flip flip Hier klicken Jetzt informieren PR Evergreen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily BundesligaLive



am 31. Juli 2011
Ich habe schon zwei Wacom Intuos Stift-Tabletts im Einsatz und bin sehr zufrieden damit. Für die Arbeit habe ich dann ein günstigeres Einsteiger-Stift-Tablett gesucht um mal das eine oder andere BIld schnell bearbeiten zu können bzw. in InDesign effektiver arbeiten zu können. Deshalb habe ich mich für das Bamboo Pen entschieden und muss sagen, dass ich nicht enttäuscht wurde.

Die Verarbeitung des Tabletts ist in gewohnter sehr guter Wacom Qualität. Die Genauigkeit des Tabletts ist auch sehr gut. Sicherlich kann man den Stift nicht mit einem Profi-Intuos vergleichen, da man wesentlich weniger Druckstufen hat - aber für den Einsteiger oder als Zweit-Tablett ist es eine sehr gute Alternative.

Ich habe schon diverse Bilder in Photoshop damit bearbeitet. Es integriert sich gut in die jeweilige Anwendung und die zwei Stift-Tasten lassen sich individuell programmieren. Das Tablett selbst hat keine Tasten, was auch nicht weiter nötigt ist. Am kleinen roten Flap an der rechten Seite kann der Stift hineingeschoben werden, so ist er stets gut aufgeräumt.

Fazit: Das Bamboo Pen ist ein wirklich sehr gutes Tablett für Einsteiger oder als Zweit-Lösung. Es ist sehr gut verarbeitet und kann individuell konfiguriert werden.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 17. April 2011
Nach einer längeren Entscheidungsphase habe ich mich für das "Wacom Bamboo Pen only, CTL-460-DE" entschieden und meine Erwartungen sind nicht enttäuscht worden.

Das Tablett kommt ordentlich verpackt inklusive Treiber-CD und Stift. Es ist zusätzlich in einer dünnen Schaumhülle mit einer noch dünneren Kratzschutzkunststoffdecke eingehüllt, die man später auch noch zum Transport z.B. innerhalb einer Notebooktasche einsetzen kann.

Das Tablett selbst erscheint wertig verarbeitet, hat keine scharfen Ecken oder Kanten und die Seiten sind abgeflacht, so dass die Arbeitshand einen sanften Übergang zum Tablett vorfindet. Außerdem weist die Seite, die dem Kabel gegenüber liegt, eine Schlaufe auf, in die man zum Transport den Stift stecken kann.

Der Anschluss erfolgt einfach über ein USB-Kabel. Eine extra Stromversorgung erfordert weder das Tablett noch der Stift (im Gegensatz zu einigen -wenn auch günstigeren- Konkurrenzprodukten, die im Stift eine oder mehrere Microbatterien für dessen Funktionieren benötigen). Der Stift liegt gut in der Hand, so dass sich haptisch schnell ein Wohlfühlgefühl einstellt.

Man muss sich aber schon ein bisschen Platz verschaffen, damit ein (=jedes, nicht nur dieses) Tablett vernünftig angeordnet werden kann. Gerade bei Laptops und/oder mobilem Einsatz kann das ein systematisches Problem sein, für das aber kein Tablett etwas kann!

Die Installation von der CD ist schnell erledigt. Abgesehen von einigem Hin-und-Her während der Installation, um die sog. Bamboo-Docks zu installieren (was letztlich an irgendwelchen Inkompatibilitäten zwischen Bamboo-Website und Software scheitert, was laut anderen Rezensionen auch bei anderen der Fall ist), ist die Installation problemlos. Im Nachhinein ist festzustellen, dass eigentlich außer der Treibersoftware, die von der CD installiert wird, unter Vista Home Premium keinerlei zusätzliche Software notwendig ist. Die Docks enthalten nur wunderliche Mal-Software und andere (für mich!) unnütze Goodies.

Ein besonderes Lob muss für die Einführungs-/Lernsoftware ausgesprochen werden. Sie erklärt verständlich, mit Beispielen und Übungen garniert, wie das Tablett und der Stift zusammen funktionieren. Danach bleiben praktisch keine Fragen offen und man kann direkt mit der "Arbeit" anfangen. Das ursprünglich gedachte "Na, da kannst Du ja noch mal reinschauen, wenn was nicht klappt" war später nicht mehr nötig.

Sehr angenehm ist, dass das Tablett bereits auf die Bewegung des Stifts reagiert, wenn die Stiftspitze einige Millimeter oberhalb des Tabletts bewegt wird. Die Bewegungen sind exakt und wenn man sich (nach jahrelanger Gewöhnung an eine Mausbedienung) an die etwas ungewohnte Führung des Stifts über/auf dem Tablett gewöhnt hat, dann funktioniert das Zeichnen flüssig und intuitiv, wirklich so als ob man mit einem Stift arbeiten würde. Ein Doppelklick kann durch die Taste am Stift oder durch doppeltes Tippen auf das Tablett erfolgen.

Unter Vista unterstützt das Tablett dann Digital Ink in allen Programmen und die Office-Pakete unterstützen sog. Freihandkommentare, also die Eingabe von per Stift geschriebenem Handschriftlichem, das automatisch und sehr überzeugend (bei meiner Handschrift ist das wirklich eine Leistung!) per OCR in Computertext umgesetzt wird. Allerdings sind das bei mir immer nur Einzelworte oder Teilsätze gewesen; für ganze Texte ist das wohl nicht zu gebrauchen, weil die Umsetzung einen winzigen Verzugsaugenblick braucht. Wer mit zehn Fingern tippen kann, ist da wesentlich schneller!
Sowohl unter GIMP als auch unter Corel Draw arbeitet das Tablett zuverlässig und wie erwartet/ (von der Maus) gewohnt. In keiner Applikation gab es unter Vista Home Premium Schwierigkeiten.
Unter XP steht natürlich das Digital Ink nicht zur Verfügung (das ist eine MS-Funktionalität, die es erst ab Vista gibt), so dass Freihandkommentare und die Umsetzung von Handschriftlichem nicht zur Verfügung stehen. Die anderen Funktionen, also Einsatz als Mausersatz generell und insbesondere in Zeichenprogrammen funktionieren dennoch ausgezeichnet.

Nach einer Eingewöhnungsphase für die Bedienung waren dann die unnötigen Zusatzprogramme fällig; sie brauchen Speicherplatz und CPU-Ressourcen sowie Desktopplatz. Sie können über z.B. AutoRuns am automatischen Start gehindert werden und brauchen nicht unbedingt deinstalliert werden. Bei der Installation auf anderen Computern konnte auf die Installation dann unbesorgt verzichtet werden.

Fazit:
+ leistungsfähig und zuverlässig
+ chic und gut dran zu arbeiten
+ saubere Integration in Windows-Betriebssysteme (getestet unter XP und Vista)
+ unterstützt Digital Ink (ab Vista) sehr gut
+ problemloses Arbeiten in Pixel-orientierten Programmen (GIMP) und vekotr-orientierten Programmen (Inkscape, Corel Draw)
+ keine Batterie für den Stift oder das Tablett notwendig
+ Stift liegt gut in der Hand
+ intuitives Arbeiten leicht und bald möglich
+ Installation leicht und schnell
+ exzellentes Lernprogramm / Tutorial wird mitgeliefert

o die Zusatzprogramme und Goodies sind unnötiger Ballast und sollten funktionieren, wenn sie denn schon angepriesen werden

- im Vergleich zu anderen Tabletts hoher Preis (ca. doppelt so teuer)
- keine vernünftige Transportverpackung für den mobilen Einsatz dabei (wer mit dem Laptop unterwegs ist, wird das vermissen; ob so etwas bei anderen Geräten dabei ist, sei dahingestellt)

Ich bin was die Leistungsfähigkeit und Möglichkeiten angeht nicht enttäuscht worden und auch der Preis erscheint mir in jeder Hinsicht gerechtfertigt. Ich würde darum das Tablett wieder kaufen.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 7. September 2012
An sich ein gutes Produkt, dass ich hier für einen günstigen Preis entdeckt hatte.
Jedoch stellte ich mir die Produktivität besser vor. D.h. das Bomboo-Dock ist leider
nur eine kleine Spielerei. Aus dem ganzen Angebot waren vielleicht 2 Apps okay.

In Gimp funktionierte das Tablet sehr gut, jedoch vermisste ich hier das Radiergummi
und das Scrollen des Bilds war zu umständlich. (Dafür soll der obere Knopf am Stift
gedrückt werden bevor er das Tablet berührt und dann kann man das Bild etwas ziehen.)

Zumindest Ansatzweise wollte ich an die Funktionalität einer Maus heran kommen. Klar
beim Zeichnen ist das Tablet viel viel besser, aber beim Steuern des PCs ... na ja.

Ich spare also jetzt auf das neuere Tablet. Mit Radiergummi und Multitouch. Trotzdem
kann ich das Tablet für alle empfehlen, die es wie ich für ca. 40 Euro hier finden.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 28. März 2011
Hab das Bamboo Pen Grafiktablett seit einigen Tagen im Gebrauch und finde großen Gefallen daran!
Ich nutze es unter Windows XP und hatte sowohl bei der Installation als auch im Betrieb bis jetzt keinerlei Beanstandungen, der Stift wird sehr präzise erkannt.

Ich verwende das Tablett hauptsächlich in Photoshop zum Zeichnen und Kolorieren- da hatte ich vor dem Kauf Bedenken ob die aktive Fläche von 147x92mm ausreicht um anständig zeichnen zu können.
Ich zeichne haupsächlich aus dem Handgelenk und da muss ich sagen, die Fläche ist mehr als ausreichend!!
Was den Zeichnern gefallen wird, der Stift gleitet auf dem Tablett fast wie ein Bleistift auf Papier.
Leider verschleißen die Spitzen scheinbar sehr schnell- ich hab das Tablett ein paar Stunden im Einsatz und schon kann man eine deutliche Abflachung der einst runden Spitze erkennen... immerhin ist auf dem Tablett nix zu erkennen und drei neue Spitzen sind dabei.

Das Gerät selber macht einen guten Eindruck, optisch macht es was her und durch die flache und abgerundete Form sowie den ganz glatten Übergängen fühlt es sich beim Arbeiten auch nach Stunden noch gut an.

Positives:
+ Verarbeitung des Tabletts
+ Genauigkeit (wobei ich keinen Vergleich habe- ich hab aber nix auszusetzen)
+ Haptik
+ angenehmes Gewicht und Größe des Stiftes
+ man bekommt Ersatzspitzen und auch ganze Stifte zum Nachkaufen (mir sehr wichtig, immerhin will ich was davon haben und kein neues Tablett kaufen müssen wenn der Stift kaputt geht wie man das bei anderen Herstellern z.T. machen muss)
Negatives:
- Verschleiß der Spitzen und der Preis für neue (10€ für fünf, is nicht viel aber für ein Gramm Plastik zu viel)
- Tasten am Stift könnten fester sitzen (ist etwas klapprig aber noch voll im Rahmen)
- leider garkeine Schnellwahltasten am Tablett (wenn man bedenkt wie viele Tasten die "Billiganbieter" haben, da wäre Wacom keine Zacke aus der Krone gebrochen wenigstens zwei oder drei zu bieten...)

Fazit: Für den Preis absolut ok und für Grafikanwendungen einfach unablässig... nie wieder Maus!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 22. Oktober 2011
Ich habe das Tablett jetzt ca. einen Monat und ich bin begeistert. Es kann wirklich alles, obwohl die Radierfunktion am Ende des Stiftes fehlt (stattdessen ist sie bei mir auf der vordersten Stifttaste). Ebenfalls fehlen Tasten am Tablett, was aber nicht so schlimm ist. Die Stiftspitze hält echt lange. Ich benutze das Tablett als Mausersatz und um Digitale Paintigs zu machen (meistens von Pferden). In Verbindung mit Photoshop echt genial. So viele details hab ich noch nie hinbekommen =). Aber auch mit GIMP klasse. Also wirklich Empfehlenswert, aber kauft euch lieber die neue Generation. Die ist bestimmt besser und kostet nicht viel mehr
LG
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 24. März 2016
Super pen ist sehr einfach zu bediehnen.meine Tochter hat tolle zeichnungen damit gemacht und nimmt es auch mit zur schule .also sehr hilfreich
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 16. Dezember 2009
Nach kurzer Zeit der Eingewöhnung möchte ich das Gerät nicht mehr missen. Die Bearbeitung meiner Photos in einem Bildbearbeitungsprogramm geht besser von statten als mit der Maus. Auch für andere Arbeiten am PC eignet sich das Tablett hervorragend!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 28. August 2010
Damit lässt sich die Bearbeitung und Fotomontage bei Photoshop ziemlich vereinfachen. Funktioniert wunderbar und hat mich noch nie im Stich gelassen, im Gegensatz zu anderen Grafiktablett Herstellern.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 24. April 2013
Das Grafiktablett ist toll. Es ist um einiges angenehmer als mit Maus zu Bearbeiten/Malen. Der Kauf hat sich wirklich gelohnt und ich bin sehr zufrieden mit diesem Tablett!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 11. Februar 2014
Ich nutze es seit vielen Jahren regelmäßig und es funktioniert immer noch einwandfrei! Ist das Geld auf jeden Fall wert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
1 beantwortete Frage anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)