Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Learn More Mehr dazu Hier klicken Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen Unlimited BundesligaLive longss17



am 18. Juli 2005
Ein weiteres Livealbum der Stones. Sicherlich nicht das beste!
Auch wenn die DoppelCD Songs enthält, die auf offizielen Stones-Alben nicht zu hören sind, ist der Sound dieses Albums nicht ansprechend. Die CD klingt nicht nach live, sie erinnert von der Aufnahme her an "Flashpoint". Die Stones können es besser; man erinnere sich nur an die früheren Livealben bis hin zu "Love you live". Bis auf die Songauswahl gefällt mir als altem Stonesfan das Album nur durchschnittlich. Daher nur 3 Sterne.
11 Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. November 2005
Ich kenne nur die Clean Version dieser "Live Licks" Doppel-CD und bin mit meinem Kauf vollauf zufrieden!
In guter Soundqualität folgt eine gute Nummer der nächsten - ich besitze auch die 4 DVD-Ausgabe der Tour - und die Stones sind absolut gut drauf, was natürlich auf den Hörer übergeht. Schon allein die genialen Versionen von "Monkey Man", "Can't You Hear Me Knocking", "That's how strong my love is" (Wahnsinnssoul mit viel Gebläse) und "Everybody needs somebody to love" (bekannt durch die Bluesbrothers) rechtfertigen den Kauf total! Was will man mehr um das Geld? Strong buy!!!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. November 2004
Zunächst mal: ich besitze Live-Bootlegs, die eine bessere Soundqualität haben. Viele Tracks sind anscheinend bei Konzerten aufgenommen worden, bei denen die Band in etwas weniger guter Verfassung war. So erweist sich Herr Jagger z. B. bei "Start Me Up" als wenig textsicher und die Riffs von Meister Keith waren auch schon mal besser. Der Höhepunkt (im negativen Sinne) ist das völlig hilflose Gegreine von Sheryl Crow bei "Honky Tonk Women"; Frau Crow kann vermutlich andere Dinge besser (gut aussehen?), aber das ist dann wohl doch zu viel für ihre Sangeskunst. Also Leute - legt ein paar € drauf und holt euch gleich die DVD-Box "Four Flicks"; das Geld ist besser angelegt. Noch 'was: eine glatte Unverschämtheit ist der Kopierschutz der CD - nicht dass ich falsch verstanden werde, ich finde den Schutz von Musik gegen Raubkopierer völlig legitim - trotzdem, dass der Kopierschutz das Abspielen der CD in meinem Auto-CD-Wechsler verhindert, ist nicht hinnehmbar. Und noch ein Wort zum Schluß (als Stones-Fan): nach "Bridges To Babylon" ist ja nichts neues mehr gekommen - Zeit wird's, haut rein Jungs!!!!
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. November 2004
Für mich das Beste Stones Live Album!. 23 Songs auf 2 Cds.CD1 mit vielen bekannten wie Brown sugar--Paint it black-Angie etc..
Cd 2 mit grossartigen Älteren Titel. Der Sound ist BESSER als auf dem 4 DVD-set--FOUR FLICKS. Supersound--und eine Tolle Erinnerung an die letzte Tour
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. November 2004
Als alter Stones-Fan (seit Urzeiten) war ich bereits vor dem Erscheinen skeptisch. Bisher waren die Live-Alben nach "Get yer ya ya`s out" (einzige Ausnahme "Stripped") unteres Mittelmaß - sowohl hinsichtlich der Interpretation als auch der Soundqualität. Bei den Tourneen der ca. letzten zwei Jahrzehnte ist es zur Normalität geworden, mit einer riesigen Schar Begleitmusiker aufzutreten, die den soliden Background für spieltechnisch undiszipliniertes und teilweise dilettantisches Ausleben der der Profilneurosen der vier Hauptakteure liefern. Ronnie Wood überrascht hin und wieder, da seine Soli richtig abgehen und nicht im Nirvana der Einfallslosigkeit (wie früher so oft) versiegen. Mir geht auch nicht in den Schädel, wie ein Drummer mit Vorliebe für Jazzmusik so platt und ohne jede Dynamik in der Spielweise seinen Set abreißen kann.
Die Soundqualität ist nach meiner Auffassung in Anbetracht der heutigen Möglichkeiten miserabel. Das liegt aber auch daran, dass hier vier Musiker zu sehr in den Vordergrund gemischt wurden. Ich bin ein großer Fan von Keith Richard`s Gitarrenspiel seit den Sechzigern, aber auch Herr Richard täte gut daran, sich hin und wieder mal ein wenig auf das Wesenliche zu konzentrieren. Die genialen Intros der meisten alten Kracher, die legendären Gitarrenriffs kommen zwar manchmal etwas exakter, werdem aber auch hier teilweise aus purer Egomanie zum infantilen Gegniedel demontiert. Schade! Angenehm, komischerweise auch was den Sound angeht, wird es, wenn ruhigere Töne angeschlagen werden. Naja, meine (negativen) Erwartungen wurden weitgehend erfüllt, aber das ist ja bei den mittlerweile nur noch Pflicht- und Absahnprodukten der Stones (außer dem letztjährigen DVD-Vierer "Four Flicks") zur bitteren Routine geworden.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Juli 2010
Für mich ihr bestes Live-Album seit Love you live. Die Licks-Tour 2002/2003 war ein Fest für den Fan, bespielten sie doch erstmals seit über 30 Jahren wieder Hallen und Clubs. Mitgeschnitten wurde dabei hauptsächlich selten gespielte Stücke, die aber alle genial geraten sind. Das könnten sie eigentlich immer machen, die Hits kennt inzwischen nun wirklich jeder.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Dezember 2005
Für mich das bisher beste offiziell erhältliche Live-Album der grössten Rock-Band der Welt. Die Jungs sprühen vor Spielfreude und Einfallsreichtum. Auf der ersten CD sind die grössten Hits, auf der zweiten CD sind seltener gespielte Stücke. Meine Lieblingssongs sind "Brown Sugar", "Honky Tonk Woman" (mit Sheryl Crow), "Happy", "(I Can't Get No) Satisfaction" und "Everybody Needs Somebody To Love". Wie schaffen es die Stones nur, immer besser zu werden?
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Oktober 2004
Mal nachzählen : von den Rolling Stones gibt es ja erst 6 oder 7 Live-Alben (innerhalb der letzten 42 Jahre) und da ist ein Mitschnitt der letzten "Licks"-Tournee ganz willkommen.Die Stones gaben 2002 und 2003 weltweit gefeierte Konzerte und überzeugten immer noch mit 60 Jahren.Sie brachten alle Klassiker mit Spielfreude rüber und gehören noch lange nicht zum alten Eisen ! Besonders zu empfehlen sind die uralten, fast schon vergessenen Kamellen "Thats How Strong My Love Is" und "Everybody Needs Somebody To Love".
Dieses Live-Album ist die perfekte Ergänzung zu den "Four Flicks"-DVDs.
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. November 2004
Schön eingeteilte Scheibe. Die erste mit den bekannten Titeln in guter Live-Qualität, die zweite mit Stücken, die man lange nicht mehr gehört hat.Herausragend Keithis " The Nearness Of You". Wie er immer wieder knapp am Ton vorbei singt, ist einfach köstlich.
" Ich werde weitermachen, bis mein Körper auseinanderfällt, und das ist noch lange hin. Die Stones werden vielleicht nicht ewig bestehen, aber wir werden bis irgendwann kurz vor Ablauf der Ewigkeit weitermachen." (Jagger, 1974) GUT SO!!!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Juni 2013
Ich habe mich von den Rezensionen, die dieses späte Live-Album sehr gelobt haben, beeindrucken lassen. Und bin enttäuscht. Ganz ok - aber letzten Endes sind die Live-Interpretationen der Klassiker eben nur fast so gut wie die Klassiker.
11 Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

Havana Moon (Live)
9,29 €
Ladies & Gentlemen (Live)
9,29 €
Live At The Checkerboard Lounge
7,49 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken