Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More Sommerschlussverkauf Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,1 von 5 Sternen
403
4,1 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:9,72 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 22. Oktober 2011
Heute ist die Box bei mir eingetroffen...
Schneller als erwartet und sehr gut verpackt.
Doch nun gleich los.
Als treuer Leser der Audiovision war ich natürlich verunsichert über die mäßige Bewertung und konnte es nicht erwarten, mir selbst ein "BILD"zu machen.

Die Trilogie vom Inhalt zu bewerten erspare ich Euch....kennt jeder!

Bild und Tonbewertung Teil 1
1. Das Bild ist durchgehend schärfer als die DVD - das wars dann aber leider schon.
Die Schärfe ist gut bis sehr gut, allerdings nicht durchgehend. Es gibt immer wieder Passagen (erste Begegnung mit den Brachios zB.) die sich nur wenig von der DVD abheben,
Deutlich gewonnen haben die Szenen, die bei Nacht stattfinden (Gott sei dank)!
Der Bildstand ist gut, aber kein Vergleich zu Top Blu Rays. Teilweise sogar leichtes flackern--Puhhh...
Die Farben sind natürlich! aber nicht beeindruckend! (nicht anders als DVD)
Tiefenschärfe nur durchschnittlich --- es kommt leider nie dieses herrliche "BLU RAY WOW" ! Schade....

Ton: Der Ton hat gegenüber der DVD meiner Meinung nach sogar verloren !????
wie man den Leuten sowas antun kann, weiss ich nicht--ganz böse.
Ton Englisch---einfach umwerfend!!!!
Ich hab ein paar mal hin und hergeschaltet - wenn man den Original HD Sound Englisch gehört hat, will beim deutschen Ton keine rechte Freude mehr aufkommen.

Bild 3 Sterne
Ton 2 Sterne

Teil 2
Der Film beginnt und man hat wirklich das Gefühl, eine DVD eingelegt zu haben (Fluch)----mit zunehmender Filmdauer wird das Bild besser, aber nie wirklich Top.
Es gibt auffallende Schwankungen in der Schärfe.
Teilweise richtig scharf - Freude..
dann wieder fast DVD-Qualität---Sch....
Tiefenschärfe-Plastizität-keine!
Farben-wie auf DVD
Fazit für Teil 2 Bild---- sogar noch ein bisschen schwächer als Teil 1
Ton--wie Teil 1----unbedingt in Englisch gucken, wenns geht--lieber Untertitel
als den deutschen Ton mit dem Wissen um den Originalsound zu ertragen.

Bild 2,5 Sterne
Ton 2 Sterne

TEIL 3
Geht doch!!
Bild durchgehend hohe Schärfe- nur manchmal bißchen weich, aber nie schlecht.
Sehr ruhiger Bildstand, keinerlei Flimmern - sogar Tiefenschärfe (Plastizität)- richtig schön zum
anschauen - klar besser als DVD!!
Durch die bessere Tiefenschärfe kommen nun auch die Farben plastischer und beeindruckender zur Geltung.
Auch der Ton ist jetzt sehr gut - nicht so gut, wie die engl. Original Tonspur,
aber um Welten besser als Teil 1 und Teil 2
Fazit Teil 3
Bild 4 Sterne
Ton 3,5 Sterne

Fazit: diese Blu Ray Trilogie ist die derzeit beste Möglichkeit, Jurassic Park zu genießen. Meiner Meinung nach wurde aber eine Chance verpasst- und die Erfahrung mit anderen Titeln, die aufwendig restauriert wurden, zeigen einem ja immer wieder,was möglich ist.
Für DVD -Besitzer, die ein Gerät mit gutem Upscaling haben, ist also der Tausch nicht zwingend, außer man freut sich wie ich, über Alles, was besser ist.
Nicht zu vergessen--Teil 3 ist richtig gut geworden!

Testequipment
Blu Ray Player Samsung C6900
TV 60" Plasma
+ Denon Surroundsystem 5.1

--die Box----
Sehr dünne Pappbox (Schuber)- nicht wertig - kein Vergleich zu Herr der Ringe oder Matrix. Qualität des Schubers wie Bourne Trilogie.
Innenleben--schöne Klappbox mit Digipack - 3x Filme mit Extras -3x Digitalcopy
Beiheft mit Anleitung, Extras- Beschreibung.
Auf den Innenseiten der Digipack - jeweils T-Rex drauf-schaut gut aus.

Jetzt muß ich los - hoffe ein bißchen geholfen zu haben.
Jack
2727 Kommentare| 359 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. November 2011
Hier mal eine REALISTISCHE Bewertung, für all diejenigen, die immer noch nicht wissen, ob sie ihre DVD gegen die Blu-Ray tauschen sollen.

Jurassic Park - Ultimate Trilogy
Originaltitel: Jurassic Park - Ultimate Trilogy
Veröffentlichung: 27. Oktober 2011
Studio / Verleih: Universal Pictures
Produktionsjahr: 1993 / 1997 / 2001
Länge: 126 min. (Teil 1)
128 min. (Teil 2)
192 min. (Teil 3)
Altersfreigabe: Freigegeben ab 12 Jahren

Das Bild:
Video Auflösung / Codierung: 1080p / VC-1
Aspect Ratio: 1.85:1 (16:9)

Schärfe: 75%
Kontrast: 80%
Detailzeichnung: 55%
3-D / HD-Effekt: 55%
Kompression: 0%

Bild-Kurzbewertung:
+ Positiv:
- Solide, aber aufgrund alter Master (sehr) inkonsistente Bildqualität.
- Bis auf Teil 2 zufriedenstellende, z.T. gute Schärfe- und Detailwerte.
- Solides / gutes Kontrastverhältnis mit meist sattem Schwarzwert.
- Teils blasse, aber ansonsten gute und natürliche Farbwiedergabe.
- Vor allem Teil 3 weist etwas mehr Plastizität & Tiefenwirkung auf.

- Negativ:
- CGI-Effekt-Shots wirken in allen 3 Filmen weicher / undetaillierter.
- Vor allem Teil 1 weist eine teils leicht störende Korn-Struktur auf.
- Teil 2 wirkt allgemein viel (!) zu weich bzw. teilweise fast unscharf.
- Teil 2 mit teils sehr (!) starkem Detailverlust in dunklen Bereichen.
- Nachschärfung sorgt (vor allem) bei Teil 1 für Doppelkonturen.

Dass Universal Pictures bei einigen Katalogtitel auf veraltete Master zurückgreift ist ein bekanntes Übel, dass aber sogar bei einem Spitzentitel wie Steven Spielberg's 'Jurassic Park'-Trilogie kein neues Master hergestellt wurde, grenzt an filmischer Blasphemie!

Nur schon der (als veraltet geltende) VC-1 Codec signalisiert, dass man hier bei allen drei Filmen ein altes, aus der DVD-Ära stammendes, Master verwendet hat - wobei vor allem bei Teil 1, und kurioserweise in weniger ausgeprägter Form auch bei Teil 3, einige digitale Nachbearbeitungen vorgenommen worden sind. So sollen Nachschärfungen und (zumindest bei Teil 1 & 3 nur minimal zum Einsatz kommender) Rauschfilter zwar suggerieren, dass es sich um ein gutes High-def Bild handelt, aber die Auswirkungen sind einmal mehr eher negativer, als positiver Natur. So fällt bei 'Jurassic Park' auf, dass das Bild einen leicht digitalen Look aufweist und aufgrund der Nachschärfung nicht nur hart wirkt, sondern zudem auch zahlreiche Doppelkonturen zu sehen sind. Die Farben sind zwar gut und natürlich, tendieren aber dazu, etwas blass zu wirken - wobei der Kontrast recht ordentliche Werte liefert und mit einem satten Schwarzwert punktet.

Leichte Nachschärfungen führen auch bei Teil 3 zu leichten Doppelkonturen - sie sind aber weniger ausgeprägt und fallen nur in einigen wenigen (helleren) Sequenzen auf. Bevor wir näher auf die einzelnen Titel eingehen, hier erstmal unsere Bild-Wertungen:

--- 'Jurassic Park': 3.5
--- 'Die vergessene Welt: Jurassic Park': 3.0
--- 'Jurassic Park III': 4.0

Wie man sieht schneidet 'Jurassic Park' mit 3.5 Sternen akzeptabel ab, während 'Die vergessene Welt' mit einer Wertung von 3 Sternen als wenig zufriedenstellend bezeichnet werden muss. Grund dafür ist weniger der (im Vergleich zum Vorgänger) abweichende visuelle Stil von Kameramann Janusz Kaminski (der mit seiner diffusen Beleuchtung für ein kühleres und vor allem dunkleres Bild sorgt), sondern vielmehr ein konstant (!) weichgezeichnetes Bild, dass nur in vereinzelten Szenen eine zufriedenstellende Schärfe- und Detailzeichnung bietet. Ist ein Rauschfilter schuld? Möglich wär's, denn eine Kornstruktur ist kaum zu sehen. Zwar leiden alle drei Filme unter einigen weicheren Aufnahmen (grundsätzlich sind fast alle CGI-Effekt-Shots davon betroffen), aber 'The Lost World' (Originaltitel) ist in jeder Hinsicht zu weich / unscharf und leidet zudem unter einem Kontrast, der in den (vielen!) dunklen Szenen die Details gerne verschluckt.

Deutlich besser schneidet 'Jurassic Park III' ab der nicht nur schärfer und detaillierter aussieht, sondern auch über recht ausgewogene Kontrast- und Farbwerte verfügt. Die bereits erwähnten Doppelkonturen stellen kein grosses Ärgernis dar, dafür dürften sich einige Zuschauer an der durchgehend vorhandenen (minimal bis leicht) ausgeprägten Korn-Struktur stören - wobei diese beim ersten Film noch ausgeprägter ist und in einigen dunklen Szenen und Bildbereichen sogar leicht verrauscht und flackerig wirken kann. Ein Problem, dass bei einem neu hergestellten Bild-Master sehr wahrscheinlich weniger ausgeprägt wäre, da die Korn-Struktur durch die nachträgliche Nachschärfung noch mehr akzentuiert wurde. Dass bei Problemen dieser Art das High-def Feeling grösstenteils auf der Strecke bleibt, ist dann auch keine grosse Überraschung - und so kommt lediglich bei Teil 3 ein kleines bisschen mehr Plastizität und Tiefenwirkung auf.

Alles in allem eine sehr inkonsistente High-def Bild-Präsentation die weit hinter den Erwartungen zurückbleibt und einer hochkarätigen Reihe wie 'Jurassic Park' in keinster Weise gerecht wird. Eine weitere Katalogtitel-Enttäuschung von Universal Pictures!

Der Ton:
Getestet: Deutsch DTS 5.1

Man möchte meinen, dass Universal das enttäuschende Bild mit einer bombastischen Ton-Umsetzung ausgleicht - und tatsächlich: Der englische O-Ton, jeweils als neue 7.1 Abmischungen vorliegend, liefert brachiale Referenzwerte ... nicht so der deutsche Ton!

Im Vergleich zum englischen Original-Ton, der nicht nur über eine sehr weiträumige Direktionalität und eine grossartige Feindetailwiedergabe, sondern auch über eine extrem (!) wuchtige Bass-Wiedergabe verfügt, wirkt der deutsche Ton wie ein laues Lüftchen - zumindest stellenweise, denn wie schon beim Bild wirken die deutschen Synchronfassungen von Film zu Film sehr inkonsistent. Der erste Film lässt vielleicht die Feindetailwiedergabe heutiger Abmischungen vermissen, hat ansonsten aber eine zufriedenstellende Surround-Kulisse zu bieten die vielfach eine gute Direktionalität aufweist - wobei der Bass nicht übermässig ausgeprägt sein mag, aber der T-Rex und die anderen Dinos dennoch mit einem anständigen Druck durchs eigene Heimkino stampfen. Die Balance ist gut und die Dialoge sind bestens verständlich - wobei John Williams' stimmiger Score gut integriert wurde. Hier die Ton-Wertungen von Teil 1-3:

--- 'Jurassic Park': 4.0
--- 'Die vergessene Welt: Jurassic Park': 3.5
--- 'Jurassic Park III': 4.5

Wie beim Bild schneidet der zweite Teil auch beim Ton am schlechtesten ab! Woran liegts, dass ausgerechnet dieser Film so wenig Aufmerksamkeit bei der technischen Umsetzung bekommen hat? Darüber darf man spekulieren - und sich wundern, wenn der Angriff des T-Rex-Pärchens praktisch ohne Bass auskommen muss und auch der restliche Film sehr drucklos und verhalten daherkommt. Surround ist vorhanden, aber die Effekte gehen etwas unter und kommen nie so klar zur Geltung wie im englischen 7.1 Mix. Der allgemein leise klingende Mix verfügt ansonsten über eine gute Balance und gut verständliche Dialoge, aber klingt ansonsten einfach nur enttäuschend - was man glücklicherweise vom 3. Teil nicht sagen kann, denn dieser schneidet fast so gut ab wie das englische Original und kommt sehr räumlich, direktional und zudem wuchtig daher - und punktet ausserdem mit einer guten Feindetailwiedergabe und Balance.

Hier sollte man sich einen Gefallen tun und sich die Filme - sofern man nicht auf den deutschen Ton angewiesen ist - nur im englischen 7.1 Mix ansehen, denn dieser erweckt die Dinos erst richtig zum Leben und bietet bestes Surround-Demomaterial!

Ausserdem sind auf dieser Blu-ray folgende Tonspuren enthalten:
DTS 5.1: Französisch, Italienisch, Spanisch, Japanisch
DTS-HD Master Audio 7.1: Englisch

Die Extras:

'Jurassic Park - Teil 1' Discs 1 & 2:

-- 'Rückkehr nach Jurassic Park: Anbruch einer neuen Zeit' (ca. 25 min.)
-- 'Rückkehr nach Jurassic Park: Wie Vorgeschichtliches entsteht' (ca. 20 min.)
-- 'Rückkehr nach Jurassic Park: Der nächste Schritt der Evolution' (ca. 15 min.)

-- 'Making of Jurassic Park' (Ausführliches älteres Making of, ca. 50 min.)
-- 'Original-Kurzfeature zum Making of des Films' (Promo-Making of, ca. 5 min.)
-- 'Steven Spielbergs Regie zu Jurassic Park' (B-Roll Ausschnitte, ca. 9 min.)
-- 'Hurrikan in Kauai' (Sturmwarnung während der Dreharbeiten, ca. 2 min.)

-- 'Frühe Besprechung in der Vorproduktion' (Hinter den Kulissen, ca. 6 min.)
-- 'Location-Suche' (Homevideo-Footage vom Location-Scouting, ca. 2 min.)
-- 'Raptoren in der Küche' (Früher Animations-Test der Szene, ca. 3 min.)
-- 'Der T-Rex greift an' (Früher Animations-Test der Szene, ca. 7 min.)
-- 'ILM und Jurassic Park: Vor und nach den visuellen Effekten' (ca. 7 min.)
-- 'Geräuschemacher' (Entstehung der versch. Sound-Effekte, ca. 1 min.)
-- 'Storyboards' (Fünf Szenen als Storyboard-Fassungen, ca. 22 min.)
-- 'Produktionsarchive ' (Bildergalerie mit verschiedenen Entwürfen etc.)

-- 'Jurassic Park: Das Spiel entsteht' (Videogame-Preview, ca. 5 min.)
-- 'Original-Kinotrailer' (ca. 1 min.)
-- 'DVD & Digital Copy'

'Die vergessene Welt: Jurassic Park - Teil 2' Discs 3 & 4:

-- 'Rückkehr nach Jurassic Park: Suche nach der vergessenen Welt' (ca. 28 min.)
-- 'Rückkehr nach Jurassic Park: Etwas hat überlebt' (ca. 16 min.)

-- 'Unveröffentlichte Szenen' (Zwei interessante Deleted Scenes, ca. 7 min.)
-- 'Making of The Lost World' (Ausführliches älteres Making of, ca. 53 min.)
-- 'Original-Kurzfeature zum Making of des Films' (Promo-Making of, ca. 13 min.)
-- 'Jurassic Park-Phänomen: Gespräch mit Autor Michael Crichton' (ca. 15 min.)
-- 'Die Compie-Tanznummer: Dank an Steven Spielberg von ILM' (ca. 2 min.)

-- 'ILM und die vergessene Welt: Vor und nach den visuellen Effekten' (ca. 21 min.)
-- 'Produktionsarchive ' (Bildergalerie mit verschiedenen Entwürfen etc.)
-- 'Storyboards' (Zwölf Szenen als Storyboard-Fassungen, ca. 58 min.)

-- 'Original-Kinotrailer' (ca. 2 min.)
-- 'DVD & Digital Copy'

'Jurassic Park III - Teil 3' Discs 5 & 6:

-- 'Rückkehr nach Jurassic Park: Das dritte Abenteuer' (ca. 25 min.)
-- 'Audiokommentar' (mit dem Effekte-Team, u.a. Stan Winston)

-- 'Making of Jurassic Park III' (z.T. promomässiges Making of, ca. 23 min.)
-- 'Die Dinosaurier aus Jurassic Park III' (Hinter den Kulissen-Doku, ca. 8 min.)
-- 'Die Spezialeffekte von Jurassic Park III' (Hinter den Kulissen-Doku, ca. 11 min.)
-- 'Der Pressefilm von Industrial Light & Magic' (VFX in Progress-Reel, ca. 10 min.)
-- 'Ton und Musik von Jurassic Park III' (Hinter den Kulissen-Doku, ca. 14 min.)
-- 'Die Kunst von Jurassic Park III' (Pre-Production Featurette, ca. 8 min.)
-- 'Montana: Neue Dinosaurier' (Archäologie-Kurz-Doku, ca. 2 min.)

-- 'Tour durch Stan Winston's Studio' (Hinter den Kulissen, ca. 3 min.)
-- 'Spinosaurus greift das Flugzeug an' (B-Roll Aufnahmen, ca. 2 min.)
-- 'Raptoren greifen Udesky an' (B-Roll Aufnahmen, ca. 1 min.)
-- 'Der See' (Weitere On-Set / B-Roll Aufnahmen, ca. 1 min.)
-- 'Ein Besuch bei ILM' (Hinter den Kulissen & Demos, ca. 18 min.)
-- 'Dinosaurier Drehtisch' (Dino-Rundum-Ansichten, ca. 7 min.)
-- 'Vergleich: Storyboards und Endfassung' (Drei Szenen, ca. 6 min.)
-- 'Produktionsfotos' (Automatische Diashow, ca. 3 min.)

-- 'Original-Kinotrailer' (ca. 2 min.)
-- 'DVD & Digital Copy'

Man sieht schon: Eine sehr umfangreiche Auswahl an verschiedenen Bonus-Features für die man etwas Zeit aufbringen muss, falls man sich durch das komplette Angebot an Hinter-den-Kulissen Features wälzen möchte - der zeitliche Aufwand lohnt sich aber! Bleibt zudem zu erwähnen, dass Universal Pictures die drei Filme bzw. sechs Discs in einem sehr schön gestalteten Digipack plus Schuber (mit glänzendem und geprägten Titel- bzw. Logo-Aufdruck) untergebracht hat - ein Set, das sich in jedem Regal gut machen wird ... nicht zuletzt deswegen, weil Universal Pictures lobenswerterweise das lästige (und zurecht unbeliebte) FSK-Logo auf der Verpackung nicht aufgedruckt hat, sondern sich für die Variante mit einem leicht entfernbarem Sticker entschieden hat.

Kritik & Unser Fazit:

...Gerade deshalb ist es umso enttäuschender, dass Universal Pictures es versäumt, den Film und seine Fortsetzungen in entsprechender Form zu würdigen, denn als ultimativ kann man die sogenannte 'Ultimate Trilogy'-Veröffentlichung von 'Jurassic Park' auf Blu-ray nur bedingt bezeichnen. Einmal mehr liegt das Problem beim Bild, denn anstatt neue und hochwertige Master anzufertigen, greift Universal ganz einfach auf veraltete Bildmaster zurück die allem Anschein nach aus der DVD-Ära stammen - und nur wenig High-def Feeling aufkommen lassen. Beim Ton würden wir in Lobeshymnen ausbrechen - wenn es denn um den englischen 7.1 Ton ginge. Die deutschen 5.1 Abmischungen können mit der Wucht des O-Tons (mit Ausnahme von Teil 3) nicht mithalten und kommen erstaunlich verhalten daher. Dafür kann das hier vorliegende 6-Disc Set
immerhin bei den Extras punkten, denn diese glänzen mit einer Vielzahl an neuen und älteren Features die sehr informativ sind.

Das 'Jurassic Park: Ultimate Trilogy' Box-Set hätte zu den Katalog-Highlights des Jahres gehören können, doch das enttäuschende Bild und der nur mässig zufriedenstellende Ton dürften viele vom Kauf abhalten. Zurecht!

Diese Review entspricht 1:1 den Tatsachen!!!

Deshalb kann ich auch nicht verstehen, wie jemand für ein solches Produkt 5 Sterne geben kann! Solche Leute sagen sind wohl mit allem einverstanden.

2 Sterne vergebe ich deshalb, weil die Verantwortlichen den bequemen, günstigeren Weg eingeschlagen haben. Höchstwahrscheinlich wird wie bei "Gladiator" bald etwas Besseres auf den Markt kommen.
1010 Kommentare| 115 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Mai 2015
Bestellung und Lieferung waren schnell und ohne Probleme. Ich muss gestehen, dass ich Jurassic Park nur von ein paar Ausschnitten her kannte, die ich vor Jahren mal gesehen habe. Der Kauf der Trilogie war also eigentlich ein Griff ins Dunkle. Ausschlag gebend war der günstige Preis für die komplette Trilogie. Zum Glück wurde ich nicht enttäuscht.
Viel Spannung, Dramatik und unglaublich tolle Effekte in allen drei Teilen. Die Discs sind in einer ansprechenden Kunststoffbox (kein Pappschuber) gut aufgehoben. Obwohl ich die ganz normale Ausgabe, also kein Blue Ray, genommen habe, bin ich mit Bild und Ton sehr zufrieden. Ich kann die Trilogie empfehlen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Als Steven Spielberg 1993 das erste Mal die digitalen Dinos in einem vorher nie dagewesenen Kino-Effektgewitter auf das Publikum los ließ, waren Presse und Filmfreunde größtenteils von der Präsentation und der zukunftsträchtigen verbesserten CGI-Technik begeistert. Nach dem überwältigenden Erfolg enttäuschte die Fortsetzung "Verlorene Welt" zwar inhaltlich, konnte aber an den Kinokassen und in ihrer technischen Qualität erneut überzeugen. Teil 3 läutete schließlich 2001 das Ende der Dino-Saga ein - zumindest bis zum Jahr 2015. Aus reiner Nostalgie und vor allem weil ich die betreffenden Filme lediglich auf VHS besaß, nie auf ein digitales Medium "geupdated" habe und zudem der vierte Film der Reihe vor der Tür stand, griff ich zum günstigen "ultimativen" HD-Gesamtpaket, um den unterhaltsamen Trip in Steven Spielbergs Urzeit-Katastrophen-Zoo auf der Höhe des technisch Machbaren zu erleben.

Kurz zum Inhalt der Filme, auch wenn es sicher viele potentielle Käufer gibt, die "lediglich" ihre Sammlung auf den neuesten technischen Stand bringen möchten und jede Filmzeile auswendig können ;) :

"Jurassic Park": Der leicht exzentrische Milliardär John Hammond (Sir Richard Attenborough) lässt auf einer Insel die Dinosaurier in der heutigen Zeit wieder auferstehen. Aus dem Blut von in Bernstein eingeschlossenen Moskitos ließ er die DNA der Urzeitviecher extrahieren, um diese dann, unter Ausnutzung der gentechnisch zur Verfügung stehenden Mittel, in seine Vision eines Freizeitparks als entsprechende Hauptattraktionen einbauen zu können. Da ein unglücklicher Unfall mit Todesfolge die Investoren des Projektes aufgeschreckt hat, beauftragt er den Paläontologen Dr. Grant (Sam Neill), seine Kollegin Dr. Sattler (Laura Dern) und den Chaostheoretiker Dr. Malcolm (Jeff Goldblum) mit einer unabhängigen Analyse des Parks. Aus der eigentlichen Formsache wird aber schließlich ein Kampf ums Überleben, als ein skrupelloser Industriespion und ein Tropensturm den "Jurassic Park" ins Chaos stürzt.

"Verlorene Welt": Einige Jahre nach den Ereignissen des ersten Teiles, gerät die Nachbarinsel des einstigen Parks, welche die Zuchtanlagen für John Hammonds Vision beherbergt, ins Visier verschiedener Interessensgruppen. Während die ehemaligen Investoren die Eröffnung einer Dinosaurier-Attraktion auf dem US-Festland anstreben und für dieses Projekt zahlreiche Spezies einfangen, gerät Dr. Malcolm auf einer Rettungsmission für seine Freundin zwischen die Fronten.

"Jurassic Park 3": Als ein vermögendes Ehepaar Dr. Grant eine hohe Geldsumme bietet, wenn er sie auf einer Reise zur Zuchtanlagen-Insel begleitet, wird dieser, trotz seines Vorsatzes nie wieder einen Fuß in die Welt der lebenden Dinosaurier zu setzen, schwach. Wie nicht anders zu erwarten sorgen eine Bruchlandung und die vorgespielten Motive für den Trip schnell dafür, dass Grant seinen Entschluss mehr als bereut.

Während der erste Film inhaltlich und vom Unterhaltungspotential her durchaus auch heute noch über hohe Blockbuster-Talente verfügt und zu Recht als ein Meilenstein der Kinogeschichte zählt, verhält es sich mit den Fortsetzungen wie so oft - unausgegorene Geschichten treffen auf eine Blüte aus Produktplatzierungen und, zugegeben, beeindruckenden Effekten. Insbesondere an "Vergessene Welt" wird das qualitative Gefälle deutlich, was sich insbesondere an einer, eigentlich für Spielberg untypischen, Langatmigkeit zeigt, während der dritte Teil seine Handlung in gerade einmal knapp 85 Minuten steckt und damit viele Möglichkeiten ungenutzt lässt. Dennoch halte ich "Jurassic Park 3" für wesentlich besser als seinen Vorgänger, was nicht zuletzt auch an Sam Neill alias Dr. Grant liegt, der, im Gegensatz zu Jeff "Dr. Malcolm" Goldblum, einen Streifen dieser Art tatsächlich alleine tragen kann. Da dies aber durchaus subjektiv ist, komme ich lieber zu den technischen Eigenschaften der "Ultimate Trilogy".

Natürlich haben die Filme mittlerweile einige Jahrzehnte auf dem Buckel, daher waren meine Erwartungen in technischer Hinsicht von vornherein nicht wirklich kolossal - zudem ich, wie eingangs erwähnt, nicht vor der Frage stand, ob ein Upgrade von DVD zu Blu-ray Sinn macht oder nicht. Daher verwunderten die zeitungemäßen Werte in punkto Schärfe oder aber die mangelnde Plastizität des Bildes nicht sonderlich, wenngleich Teil 2 mit seinem teilweise extremen Filmkorn und massiven Unschärfen zu kämpfen hatte und damit sogar meine schlechtesten Erwartungen noch untergrub. Die wesentlich besseren Bildqualitäten des dritten Teils können es zwar auch nicht mit dem aktuellen Stand des technisch Machbaren aufnehmen, aber schlagen erwartungsgemäß die beiden Vorgänger um Längen. Auch beim Ton bleibt man weit unter den Möglichkeiten, die einer Ausgabe der Filme angemessen wären - zumindest was die deutschen Tonspuren betrifft. Fans der Originalfassungen werden mit packend-atmosphärischem 7.1.-MA-Sound (was sich am Einsatz von Raumeffekten und Basseinsatz besonders zeigt...) verwöhnt, während dem deutschen Synchronzuhörer zwar immerhin eine 5.1.-DTS-Spur geboten wird, die aber mindestens drei Ligen unter der OV spielt. Schwache Bässe, insbesondere bei "Vergessene Welt", und mangelnde Räumlichkeit trüben den Eindruck in dieser Hinsicht. Die Extras holen immerhin einen kleinen Teil der sprichwörtlichen Kohlen wieder aus dem Feuer, denn trotz zahlreicher "handelsüblicher" Standard-Gimmicks der Marke "Making of" und Co., ist für die Fans der Spielberg-Dinos viel Zusatzfutter dabei - teilweise sogar in High Definition.

Unterm Strich bedeutet dies für die Sammlung der drei "Jurassic Park"-Streifen durchschnittliche drei Sterne, die sich aus der Sogwirkung des ersten Teiles und immerhin brauchbaren Qualität jenes Filmes und des dritten ergeben. Das "Vergessene Welt" technisch dermaßen lieblos behandelt wurde, ist auch für mich ein Rätsel und zusammen mit dem Eindruck, das nicht alles technisch Mögliche versucht wurde, um den Fans der Reihe eine würdige Blu-ray-Ausgabe der Filme zu kredenzen, sorgen diese Eindrücke für den Verlust von immerhin zwei Sternen. Vielleicht erleben wir ja, dem Trend viele ältere Filme oder TV-Serien teilweise mit hohem Aufwand zu modernisieren (z.B. die erste "Star Wars"-Trilogie oder aber auch "Star Trek: The Next Generation") folgend, aber in Zukunft doch noch eine Veröffentlichung auf höchstem technischen Niveau.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Oktober 2013
Ich kann über die 3er-Box "Jurassic Park I - III" fast nur Gutes sagen. Besonders gut finde ich, dass alle 3 Filme zusätzlich als Digital-Copy dabei sind. Trotz der schon längst abgelaufenen Frist für den Code der Digital-Kopien funktionierte es dann trotzdem noch.
Der Wermutstropfen bei dieser Box ist die nachlässige digitale Überarbeitung des ersten Teils. Hierbei sieht man leider das grobe Filmkorn stellenweise sehr deutlich. Bei den anderen beiden Teilen kommt das so nicht vor.

Der Ton in DTS 5.1 klingt sehr überzeugend!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. März 2008
Ich kann hier nichts negatives im Gegensatz zu meinen Vorgängern sagen. Ich habe vor 2 Wochen in einem berliner Elektrofachgeschäft diese Trilogy Neu für 9,50 EUR gekauft und hatte mich bereits darauf eingestellt, dass die DVDs alle übereinander sind wie von anderen hier beschrieben. Als ich dann zuhause war gab es die Überraschung: DVD 1 hatte seinen Platz ordentlich auf der linken Seite und DVD 2 und 3 waren versetzt nebeneinander und mit einem Höhenunterschied von ca. 2 Millimetern platziert, sodass man ein Blatt Papier dazwischen schieben kann. KEINE DVD BERÜHRT EINE ANDERE DVD ZU KEINER ZEIT und auch nicht beim Transport!(Es kann sein, dass diese Art der DVD Hülle für die Trilogy erst kürzlich verwendet wird). Da hat bloß den Nachteil, dass man nicht DVD 3 rausnehmen kann ohne Vorher DVD 2 herausgenommen zu haben. Aber da man nicht täglich an DVD 3 ran geht und der Preis mehr als unschlagbar ist, kann ich hier deutlich eine Empfehlungaussprechen. Wenn man in die Hülle reinschaut sieht es sehr ordentlich aus wie die DVDs dort angeordnet sind. Man hat natürlich kein Booklet.
Zu den Filmen kann ich nur sagen, dass alle 3 Teile brillianten Sound und tolle Bildqualität besitzen. Ich persönlich finde Teil 1 und 3 am besten. Teil 3 hat den meisten Actionanteil von allen Teilen und den besten Sound (DTS). Wer also wie ich auf Nonstop Dino-Action mit bestem Sound steht, dem sei wirklich der 3. Teil zu empfehlen. Jede DVD ist mit vielen Extras versehen, wie making of, Storyboard etc.
Es gibt so viele Ausführungen dieser Trilogy (Steelbook, Digipack....) und jede hat seine Vor- und Nachteile. Ich empfehle diese, denn die Qualität stimmt, die Hülle sieht von außen und innen gut aus, es gibt tolle Extras und der Preis ist unschlagbar.
44 Kommentare| 63 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Juli 2015
Jurassic Park gehörte zu den ersten Filmen, die ich damals als Kind (!) gesehen habe und noch heute zaubern sie mir ein Lächeln ins Gesicht, wenn ich daran zurückdenke. Für mich gehören die drei Filme zu meinen persönlichen Klassikern und man muss sie einfach gesehen haben!

Passend zum Anlaufen des vierten Teils "Jurassic World" entschloss ich mich spontan die Filme als Trilogie und endlich als DVD zu kaufen. Auch wenn ich betonen möchte, dass ich so alte aber längst nicht veraltete Filme sehr gerne auf meinen VHS-Kasetten anschaue. Da hat man als Zuseher einfach immer dieses gewisse "Feeling", dass einem keine Blu-Ray und DVD geben kann. ;-)

Trotzdem ist die Aufmachung der DVD wirklich gelungen. Die DVDs befinden sich alle in einer eigenen Halterung und sind nicht übereinander gestapelt, wie ich das bei den ein oder anderen Trilogien von anderen Filmen schon bemerkt habe. Das Cover hätte man vielleicht etwas besser machen können. Zum Beispiel hätte ich mich über das Logo des ersten Teils am Cover viel mehr gefreut, aber sei es drum.

Beim Ton gebe ich meinen Vorrednern Recht. Die deutsche Vertonung ist doch etwas leise geraten. Die englische habe ich nicht getestet, deshalb kann ich dazu also keine Äußerung abgeben. Aber darüber sieht man eigentlich hinweg. Ein wenig lauter drehen und fertig. :)
Ansonsten kann ich wirklich nichts bemängeln.

Fazit:
Die Jurassic Park Filme sollte man einfach alle einmal gesehen haben und hier bekommt man sie zu einem unschlagbaren Preis in einer DVD. Es überrascht mich immer wieder, wenn ich sehe, dass der erste Jurassic Park im Jahre 1993 herausgekommen ist. Doch so alt die Filme auch sein mögen, ihren Reiz werden sie nie verlieren!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. August 2015
Ich kann hier nichts negatives im Gegensatz zu meinen Vorgängern sagen. Ich habe vor 2 Wochen in einem Elektrofachgeschäft diese Trilogy gekauft und hatte mich bereits darauf eingestellt, dass die DVDs alle übereinander sind wie von anderen hier beschrieben. Als ich dann Zuhause war gab es die Überraschung: DVD 1 hatte seinen Platz ordentlich auf der linken Seite und DVD 2 und 3 waren versetzt nebeneinander und mit einem Höhenunterschied von ca. 2 Millimetern platziert, sodass man ein Blatt Papier dazwischen schieben kann. KEINE DVD BERÜHRT EINE ANDERE DVD ZU KEINER ZEIT und auch nicht beim Transport!(Es kann sein, dass diese Art der DVD Hülle für die Trilogy erst kürzlich verwendet wird). Da hat bloß den Nachteil, dass man nicht DVD 3 rausnehmen kann ohne Vorher DVD 2 herausgenommen zu haben. Aber da man nicht täglich an DVD 3 ran geht und der Preis mehr als unschlagbar ist, kann ich hier deutlich eine Empfehlungaussprechen. Wenn man in die Hülle reinschaut sieht es sehr ordentlich aus wie die DVDs dort angeordnet sind. Man hat natürlich kein Booklet.
Zu den Filmen kann ich nur sagen, dass alle 3 Teile brillianten Sound und tolle Bildqualität besitzen. Ich persönlich finde Teil 1 und 3 am besten. Teil 3 hat den meisten Actionanteil von allen Teilen und den besten Sound (DTS). Wer also wie ich auf Nonstop Dino-Action mit bestem Sound steht, dem sei wirklich der 3. Teil zu empfehlen. Jede DVD ist mit vielen Extras versehen, wie making of, Storyboard etc.
Es gibt so viele Ausführungen dieser Trilogy (Steelbook, Digipack....) und jede hat seine Vor- und Nachteile. Ich empfehle diese, denn die Qualität stimmt, die Hülle sieht von außen und innen gut aus, es gibt tolle Extras und der Preis ist unschlagbar.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Juli 2016
Eine super Sammlung der alten Klassiker! Und für diesen Preis alle Filme auf blueray, top! Nur was etwas blöd ist, die mittlere Halterung für die 2. Disk ist hält die Disk nicht so gut das heißt sie kann leichter rausfallen. Also den ersten Teil habe ich schon mindestens 5x gesehen, der ist eindeutig der beste! Die anderen beiden habe ich zuletzt vor ca. 10 Jahren geguckt, fand sie damals richtig kacke! Heute find ich sie beide gut! Dre 2. ist etwas besser als der 3. aber auch der ist immer noch gut. Da hab ich schon Filme gesehen, die wirklich richtig scheiße waren!!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Dezember 2012
Wie die Überschrift schon vermuten lässt,habe ich es nach den ganzen "Einsternbewertungen" vieler "Experten" hier trotzdem mal "gewagt",die "Jurassic Park Bluray Holzbox" im Amazon Adventsangebot für knapp 23 Euro zu bestellen.
Mir ging es dabei hauptsächlich um die Beilagen,wie das kleine gebundene Buch mit den Produktionsnotizen,sowie die Lampe und die vielen Poster/Artcards.Nach all den mieserablen Reviews hier,dachte ich,dass die Filme auf DVD-Niveau wären.
Aber was mich dann erwartete hat mich dann doch positiv überrascht.Ich habe sofort Teil 1 und 2 mit den DVD-Versionen verglichen.Habe dafür sogar nur das hochskalierte DVD-Bild(1080p) genommen und die Blurays sind immer noch mindestens 3x so scharf.Ich weiss nicht auf was für Glotzen hier einige ihre Filme schauen,aber wer auf einem perfekt kalibrierten 46 Zoll Full HD LCD TV den riesigen Qualitätssprung von der DVD zur Blurayfassung nicht erkennen kann(oder will),dem ist echt nicht mehr zu helfen.
Die Filme haben nie besser ausgesehen.Auch die nachgeschärften Szenen in einigen Naheinstellungen sind mir im ersten Teil nur einmal negativ aufgefallen(kurze Einstellung T-Rex Szene mit dem Anwalt im Auto).Ansonsten war die Qualität für einen 20 Jahre alten Film echt sehr gut.Ich fand sogar,dass Teil 2 stellenweise noch etwas besser aussieht(hier empfehle ich die Szene mit den Raptoren in hohen Gras mal mit der DVD zu vergleichen).Teil 3 ist dann bildtechnisch der Beste,weil er auch der aktuellste der Reihe ist.
Auch die deutsche Tonspur weiss zu überzeugen.Sie ist auf jeden Fall nicht schlechter als auf den DVDs.Ein Vergleich zur englischen Tonspur ist Blödsinn,da bei fast allen Filmen der englische Ton besser ist.Das ist zwar ein Thema für sich,wertet aber keineswegs diese Box nach unten.

Die "Goodies" und die Holzbox machen einen sehr wertigen Eindruck.Besonders die kleine Taschenlampe besteht aus Aluminium und ist wirklich überraschend hell.Ideal fürs Schlüsselbund.

Für mich hat sich der Kauf jedenfalls mehr als gelohnt und ich bin froh,nicht auf die ganzen "Miesepeter"hier gehört zu haben.Wer diese legendären Saurierfilme in der z.Zt.mit Abstand besten Qualität besitzen möchte,steigt um auf diese Blurays.
Denn selbst wenn die Filme in ein paar Jahren in 3D und neu remastert nochmal rauskommen,habe ich sie über die Jahre für meine 23 Euro schon zig mal in echtem HD anschauen können.

Wer keinen "Einsterneexperten" hier glauben möchte,dem sei dieses professionelle Review hier noch ans Herz gelegt,was sich im Grossen mit meinen Eindrücken deckt:

[...]

Abschliessend möchte ich noch sagen,dass einige Leute ihre Fernseher erstmal richtig kalibrieren sollten.Wer auf "dynamisch" mit Werkseinstellungen einen 20 Jahre alten Film anschaut,braucht sich nicht wundern,wenn da jedes kleinste Filmkorn zum Bienenschwarm mutiert.Neue und glattpolierte HD-Inhalte werden auf solchen TVs zwar als besonders scharf und detailiert wahrgenommen,würden aber um Klassen besser und natürlicher wirken,wenn der Bildschirm richtig kalibriert wäre.Ich habe früher selber meine Filme auf Werkseinstellungen geschaut ohne zu wissen,dass mein Bild überschärft war und ich nur die Hälfte der Grauabstufungen sehen konnte.Das nur so als Tip für Einige hier,die meinen,weil sie nen teuren TV aus dem Kaufhaus geholt haben,wäre der auch automatisch perfekt eingestellt.Es gibt gratis im Netz spezielle Kalibrierungsbilder,auf denen man Schärfe,Grauabstufungen,Farben und Kontrast perfekt kalibrieren kann.Gerade bei älteren Filmen ist eine perfekte Einstellung sehr wichtig,da auch die Studios mit diesen Normen arbeiten.
44 Kommentare| 25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen