Jeans Store Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Slop16 Hier klicken Fire Shop Kindle Soolo festival 16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
329
4,6 von 5 Sternen
Farbe: metallic blau|Version: Standard|Ändern
Preis:93,00 € - 249,99 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 13. November 2009
Es ging alles damit los, dass ich vor 3 Monaten im Zug saß und vor mir einen Jugendlichen mit einem Handhelden beim Zocken beobachtete. Auf einmal war da dieses Kribbeln und Jucken in den Fingern. Ich habe damals mit dem GBA meine Handheldphase beendet gehabt, was durch einen entäuschenden Kauf einer PSP sich auch nicht geändert hatte. Aber da war es nun wieder. Der Gedanke hatte sich in meinem Kopf festgesetzt und ließ mich nicht mehr los.
Daheim angekommen bin ich dann erstmal in den nächsten Gamesladen und konnte mir schon dabei zusehen, wie ich den Käufer nach dem aktuellen Preis für eine PSP fragte, als ich dachte: Moment, erstmal recherchieren. Vielleicht ist ja auch der DS was für dich.
Nun ging bei mir eine lange Recherche los, wo ich mich über das Gerät informierte, das Spieleangebot, usw.
Schlussendlich habe ich dann vor einem Monat zugegriffen und nun sitze ich hier und schreibe diese Bewertung, um evtl. Neukäufern vielleicht ein paar Fragezeichen zu nehmen, da ich selbst sehr viele Fragen hatte.
Will man sich morgen einen Handheld kaufen, gilt es nacheinander zwei Abwägungen zu treffen:
A) Möchte ich eine Sony PSP oder einen Nintendo DS
B)Hat man diese Entscheidung getroffen, muss man sich im Falle von Nintendo noch überlegen, ob man den DS Lite oder den DSi kaufen will.

Ich möchte nun beide Abwägungen durchgehen, wie sie bei mir stattgefunden haben.

ad A)PSP vs DS
3 Kriterien sind hier für mich ausschlaggebend.
1) Grafik: Klarer Fall. Der DS hat eine schlechtere Grafik als die PSP. Die Grafikleistung der PSP ist mit der PS2 vergleichbar, während der DS eher so auf N64-Niveau steht.
2) Steuerung: Hier gewinnt für mich der DS, wegen seiner innovativen TS-Steuerung, dem Micro, den geteilten Bildschirmen etc.
3) Der wichtigste Punkt ist für mich das Spielesortiment:
Von der PSP damals war ich in diesem Punkt echt enttäuscht. Wenn man keine Renn- und Sportspiele mag, sondern eher auf Spiele mit guter Atmosphäre, Story etc steht, siehts auf Sonys Handheld nicht so gut aus. Auch heute noch gibt es momentan vlt grad mal 3 Titel, die es nicht für den DS gibt, die mich interessieren würden.
Hier trumpft der DS richtig auf. Ich habe jetzt nach einem Monat bereits 11 Spiele und noch etliche auf meinem Wunschzettel. Durch seine Steuerung deckt der DS einfach mehr Spielegenres ab, weshalb man neben den klassischen Mario und Co-Plattformern auch sehr gute Adventures findet, ein paar tolle RPGs und eine kleine aber feine nicht zu verachtende Auswahl an First-Person-Shootern und zu guter letzt natürlich noch die DS-spezifischen Funtitel a la Wario Ware, Elite Beat Angels und Co. In diesem Punkt ist der DS meiner Meinung nach der klare Gewinner.
Nachdem ich die beiden Handhelds nun verglichen hatte, fiel meine Wahl auf den DS. Nun kam aber direkt die nächste Frage:
ad B) Soll ich mir einen DS-Lite holen oder einen DSi?
Diese Frage ist in der Tat schwierig zu beantworten. Es ist offensichtlich, dass man sich als Erwachsener wohl nicht stundenlang mit den eher mäßigen Kameras beschäftigt.
Für mich persönlich gibt es für beide Hardwares jeweils 2 wichtige Pro-Argumente, die man gegeneinander abwägen sollte.
1) DS-Lite: Das wichtigste Pro-Argument ist der GBA-Slot. Daraus ergibt sich die nicht zu vernachlässigende Abwärtskompatibilität zum GBA. Für jeden von Vorteil, der seine GBA-Sammlung nicht einmotten möchte. Des Weiteren gibt es ein paar Spiele, die den GBA-Slot nutzen, um Zusatzmodule für spezielle Spiele unterzubringen. Das gilt für den Guitarhero-Grip und das Metroid-Rumblepack. Ein weiterer Punkt sind noch die 20-30€, die man beim DS-Lite spart. Für mich persönlich nicht ganz sooo entscheidend, da ich lieber einmal kaufe und dann richtig, anstatt günstig und doppelt.
2) DSi: Für den DSi sprechen zunächst einmal die grösseren Bildschirme. Jeder der, so wie ich, nicht so gut sieht, wird dies wohl positiv zur Kenntnis nehmen. Des Weiteren -und das war für mich der Punkt an dem der Groschen gefallen ist- ist das Zukunftspotential in Form von DSi-Spielen, die halt den Weg der interaktiven Steuerung durch die DSi-Features (also den Kameras) auf die nächste Stufe heben.
Da ich keine GBA-Spiele mehr habe, war mir persönlich wichtiger, dass ich mir dieses Zukunftspotential sichere. In Deutschland ist vor kurzem immerhin das erste Spiel erschienen, dass zumindest schonmal im Leveleditor die DSi-Features nutzt.
Wenn ich einen DS-Lite hätte, dann muss ich ehrlich gestehen, dass ich mir vorerst keinen DSi gekauft hätte, deshalb vergebe ich auch nur 4 Sterne, da das Hardwareupdate nicht so gross ist, dass es DS-Lite-Besitzer vorbehaltlos kaufen können. Jemand der noch keinen DS hat und auch keine GBA-Spiele besitzt, sollte aber meines Erachtens den DSi kaufen, trotz des geringen Mehrpreises.
Gruß Triu

PS: Eine Sache noch, da ich öfters von Eltern die Warnung gelesen habe wegen der teuren Spiele. Ich muss sagen, ich kann dem nicht zustimmen. Grade wenn man nicht die neuesten Titel kauft, sondern eher hier bei Amazon versucht Schnäppchen zu machen, kriegt man eine Großzahl von echt genialen Spielen für unter 20€ und manchmal sogar für unter 10€ (was für ein Videospiel nun ein sehr moderater Preis ist. Bei Fragen, kann ich gerne auch mal ein paar Spiele posten, die ich hier güsntig erworben habe und empfehlen kann. Zur Info. Von meinen 11 Spielen, die ich momentan besitze, habe ich 2 im Laden zum Vollpreis gekauft. Alle anderen waren unter 20€ und einige auch unter 10€.
1818 Kommentare| 700 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. September 2009
Obwohl ich bereits über drei stationäre Konsolen verfüge, habe ich mich nun doch zum Kauf eines Nintendo DSi durchgerungen. Bei der Wahl zwischen PSP und DS war für mich das Spieleangebot für den DS ausschlaggebend.
Die Extras des DSi (Kamera und Sound) hätte ich nicht unbedingt gebraucht, allerdings gefällt mir das Gerät auch hinsichtlich Form und Wertigkeit besser als der "normale" DS Lite, deshalb habe ich die dreißig Euro noch draufgelegt. Zu hause ich dann festgestellt, dass die WPA Fähigkeit des Geräts scheinbar auch ein Novum ist. Das Setup ist etwas hakelig, aber immerhin - es funktioniert. So konnte ich mich gleich verbinden und registrieren. Für die 1.000 DS Points Belohnung habe ich dann neben den Gratisdownloads Flipnote Studio (ein kleines Zeichenprogramm) und DSi Browser (für den Zugang zum Internet) noch zwei weitere Spiele aus dem DSi Store herunter geladen.
Die Steuerung mit dem Touchpen ist absolut intuitiv - ich hatte keinerlei Probleme mit der Eingewöhnung. Die Displays sind gestochen scharf und auch über mehrere Stunden angenehm und nicht ermüdend für die Augen. Der Sound ist erstaunlich transparent und plastisch für so ein kleines Gerät und man kann die Lautstärke sehr fein regulieren. Auch die Helligkeit des Displays lässt sich recht fein regeln (vier oder fünf Stufen). Der Akku hält natürich umso länger, je dunkler die Einstellung ist, bei dunkelster Einstellung laut Handbuch bis zu 14 Stunden.
Geladen ist das Gerät nach gerade mal 2 Stunden. Man kann auch während des Ladens weiter spielen, dann dauert es natürlich etwas länger. Etwas unergonomisch ist die Handhabung des Gerätes. Da man in einer Hand (bei den meisten ist das die rechte) den Touchpen hält, wird die Konsole in der anderen (also meistens der linken) Hand gehalten. Auf der Rückseite befinden sich die sogenannten Schultertasten, die im DSi Menü die Kamera aktivieren, und der Einschub für die Spiele-Karten. Die Regler für laut/leise und Helligkeit sind auf der linken Seite. Also entweder muss man den Pen aus der Hand legen oder man bricht sich die Finger und drückt versehentlich irgendwo drauf wo man nicht drücken will. Dafür der Punkt Abzug, das ist noch verbesserungswürdig.
Zusätzlich zum internen Speicher kann man den DSi noch mit einer SD Speicherkarte ausstatten. Das Gerät kommt auch mit den neuen SD Karten mit mehr als zwei GB klar. Will man jedoch nur spielen und nicht Bilder und Musik archivieren, ist der interne Speicher völlig ausreichend. Laut Beschreibung kommt der DSi übrigens nur mit Soundfiles im AAC Format klar (.m4a, .mp4 oder 3gp). MP3 Dateien werden nicht unterstützt - Schade eigentlich.
Mein Fazit: Der DSi ist sehr solide verarbeitet und bietet aufgrund der sehr vielseitigen Auswahl der dafür erhältlichen Spiele für jeden Geschmack die richtige Unterhaltung. Das Preis- Leistungsverhältnis halte ich für angemessen.
0Kommentar| 73 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. April 2009
Ich entschied mich für den DSi in weißer Farbe, weil dieser etwas edler als und nicht so düster wie der schwarze wirkt. Außerdem passt er auch besser zu meiner Wii.

Oberfläche:

Die matte Oberfläche sind nicht nur wunderbar aus, sondern fühlt sich auch angenehm und hochwertig an. Gewichts- und formmäßig liegt er auch perfekt in der Hand und lässt sich somit lange spielen ohne sich die Arme oder Finger verkrampfen zu müssen. Fingerabdrücke bleiben nicht haften und wenn man ihn sauber behandelt gibt es mit Flecken keinerlei Probleme.

Akku:

Der Akku hält meines Erachtens wirklich lange genug. Es ist auch nicht nötig mit voller Helligkeit zu spielen (, für mich reicht Stufe 2 oder 3 völlig aus,) somit spart man sich wertvolle Stunden bevor man den Akku wieder aufladen muss.

Kamera:

Die 0,3 Megapixel Kameras reichen für den Bildschirm des DSi auf alle Fälle aus. Man kann sogar Schriftstücke, die man aufgenommen hat, auf der Konsole durch Heranzoomen sauber und ohne Probleme lesen. Durch die vielen Bildbearbeitungsfunktionen macht das Fotografieren (, vor allem mit Freunden) auch wirklich Spaß.

Soundaufnahme:

Die Soundaufnahme finde ich fast gelungen. Mich stört, dass man nur 10 Sekunden aufnehmen kann. Das macht es unmöglich ein paar Sätze hinaufzudiktieren. Ich hoffe das wird noch durch ein Systemupdate geändert.

Musikplayer:

Mit der Funktion als Musik-Player gibt es keinerlei Probleme. Man braucht nur seine bestehenden Musikdateien in ein AAC-Format(m4a, mp4, 3gp) mit einem entsprechenden kostenlosen Programm umwandeln. Das ist überhaupt kein großer Aufwand. Die Musik klingt auf dem DSi schön klar. Wenn man Kopfhörer ansteckt, kann man auch mit zugeklappem Gerät Lieder hören, wenn nicht, dann geht der DSi in den Stromsparmodus.

Internet:

Im Internet kann man zwar nicht ultra schnell, aber immer noch schnell genug surfen, um etwa News zu lesen oder ein Wort im Wörterbuch zu suchen. Ein Problem ist, dass der Internetspeicher schnell voll wird, was das laden von bilderreichen Seiten schwer möglich macht.
Die Funktion des DSi-Shops finde ich klasse, auch wenn es zur Zeit noch keine nützlichen Funktionen zum Herunterladen gibt.

Displays:

Die Displays sind merkbar größer als bei den Vorgängermodellen und sorgen so für mehr Übersicht beim Spielen.

Fazit:

Jedem DS-Neuling oder auch DS Veteranen ist der neu NDSi wärmstens zu empfehlen. Der DSLite zahlt sich nur mehr aus, wenn man unbedingt noch seine alten Advance Spiele spielen möchte.
0Kommentar| 67 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Februar 2010
11 Kommentar| 119 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. April 2009
hier mal die neuerungen:
der dsi ist flacher und hat größere bildschirme, ist solider verarbeitet, die tasten etc. sind fester als beim DS. die oberfläche ist nicht mehr in klavierlack gehalten, sondern matt. sie ist jedoch auch schmutzabweisend.
im sd-kartenslot finden sdhc karten bis zu 8gb platz. hierauf können musik, bilder oder auch kopien der dsi kanäle erstellt werden.
die 2 kameras sind gut verarbeitet und machen bilder in befriedigender bis ausreichender qualität.
das interessanteste novum ist der shop-kanal: hier kann für jeweils 200, 500 oder 800 punkte software runtergeladen werden. der dsi browser ist als gratis download erhältlich. insgesamt ist das menü des dsis an dem der wii orientiert, sieht schicker aus und ist leichter zu navigieren. spiele können auch bei eingeschaltetem gerät eingelegt werden. der dsi-sound kanal ist ausser zum hören von musik jedoch reine spielerei: stimmen aufnehmen (10 sekunden) und verzerren ist 5 minuten lustig, dann reichts.

negatives: kein gba-slot... erweiterungen etc sind also in dieser form nicht möglich. ein jedoch verkraftbares manko.

fazit: der dsi lohnt sich nur für nintendo-nerds wie mich =) oder für leute die am dsi shop interessiert sind. die konsole bietet einige schöne neuerungen. wer sich den dsi kauft hat eine grundsolide konsole. wer jedoch bereits den ds besitzt und nicht an downloads, kamera etc. interessiert ist, sollte den kauf überdenken.
trotzdem 5 sterne, das gerät ist top nintendo-qualität. man darf gespannt auf dsi-spiele sein, die die kameras unterstützen.
0Kommentar| 41 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Februar 2009
Wie sagt man so schön, alle guten Dinge sind 3.
So auch die dritte Variante von Nintendos Handheld-
der Nintendo DSi.

Mit 2 VGA-Kameras, Internetfunktion, Musik Unterstützung
als auch einem überarbeitetem Design startet der DSi am
03.04.2009 in Europa in den Farben matt-weiß und matt-
schwarz. Müssen wir uns nur mit den unbunten Farben zu-
frieden stellen, dürfen sich die Amerikaner über eine
matt-blaue Variante freuen, die Japaner dürfen am 20.03.
eine Pinke, Grüne und Dunkelblaue Version ihr Eigen nennen.
Und wo ich schon dabei bin, fange ich auch gleich mit dem
Design an:

Design und Verarbeitung:

Die Farbe ist matt, somit sind Fingerabdrücke nicht sichtbar.

Das Gerät wurde (unwesentlich) kleiner.

Außerdem sind die Knöpfe und Tasten etwas größer und haben
einen genauer definierten Druckpunkt.

Beide Bildschirme sind 3,25 statt 3 Zoll groß.

Auffallend ist das Kameraauge an der Vorderseite des Nintendo DSi.

Das Menü des DSi erinnert an das Wii-Menü und machen optisch
einen ausgezeichneten Eindruck.

Insgesamt wurde das Design gegenüber den anderen beiden
Handhelds überarbeitet, die Verarbeitung ist deutlich besser.
( 5 / 5 )

Features:

Die Konsole hat 2 VGA Kameras, eine an der Außenseite,
die für Fotos von anderen Objekten dient, die andere
innen zwischen den beiden Bildschirmen, die sozusagen als
Web-Cam genutzt wird. Beide mit einer Auflösung von
640x480 Pixeln (0,3 Megapixel). Dies scheint für viele
nicht sehr viel zu sein, wobei Handys sogar eine deutlich
bessere Auflösung aufweisen. Allerdings muss man bedenken,
dass diese Auflösung etwa 2,5-mal so groß ist wie die
der Bildschirme. Bei höheren Auflösungen wäre also
eine höhere Rechnerleistung erforderlich, die es dem DSi
aufgrund vieler anderer Funktionen nicht ermöglicht.

Außerdem kann man Musik im AAC-Format abspielen, KEIN MP3.
AAC weist bei gleicher Datengröße allerdings eine bessere
Klangqualität als mp3 auf, daher verstehe ich diesbezügliche
Beschwerden nicht. Die Bilder als auch die Musik lassen
sich bearbeiten.

Einen DSi-Shop gibt es noch, in dem
man Software herunterladen kann, z-B einen Rechner im Mario-
Design oder ein WarioWare Game mit Kameraunterstützung.
(kostenlos, 200 Punkte, 500 Punkte oder 800 Punkte)

Solche heruntergeladen Softwares können auf eine SD-Karte
gespeichert werden, die bis zu 8 GB Speicherplatz
zugänglich macht.

Der DSi bietet auch eine Internetfunktion mit WPA und WPA2-
Unterstützung.

Leider unterstützt der DSi keine GBA Spiele mehr.
Für mich nicht schlimm, da ich sowieso keine spiele
aber mal ganz ehrlich: Wieso sollte sich Nintendo
jahrelang am Gameboy Advance festklammern ?
Die Technologie revolutioniert sich, daher sollte
sich Nintendo langsam mal davon abwenden, für mich
war dies die richtige Entscheidung.

In Sachen Features hat sich also Einiges
getan.
( 4 / 5 )

Leistung:

Der DSi leistet etwas mehr Grafikpower als seine Vorgänger,
der Playstation Portable ist er aber klar unterlegen.

Die Helligkeit ist nun in 5 statt 4 Stufen einstellbar.
Die Akkulaufzeit, die geringer geworden ist, wird größten-
teils durch die Helligkeit beeinflusst. Etwa 4-7 Stunden
bei höchster Lichteinstellung und 14-17 Stunden bei
niedrigster Lichteinstellung hält der DSi aus. Die Akku-
ladezeit hat sich von 3 Stunden auf 2,5 Stunden gekürzt.

Die Leistung kann zwar mit anderen Konkurrenten nicht
mithalten und die Akkulaufzeit hat sich verkürzt,
trotzdem zeigt der DSi eine gute Leistung, die mir selbst
ausreicht.

( 3,5 / 5 )

Weitere Veränderungen:

- der Touchpen ist 4 mm länger und liegt besser in der Hand
als der des Vorgängers
- der Power-Knopf befindet sich, statt an der Seite, unter dem
Steuerkreuz des Gerätes
- die Lautsprecher sind gradliniger und haben sich dem Design
des DSi angepasst
- die Klangqualität hat sich etwas verbessert
- die Innen - Kamera befindet sich in der Mitte zwischen beiden
Bildschirmen, das Mikrofon rechts daneben
- drückt man während des Spielens kurz den Power-Knopf, so
befindet man sich im Hauptmenü. Die Spiele und Einstellungen
lassen sich ohne Neustarts austauschen / aktivieren

Hier noch einmal eine Pro und Contra Liste:

Pro:

+ Downloads durch den DSi-Shop
+ 2 VGA Kameras
+ Musik im AAC Format abspielbar
+ SD-Karten Unterstützung
+ Design und Verarbeitung verbessert
+ größere Bildschirme
+ verbesserte Tonqualität
+ kürzere Akkuladezeit

Contra:

- kein GBA-Slot
- kürzere Akkulaufzeit

Fazit:

Mir persönlich gefällt der Nintendo DSi sehr.
Insgesamt stimmt das Konzept hinter der dritten
Überarbeitung von Nintendos aktuellem Handheld.
Mit Einsteiger freundlichen Software ist der DSi
für alle Altersgruppen geeignet.

Empfehlung für die,

- die keine Gameboy Advance Spiele nutzen
- die noch gar keinen Nintendo DS besitzen

Keine Empfehlung für die,

- die überwiegend Gameboy Advance Spiele nutzen
- denen das Geld zu schade ist
2020 Kommentare| 196 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Februar 2009
Nun da schreibt jemand VOR Release eine Rezension, wieso?

Ich besitze seit Januar2009 einen DSi aus Japan.
Die Kamerafunktionen machen super viel spaß vor allem die ganzen Spielereien, die Displays sind besser im Vergleich zum normalen DS lite und vor allem der Sound wurde stark verbessert!

Ich konnte auch schon den angepriesenen Store ausprobieren und muss sagen durch tolle Spiele wie "Dr. Mario" oder einem Programm zum zeichnen von Daumenkinos wird er toll werden auch der kostenlose Opera browser lässt sich sehr gut bedienen.

Das Menü wurde stark verbessert und es ist nun möglich DS spiele im angeschalteten Zustand zu tauschen.

Das Gehäuse ist nun stabiler gebaut und wirkt hochwertiger, die matte Oberfläche weist schmutzt, wie fett abdrücke von Fingern, besser ab als die des DS lite.

Wer also auf wifi Fähigkeiten bzw erweiterte wifi Fähigkeiten wert legt, Spaß an spielerien wie der Kamera hat
und den DSi als music-player benutzen möchte sollte zugreifen!
Ich habe es nicht bereut und mir auch schon einen deutschen DSi vorbestellt da ein deutsches Menü doch leichter zu verstehen ist als ein Jap.
1212 Kommentare| 64 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Oktober 2015
Ich kenne noch den Game Boy, den ich anläßlich einer Operation von meinem Mann geschenkt bekam. Obwohl er einen gewissen Charme hat, kann man ihn nicht mit diesem Gerät vergleichen. Es hat sich eine Menge getan.

Mit dem Nintendo DSi ist eine große Menge möglich. Mit Einsatz diverser Karten, z. B. der Supercard (http://eng.supercard.sc) wird es zu einem kleinen Entertainment - Werkzeug, der auch mp3 abspielen kann. Auch selbstgeschriebene Spiele (Homebrew) lassen sich dann damit spielen. Aber man darf diese Karten nicht dazu verwenden, um Kaufspiele zu spielen, denn das ist illegal und kann bitterbösen Ärger nach sich ziehen. Abgesehen davon verhindert man durch illegale Aktionen die Entwicklung neuer Geräte oder Spiele, denn auch die Herstellerfirma möchte leben, und die Arbeiter dort ihre Famillie satt bekommen.

Die Spiele, die es gibt, sind für die Augen zum Teil eine Augenweide. Es gibt für jeden Geschmack und Alter etwas. Es gibt sogar Lernspiele, die eine schöne Hilfe sind. Auch Spiele, die die Gehirnleistung fördern ("Gehirnjogging").

Das Gerät ist stabil, doch sollte man sicherheithalber ein Case aus Aluminim benutzen. Zum Akku ist zu sagen, dass ich die Konsole nun auch schon sehr lange habe und noch nichts kaputt ist. Er hält und die Ladekapazität hat bislang auch nicht nachgelassen.

Enziger Nachteil ist, dass die Spiele - wie bei früheren Konsolen auch - schlicht und einfach schweineteuer sind. Insofern versteht man auch, dass viele Eltern den Kids lieber ein Smartphone kaufen, da die Apps in der Basisversion meistens für lau zu haben sind, und in der Bezahlversion erschwinglicher sind !
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. April 2009
Der DSi ist, kurz und knapp beschrieben, ein kleiner Haufen überteuerter Elektroschrott. Das fängt bei den unterirdisch schlechten Cameras an (0,3 Megapixel) und hört beim grottenlahmen, nicht alltagstauglichen integrierten Browser auf.

Der DSi kann zwar nun endlich auch über WPA(und WPA2) online gehen, aber glaubt nicht, daß Ihr mit diesem ansich guten & neuen, jedoch längst überfälligem Feature auch euren alten DS Games online spielen könnt.
WPA(2) funktioniert nur mit dem Browser und mit den neuen, speziell für DSi gemachten Spielen. (z.B. Downloads aus dem DSi-Online Store) Ja Ihr habt richtig gelesen. Alte DS Games kann man weiterhin nur über WAP oder unverschlüsselt online spielen.

Die MP3 Features des DSi sind schnell beschrieben. Das Gerät kann mit MP3s oder WAVs nicht umgehen. Man muss seine Musiksammlung erst in AAC konvertieren, damit der DSi einen Laut von sich gibt. Ja auch hier habt Ihr richig gelesen. Nintendo bringt ein "MP3-Player" Feature bei dem etwas ganz entscheidendes fehlt. Das MP3 Format wird einfach NICHT unterstützt. Einfach lächerlich, da jedes 0815 Handy mit MP3s umzugehen vermag. Jemand, dessen Musiksammlung bereits aus AAC Dateien besteht, wird auch sicherlich nicht auf die Idee kommen, mit dem DSi Musik zu hören sondern eher seinen iPod verwenden.

Zusammenfassung: (PROs und CONs)

- Der GBA Slot ist weggefallen. (z.B. Guitar Hero ist deshalb nicht mehr spielbar)
- Dafür kann man jetzt SD(HC) Karten stecken. (Bilder, Musik und Downloads)
- Die Displays sind um 0,25 Zoll (0,64 cm) gewachsen.
- Es gibt nun 5 Helligkeitsstufen.
- Der Akku ist im Vergleich zum DS Lite schwächer geworden.
- Detailverbesserungen beim Betriebssystem und der Bedienung
- Das Gehäuse ist nun matt und nicht mehr hochglanz
- 2 Cameras mit 0,3 Megapixel
- WPA(2) support (aber nicht für alte DS Games)
- integrierter, lahmer Browser (der auch nix kann z.B. Flash)
- MP3 Player Feature ohne MP3 Support (nur AAC)

Was sich Nintendo mit dem DSi gedacht hat, verschließt sich mir aufgrund der doch genialen Vorgänger (DS u. DS Lite) leider völlig. Jedes billige, halbwegs aktuelle Handy (sagen wir mal nicht älter als 5 Jahre) hat ne bessere Camera und kann auch mit MP3 oder WAV Dateien umgehen.
Ich kann die positiven Rezessionen nicht nachvollziehen. Falls man noch keinen DS hat und auch die Vorgänger nicht kennt, wird man von dem Gerät nicht ganz so entäuscht sein, wie ich das bin.

Nintendo bringt mit dem DSi einige gute Ansätze, und halbherzige Features, die die Welt nicht braucht. Vermutlich hat sich BigN mit dem DSi nur genügend Raum für das nächste HW Refresh des DS gelassen...

Gespannt und geduldig warten wir also auf den DSi Advanced. :)
Kauft euch bis dahin lieber den günstigeren DS Lite, mit dem das Spielen nicht weniger viel Spass macht, als mit dem DSi.

PS:
Sonys PSP Slim kostet inzwischen auch nur noch 149,- Euro und kann als echter Multimedia Handheld bezeichnet werden. Vergleicht man die Features zw. DSi und PSP wird schnell klar, wie teuer der DSi eigentlich ist.
2828 Kommentare| 236 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. April 2009
Der DSi ist wirklich klasse! Es lohnt sich, ihn zu kaufen, weil er sehr viele Pluspunkte bringt und wenig Minuspunkte.

Pluspunkte:

*Starkes Design
*Größere Bildschirme, als beim DS Lite
*Bessere Soundwiedergabe
*SD-Card unterstützung
*DSiWare zum Runterladen von Spielen
*Soundaufnahme ist sehr gut; man kann Effekte einfügen und anderes
*Kamera
*Um ein neues Spiel einzulgen, muss man nicht jedes mal den Ds(i) ausmachen

Minuspunkte:

*Nicht mit Gameboy-spielen kompatibel
*Kürzere Akkulaufzeit
*Nur AAC-Dateien fuktionieren
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 14 beantworteten Fragen anzeigen

Haben sich auch diese Artikel angesehen


Benötigen sie kundenservice? Hier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)