Hier klicken MSS Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Blind-Date mit Audible Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Fire Shop Kindle DepecheMode SUMMER SS17

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen
1
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 22. Dezember 2009
Einige Zeit nach Transfiguration gastierten die beiden Kühn-Brüder Rolf und Joachim auf dem Newport Jazz-Festival. Begleitet wurden sie vom John-Coltrane-Bassisten Jimmy Garrison sowie dem Schlagzeuger Aldo Romano, den sie nach der erfolgreichen Zusammenarbeit für die SABA-LP mitgenommen hatten. Bei diesem Gig wurde der legendäre Produzent Bob Thiele auf die Line-Up aufmerksam. Thiele, u.a. auch Komponist solcher Klassiker wie "What A Wonderful World", war zu dieser Zeit treibende Kraft hinter dem Jazzlabel Impulse! Records, welches u.a. die richtungweisenden Platten John Coltranes, Charles Mingus' oder McCoy Tyners veröffentlicht hatte. Die Chance, für dieses weltweit renommierte Label aufnehmen zu können, ließen sich Rolf und Joachim Kühn nicht nehmen: man lehnte ein bereits sicheres Angebot von Atlantic ab, jettete zusammen mit Garrison und Romano nach New York und improvisierte am 27. Juli 1967 in den Capitol Studios die beiden Tracks dieser LP.

Die beiden innerhalb von nur 3 Stunden aufgenommenen Titel "IMPRESSIONS OF NEW YORK" wurden in mehrere 'Kapitel' gesplittet, in denen Rolf und Joachim ihre erlebten Einflüsse und Inspirationen in Amerika verarbeiteten. Rolf sein Wiedersehen mit einem Land, in dem er 6 Jahre gelebt und musiziert hatte (und einen Status erlangt hatte, um den ihn viele europäische Musiker beneideten), Joachim sein erstes Zusammentreffen mit dem neuen (Musik-)land, beide den Tod von John Coltrane. Man beginnt folgerichtig mit "ARRIVAL", gefolgt von "THE SADDEST DAY" und "REALITY", um dann mit "PREDICTIONS" den krönenden Abschluß zu finden.

Beide Titel haben jeweils eine gute Viertelstunde Spielzeit, die ausreichend Gelegenheit bieten, allen 4 Ausnahmekünstlern breiten Raum zu geben. Rolf Kühns Klarinette klingt majestätisch wie eh und je, vereinzelt schwingt er sein Instrument bis ins Ekstatische - selten war Rolf verspielter und moderner seinem Jazzideal näher. Seinen Bruder Joachim tut der Amerikaaufenthalt ebenfalls spürbar gut. Sein flirrendes Klavierspiel etwa zu Beginn des Titels "PREDICTIONS" sind nur ein Beispiel für die improvisatorische Fülle an Ideen, die er versteht auf den Tasten unterzubringen. Jimmy Garrison geht hinter diesem Duo für den ungeschulten Hörer vielleicht fast etwas unter, ist durch sein charakteristisches Bassplayin' (das er als Coltrane-Begleiter oftmals unter Beweiß stellen konnte und so manche damals moderne Spielart in den Jazz einbrachte) für den Kenner aber klar als Fundament der Kühn-Brüder erkennbar. Ebenso Aldo Romano, der mit sinnvollen Drumpartien und -begleitungen einen wunderbaren Background bildet.

Bis heute ist dieses Impulse!-Album der Kühn-Brüder für Viele ein Geheimtipp geblieben - Sammler zahlen für die heiß gesuchte Scheibe allerdings Unsummen. Nun gibt es dieses Album endlich auf CD, bestens remastered, mit den damaligen Linernotes und vielen Sessionfotos. Man hole sich dieses Meisterwerk ins Wohnzimmer ... denn auch nach über 40 Jahren, die seit der Aufnahme vergangen sind, hält Rolf Kühn mit seinem Album "Impressions Of New York" immer noch einen Rekord: es ist das einzige Album, das jemals ein deutscher Musiker für Impulse! aufgenommen hat. Respekt!
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

6,79 €
18,57 €
16,99 €
15,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken