highlight des Longplayers ist "Use Somebody", einzige Gefahr liegt in etwaigen Abnutzungserscheinungen des Songs durch seine Omnipräsenz in Radio und TV. Doch ansonsten transportiert auch dieses Lied die unglaublich intensive Atmosphäre, welche sich, ohne eintönig zu werden, durch das gesamte Album zieht. "Use Somebody" ist zwar massentauglich, wirkt aber keineswegs wie am Reißbrett konstruiert.

Die folgenden Songs können jedoch trotz der angesprochenen dichten Grundstimmung nicht mehr mit den ersten Titeln von "Only By the Night" mithalten. Die Melodien sind deutlich weniger eingängig und hervorstechend als etwa beim Track "Closer". Bei kritischer Betrachtung hat man es auf der zweiten Albumhälfte also leider vorwiegend mit Lückenfüllern zu tun, die sich als Hintergrundmusik noch eignen, aber für sich genommen ein viel zu unscharfes Profil haben, um alleine zu funktionieren. Bei "Use Somebody" oder "Closer" merkt man wie bewusst Emotionalität aus der rauen, markanten und flexiblen Stimme Caleb Followills gezogen wirkt, ohne das die Intensität in zu dick aufgetragenen Pathos umschlagen würde.

Genau diese Kunstgriffe fehlen allerdings auf eher uninspiriert klingenden Titeln wie "I Want You" oder "17". Und dann? Dann ist die nur 11 Titel umfassende Platte leider schon zu Ende. Oder soll man sagen: Glücklicherweise? Denn die zweite Hälfte von "Only By The Night" hält nicht, was die erste verspricht. Es bleiben zwei, drei Über-Songs, die auch nach dem zwanzigsten Hören noch eine Gänsehaut bescheren können - diese Stücke könnte man allerdings auch einzeln downloaden. Schade, dass das angedeutete Potenzial in vielen Tracks nicht annähernd ausgeschöpft wird.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Januar 2013
Ich gebe zu, die CD gekauft zu haben, weil im Radio öfters "Sex on fire" zu hören war und mir dieses Lied sehr gut gefällt.
Mehr kannte ich von Kings of Leon nicht. Schon beim ersten Anhören gingen mir die Ohren auf - eine tolle CD. Ich wüßte nicht, welches Lied ich hervorheben sollte - sie sind alle auf einem sehr hohen Niveau.
Den Stil der Kings of Leon zu beschreiben, fällt mir schwer - einfach mal reinhören. Markant ist die Stimme des Sängers, die man mag oder vielleicht eben nicht.
Für mich ist das eine Hammer CD !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Juli 2011
Diese CD ist nicht schlecht!
Aber sie hat mich leider nicht umgehauen. Neben "Use Somebody" und "Sex on Fire", die man ja kennt und mag, gibt die CD leider nicht viel her. Die Lieder sind alle sehr ruhig und eintönig. Kings of Leon setzen auf Stimme, was auch wirklich schön ist, weil es wohl keine tollere Stimme gibt als Calebs. Ich bin kein eingefleischter KOL-Fan. Diejenigen, die KOL aber lieben, werden auch mit dieser Platte zufrieden sein. Für Neueinsteiger wie mich, ist es aber eher entäuschend.
Trotzdem kann man es sich durchaus anhören.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

Sex on Fire
0,79 €
Sex on Fire
0,79 €
Walls
8,19 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken