Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren studentsignup Cloud Drive Photos Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited longss17

Kundenrezensionen

4,9 von 5 Sternen
17
4,9 von 5 Sternen
5 Sterne
16
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: DVD|Ändern
Preis:28,40 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 8. September 2015
Was? Sie kennen CHEERS nicht? Geht leider vielen so. Echt Schade. Cheers ist eine US-amerikanische Sitcom (1982 bis 1993). Je nach Zählweise von Doppelfolgen und Specials hat sie zwischen 269 und 275 Folgen in 11 Staffeln. Das ist für heutige Verhältnisse ein Mammuth-Ding und fast schon episch! Und das zu Recht.

Das "Cheers" ist eine kleine Bar in Boston und bildet die Bühne für unterschiedliche Charaktere. Und das Erstaunliche ist: Es wird einem fast nie langweilig!!

"Cheers" ist bis heute eine der meistausgezeichneten Fernsehserien der amerikanischen Fernsehgeschichte. Die Serie wurde 117 Mal für einen Emmy nominiert und gewann 27 davon; dazu kamen sechs "Golden Globes". Und alle zehn Darsteller der Hauptfiguren tauchen in der Liste der Emmy-Nominierungen auf.

Von dieser Serie gibt es ein sehr erfolgreiches Spinoff. "Frasier" mit der Figur des Dr. Frasier Crane. Bis zur Einstellung im Jahr 2004 entstanden 264 Folgen von "Frasier" in 11 Staffeln. Durch Spin-Offs, Crossover und Gastauftritte im Rahmen der jeweiligen Ablegerserien ist Cheers der Ursprung eines gemeinsamen Serienuniversums mit weiteren Serien: Chefarzt Dr. Westphall, The Tortellis, Überflieger, Nachtschicht mit John, Caroline in the City, Friends, Joey, Verrückt nach Dir und Seinfeld.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Februar 2014
Ich habe mir Cheers vor Ewigkeiten gerne im Fernsehen angeschaut und wurde ein Fan dieser Sendung. Glücklicherweise habe ich diese Serie hier bei Amazon finden können und habe mir gleich die ersten vier Staffeln bestellt. Ach wie schön, Sam, Diane, Norm, Cliff usw. mal wieder zu sehen...

Die Bildqualität ist gut, da habe ich nichts zu meckern, jedoch hatte ich bei den ersten Staffeln den Eindruck, dass der Ton zumindest beim Intro relativ leise ist und stellenweise etwas "leiert"... Aber wirklich nur beim Intro... Dafür gibt es jedoch keinen Punktabzug! ;o)

Staffel 5 und 6 werde ich auch noch bestellen, wenn sie nicht mehr bei knapp 30,- EUR liegen... Super Serie! :o)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Januar 2015
Ein Relikt aus meiner Jugend, dass ich bei Belieben jederzeit sehen kann. Ganz gleich welche Staffel, Cheers ist neben der Bill Cosby Show der Evergreen unter den Soaps.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. August 2015
Unglaublich gut. Man wünscht sich so ein Bar zum verweilen. Besonders Shelly Long spielt klasse, aber die anderen sind auch gut.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Dezember 2013
...wie in den letzten Jahren verschenke ich diese Lieblingsserie an meiine Eltern -
gefällt immer wieder sehr - Teil vier habe ich schon bestellt...!!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. November 2009
Nachdem Cheers nach den ersten 2 Staffeln vor der Einstellung stand drehen die Macher hier nun richtig los und bilden das Fundament für den Erfolg der Serie.

Die ersten beiden Staffeln haben mir insofern nicht so gut gefallen weil die Geschichten dürftig waren, der richtige "Cheers-Witz" noch nicht da war und die Charaktere der Personen nicht zu erkennen war.

Nun sieht es anders aus.

- die Psychosen des Briefträgers Cliff Clavin werden endlich thematisiert und sind Stoff für einige der besten Cheers-Folgen.
- Fraser Crane taucht nun das erste Mal auf. Als Diane sich psychiatrisch behandeln liess lernte sie ihn kennen und lieben. Als Sam nach der Trennung von Diane wieder dem Suff verfällt wird er Sams Rettung werden und ihn wieder "ins trockene" bringen. Die Rolle des Fraser Crane wird in den nächten Staffeln noch ausgebaut und bis zum Ende dabei sein, sie bringt viel Schwung in die Serie.
- Das Verhältnis zwischen Sam und Diane ruht, sie arbeitet zwar wieder im Cheers, ist aber mit Fraser Crane liiert und das gibt den Drehbuchschreibern eben die Gelegenheit sich den anderen Charakteren zu widmen und Geschichten zu schreiben bei denen man aus dem Lachen nicht mehr raus kommt.

