Jeans Store Hier klicken Jetzt informieren Neuerscheinungen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle Soolo festival 16

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen
28
4,0 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:5,97 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 10. November 2009
Spandau Ballet sind zurück. Bis ich den Live-Auftritt bei "Wetten Dass" sah, hat mich diese Ankündigung irgendwie nicht sonderlich interessiert, der Auftritt aber war sensationell, er brachte die Erinnerungen an die schönen, alten Hits zurück, und zeigte mit dem Ausschnitt aus der neuen Single "Once More", dass die Gruppe auch heute noch ohrwurmträchtige Songs hervorbringen kann. Also zog ich los und kaufte das neue Album "Once More".

Da das Album ursprünglich nicht geplant war, sondern eher spontan entstanden ist, blieb keine Zeit, um ein komplettes neues Album zu schreiben.
So beinhaltet "Once More" 11 Neuaufnahmen von den alten Hits, und zwei brandneue Kompositionen, darunter die erste von Leadsänger Tony Hadley.

Es mag der eine oder andere Rezensent hier von "weichgespülten Songs" schreiben, ich persönlich finde die eher akustischen Arrangements sehr gut.
Für mich sind die Songs so keineswegs langweiliger, sondern vielmehr intensiver geworden. Für mich ein absolut gelungener Transport der alten Songs ins Jahr 2009.
Die Stimme von Tony Hadley ist meines Erachtens mit der Zeit sogar besser geworden.

Ich kann das Album nur wärmstens empfehlen - zeitlose Popsongs in neuen musikalischen Gewändern, angereichert um 2 neue Titel - eine schöne Sache, die Lust auf mehr neues Material der Gruppe macht.
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. April 2013
Hab ich jetzt erst entdeckt. Klasse halb-akustische und orchestrale Versionen der Hits von Spandau Ballet. Die Songs sind wirklich toll interpretiert. Der Sound ist gut. Das hat natürlich gar nichts mit den anderen Spandau-Alben zu tun, was die Entäuschung einiger Vorschreiber erklären kann! Ich find's spitze. Zudem bekommt man Lust, die Originale auch mal wieder zu hören!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 13. November 2009
Der Titel dieser Rezi bezieht sich jetzt gar nicht auf die Tatsache, dass hier nur 2 neue Stücke drauf sind, sondern auf die Art und Weise wie die alten Hits hier neu arrangiert und eingespielt wurden.

Quasi ,unplugged' kommt das alles daher, was ja grundsätzlich kein so übler Ansatz ist, zumal die Spandau Ballet Kompositionen ab ,True' ja durchwegs songwriterische Klasse besitzen und daher auch entblättert funktionieren könnten, aber irgendwie geht sich das hier nicht aus.

Zum einen, weil Hadley zwar fraglos immer noch ein toller Sänger ist, er sich aber in den neuen Kleidern - also den Arrangements - so scheint es, einfach nicht wohl fühlt. Dass er bei einigen Passagen die Melodien leicht verändert ist legitim, der Mann ist schliesslich nicht mehr Mitte 20, nur tut er das hier einfach zu kompromissbereit.

Zum anderen wollen diese Neuinterpretationen auch nicht so recht abheben, weil sie ca. 10-12 Jahre zu spät kommen. 1997 erschienen zahlreiche George Michael Hits, von eben demselben als B-Seiten von diversen Maxis in der fast gleichen Bauart. Damals - in der Welle der unplugged Veröffentlichungen - klang das alles sehr frisch und anspruchsvoll auffrisiert, heute aber hätte man sich da schon etwas anderes erwartet. Die Spandau Ballet Tracks sind allesamt eigentlich verkappte Soul Nummern - warum Sie nicht im Zuge des Soul Revivals in ein 60er Jahre Gewand stecken? Man hätte sie auch akkustisch-jazzig gewanden können, oder minimal-elektronisch retro-futuristisch. So wie Sie hier drauf sind, klingen Sie aber schlichtweg altbacken.

Ich bin enttäuscht, dass eine Band, die in den 80ern gerade wegen ihres stilvollen zeitlosen sounds, den anderen so weit voraus war, beim Versuch ihren Hits neue Seiten abzugewinnen, so unkreativ zu Werke geht.

Ich bin mir aber auch sicher, dass Sie Live immer noch ein Feuerwerk abbrennen können, und als Fan hoffe ich auch auf weitere neue Platten, denn songs schreiben können sie immer noch, wie die beiden neuen tracks beweisen, nur dann halt bitte mit einem eigenständigen, zeitgemäßeren sound.
4444 Kommentare| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Mai 2013
Als großer Fan dre 80 Musik ist die Gruppe ein Muss in der Sammlung. Allerdings war ich etwas enttäuscht, dass dann recht viele alte Songs verwurstet wurden - ein wirkliches Come back sieht irgendwie anders aus. Daher ein Stern Abzug.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Juli 2014
Romantische Musik die seines gleichen sucht.........................die sind wie guter Wein....................sie werden immer besser
sollte in keiner CD Sammlung fehlen................v einfach.wundervoll
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Oktober 2009
Auch ich habe mir das neue Spands-Album angehört, und muß sagen, dass ich hellauf begeistert bin.

Im Gegensatz zu zwei anderen Rezensionen behaupte ich, dass Spandau Ballet es geschafft haben, mit ihren alten Songs angenehm frisch und zeitgemäß zu klingen.
Enttäuschend wäre es gewesen, man hätte ein Album im Stile der früheren Jahre veröffentlicht, denn dann wären die Kritiker erst recht aufgestanden, und hätten behauptet, Gary Kemp würde keine neuen Ideen mehr entwickeln, und die Band wäre durchgefallen und gnadenlos zerrissen worden, es wäre ihnen womöglich so ergangen, wie Duran Duran oder den Simple Minds, die ein Comeback nie geschafft haben, weil sie es nicht fertiggebracht haben, neue Wege zu gehen.

Tony Hadleys Stimme ist immer noch ein Schmaus für die Ohren, erstaunlich wie er es geschafft hat, sein Volumen über all die Jahre zu halten.
Die Songs sind glänzend arrangiert, ich bin begeistert vom akkustischen Hintergrund der Gitarren, zeitweise klingt es, als hätte man ein Unplugged-Album in seinem CD-Player.
Das frühere Highlight eines jeden Spandau-Songs, das sehr, sehr geschmackvoll gespielte Saxophon von Steve Norman, ist in dieser Form kaum noch zu hören, einzig mal -sehr wohlklingend- im Hintergrund, bis auf "True" und wenigen anderen Stücken, wo ein Solo scheinbar unumgänglich erscheint.

Höhepunkt des Albums ist aus meiner Sicht das Stück "I'll Fly For You", das einen sehr groovigen Touch hat, und das Original aus meiner Sicht noch bei weitem übertrifft.
"Once More" ist ein Album, welches man genießen muß, kein Album zum Tanzen, sondern wie ein Vorgänger treffend beschrieben hat, mit einem Glas Wein in der Hand einfach nur zum Relaxen und Wohlfühlen.

Bei all dem Lob für das Album gibt es allerdings einen kleinen Punkt der Kritik an einem Song.
"Chant No.1" ist ein absoluter Knaller der Club-Szene gewesen, und aus diesem Song kann man keinen Slow-Song mit akkustischen Gitarren imHintergrund gestalten, DASS ging daneben, ansonsten ist es ein perfektes Konzept, welches Spandau Ballet hier vorgelegt haben, und es bleibt nur zu hoffen, dass man uns nicht nur mit dieser CD, sondern auch mit weiteren Alben "beglücken" wird, denn Langweiler-Musik (Coldplay, Madonna etc.) deren Basis nur auf Elektronik und Synthesizer aufgebaut ist, gibt es genug.

Einen Satz noch, einen anderen Kritiker betreffend :

Wo haben Sie eigentlich Ihre Augen beim Betrachten der Bilder der "neuen" Spands gehabt ?
Der einzige, der gewichtsmäßig stark zugelegt haben dürfte, ist Tony Hadley, und Martin Kemp z.B. sieht heutzutage fast besser aus, als damals.
11 Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. März 2010
Wirklich "true" ! Es war mir ein "Pleasure", dieses Album in den Händen zu halten und die ersten Töne zu hören. Nach 20 Jahren immer noch "always in the back of my mind" war ich zuerst skeptisch, doch bereits nach "once more" davon begeistert. Die neuen Variationen sind interessant, lassen den inzwischen auch erwachsen gewordenen Fan von einst die (vielleicht neu entdeckte) Liebe der Band zu ihren Songs förmlich spüren. Spandau Ballet beweist nach dieser Veröffentlichung dann auch live, dass dieses Album nicht künstlich geschönt wurde, sondern sich Qualität und musikalisches Können weiterentwickeln können. Tonys Stimme als auch sein Aftreten wirken sicherer, die Songs teilweise emotionaler ,der musikalische Umgang aller Bandmitglieder miteinander harmonisch. Ich hoffe, dass die Reife und die Lebenserfahrung, die alle 5 unbestreitbar gewonnen haben, ihnen dazu verhilft, "through the Barricades" zu gehen und uns Hörern mit neuen Projekten zu überraschen. Potential zur Begeisterung besteht auch nach so langer Zeit noch genügend und sie haben meiner Meinung nach bewiesen, "love is all", egal wieviel Zeit es bis zu dieser Einsicht braucht. "once more", martin, tony, gary, john and steve!!!
Daggi aus Belzig
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Oktober 2009
Ich bin seit meiner Kindheit ein Fan der Band und durfte sie nun auch live in London erleben!
Das Album hat für mich eher den Charakter eines Geschenk an die Fans. Ich denke, die Band ist sich durchaus bewusst, dass man Klassiker wie Gold, True und Through the Barricades einfach nicht besser machen kann!
Nichtsdestotrotz ist das Album eine hochprofessionelle und aber nicht überproduzierte Scheibe, die jedem noch nicht Span-Fan sicherlich Lust auf das Entdecken der Originale macht. (Übrigens wurde das Album vom Coldplay-Produzenten abgemischt.) Und die Fans von damals werden eh begeistert sein, da die Band es schafft, sich mit Klasse und Stil zurückzumelden.

Absolute Kaufempfehlung, auch für nicht Spandau-Fans.

P.S. Tony Hadley's Stimme ist noch ausgereifter und besser geworden in den Jahren! Das hat man im Pop-Business auch selten erlebt.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Oktober 2009
Als alter Fan von Spandau Ballet habe ich mich sehr gefreut, als ein neues Album von Tony Hadley und Co. angekündigt wurde.
Nun ist kein wirklich neues Album entstanden, aber die Neueinspielungen der Klassiker haben mich doch voll überzeugt: Tony Hadley singt immer noch wie ein junger Gott und die neuen Arrangements sind durchweg sehr gelungen. Die Songs klingen frisch und voller Spielfreude.
Als Anspieltipps empfehle ich die neue Single "Once More" und die Überhits "Gold" und "True".
Abschließend lässt sich sagen: Diese CD ist ein tolles Weihnachtsgeschenk, wenn man keine Lust auf das übliche Festtagsgeplänkel hat.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Oktober 2009
Ich war ja schon etwas voreingenommen muss ich sagen, bevor ich mir das neue Spandau Ballet-Album angehört habe. Zu sehr waren mir ihre Klassiker ans Herz gewachsen. Völlig unbegründet natürlich. Tony Hadley klingt immer noch wie damals in den 80ern und gibt den Songs in ihrer neuen Version noch einmal eine ganz besondere Dynamik. Und über Once More als komplett neuen Song freue ich mich auch jeden Tag wenn ich ihn morgens im Autoradio auf dem Weg zur Arbeit höre. Welcome back!!
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

14,71 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken