flip flip Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren PR Evergreen Cloud Drive Photos UHD TVs Mehr dazu HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily BundesligaLive

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen
27
Sarabande
Format: MP3-Download|Ändern


am 22. Januar 2016
Er hat Deep Purple mitgeprägt und ganz nebenbei so viele eigene Projekte verwirklicht. Immer von dem Gedanken geleitet, klassische Elemente und Rock zu verbinden. Und das hat er mit so eigener Handschrift geschafft wie kaum ein zweiter Musiker. Ich mag seine Musik einfach, da schwingt so viel Klassik und Progressive Rock, es ist einfach eine Freude, diese Musik zu hören. Man kann dabei wunderbar seinen eigenen Gedanken nachhängen oder genauer zuhören. Es gibt immer wieder Neues zu entdecken. Und "Sarabande" ist m.E. besonders gut gelungen.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 7. Mai 2013
Habe das Album viel besser in Erinnerung,bin jedoch von Bouree''immer noch fasziniert-etwas hoher Preis-gute Tonqualität-Der Einsteiger in Jon Lords Solokarriere!
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 15. November 2013
Der Sound ist für Freunde der Klassik-Rock Geschichte, das Tastenspiel von Lord sollte bekannt sein, Aufnahme Qualität ist ausreichend für den Normalgebrauch.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 1. September 2013
Wie erwartet und besser Bestätigt alle Erwartungen. Nur zu empfehlen.
Ein Muß für alle Fans von John Lord. Neues wird es leider nicht mehr geben.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 1. September 2007
Aus der Band "Roundabout", welche sich damals aus Ritchie Blackmore, Jon Lord von den Flowerpot Men, Nick Simper, Chris Curtis (Gesang), Dave Curtis (Bass) und Bobby Woodman (Schlagzeug) zusammensetzte, bildete sich im März 1968 Deep Purple. Und trotz der vielen Wechsel wurde diese Band zur Schmiede der "unforgetables" wie Child in Time.

Unforgetables by Jon Lord, er ging schon früh Solo-Wege, weil er Klassik und Rock zu seinem Fable zählte. 1969 kam die erste Idee in die Läden, dann 1976 der ultimative Durchbruch. Mit Eberhard Schöner (an dieser Stelle ebenso gelobt) wurde Sarabande aufgenommen, die Anlehnung an Bach und den barocken Tänzen. Jedes Stück trägt den Namen des Vorgängers, eben aus der Bachkomposition und wurde neu arrangiert zu einer wundervollen, sentimentalen Rock-Emanation. Jon Lord hat alles von Bach, doch er hat sich nicht versklavt. Er hat sich nicht von eigener Kreativität ferngehalten, im Gegenteil, seine Handschrift trägt sein ganzen Selbstbewusstsein. Lord wurde von Bach gefunden und daher musste er dieses Wunder-Werk machen, um alles zu gewinnen, mit dem Wissen, dass sein Vorläufer niemals und nichts verlieren konnte.
Wer schon 1976 Musik dieser Art hörte, kennt Sarabande. Ich habe lange auf ein Remake warten müssen, hatte ich es nur auf Band, nicht einmal auf Vinyl. Das Remake ist da, jedoch ist nicht der Bedarf nach Erinnerung zu stillen, denn Jon Lord schuf ein Werk für die Ewigkeit, welches zu besitzen jeden dauerhaft mit Freude erfüllt. Eliot sagte, der gute Dichter stiehlt und ahmt nicht nach. Demnach hat Jon Lord alles von Bach und doch ist es nachweislich sein Werk, weil er sich selbst spiegelt in seiner Musik.
Ein grandioses Werk.
.
6 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 22. Dezember 2011
Ich bin nie ein ausgesprochener Deep Purple Fan gewesen, aber Sarabande gehört seit Jahrzehnten fest in meine Musik-Sammlung. Immer wenn Jon Lord das Korsett seiner Brot-und-Butter-Band zu eng wurde, experimentierte er vor allem mit klassischen Elementen, die er geschickt und intelligent mit Rock verband. Das Ergebnis darf man keinesfalls mit dilettantischen Versuchen à la Metallica verwechseln, die lediglich ihre regulären Songs mit orchestraler Unterstützung aufwärmen. Auf Sarabande bedient sich Jon Lord im Barrock und benennt seine Stücke nach Tänzen dieser Epoche. Unbestrittener Höhepunkt ist die Bourrée, ein langsam anschwellender Epos zu dem wir schon vor über 25 Jahren im Jugendkeller des Pfarrhauses die Mähnen schwenkten. Gestern wie heute, auch ohne bewußtseinserweiternde Chemikalien, laut gespielt ein Hochgenuss!
6 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 19. August 2014
Als "Organist" der englischen Hard Rock Formation DEEP PURPLE, est. 1967, erlangte Jon Lord internationale Bekanntheit. Dass seine Seele aber nicht nur diesem neuzeitlichen Stil des großen Ausdruckes in Musik gehörte, zeigte er schon früh mit klassisch inspirierten Schöpfungen, die auch besonderen Einzug in die Musik DEEP PURPLEs hielten und deren Rock-Stil nachhaltig prägten.

1976 schuf er "Sarabande"*. In seiner musikalischen Komplexität ist es als Adult-Pop-Album bis heute unübertroffen. Mr Jon gibt seiner schöpferischen und spielerischen Leidenschaft Raum ohne stilistische Grenzen. Musikalisch liebevollst viele Stile berührend und anwendend, wirkt es dezent gesagt "verspielt"! Es lediglich als Rock in Verbindung mit Klassik zu verstehen, wäre viel zu einfältig! Hier handelt es sich um ein eigenes musikalisches Universum! Wer sich auf dieses Werk voll und ganz einlässt, fühlt den Hauch der Unsterblichkeit!!

Wie stark Lords Einfluss mit diesem Album auf die Musik vieler weiterer Künstler wie KITARO, VANGELIS, oder selbst MIKE OLDFIELD war, kann von jedem Hörer in deren Alben nachvollzogen werden, wenn man "Sarabande" kennt. Jeder Musikfreak MUSS dieses Werk mal gehört haben! Ach, was sag ich... Jedes intelligente Wesen in der Galaxis!! Es ist wahrlich überirdisch!!!

*die Sarab'ande; ein langsamer Tanz im 3/4-Takt
4 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 20. Mai 2014
Seit weit über 30 Jahren besitze ich schon die LP (wegen zu vieler Kratzer kaufte ich dann die 2. LP als weiße Vinyl), nun habe ich mir endlich die CD geleistet!
Es ist so schön, Jon Lord und dem von Eberhard Schöner geleiteten Ungarischen Philharmonischen Orchester zu lauschen ... heute wie damals ...
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 28. März 2013
hat mich überascht das er so eine musik macht trotzdem gut mehr habe ich dazu nicht zu sagen ende und aus
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 9. April 2017
Lieferung zum angegebenen Zeitpunkt. Obwohl das Produkt aus Übersee kam, war es genau am versprochenen Tag da = sehr verläßlich.
Zum Produkt: Diejenigen, die dieses Album kennen, lieben es ausnahmslos :-) Ein absolutes Meisterwerk des außergewöhnlich begnadeten
Musikers und Masterminds Jon Lord. RIP Jon
Und für die, die es nicht kennen: Kopfhörer rauf, Augen schließen, verzaubern lassen.....und mit einem"WOW" erleben :-)
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken