Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Sonderangebote Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited longss17

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen
28
4,7 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:9,49 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 21. Dezember 2009
Da überhäuft uns John Fogerty in den letzten zwei Jahren mit zwei tollen neuen CD's sowie der auch erst zwei Jahre alten DVD "The Long Road Home", die ich bisher als eine der besten Live-DVD's eingestuft habe, und nun der Knaller des Jahres kurz vor Silvester.
Comin' Down The Road ist ein Live-Dokument, wie es besser und eindrucksvoller nicht sein kann. Ich bekam bei den Eagles schon Gänsehaut, als auf "Hells Freezes Over" alle fünf traditionell auf den Hockern saßen und die geniale Version von "Hotel California" zum Besten gaben. Als ich mir mit Freunden die neue DVD von J. F. zu Gemüte geführt habe, und "Gunslinger" angestimmt wurde, stellte sich ein ähnliches Erlebnis ein. Eine Armada von Gitarren aller Arten bilden quasi eine Front und klimpern synchron diesen doch recht einfachen, aber melodiös sehr schön geratenen "country - behafteten" Song.
Unglaublich gut !

Aber diese Darbietung ist nur eines der vielen Highlights auf dieser sehr gut gemachten DVD. Typisch für J. F. präsentiert er uns die gesamte Bandbreite des klassischen "CCR-Sounds" sowie seiner Solo-Songs, erweitert durch die Songs von "Revival", die ja logischerweise auf "The Long Road Home" noch nicht dabei waren. Daher ist diese DVD eine sehr schöne Ergänzung und zur Vervollständigung des Repertoires ein Muss. Aber auch "Nicht-Fans" kommen mit dieser Live-Performance sicher gut klar, denn wo sieht man heutzutage sonst noch so eindrucksvoll, wie Musiker alles aus ihren Instrumente holen und so bei der Sache sind, dass es eine reine Freude ist. Wenn jetzt Kritiker entgegenhalten, dass der etwas übertriebene Country-Touch das Bild etwas trübt, sage ich gerne, dass dies zu J.F. schon immer passte. Dafür rockt der Drummer wie der Teufel. Fast schon zu kräftig bearbeitet er die Felle. Und John singt wie in alten Zeiten. Einfach nur schön...

So kommt jeder auf seine Kosten. Der Rock 'n' Roller, der Country-Fan, der CCR - Fan und der Musik-Fan, der keiner dieser Richtungen zugeordnet werden will und der einfach nur guten Gitarren-Rock mag.
Howdy !
55 Kommentare| 40 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. September 2014
Dummerweise hatte ich vorher gerade die wirklich tolle Premonition-DVD gesehen. Der 5.1-Sound ist hier unglaublich, die beiden Rhythmus-Gitarren kommen von hinten rechts und links, Johns Lead-Gitarre natürlich von vorne; die drei Gitarren kann man sehr gut auseinander halten. Danach habe ich mir dann die Comic' Down the Road - DVD in den Player gelegt - überhaupt kein Vergleich. Flacher 5.1-Sound, aus den hinteren Lautsprechern nur etwas Hall und Geklatsche, sonst nichts. Und viel zu viele Musiker. Bereits bei der Premonition-DVD habe ich mir gedacht, dass die beiden Rhythmus-Gitarristen eigentlich gar nicht nötig sind, John spielt so gut Gitarre, dass ein Trio vollständig gereicht hätte (b, d, git). Und hier dann gleich noch ein vierter Gitarrist und ein Keyboarder; das ist wirklich zu viel. Außerdem finde ich, dass die Stücke viel zu schnell vorgetragen werden und - ja - durchaus lieblos, im Vergleich zu der tollen Premonition-DVD.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. August 2014
Vor Jahren entdeckt, Konzert besucht und für immer geprägt.
So könnte ich mein Verhältis zu John Fogerty beschreiben.
Ich liebe diese klare Rockmusik, den irren Gitarrensound und das Feingefühl der wechselnden Tempi.
Komischerweise kenne ich kaum einen anderen Musiker der jedes Lied so rüberbringt wie John. Jedes Lied ein Hit!!!
Diese DVD erfüllt jedem Fan einen Wunsch. Die geniale Musik auf den TV zu bringen.

Kaufempfehlung: Die Legende ist es wert!!!!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Januar 2010
... ein wenig gezögert habe ich schon. Grund ist, dass die DVD wirklich sehr spärlich ausgestattet ist; in jeder Beziehung: kein ordentliches Booklet, nur ein kleiner Folder mit den allernotwendigsten Informationen und einer Art "Vorwort" des Meisters selbst. Keine Boni, weder Tracks noch sonst irgendein kleines Extra.

Das Konzert selbst ist - da haben meine Vorrezensenten eigentlich schon alles gesagt - wieder hammermäßig. Wer, wie ich, genau zur "richtigen" Zeit Teenager war, freut sich natürlich, dass er von derartigen Größen nun schon über Jahrzehnte begleitet wird. Die immensen Fortschritte bei der Aufnahme- und Wiedergabetechnik von Live-Konzerten bestärken dabei noch zusätzlich.

Ich vermute aber, dass der als Perfektionist bekannte Fogerty auch bei dieser DVD wieder nachträglich im Studio etwas nachgearbeitet hat. Das tut dem Genuss aber keinen Abbruch, und es ist auch bei dieser Aufnahme kaum zu merken, wie besonders deutlich z. B. bei "Premonition".

Fazit: absolute Kaufempfehlung!
0Kommentar| 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. März 2012
Habe alle John Fogerty DvDs und ich muss sagen das ist eine der besten DvDs von ihm !!! Allein Bild und Ton sind wirklich fantastisch !!! Preis - Leistung stimmt von mir alle 5 Sterne !!!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Oktober 2012
Bei diesem Konzert hat John Fogerty mich sehr beeindruckt. Vor allem weil er viele alte Songs Spielt die ich schon zu meiner Jugendzeit gerne hörte, Up Around the bend, Down on the Corner, Hey tonight oder Looking for my Backdoor, Chooglin und Proud Mary. Ich bin begeistert!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Januar 2010
Vorab: ich bin seit 1969 ein Fan von JCF. Ich kann mich den vorherigen Rezensionen nur anschließen: dieser Konzertmitschnitt ist einfach Klasse, sowohl vom Sound , als auch von der Bildqualität. Die Setlist spricht für sich: ein gut ausgewählter Querschnitt aus alten CCR-Zeiten bis hin zu seiner vorletzten CD "Revival".
Ich habe JCF zweimal live gesehen (in Köln im Palladium und in Bonn open air auf der Museumsmeile), das war schon genial, aber was der "alte" Rocker da in der RAH bringt: Repekt!!Da merkt man, dass er noch voll im musikalischen Saft steht, und nicht so wie ein paar Altrocker, die ihre eigenen Songs kaputtsingen. Er klingt wie früher,gute STimme und klasse Gitarrenspiel. Die Band ist auch super, jeder Einzele ist ein exzellenter Musiker. Gut gelungen auch der Gastauftritt seiner beiden Söhne.
0Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Februar 2015
Super Konzert vom Altmeister mit glattgebügeltem Kopp! Für Gitarren und Schlagzeugfans genau das richtige! Das Tier am Schlagzeug ist echt unglaublich, allein dafür lohnt sich die DVD! Nur wegen der Country- und Schmusemucke 1 Stern Abzug.
Aber absolut hörens- und sehenswert!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 10. Januar 2012
es gibt hier 26 tracks mit einer spieldauer von rd 100 minuten, eine satte mischung aus altbekannten CCR-hits und den highlights aus john fogerty's soloalben.

da eine tracklist hier fehlt, mit diesen songs bekommt man es zu tun:

Comin' Down The Road
Born On The Bayou
Lookin' Out My Back Door
Rambunctious Boy
Don't You Wish It Was True
My Toot Toot
Commotion
Creedence Song
Ramble Tamble
Gunslinger
I Will Walk With You
Somebody Help Me
Broken Down Cowboy
Keep On Chooglin'
Southern Streamline
Blue Ridge Mountain Blues
Almost Saturday Night
Rock And Roll Girls
Down On The Corner
Hey Tonight
Up Around The Bend
Old Man Down The Road
Fortunate Son
Travelin' Band
Rockin' All Over The World
Proud Mary

fehlen tut hier also so gut wie nix, im gegenteil - es ist irgendwie zu viel...

fogerty sieht gut aus für sein alter, auch wenn die nahaufnahmen ein etwas maskenhaftes gesicht und wohl gefärbte haare zeigen, bei jeder nummer reicht man ihm eine andere gitarre, alles modelle, für die manch hobbygitarrist seine großmutter verkaufen würde. stimmlich ist er nicht auf der höhe, natürlich unverkennbar, aber ein wenig dünner und kraftloser als in den alten zeiten.

das schlagzeug ist mindestens dreimal so umfangreich wie das von doug clifford, der drummer trommelt einen kraftvollen beat und nützt die vorhandenen lärmerzeuger auch weidlich aus.

aber diese stücke brauchen das alles nicht. die CCR songs lebten von cliffords unnachahmlichem microtiming, von der kargheit der besetzung und von fogertys kraftvoller, oft zorniger stimme.

all das fehlt hier - muß man "hey tonight" oder "proud mary" oder alle anderen songs mit fünf e-gitarren (zwei davon werden von seinen söhnen bedient), einem riesenschlagzeug und backgroundsängerinnen spielen?

mein eindruck ist, dass hier nur ein programm routiniert und vielleicht etwas zu schnell heruntergespielt wurde, mir fehlen die emotionen, das hier beißt einfach nicht richtig, das ist zu perfekt und wahrscheinlich ist auch die royal albert hall der falsche rahmen für swamp-rock aus dem amerikanischen süden.

sound und bildqualität sind tadellos, es gibt einen guten querschnitt aus fogerty's schaffen und das wurde perfekt 'runtergespielt. auch für fans aus alten zeiten eine nette momentaufnahme. drei sterne also allemal!
77 Kommentare| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Dezember 2009
Als Zeitzeuge und Fan von CCR in den 60/70ern habe ich natürlich den Weg von John Fogerty bis heute verfolgt. Wer ihn in letzter Zeit live erlebt hat, der muß sich wundern, wie jemand in seinem Alter eine 2 Stunden Show ohne Pause und wie ein Wirbelwind auf der Bühne rumspringend "performed". Seine Stimme -natürlich auch gealtert- produziert immer noch "goose bumps"!! Von seinem Gitarrenspiel ganz zu schweigen. Der Royal Albert Hall Mitschnitt ist einfach Klasse und reiht sich in die überragenden DVDs "Premonition" und "The long road home" nahtlos ein. Ohne die Band im "Hintergrund" ist allerdings ein John Fogerty nur ein halber JF. Mit Kenny Aronoff ist auch hier wieder ein alter Wegbegleiter dabei, sicherlich einer der besten Drummer überhaupt, der auch u.a. mit Joe Cocker, Rod Stewart und Willie Nelson gespielt hat und einfach alle Stilrichtungen drauf hat. Billy Burnette an der Gitarre, selbst ein bekannter Country Sänger ergänzt perfekt. Relativ neu im Team ist Jason Mowery, ein wahrliches Talent an der Fiddle, Dobro und Steel.
Er bringt den Country Touch in das Konzert, einer Musikrichtung, die in vielen JF und CCR Songs durchschlägt.
Fazit: CCR Fans, John Fogerty(Solo) Fans und selbst Country Fans kommen bei diesem Konzert auf ihre Kosten. Die Qualität der DVD ist sehr gut, wenn auch vielleicht über die Songs hinaus die eine oder andere Information (Making of..,Bonus Tracks etc.)nicht schlecht gewesen wäre.
Als Manko würde ich die Tatsache sehen, dass der Mitschnitt offensichtlich gekürzt wurde, denn die Standard "Set List" dauert ca. 2 Stunden im Gegensatz zu den 01:40 der DVD.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken