Fashion Sale Hier klicken b2s Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle WalkingOnCars Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen
83
4,3 von 5 Sternen
Format: MP3-Download|Ändern
Preis:16,19 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

VINE-PRODUKTTESTERam 30. Dezember 2009
Ständig wurde sie verschoben. Angekündigt für den 21. Oktober 2009 erschien die Vinylausgabe von Madonnas ultimativen Hitsammlung CELEBRATION letztendlich einen Tag vor Heiligabend in den USA. Nun ist sie sporadisch auch in Deutschland zu haben. Ich gehe jetzt nicht auf die Songauswahl ein, weil ich denke, dass eh nur eingefleischte Madonna-Fans zu diesem Set greifen würden.

Liebhaber des guten alten Vinyls haben so lange darauf gewartet. Gibt es nun einen Unterschied zwischen Plattenset und Doppel-CD? Im Grunde nicht, die Songs sind dieselben, die diesmal aber anstatt auf zwei CDs auf vier Schallplatten gepresst worden sind. Anderes hat man es ja auch nicht erwartet. Aber dass das Package so stinknormal aussieht, ist bei dem langen Produktionszeitraum eine echte Überraschung. Wie schon auf der amerikanischen Amazon-Seite zu lesen war, kommen die Scheiben in zwei einfachen Cardboard-Sleeves daher (zu gut deutsch sind das Kartonärmel, also ein aufklappbares Cover, in dem die Platten stecken). Diese Sleeves enthalten also jeweils gleich zwei Schallplatten. Der Platz ist viel zu eng, die Platten werden aneinander gequetscht. Das Entnehmen und Einsetzen der Platten in die Ärmel ist jedes Mal ein Drahtseilakt. Ich würde mich nicht wundern, wenn die Vinyls nach einiger Zeit etwas verbogen sind. Da hätte sich Warner viel mehr Mühe geben können. Dem gegenüber steht, dass die fehlerhaften Song-Credits, die im Booklet der Doppel-CD stehen und hier auf der Innenseite des Sets vermerkt sind, korrigiert worden. William Orbit ist nun beispielsweise nicht mehr für das Produzieren von LA ISLA BONITA verantwortlich. Gut so!
Was ist ansonsten noch schön anzusehen? Jedes Label von den Vinyls trägt ein vom amerikanischen Künstler Mr. Brainwash bearbeitetes Bild von Madonna. Diese Bilder sind bekannt vom Booklet der Doppel-CD. Ich persönlich kann hier sogar eine Fehlpressung vermelden. Das Label von Vinyl 3, Seite B wurde nicht korrekt auf die Platte gedruckt und ist mitten in den Tonspuren von WHO'S THAT GIRL und FROZEN gelandet. Abspielbar sind die Tracks noch, aber es gibt Störungen während der Titel (wusch-wusch). Ob das bei anderen Exemplaren der Fall ist, kann ich nicht mit Gewissheit sagen. Fehlpressungen können sich jedoch bekannterweise als große Wertanlagen entpuppen.

Und der Sound, wirklich Vinyl? Zur größten Enttäuschung kommt noch hinzu, dass das nicht der Fall ist. Obwohl ein Sticker auf dem eingeschweißten Produkt prangt, deckt sich die Klangqualität mit der von den CDs. Man hat sich nicht noch mal die Mühe gemacht und für das Medium Schallplatte extra remastered. Ich will damit nicht sagen, dass die Doppel-CD klanglich völlig daneben ist (die sehr dynamischen Versionen von INTO THE GROOVE und LIKE A PRAYER sind ein Beispiel für gelungenes Überarbeiten), sie hat aber Fehler inne. Als Referenz dient die klanglich vermanschte Version von MUSIC, die schon bei der CELEBRATION-CD negativ auffiel und für den Release auf Vinyl unverständlicherweise nochmals verwendet wurde. Warner lernt wohl nicht aus seinen Fehlern. Kein spezieller Vinylzauber, stattdessen 1:1 die CD-Version... für Audiophile ist das CELEBRATION-Set einfach nichts.

Fazit: Nach dem ewigen Pingpongspiel des Erscheinungsdatum hat man als Fan deutlich mehr erwartet. Ganz spartanisch und steril bekommt man die Greatest Hits von Madonna auf Platte präsentiert. Warner hat einmal mehr auf Quantität statt Qualität gesetzt (siehe die verpixelte CELEBRATION-DVD). Eigentlich bin ich ganz zufrieden, dass Madonna zu Live Nation wechselt. Warner ist in den letzten Jahren zunehmend fanunfreundlicher geworden, frei nach dem Motto "Wo Madonna draufsteht, wird auch gekauft". Eine richtige Vinyl-Box mit Artbook wäre bei der Queen of Pop Madonna, die mit diesem Greatest-Hits-Album ihren Vertrag bei Warner beendet, eigentlich das einzig Richtige gewesen. Aber nichts, nada. Da reicht im Prinzip auch die Doppel-CD. Objektiv betrachtet kann man dem Set nicht mehr als zwei Sterne geben (auch wenn wohl fast jeder Song fünf Sterne wert ist ;-) ).
review image review image review image review image review image review image review image review image review image review image review image review image
0Kommentar| 26 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Februar 2012
Ich war sehr lange auf der suche nach einer Best of CD von Madonna,
habe immer wieder geschaut und einige CD`s verglichen und habe mich für diese hier entschieden.
Bereuen tue ich es nicht ,da hier sehr viele tolle Lieder von ihr drauf sind und keines der besten ausgelassen wurde.
Kann diese CD sehr gut weiter empfehlen.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. März 2015
Die Zusammenstellung der Hits ist super.

Wenn auch für meinen Geschmack zwei wichtige Lieder fehlen...

American Pie
The Power of Good Bye

sind leider nicht drauf.

Trotzdem sehr gelungende CD.
Die von meinen Mitbewertern festgestellten Qualitätsmängeln wie Rauschen oder schlechte Abmischung kann ich nicht feststellen..

Für mich ist die Qualität super...Auch der alten Lieder!
22 Kommentare|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Dezember 2013
Alle Hits sind drauf, sogar einige neuere. Madonna ist einer der größten Popstars der Welt. Sie ist und bleibt einer der Größten und Besten. Auch wenn ich mir den neueren Sachen von ihr, nicht immer soviel anfangen kann. Es ist eben Madonna, die beständigste und wandlungsfähigste Künstlerin der Welt.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Januar 2011
As many others who enjoy Madonna's music, I have pretty much grew up listening to many of Madonna's songs. One of the first songs that I can recall hearing of hers was "Like a Virgin". I admit that I was definitely under 10 years old before being exposed to her music, but I found her music good to listen to then and I still do now. With this said, I have to agree with others who say that more of her hits could have been included in this collection. Every Madonna fan has their favorite songs that could have been included. For me, I wish that the songs "Fever"(from her Erotica album), "Rain"(from her Erotica album) and "I'll Remember"(for the film "With Honors") would have been included in the "Celebration" collection. I would respectfully say that she has had enough hits to at least have warranted a three cd set collection, rather than just two. However, I still feel that this collection is worth owning because of the diversity of songs included in the "Celebration" collection. For instance, the music listener is treated to her daring 80's side with the catchy songs of "Dress You Up"(a song about wanting to express one's desire for who they are attracted to) and "Burning Up"(a musical track about having intense emotions for someone). There is also a diversity of good songs showcased from the 90's such as "Vogue" and "Ray of Light". Madonna then put out some more music in the 2000's, which gave some good songs such as "Music" and "Beautiful Stranger"(song provided for the film Austin Powers:The Spy Who Shagged Me). The best way to determine if you are going to feel good from owning the "Celebration" collection is if you enjoy any of her music from the 80's, 90's, and the 2000's (due to the fact that music from these time periods are organized throughout the two cds).
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Oktober 2013
Seit dem Album "Like a virgin" verfolge ich die Madonna-Laufbahn.
"True blue" war mein absoluter Höhepunkt.
1990 kam die erste Zusammenfassung ihrer Hits von damals in der "Immaculate Collection". Hier fehlte mir unter anderen "Who's that girl" und "Dress you up".
Ich war noch Fan von den 90er Singles "Rain", "Take a bow" und "I`ll remember", welche sich alle auf dem "Something to remember"-Album befinden.
Dann kamen ihre Songs mit denen ich nicht viel anfangen kann wie "Ray of light", "Music" und "Hung up".
"Celebration" präsentierte 2 CD`s mit so vielen Madonna-Hits, die man nicht auf jeder 80er Party hört. Dies lies mich wieder zum Madonna-Fan werden.
Vor allem CD 2 dudelt bei mir oft wegen "Live to tell", "Who's that girl", "Dress you up", "Frozen", "Papa don't
preach" , "Take a bow" und "Crazy for you".
"True blue" , "Causing a commotion", "Angel", "Rain", "I`ll remember" und "Gambler" wären auch noch nett gewesen, aber ich hoffe, dass diese beim nächsten Madonna-Best-Of-Album gegen "Erotica", "Ray of light" und "Hollywood" ausgetauscht werden:-)))
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Mai 2013
Wie ja schon viele erwähnten, vollständig ist die "Collection" nicht, teilweise auch nicht soooo dolle Aufnahmen, da denkt mann wirklich "Naja, für den günstigen (Amazon-) Preis kann man nicht mehr erwarten."
Da gefällt die DVD für ein paar Euro mehr schon besser... (hat aber auch ein paar Macken).
Kurios finde ich wie manche meinen dass Madonna die "Alleinverantwortliche" für das Album ist, auch sie kann nicht soooooviel Einfluss nehmen, wie man vielleicht bei ihr denken mag, GH-V2 wollte Madonna z.B. gar nicht veröffentlichen und verweigerte die Zusammenarbeit (daher gab es auch keinen neuen Song und keine neuen Fotos bei der CD), hier ging es schlicht um Vertragserfüllung. Und wer weiss was bei "Celebration" hinter den Kulissen gelaufen ist. Umsonst hat sie bestimmt nicht den Vertrag mit Warner auslaufen lassen.

Und jetzt bitte nochmal Respekt und Dank an alle, die Madonna nun GAR nicht mögen und sich trotzdem alles gaaaaaaaaanz genau ansehen/anhören um dann was negatives zu finden (und auch erstaunlich viel über die letzten 25 Jahre wissen ohne Fan zu sein) und das dann allen "echten" Fans mitteilen...
Aber im Ernst: Jeder ECHTE Fan, der sich enttäuscht/betrogen fühlt hat mit SEINER Meinung natürlich recht!!!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Februar 2015
Celebration ist Madonnas 3.Greatest hits Album nach Immaculte Collection und GHV2 (sieht man einmal vom 1995 erschienenen Balladen Sampler Something to remember ab. Es umfasst die Zeitspanne von 1983-2009,d.h.vom Debutalbum bis zu Hard candy.
1.Kritikpunkt:eine Doppel CD reicht einfach nicht aus um diesen Zeitraum angemessen abzudecken, sondern hier wäre eine Dreifach CD die bessere Alternative gewesen.
Mir persönlich sind die Achtziger Jahre viel zu überrepräsentiert ,während die folgenden beiden Jahrzehnte viel spärlicher vertreten sind. Vom Evita Soundtrack 1996 gibt es keinen einzigen Song. Ich gehe mal chronologisch vor:
1.Warum mussten es vom Debutalbum (zwar eine gute Scheibe aber nicht Madonnas Beste) ganze 5 Songs sein, zumal everybody kein grosser Hit war
2.Like A Virgin und True blue sind jeweils mit 4 Songs vertreten. Da true blue mit zu Madonnas besten Alben gehört fehlt mir noch der Titeltrack.
3.Schön ist diesmal das Vorhandensein vom Titeltrack des 87er Soundtracks Who s that Girl
4.Like A Prayer, ebenfalls eines der besten Alben ist mit 3 Songs unterrepräsentiert.Hätte mir noch Dear Jessie und Oh father gewünscht
5.Erotica 1992 war meiner Meinung nach eine ziemlich schlappe Scheibe und relativ erfolglos, daher ist wohl nur ein Stück drauf, wenngleich sich rain und deeper and deeper auch noch gut gemacht hätten.
6.Von Bedtime stories 1994 eher ein schwächeres Album, mit 2 Songs hier vertreten hätte ich mir noch Human nature gewünscht
7.Aber dann Ray of light! Madonnas bestes Album wieder nur mit 2 Songs vertreten? Wie wärs mit Nothing really matters,Drowned world und Power of goodbye gewesen zusätzlich?
8.Von Music fehlt noch What it feels like for a Girl
9.American life ist eines der schlechtesten Alben Ihrer Karriere daher reichen hier die 2 Songs
10.Aber dann wieder ein Hammer Album Confessions on a Dancefloor.Wie kann man von diesem geilen Dance Alben nur Hung up und sorry nehmen,Get together und jump wären noch pflicht gewesen
11.und last but not least ihr Mittelmaß Album hard candy,die 2 Songs sind hier ok
die beiden neuen Tracks Revolver und celebration sind leider nur durchschnitt
allerdings lässt die aufnahmequalität teilweise zu wünschen übrig und auch die Remixe find ich nicht immer gelungen.Dennoch gut für Einsteiger geeignet um einen Karriereüberblick zu bekommen aber halt bei weitem nicht komplett.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Januar 2013
Die negativen Rezensionen an dieser Stelle beziehen sich u.a. auf den angeblich schlecht gemasterten Ton, ein fehlerhaftes Booklet und die Titel-Auswahl der Album-Versionen statt der Single-Edits.

Für mich bedeuten die Bemängelungen des remasterten Tons ein "Jammern auf hohem Niveau"!
Ich höre die "Celebration"-Doppel-CD auf einem (SA)CD-Player, der über HDMI mit einem Denon-Verstärker verbunden ist. Für jeden einzelnen Track zeigt das Player-Display genaue Angaben über das Aufzeichnungsverfahren.

Die Tracks 1, 4, 18 auf CD1 sowie die Tracks 10, 13, 14, 15, 18 auf CD2 sind im LPCM-Format.
Linear Pulse Code Modulation (LPCM) ist ein verlustfreies Verfahren für die Aufzeichnung von digital codierten Analogsignalen.

Alle anderen Tracks auf der Dopel-CD sind im HDCD-Format!
Der HDCD-Prozess (High Definition Compatible Digital) ist ein patentierter Kodierungs-und Dekodierungs-Prozess, der die gesamte Fülle und Detailgenauigkeit eines hoch auflösenden "Master Recordings" auf die CD übertragen kann. HDCD-kodierte CDs klingen generell auf allen CD Playern besser, und das "Rolling Stone Magazin" kommentierte:: "Mit HDCD setzt sich Digital eindeutig vor Analog an die Spitze. Den Unterschied hört jeder."

Mein Fazit: Diese "Ultimate Hit Collection" hat eine hervorragend gemasterte Klangqualität. Was das "fehlerhafte" Booklet angeht, frage ich mich allerdings, wo diese eigentlich stecken sollen. Besteht das schmale Booklet doch in der Hauptsache aus Abbildungen, einem Poster (mit nur angedeuteten Textpassagen) und der Titelabfolge. Was der Madonna-"Einsteiger" aber tatsächlich vermissen wird, ist ein informatives Booklet mit Liner Notes, Aufnahmedaten und evtl. Song-Texten. Dafür erhält er aber zu einem sensationellen Preis eine umfassende Zusammenstellung ihrer unbestreitbar größten Hits und einiges mehr.

Für alle diejenigen, die die CD "The Immaculate Collection" noch nicht besitzen, ist dieser Überblick über Madonnas Chart-Hits in Auswahl und Mastering absolut empfehlenswert - für alle anderen Fans gibt es das umfangreichere 11-CD-Box-Set "The Complete Studio Albums". Und eine CD mit "Singles only" wird sicher auch noch folgen...

Also nicht abschrecken lassen von einigen negativen Rezensionen. Ich habe es nicht bereut, trotzdem zugegriffen zu haben!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. September 2009
Die Pop-Königin mit ihrem ausuferndem Katalog an Hits hätte die hohen Erwartungen der Fans erfüllen, bzw. übertreffen können, wäre sie und ihr Management mit ein bißchen Herzblut an die Sache rangegangen.
Stattdessen kriegen wir lieblose, wirklich diletantische Edits von Ray Of Light, Express Yourself, Erotica, Don't Tell Me und Cherish, ein paar Lieder (Music, Justify My Love und Frozen), bei denen die Bässe dank des Remasterns übersteuert und Knackgeräusche zu hören sind, und ein Booklet, das zwar originell gestaltet ist, aber mit Fotos geizt und außerdem falsche Produzenten-Angaben beinhaltet.

Die 2 neuen Lieder Celebration und Revolver sind ganz nett, fallen aber im Vergleich zu den älteren Liedern deutlich ab, und gerade Revolver klingt ziemlich blutleer und uninspiriert.

Einzig die leicht überarbeitete "Immaculate Collection" Version von Borderline und der gänzlich neue, leicht rockige Edit von Lucky Star überzeugen mich und zeigen auf, was hätte sein können...

Scha(n)de!
22 Kommentare| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

5,69 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken