Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited Autorip longss17

Kundenrezensionen

3,7 von 5 Sternen
186
3,7 von 5 Sternen
Preis:12,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 6. Januar 2015
Leider war das Ding unter Windows 7 und 8(.1) nicht leicht zu installieren: Mit den Treibern auf der mitgelieferten CD ging es nicht, erst ein Download eines anderen stk1160 (der verbaute Chip) Treibers brachte den gewünschten Erfolg. Leider wurde auch an der Ausstattung gespart: Es fehlte eine kurzes USB-Verlängerungskabel, ohne das man keine zwei Grabber neben- oder übereinander in die USB-Buchsen bekommt. Schade, hier liefern Mitbewerber mehr.
Positiv: Unter Linux Debian 64bit werden die Grabber anstandslos erkannt und sind sofort einsatzfähig. Hier hält die Produktbeschreibung, was sie verspricht: Es sind tatsächlich die angegebenen Chips verbaut; der Hauptgrund für meinen Kauf.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. April 2017
Unter Windows 10 funktionieren die Treiber der CD nicht mehr. Ich fündig geworden als ich nach "USB-AVCPT Windows 10 Drivers" gesucht habe. Nach korrekter Installation sollte der Stick im Geräte Manager unter "Audio-, Video- und Gamecontroller" als "STK1160 Grabber" auftauchen.

Ich verwende den Stick, um von einer Playstation 2 zu streamen. Mit der mitgelieferten Software bin ich nicht weit gekommen und habe zum VLC Player gewechselt. Anfangs waren noch einige Anpassungen nötig, um hier eine gute Qualität und wenig Verzögerung zu erreichen:
- Bildgröße 720x576
- Zwishenspeicherung 0ms
- FPS 25

Die Audio- und Bildqualität ist für den Preis definitiv zufriedenstellend.
Da das Produkt eigentlich nicht für Windows 10 ausgeschrieben steht, sehe ich die Treiberproblematik nicht kritisch.
review image
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. April 2017
Arbeitet einwandfrei, sowohl unter Linux als auch unter Windows 7 (beides 64 bit). Die mitgelieferte ULead Software ist zwar nicht die neueste Version, jedoch zum Aufnehmen und Bearbeiten der alten VHS-C Cassetten meines Camcorders völlig ausreichend und intuitiv bedienbar. Ein gutes Produkt zu einem attraktiven Preis.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Februar 2016
Es funktioniert bei mir überhaupt nicht. Es lässt sich weder der mitgelieferter Treiber installieren, noch wird das Teil so vom Computer erkannt. Ich habe den Rückversandt angewählt. Wenn es damit jetzt auch noch Probleme gibt, dann gebe ich noch null Sterne.
11 Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Mai 2017
Ich habe den Grabber unter Linux an den Videoausgang eines Boscam Galaxy D2 angeschlossen, um von einem Quadcopter gesendete Videosignale aufzuzeichnen. Das funktioniert einwandfrei.

Neben den Grabber bekommt man zusätzlich Video- und Audiokabel sowie einen Scartadaptor.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Februar 2010
Das positive vorweg:
+ Der Grabber funktioniert, ich konnte alte Videos damit recht problemlos vom Videorekorder auf den Computer bringen.
+ Die beiliegende Software Ulead Video Studio SE war sogar Version 10, statt der beworbenen Version 8

- Der auf der CD enthaltene Treiber war leider die falsche Version, so dass ich erst einen passenden Treiber im Internet suchen musste. Dies sollte eigentlich nicht passieren.

Für alle, die dasgleiche Problem haben: Nach der Treibersoftware "Syntek STK1160" suchen, damit hat's bei mir funktioniert. Den Stick gibt es im Übrigen auch unter dem Namen EasyCap.
88 Kommentare| 85 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Hallo,

anbei mal ein Video. Dort zeige ich mal kurz das die Aufnahme von VHS und Mini DV Kassetten möglich ist.
Da es ja schon über 350 Rezensionen gibt erspar ich mir mal eine längere, zu mal ich nicht denke das diese hier überhaupt einer liest ;-)
Da lange Video könnt ihr unter YouTube finden (DerTestMichel). Dort ist es dann wieder ausführlicher erklärt. Hab hier ja die 10 Minuten Beschränkung.

Für den Preis kann man eigentlich nichts verkehrt machen. Ich hatte den Grabber gekauft, da mein Vater noch so einen uralt Dinosaurier Camcorder mit mini DV Tapes hat.
Ich speichere immer auf AVI Format, aber die umgewandelten Filme sind ganz schön groß. Ein 50 Minuten Film kommt so auf 40 GB, umgewandelt in MP4 Format mit XMedia Recode dann auf 1,4 GB. Das ist akzeptabel.

Die Geräte werden ja immer direkt an den Grabber angeschlossen. Um den Sony Camcorder anzuschließen musste ich das Kabel benutzen was beim Kauf damals dabei gewesen ist. Klinke auf Chinch. Bei dem Videorekorder hatte ich die Kabel vom Grabber genommen (die hier angebotene Version ist ja nackt ohne weitere Kabel). Also Chinchverlängerung und den Scart Adapter. Diesen auf Output stellen.

Die Video sieht man dann auf dem Bildschirm wenn man die Software gestartet hat. Jedoch nicht wundern wenn kein Ton vorhanden ist. Dieser wird später bei den aufgenommen Video erst hörbar.

XBox 360 Spiele kann man auch aufnehmen, jedoch ist die Qualität natürlich nicht so gut. Diese sind auch maximal in 480p auf YouTube abspielbar. OK, Profis geben halt viel mehr Geld aus für Hardware mit denen sie ihre Lets Plays Videos aufzeichnen.

Spiele mit Pal 60 (z.B. FarCry 3) gehen leider nicht. Dann flackert nur das Bild in s/w.
Wobei es wohl auch 2 unterschiedliche Mumbi Grabber gibt. Jemand hat einen, wo er über die Software auf NTSC_433 einstellen kann und dann sollte auch das mit dem Pal 60 funktionieren. Dazu gibt es ein Video auf YT. Es geht wohl auf jeden Fall mit den Grabbern von "TerraTec VideoSystem Grabby USB 2.0". Nur diese kosten fast 40 Euro.

Wer aber einen günstigen Grabber sucht um seine alten Urlaubsvideos mal auf dem PC aufzunehmen der kann ruhig zu dem Numbi Grabber greifen :-)

Gruß Micha

PS: Mein System ist Windows 7 64 Bit gewesen.
review image
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Dezember 2013
Ich habe mir diesen Stick in der Hoffnung bestellt, ihn auch unter Linux mit video4linux verwenden zu können. 99% der anderen auf Amazon und sonstwo angebotenen Sticks (Logilink usw.) basieren auf dem chinesischen "Fushicai"-Chipset, der von Linux nur unvollständig und mit Problemen behaftet unterstützt wird (Frameverluste, eingeschränkte Betriebsmodi).

Dieser Stick hingegen enthält tatsächlich einen "richtigen" STK1160-Chipset, der unter Linux mit dem stk1160-Kerneltreiber voll funktioniert. Wer ihn allerdings mit einem embedded PC betreiben will (z.B. für eine Roboter- oder Überwachungskamera), sollte sich ein ausreichend leistungsstarkes Modell aussuchen. Sowohl Raspberry Pi wie auch Beaglebone Black bringen die erforderliche USB-Übertragungsleistung nicht, um Videograbbing mit diesem Stick (geschweige denn mit den Fushicai-Sticks) zu ermöglichen. Mit einem Hardkernel odroid X2 läuft es hingegen tadellos.

Die USB-ID des Sticks ist übrigens 05e1:0408.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. September 2010
Der Video Grabber funktioniert gut wenn man den richtige Treiber hat. Ich nutze Win7 auf einem Notebook mit werksseitigem Vista, aber nur der XP Treiber (auf der beiliegenden CD) hat funktioniert. Also nicht immer der Anleitung vertrauen. Laut Anleitung muss man vor der Installation unter Win7 den neuesten Treiber von der Herstellerseite laden. Alle Treiber ausprobieren. (Falsche Treiber aber auch wieder deinstallieren!!) Wenn's der Richtige ist hat man ein gutes Bild und Stereo Audio über die Audio Eingänge des Grabbers. Es ist dann keine weitere Soundkarte notwendig. Bei einer Soundkarte kann auch das Problem auftreten, das Video und Audio nicht syncron laufen. Also besser nur über den Video Grabber aufnehmen. Ich digitalisiere Video 8 und VHS zu Mpeg und es klappt gut. Aber keine Wunder erwarten. Wer seine alten Videos in bestmöglicher Qualität auf DVD sehen möchte sollte zu einem Profi gehen und dort mit Hightech Equipment wandeln lassen.(Ist gar nicht so teuer. Ist alles eine Frage des persönlichen Wertes der Videos) Wer aber seine alten Videos schnell mal von der Festplatte sehen möchte und bereit ist auch mit kleinerem Bild zu gucken, der ist mit dem Video Grabber bestens bedient. Auch das beiliegende Video Studio von Ulead reicht für einfachen Videoschnitt vollkommen aus. Sehr einfach in der Anwendung!! Ich habe vorher noch nie Video Bearbeitung gemacht, habe aber in wenigen Minuten mit dem Programm Schnitt, Ein und Ausblendungen sowie saubere Übergänge hinbekommen. Eigener Ton oder Musik läßt sich auch noch einfügen. Also ran an die Arbeit bevor die alten Videos sich endgültig auflösen.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Juli 2010
Ich suchte lange nach einem Programm um Videos von Konsolenspielen auf dem PC aufnehmen zu können. Mit dem VideoGrabber klappt das soweit auch wunderbar. Die Installation war super easy, da der Link zum Windows 7 Treiber auf dem beigelegten Zettel stand. Von daher also keine Probleme. Das Programm ist auch einfach zu bedienen und das Aufnehmen klappt super. Die Bildqualität ist für mich ausreichend, alles i.O.! Doch der Sound......grauenhaft. Ich weiß nicht woran es liegt aber jedes aufgenommene Video bringt einen völlig verzerrten und übersteuerten Ton mit sich. Das nutzt mir nichts. Ich wollte Videos für meine Homepage haben doch so kann ich die nicht reinstellen. An dem Programm liegt es nicht, denn ich habe es auch mit Nero versucht, auch dort ist der Ton so grauenhaft.
Sollte sonst keiner das Problem haben, muss es wohl an mir liegen, doch in diversen Foren habe ich auch schon von dem Problem gelesen.

NACHTRAG:
Das Problem mit dem Ton konnte ich jetzt halbwegs lösen. In den Geräteeigenschaften von Windows konnte ich den Eingangspegel verändern. Der stand auf 100 und ich musste ihn auf 2 runterdrosseln damit der Ton der aufgenommenen Videos verträglich ist. Jetzt kann ich die Videos auch hochladen ohne das jeder einen Hörschaden bekommt.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 12 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)