- Leider gibt es auch trauriges zu berichten: nach der Folge "Lehrers Liebling" auf der 3. DVD verschwindet Coach aus der Serie. Zunächst erzählt die Geschichte dass er nach Vermont fuhr um seinen Führerschein zu verlängern, dann war er auf Familienfeier unterwegs. Der Hintergrund ist dass der Schauspieler nach dem Ende der Dreharbeiten zu einer Folge starb. Zunächste geht die Serie nun ohne einen weitern Barkeeper weiter bis dann schliesslich der junge Woody Boyd auftauchen wird, der dann bis zum Ende der Serie dabeibleiben wird.

Alles in allem ist die dritte Staffel die beste der bisher 3 erschienenen und ich freue mich schon auf die nächsten Staffeln!

Sehr empfehlenswert!
11 Kommentar| 21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Cheers - Die dritte Season [4 DVDs]

Man kann nur hoffen, dass Paramount Home Entertainment nie auf die Idee kommt, eine eigene Kneipe aufzumachen. So schön es ist, dass "Cheers" nun endlich auch hier in Deutschland zur Veröffentlichung kommt, so fühlt man sich in der sich quälend lang dahinschleppenden Zeit zwischen den Veröffentlichungen schon beinahe wie ein Verdurstender direkt vorm Tresen. Würde sich der Wirt der Kneipe um die Ecke ähnlich viel Zeit beim Bier zapfen lassen, hätte er wohl bald keine Gäste mehr. Aber nun endlich ist es so weit und Paramount Home Entertainment kredenzt den dürstenden Fans und Liebhabern dieser genialen TV-Sitcom die nächste Runde mit der Veröffentlichung der inzwischen dritten Staffel von "Cheers".

Auf dieser DVD-Box finden sich alle 25 Episoden der dritten Staffel, dieser nach einer Idee von Glen Charles, Les Charles und James Burrows entstandenen Serie. Insgesamt bringt es "Cheers" auf 11 Staffeln mit 269 bzw. 275 produzierten Folgen (je nach Zählweise), da es innerhalb der einzelnen Staffeln Doppelfolgen gibt. Mit einer Produktionszeit von 1982 - 1993 war "Cheers" eine der bekanntesten und erfolgreichsten Serien in den USA. Zahlreiche Auszeichnungen und Ehrungen wurden dieser Serie zugedacht. Mit allein 117 Nominierungen der Serie oder Personen aus ihr für den Emmy Award, wovon insgesamt 27 gewonnen wurden, ist "Cheers" eine der meistnominierten Serien.

Dabei war der Start dieser Serie in Deutschland eher verhalten, um nicht zu sagen missglückt. Zum ersten Mal wurde "Cheers" im Jahr 1985 im deutschen Free-TV gezeigt. Das allerdings in einer "eingedeutschten" Synchronfassung, die nur noch wenig vom Charme des Originals übrig ließ. So wurde in dieser Fassung aus dem eigentlichen Serientitel "Cheers" der deutsche Serientitel "Prost Helmut!". Die gemütliche Kneipe wurde in die eher spießig klingende Kneipe "Zum fröhlichen Feierabend" umbenannt. Selbst vor den Darstellern machte man nicht halt. So wurde aus Sam ein Hubert, Norman nannte sich Helmut und Cliff hieß Uwe.

Der Erfolg und die Resonanz der Zuschauer hielten sich in Grenzen und so wurde die Serie dann auch, bereits nach nur 13 gezeigten Folgen, wieder abgesetzt. Erst die komplet neue und dem Original angepasste Synchronisation über 10 Jahre später brachte der Serie auch in Deutschland den verdienten Erfolg und Durchbruch. Natürlich finden sich auf den DVDs der vorliegenden Veröffentlichung aus dem Hause "Paramount Home Entertainment" auch alle Folgen in dieser deutschen Synchronfassung.

Wieder mit dabei in dieser dritten Staffel ist natürlich Ex-Profisportler und Frauenheld "Sam Malone" (Ted Danson) hinterm Tresen, der zusammen mit seinen beiden Kellnerinnen "Diane" (Shelley Long) und "Carla" (Rhea Perlman), die sich nicht ausstehen können, nebst einer bunten Mischung bierseliger Stammgäste das "Inventar" und die Seele des "Cheers" darstellt. Auch Postbote und Nervensäge "Cliff Calvin" (John Ratzenberger) und der desillusionierte Buchhalter "Norm" (George Wendt) fehlen in dieser Staffel nicht.

In dieser dritten Staffel kommt eine den weiteren Verlauf der Reihe mit prägende Rolle hinzu. Die neu eingeführte Rolle ist die des "Psychiater Dr. Frasier Crane", der einfach nur genial gespielt durch Kelsey Grammer hier zum ersten Mal die Bildfläche betritt. Da der Darsteller Nicholas Colasanto, welcher die Rolle des "Coach" innerhalb der Serie verkörperte, inmitten der Dreharbeiten zur dritten Staffel verstarb, standen die Macher von "Cheers" vor einem echten Problem. Der Schauspieler Woody Harrelson sollte als neuer Barkeeper "Woody Boyd" die im "Cheers" entstandene Lücke dann später ausfüllen.

Schon von der Bildqualität der Veröffentlichung der beiden ersten Staffeln war ich angenehm überrascht. So waren dann meine Erwartungen an diese dritte Box der Reihe schon recht hoch und wurden auch nicht enttäuscht. Das Bild der vier DVDs dieser Veröffentlichung mit ihren ca. 592 Minuten im Bildformat Full Frame Vollbild (1.33:1) ist, in Anbetracht des Produktionsalters der Reihe, als recht gelungen zu bezeichnen. Die Farben wirken insgesamt natürlich frisch und gut ausgeprägt. Die zumeist gut gewählten Einstellungen bei der Schärfe und im Kontrast bieten ein gut detailliertes und insgesamt überzeugendes Bild.

Die Gestaltung der DVD-Menüs bei dieser Veröffentlichung zeigt sich recht schlicht und einfach, bietet aber so zugleich eine gute Übersichtlichkeit und einfache Bedienbarkeit. Etwas vermisse ich die Möglichkeit alle Episoden der jeweils eingelegten DVD sozusagen "am Stück", also ohne Unterbrechung der Wiedergabe, abspielen zu können. Die vierte DVD bietet fünf recht interessante Extras.

Tonbewertung:

Wie schon das Bild überzeugt auch der Ton. Der Ton befindet sich in Deutsch (Dolby digital 2.0) und Englisch (Dolby digital Surround 2.0) auf den DVDs. Die Darsteller sind fast immer gut zu verstehen. Erfreulich ist, dass der Veröffentlichung deutsche und englische Untertitel zugedacht wurden.

Gesamturteil:

Eine überaus gelungene Veröffentlichung der kompletten dritten Staffel der Erfolgsserie "Cheers" durch Paramount Home Entertainment. Beste Unterhaltung und Lachgarantie, dafür stehen die kurzweiligen und hervorragend inszenierten und gespielten Episoden von "Cheers". Beachtenswert auch die Gastauftritte vieler Stars in der Reihe. Top Empfehlung!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Dezember 2009
Die Serie ist über jeden Zweifel erhaben. Knappe zackige Gags, wundervolle Rollen und eine fantastische Atmosphäre lassen einen förmlich danach lechzen so eine Kneipe um die Ecke zu haben. Für das alter der Serie ist die Qualität überzeugend. Der Ton ist okay, erwarte da aber auch nicht viel.
Das einzige was wirklich schmerzt das alle Jubeljahre mal wieder eine Staffel nachgeschoben wird. Also im Jahre 2017 ist die Serie dann wohl komplett in meinem Regal. Hier sollte Universal mal schnell Gas geben da sich so die Serie auch nicht an den Mann/Frau bringen lässt. Wer wartet schon gerne Monate auf eine Fortsetzung ....
22 Kommentare| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Januar 2014
Meine Rangliste of all Time :

1. Frasier
2. Cheers
3. Der Doktor und das liebe Vieh
4. Seinfeld
5. Two and a half Men
6. King of Queens
7. The Simpsons
8. The big bang theory
9. Friends
10. Al Bundy
11. Alf
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. April 2012
Ja wer kennt nicht Cheers, man könnte sich die ständig rein ziehen.
Dieser Witz, einnach genial.
Leider mögen nicht alle diesen Humor, aber ich könnte manchmal heulen vor lachen.
Nur schade das es nicht alle Seasons auf Deutsch gibt !!!!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden



Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken