Cloud Drive Photos Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily AmazonMusicUnlimited BundesligaLive flip flip flip Hier klicken Jetzt informieren PR Evergreen



am 7. Oktober 2009
Als dieses 7. Album von Andre Tanneberger herauskam, war ich sehr enttäuscht: Kaum noch Dance, hauptsächlich experimenteller Pop mit Electro- und Rockeinflüssen. Erst nach mehrmaligem Reinhören und auch dem Durchhören der Vorgängeralben konnte ich mich für ATBs neuen Sound begeistern. Es ist doch vor allem die Melodiösität, der anspruchsvolle Gesang und nicht zuletzt die qualitativ hochwertige Produktion der Musik, die mich letztendlich von diesem Album überzeugt haben. Und ich denke, es wird nicht nur mir so gehen. Der Sound mag anfangs etwas gewöhnungsbedürftig klingen, doch mit der Zeit findet man ihn einfach toll. Auf CD 2 gibt es 14 wunderschöne chillige Instrumentalstücke, einfach nur zum Träumen!
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 18. Oktober 2014
Auch wenn ich diese CD-Sammlung schon einige Zeit mein Eigen nennen kann, höre ich sie immer wieder sehr gerne, sowohl im Auto als auch zu Hause. Andre Tanneberger hat hier wirklich ein tolles Album mit gängigen Tracks veröffentlicht. Für alle Fans von ATB genau das Richtige.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 28. April 2007
kann mich meinen vorrednern eigentlich nur anschließen. hab das album jetzt gerade durchgehört und kann nur sagen ganz toll. atb hat sich vom technoact zu einem allroundkünstler gemausert. tolle tracks für jede stimmung laden zum träumen, tanzen und auch mal traurig sein ein. große klasse, das sind tracks wie ich sie mir vom relax 3 von blank and jones erwartet hätte......
4 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 22. April 2007
Ich war auf der ATB TRILOGY WORLD TOUR (21.4.07 in Dresden). Die neuen Tracks sind einfach spitze!! Ich kann jedem nur empfehlen dieses Album zu kaufen!! Der doch etwas spezielle Sound von ATB sticht aus der Masse der Musik hervor und ist noch immer unverkennbar!! EINFACH KLASSE!!

KAUFTIPP!!!!
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 1. Juni 2007
Lange mussten wir warten, auf ein neues Werk von Andre Tanneberger. Mit Trilogy schafft er es ein sehr popiges aber auch tanzbares Album zu kreieren. Auffallend ist, dass fast jeder Titel besungen wird. Instrumentale Versionen sind, hingegen vergangener Alben, rar.

Die 12 Titel gehen mit ihrer knappen 59 Minuten Spielzeit runter wie Butter.

Egal ob man sich künftige Hits wie Renegade" mit den unverwechselbaren Vokals von Heather Nova anhört oder das sanftmütige Justify". Wie gewohnt entfalten sich die Titel erst nach mehrmaligen Hören zu echten Burnern. Schön auch das ATB, trotz der vielen Gesangspassagen, seiner Linie treu bleibt. Warme Synthsounds und kräftige abwechslungsreiche Strings versüßen das Ohr angenehm.

Allerdings sollte er aufpassen, dass er nicht alt zu sehr ins schleimige Musikgenre hinabdriftet, den gerade bei The Chosen One" fällt mir der Klischee behaftete Text unangenehm auf.

Nichtsdestotrotz ist auch Trilogy" ein wunderbares gefühlvolles wenn auch innovationsloses Album geworden. Für ATB Fans klarer Pflichtkauf! [5/6]
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 24. August 2007
Also ich habe selten so ein melodiöses,abwechslungsreiches Album wie dieses gehört.Pop,Trance,Ambient... irgendwie ist alles dabei und es gibt hier kein Lied was schlecht ist.Gerne würde ich mal wieder ein Album haben was so klingt wie die alten Sequential One Sachen (My Time In Space,Happy Feelings usw) wo mehr Pepp drin ist aber ich bin diesem Stil den Andre produziert keinewegs abgeneigt.Das Jean-Michel Jarre zu seinen
Lieblingsmusikern gehört merkt man an den hypnotischen Melodien und Flächen die Andre gekonnt immer wieder in seine Tracks einbaut.Mehr Melodiösität geht wirklich nicht.Bei mir ist das Album bei erstmaligen Hören sofort im Ohr hängengeblieben und ich hoffe noch viele Jahrzehnte etwas von diesem sympathischen DJ und Produzenten zu hören....
4 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 1. Mai 2007
Ich besitze alle bisher veröffentlichten Alben von ATB und auch Trilogy, habe ich schon seit der Veröffentlichung. Mein Fazit nach den ganzen Monaten - No Silence ist und bleibt bislang das allerbeste Album von Andrè, auch wenn Trilogy keineswegs schlecht ist.

Ganz überzeugen konnte es mich allerdings bisher immer noch nicht und wird es wohl auch nicht. Meine persönlichen Favoriten sind Desperate Religion, Renegade, Beautiful Worlds, Stars Come Out und Alcarda.

Das Album ist einfach zu Vocal-Lasting und die männlichen Gesangsparts gefallen mir reinweg gar nicht. Das mögen andere Leute anders sehen, aber mein Fall ist das definitiv nicht.

Die Chill-Out CD ist einfach Top und die Perle beider CD's ist für mich Trilogy - The Final Chapter. Eine wunderschön-melancholische Melodie, getragen von einem Piano und traumhaften Klangteppich. Das Lied ist einfach nur die Wucht! Da hat sich Andrè einfach selbst übertroffen.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 22. Mai 2007
Ich besitze diese Cd jetzt schon seit fast einem Monat und muss zugeben,

dass ich anfangs eher enttäuscht von dieser Cd war.

Hab mir auch die einzelnen Rezessionen durchgelesen und musste teilweise

die Meinungen mit vielen teilen, denen die Nachfolger der wirklichen

großen Hits von ATB abgehen.

Doch ich musste feststellen, dass diese Cd wírklich gelungen ist, trotz

eines neuen ATB-Stiles, den man nicht bestreiten kann. Ich bemerkte es in

der Arbeit, als ich die einzelnen Melodien der Tracks zu summen und

teilweise die Refrains anfing zu singen. Es befinden sich auf dieser Cd

einige Ohrwürmer, die jedocht nach mehrmaligem Hören nicht langweilig

werden. Aber auch Tracks wie Beautiful Worlds und Alcarda, ganz ohne

Vocals, überzeugen nach mehrmaligen Hören, dass Atb wieder etwas

Einzigartiges geschaffen hat. Ich kann euch garantieren, dass dieses

Album locker mit den Vorgänger mithalten kann, wenn nicht sogar manche

übertrifft.

Auch Track 5 "Stars come out" gefällt mir inzwischen schon sehr gut,

obwohl mir anfangs die Stimme von Heather Nova schon zu übertrieben vorkam.

Zu den Highlights dieser Cd würde ich Track 2,3,4,6,9,11,und 12 zählen

obwoch ich inzwischen schon jeden Track zu lieben gelernt habe.

CD2: Sehr chillig aber nicht alltagstauglich im Auto oder sonstwo, jedoch zum Entspannen und zum Einschlafen ideal.

Besonder Trilogy "Final Chapter" ist sehr gelungen.

MEIIN Fazit: Sehr empfehlenswert!!
7 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 7. September 2007
ist es schon,das ATB einen anderen Stil geschaffen hat und deswegen nicht mehr so viel an vergangene Longplayer erinnert.Neu erfunden wurde aber nichts.Was trotzdem ein wenig fehlt,sind z.B.Tracks der Qualität "MARRAKECH","LONG WAY HOME","THE SUMMER".Das kann aber auch daran liegen,das die "neuen" Stimmen nicht gleich so eingängig sind,wie die einer Roberta Carter Herrison und geniale Melodien schüttelt man ja auch nicht so einfach aus dem Ärmel.Trotzdem!tolles Album und wieder hat man das Gefühl,die Sonne wohnt in beiden CDŽs,die man über den langen Winter jederzeit abrufen kann.CD 2,die zum in der Sonne chillen und CD 1 natürlich zum in der Sonne tanzen.Viel Spaß.
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 8. Mai 2007
CD1:

Zu den vielen positiven Überraschungen dieses neuen, lang erwarteten ATB-Albums zählen ohne Zweifel Titel wie 'Justify', 'Desperate Religion', 'Made Of Glass' oder die beiden instrumentalen Stücke 'Beautiful Worlds' und 'Alcarda'.

Dennoch lässt sich eine gewisse Enttäuschung nicht verbergen: vieles klingt einfach zu sehr nach Pop. Das ist nicht mehr der ATB-Trance wie man ihn noch vom großartigen Album "Dedicated" kannte. Zwar ist da zum einen auf drei Titeln die einmalige Stimme von Heather Nova vertreten, mit der André Tanneberger schon auf "Two Worlds" zusammen gearbeitet hat.

Zum anderen hat André leider den Schwerpunkt zu sehr auf männliche Gesangs-Parts gesetzt, was nicht immer so überzeugend klingt: so wirken 'Feel Alive', 'The Chosen Ones' (Jan Löchel) oder 'These Days' und 'Some Things....' (Jeppe Riddervold) streckenweise aufgesetzt, unnatürlich und zum Teil auch einfach nervend.

Trotz dieses Schönheitsfehler bleibt festzuhalten: schönes Album, wenn auch zum Teil zu ruhig. Das nächste Mal bitte wieder etwas elektronischer- nichts gegen Pop-Musik, aber von ATB will ich sowas nur in Maßen hören.

CD2:

Hier gibt's nicht viel auszusetzen. Eine Top Chill-Out-CD. Besonders gelungen ist die Neuauflage des B-Zet-Klassikers 'No Fate', 'Dooley's World' und 'Shine On'. Hier stellt André viele Chill-Out-Veröffentlichungen neueren Datums in den Schatten!

Kaufenswert ist "Trilogy" auf jeden Fall!
5 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken