Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Mehr dazu Hier klicken Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longss17


am 8. März 2012
Ich habe das Envy 13 1190eg gebraucht gekauft und zwei Monate in meinem Besitz.

Stärken und Schwächen:
1. Display 5 von 5 Sterne - mit Abstand das beste Display (1366x768, Radiance Infinity) in der 13"-Klasse. Farben, Helligkeit, Blickwinkel und Kontrast sind weit überdurchschnittlich und machen richtig Spass. Kein Vergleich zu den enttäuschenden low-Perfomance-Displays der Konkurrenz.
Einziger Wermutstropfen: das glänzende Display, was aber in diesem Fall durch die enorme Helligkeit kompensiert werden kann.
2. Verarbeitung 5 von 5 Sterne - sauber und wertig verarbeitet, gehäuse aus Metall.
3. CPU 4 von 5 Sterne - sehr sparsam und effizient. 1,86/ IDA 2,13 Ghz mit 6MB Cache sind gut, aber ein Turbo bis 2,5 Ghz in der Preisklasse hätte nicht geschadet
4. Festplatte 3 von 5 Sterne - für eine 1,8"-Platte groß genug(250GB), aber 2,5" wäre besser, performanter und günstiger aufzurüsten.
5. Akku 4,5 von 5 Sterne - zweiteilig mit ca 4 und 6 Std.(= 10Std !!) Laufzeit bei normaler Auslastung und WLAN, gewicht mit beiden Akkus aber nicht unbeträchtlich.
6. Betriebsgeräusch 4 von 5 Sterne - im Normalbetrieb unaufällig bis leise, unter Volllast deutlich hörbar aber nicht nervend.
7. Grafik 4 von 5: Intel HD Grafik und ATI HD4330 512 MB (450Mhz/600Mhz bei 0.95V) switchable. Die Ati-Grafik ist deutlich schneller (ca. 2,5-3x)
und liefert sehr gute Qualität auch bei Bluray bei etwas mehr Stromverbrauch. Nicht für DX11 oder leistungshungrige Spiele in hoher Auflösung geeignet.
8 Sound 3,5 von 5: Für eine 13"-Gerät überdurchschnittlich (beats-edition), aber auch hier ist der Bass selbst unter Ausnutung der diversen Equalizer-Funktionen kaum vorhanden.
9. Schnittstellen (3 von 5): überschaubar, HDMI, 2x USB 2.0 und ein Micro/Kopfhörer-Anschluss, Netztwerkanschluss (100mbit) über mitgelieferten USB-Adapter möglich.
10. Umfangreiche Softwareausstattung (mir war es etwas zuviel), gut funktionierende Recovery-Funktion im Falle einer notwendigen Neuinstallation

Schön ist, dass man bei bei diesem Gerät die CPU und die GPU undervolten kann und damit die Akkulaufzeit noch deutlich auf über 10Std verlängern kann.
Etwas fummelig ist die Grafiktreiberaktualisierung, da nur Treiber für Switchable-Grafik problemlos installierbar sind.
Nach Umrüstung auf 128GB-SSD jetzt geräuschlos im Office-Betrieb. Hochfahren und Leseoperationen haben sich deutlich spürbar beschleunigt.

Fazit: perfekt für Leute die viel und lange unterwegs sind, nicht auf ein sehr gutes Display (das wichtigste Bauteil im Notebook) verzichten wollen und auf Hardcore-Gaming mit einem 13"-Notebook verzichten können.
22 Kommentare| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Mai 2010
Hallo,

habe nun ca. seit einem Monat hp envy13 1050eg. Bin begeistert. Kein Vergleich zu ähnlichen Modellen von Sony. Vor Allem wegen Leistung. Das Notbook hat wirklich was zu bieten, auch unter W7: schneller Prozessor und eine leistungsfähige separate Graphikkarte. Vergleichbare Modelle legt W7 einfach lahm, envy läuft angenehm schnell.

Besonderes Wort fürs Design. Metallgehäuse, schmal, angenehme Tasten, gutes Bildschirm. Es macht Spass, das Gerät in der Hand zu haben. Alles passt, alles sitzt, das Teil zieht die Blicke auf sich zu. Das Touchpad ist gewöhnungsbedürftig, aber nach ein paar Stunden vergisst man, dass es "normale" PC-Mäuse gibt.

Ohne zusätzlichen Akku ist das Gerät angenehm leicht, läuft ca. 4-5 Stunden. Mit dem zusätzlichen Akku (mit dabei) läuft das Gerät ca. 8-9 Stunden. Mit voller Auslastung!! Sonst noch länger. Aber dann ist es doch ziemlich schwer.

Einige Abzüge hätte ich doch:
1) Envy hat einen kombinierten Kopfhörer/Microfon Anschluss. Ein völliger Schwachsinn. Normales (nicht USB) Headset ist nun nicht mehr anzuschließen. D.h. skypen in einer lauten Umgebung ist problematisch.
2) Das Gerät hat sehr schöne Lautsprecher, aber sie sind wieder zu LEISE. Hatte das Problem bei meinem alten ACER. Oft ein Film zu gucken ist nur mit Kopfhörern möglich. Sehr schade und ärgerlich.
3) Envy hat einen Videoausgang nur als HDMI... d.h. einen üblichen externen Flachbildschirm ist nicht anzuschließen. Vielleicht in ein paar Jahren werden alle HDMI-Geräte haben, aber im Moment ist dieser Anschluß einfach nutzlos. Auch die meisten Wandprojektoren in allen Organisationen haben VGA Anschlüsse... also eine schöne PowerPoint Präsentation ist meistens problematisch.

Fazit: Das Gerät ist das Geld auf jeden Fall WERT. Dieses Notbook ist sicherlich eine gute Investition, denn es wird bestimmt lange und treu dienen. Und dabei viel Freude machen!
66 Kommentare| 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)