Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited longss17

Kundenrezensionen

3,3 von 5 Sternen
6
3,3 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:4,97 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 23. Juli 2010
"Warten auf Angelina" ist eine Satire auf die Medienwelt, gepaar mit einer romantischen Komödie die perfekt in die jetzige Sommerzeit passt. Die deutschen Topstars (u.a. Florian Lukas, Kostja Ullmann, Gudrun Landgrebe und Barbara Auer) machen ihren Job meines Erachtens mehr als nur gut und verleihen diesem Film etwas besonderes.
Gutes deutsches Kino!

Der Film an sich fängt recht unspektakulär an und ich war am Anfang in meiner Meinung auch etwas Zwiegespalten. Aber mit dem Filmverlauf gewinnt der Film an Schnelligkeit und Witz zu. Besonders die Dialoge der Hauptprotagonisten auf der Dachterrasse sind gespickt mit Ironie. Der Film hält einige überraschende und amüsante Wendungen bereit und auch der Entwicklung der Charaktere wird Zeit gegeben. Ein großes Plus dieses Films.!

Die Verpackung als Digipack gefällt mir sehr gut. Neben der Film-DVD ist auch eine Bonus-DVD mit u.a. Interviews, gelöschten Szenen, Kinotrailer und besonders erwähnenswert, ein Drehtagebuch des Regiseurs. Die Laufzeit des Bonusmaterials geht noch einmal fast genauso lang wie der eigentliche Film. Nicht schlecht!

Im Großen und Ganzen kann man zu dem Film sagen, dass er wunderbar in die aktuelle Jahreszeit passt. Er ist leichte und lustige Kost für Zwischendurch und/oder laue Sommerabende. Die DVD ist ein Blick wert!
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Januar 2014
Hier eine Rezension zu Warten auf Angelina (Deluxe Edition) (2 DVDs).

Ich habe den Film neulich mal in der Glotze gesehen und war so begeistert, dass ich ihn mir hier gleich mal bestellt habe.

Die hier angegebene Kurzbeschreibung zum Film ist schon sehr trefflich.

89 Minuten kurzweilige Unterhaltung, welche vorwiegend in einer Dachgeschosswohnung und auf deren Terrasse in Berlin-Mitte spielt.
Mit den beiden Hauptdarstellern Maik Tramper (Florian Lukas) und Momme Ulmer (Kostja Ullmann) treffen zwei unterschiedliche Charaktere mit unterschiedlichen Motivationen aufeinander, welche sich beim Warten auf Angelina in einer "Notgemeinschaft" zusammenraufen.
Der Film ist ein Zusammenspiel von romantischer Komödie und Medien-Satire, die mit Humor die "Promisucht der Öffentlichkeit" und auch sich selbst auf die Schippe nimmt. :-)
Dies wird nicht zuletzt auch deutlich bei den kleinen versteckten Anspielungen auf die eigenen Biographien der beiden Hauptdarsteller! *lol*
Durch das ständige Erscheinen immer neuer weiblicher Charaktere in der Dachgeschosswohnung gewinnt der Film weiter an Witz und Schnelligkeit.
Diese No-Budget-Produktion besticht meiner Meinung nach schon allein durch die Machart des Films selbst.
Wie ich finde, ist der Film auch eine kleine Liebeserklärung an Berlin! *smile*

... und nicht zu vergessen ...
Hierzu gibt es noch eine weitere DVD mit 84 Minuten Bonus-Material mit Kinotrailer, Interviews, gelöschten Szenen und Drehtagebuch des Regisseurs.

Mein Fazit zu Warten auf Angelina (Deluxe Edition) (2 DVDs):

Leichte und erfrischende Unterhaltung mit sehr guter Besetzung, die auch witzig zum Mit- und Nachdenken anregt.
Für den Preis von 3,97 Euro kann man hier nichts verkehrt machen. *zwinker*

Von mir gibt es für Warten auf Angelina (Deluxe Edition) (2 DVDs) ein Sehenswert und eine Kaufempfehlung.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. März 2010
Auf einer Berliner Dachterrasse eines bekannten Zahnarztes treffen sich zwei mit Fotoapparaten bewaffnete junge Männer. Schnell wird klar, dass sie das gleiche Ziel, wenn auch aus unterschiedlichen Motiven, verfolgen.

Mike Temper ist ein Profi-Paparazzo und will mit exklusiven Schnappschüssen eine Menge Geld einstreichen. Dem liebeskranken Momme geht es um seine Verflossene. Er erhofft sich mit den Bildern Eindruck in seiner Fangemeinde zu schinden und damit besser dazustehen. Von der ersten Minute an wetteifern die Beiden um den günstigen Platz. Ihr Streit wird von Zeit zu Zeit von ungebetenen, aber abwechslungsreichem Besuch unterbrochen.

Die mit flotten Dialogen angefüllte Geschichte ist angenehm kopflastig. Überraschende Wendungen und pfiffige Lösungen treiben die Geschichte voran. Interessante Figuren mit eigenwilligen Charakteren und eine Wohnung mit zahlreichen Accessoires bieten der voyeuristischen Kamera viele abwechslungsreiche Möglichkeiten. Regie und Schauspielern ist ein feines Kleinod gelungen.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. August 2010
Zwei Fotografen sitzen auf einer Dachterrasse mitten in Berlin und warten auf das Promipärchen Brad Pitt und Angelina Jolie, um sie abzulichten. Sie warten und warten, fünf Tage lang... Es kommt zunächst zwar nicht das erwartete Paar, dafür aber alle möglichen anderen Leute...

Dies ist ein Film, der aus wenig Handlung und sehr vielen Dialogen besteht. Die beiden Hauptfiguren Maik (Florian Lukas) und Momme (Kostja Ullmann) sitzen meist auf der Terrasse und warten. Ab und zu bekommen sie Besuch von den Geliebten des verreisten Hausherrn oder von Maiks Ex-Freundin und deren Schwester, die für die Pflege der Pflanzen zuständig ist und von diversen anderen Damen...

Dialoge überwiegen, welche oftmals mit viel Ironie und Witz ablaufen. Die beiden tollen Schauspieler Kostja Ullmann und Florian Lukas geben ein prima Duo ab, das überzeugt den Film trägt.
Der Film an sich ist recht langweilig und zieht sich dahin, weil eben nicht viel passiert und sehr viel gesprochen wird. Wer also einen spannenden Film mit Aktion erwartet, ist hier an der falschen Adresse. Der Film verläuft ruhig und ohne Hektik.
Man könnte fast sagen, der Zuschauer wartet ebenfalls: darauf, dass endlich was passiert.

Die Aufmachung des Films ist recht eigen. Sobald ein neuer Tag des Wartens für die beiden "Knipser" beginnt, wird ein Zitat sowie der momentane Tag eingeblendet. Hintergrund ist immer dieses grüne Bild, welches in der Wohnung hängt und zu einer merkwürdigen Attraktion wird.

Fazit: Ein außergewöhnlicher Film, der weder schlecht noch besonders gut, aber sehenswert ist. Mit Witz und Charme der Hauptdarsteller überzeugt der Film mit dem treffenden Titel "Warten auf Angelina".
Und: mit schönem Ende!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. April 2010
...ich hatte mich sehr auf diesen Film gefreut, da ich Florian Lukas sehr mag und einen kurzweiligen und doch tiefgründigen Film erwartet hatte. Jedenfalls nachdem ich mir die Rezension meines Vorgängers durchgelesen hatte.
Leider wurde mir da zuviel versprochen. Viel zuviel!
Ich habe selten einen Film gesehen, bei dem ich mich beim hören der Dialoge zwischen den Schauspielern derart innerlich gewunden habe vor Ungläubigkeit. Diese schweben nämlich fernab jeglicher Authentizität und man fragt sich ständig welcher Mensch auf der Welt sich derart gewollt und geplant unterhält: Genau! Schauspieler!
Und zwar Schauspieler, die eben gerade einen Text auswendig gelernt haben und diesen jetzt mit minimalistischen Mitteln zum Leben zu erwecken versuchen. Kein Vorwurf an die Schauspieler hier, sondern vielmehr an den Drehbuchschreiber. Selbst Dialoge in den allabendlichen Daily-Soaps können hier mehr überzeugen. Man möchte tatsächlich meinen hier das Erstlingswerk eines Filmhochschulanfängers serviert zu bekommen.
Da ich aber ein großer Freund von Handkameras und Filmen bin, die aufgrund ihres minimalistischen Szenenbildes wie spontane Dokumentationen des Lebens wirken, konnte ich "Warten auf Angelina" doch noch etwas abgewinnen.
Trotzdem schade um das verschwendete Potenzial. Vor allem das der hochkarätigen Besetzung.
Trotzdem zwei Sterne.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
unlustiges habe ich selten gestehen - schon erstaunlich, angesichts des Regisseurs und der Top-Besetzung. Aber selbst Lukas und Ullmann wirken irgendwie stocksteif und sagen bemüht ungelenke Sätze auf, die ihnen ein schlechtes drebbuch in den Mund legte. Satiren auf Star- und Promi-Rummel gibt es in der Filmgeschichte reichlich. Über diese jedoch wird man vermutlich den gnädigen schleier des vergessens legen.
11 Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

5,97 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken