Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Sonderangebote Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT BundesligaLive Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longss17

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen
20
4,3 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:14,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 23. Oktober 2009
Rebekka Bakken wendet sich dem Vocal-Jazz ganz ab und bringt nach dem besonderen Highlight meiner Vocal-Jazz-Pop Alben "I keep my cool" nun ein durch und durch balladengetränktes Album, das sich in die Kategorie Songwriter-, Folk- und Balladenpop wohl am besten einreihen lässt und noch ein paar Blues- und Countryelemente einfließen lässt. Rebekkas Stimme ist wie eh und je besonders, aber dieses Mal mit weniger Ecken und Kanten und ohne große Abwechslung, Melancholie und Eingängigkeit stehen im Vordergrund, was nicht allen gefallen wird, die Fan von ihr sind bzw. waren. Unter neuem Produzenten (Craig Street, u.a. bekannt als Produzent von Lizz Wright oder Norah Jones) gibt es eben ein bisschen massentauglicheres Album.

Das Album beginnt für mich mit den ersten beiden Titeln eher schwach und gewöhnlich, ja fast austauschbar: "Not a woman" und "Sometimes" sind nette aktustikgitarrenorientierte Popsongs, die auch im Radio ganz gut laufen würden, mich aber wahrlich nicht vom Hocker hauen.

"Ghost in this house" bringt mit etwas Countryeinflüssen etwas Abwechslung und hat einen wunderschönen Refrain. "Room powder collapse" wird den Bluesfans als einziges besonders gut gefallen, ist auch gelungen, aber der einzige "jazzige Bluesausrutscher" des Albums, von denen ich mir noch ein, zwei mehr gewunschen hätte.
"No easy way" ist ein schöner Popsong mit einschmeichelndem Refrain.

Ab "If you don't ask for more" beginnen für mich die besonders herausragenden Seiten des Albums, die ich bisher nur ansatzweise gehört habe. Schöne Pianos, tolle, besondere Refrains wie bei "I can always forget", "Starlight of your heart", "Contents of my heart" oder "October nights" lassen einen förmlich vorm Kamin schwelgen und passen perfekt in die Jahreszeit.

Mein Highlight ist als Bonustrack deklariert und ohne diesem Track würde auch etwas auf dem Album fehlen: "In the early morning hours" ist unwiderstehlich, mit schönem Klaviersolo von Rebekka Bakken und einem tollen Arrangement, besonders und eingängig, es besitzt einen wundervollen Refrain.

Rebekkas Stimme verzaubert mich wie eh und je, ihre Liveperformance ist aber nicht mit dem Album zu vergleichen, denn da versprüht sie noch mehr Gänsehaut und Abwechslung in der Stimme.

Leider beginnt für mich das Album etwas arg gewöhnlich und sehr massentauglich, dass ich schon fast an Kuschelrockniveau denken muss, schlägt aber in meinen Ohren nach den ersten beiden Songs und vor allem ab Track 7 eine tiefergehende, besondere Richtung ein, die es einfach besonders klingen lässt, wie ich es mir von Rebekka Bakken wünsche.
Leider fehlen mir auch besondere Instrumentierungen wie der Einsatz von Streichern (wie beim letzten Album) oder Flöten, Saxophone, weswegen ich insgesamt dieses Mal "nur" vier Sterne vergeben kann. Die Vorgängeralben sind einfach abwechslungsreicher und besonderer.

Trotzdem: Ein schönes, neues Herbstalbum mit ein paar Highlights, vor allem ab der Mitte des Albums.
11 Kommentar| 45 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Juni 2015
Also ich muss gestehen, ich kannte Rebekka Bakken bisher überhaupt nicht, habe "To be your lover" im Radio gehört und mir daraufhin begeistert die dazugehörige CD gekauft. Und was soll ich sagen, der Rest der Songs begeistert mich genauso, vor allem "No easy way" und "October nights".

Ich höre normalerweise keinen Jazz und wenn die Leute hier schreiben, dass sie "den alten JazzSound" der Sängerin vermissen, dann kann ich das verstehen, da ich auch nicht wirklich viel bis keinen Jazz raushöre. Die CD ist eher Alternativer Pop, mit gewissen Country- und Folk- Elementen irgendwie auch. Sehr gefühlvoll, sanfte Klänge, eine sehr gute, eigene Stimme mit hohem Wiedererkennungswert, die meisten Songs sind sehr melodisch. Klingt jetzt komisch, aber man kann sie auch gut im Hintergrund plätschern lassen, es ist Wohlfühlmusik für mich.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. April 2012
Entschuldigung, ich bin kein Jazzpurist oder gelernter Musiker. Mir hat die Musik einfach gefallen, die Dame hat eine wunderschöne Stimme und kann damit etwas anfangen. Die Texte sind ebenfalls schön- o.k. keine revolutionären politischen Aufgüsse, aber auch keine Schnulzen.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Dezember 2009
Ach, Rebekka, wann kehrst Du endlich zurück zu deinen Wurzeln?! Wer Dich auf der Bühne erlebt, spürt es: Du bist Jazzerin durch und durch (Jawohl, magst Du es auch noch so sehr abstreiten!), liebst auch die schrägen Töne, gehst ungewohnte Wege, zeigst Ecken und Kanten, bist einfach Du selbst geblieben.
Leider zeigst Du auf der CD davon herzlich wenig -' bei weitem zu wenig für meinen Geschmack:

Beim ersten Hören von "Not a Woman" setzte kurz mein Puls aus: Wo ist die Kraft Deiner Stimme geblieben? Bist Du das wirklich?
"Ghost in this House", die Cover-Song-Zugabe deiner letzten Tour, damals Gänsehaut-Garant, plätschert hier seicht und aalglatt daher.
Breiten wir den Mantel des Schweigens über die übrigen Zeugnisse Deiner neuerlichen Bravheit und fragen uns: Was ist mit Dir geschehen?
Insbesondere "To Be Your Lover" und "No Easy Way" lassen ahnen, wo der Hase im Pfeffer liegt: Hier blitzt die Rebekka-typische Magie Deiner Stimme kurz auf, und auch "October Nights" und "In the Early Morning Hours" offenbaren einen Hauch davon. Aber alles in allem zu brav, zu sehr auf Mainstream geglättet. Vielleicht ein cleverer Schachzug Deiner Marketingstrategen: Das macht Dich massentauglich, steigert die Verkaufszahlen. Aber Deinen Fans, die Dich und den Zauber Deiner Musik spätestens seit "The Art of How to Fall" lieben und Dich zu Hause ein wenig so wie auf der Bühne erleben wollen, ist das deutlich zu wenig.

Einzig in "Powder Room Collapse" lässt Du Funken sprühen. Hier zeigst Du, wozu Du auch auf einem Studioalbum fähig bist: Kraftvoll und doch so zerbrechlich, packt Dich der Blues bis in die Haarspitzen. Hier ziehst Du uns ganz in Deinen Bann, lässt uns die Niederungen der gequälten weiblichen Psyche mit Dir durchwandern - immer unterlegt mit einem gesunden Schuss Selbstironie. Du bist so sexy, wenn Du von Cellulite singst! Danke, Schwester! Allein dieser Track ist es wert, "Morning Hours" zu kaufen.

Mein persönliches Fazit: Meines Erachtens fehlt es "Morning Hours" an Seele. Und dennoch '... (typisch Rebekka Bakken!) ... ist auch dies ein Album, das wohl kein Fühlender einfach abschalten kann. Irgendwie findest Du doch wieder den direkten Weg zu meinem Herzen: Je öfter ich die Scheibe höre, desto mehr. Noch ist es das Rebekka-Feeling Light, und es bleibt die Sehnsucht nach Songs, die zu Tränen rühren. Aber auch "'Morning Hours'" ist bei genauem Hinhören eben "unverkennbar Rebekka", und das rechtfertigt allemal vier Sterne.
Der kommerzielle Erfolg sei Dir gegönnt, genieße ihn! Und dann denke bei Deinem nächsten Album bitte auch wieder an Deine treuen Fans: Gib uns das Prickeln zurück! Oder wie wär's mal mit einem Live-Album?!
11 Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Februar 2012
Ich bin überrascht, dass es in der heutigen Zeit noch Musiker gibt, die mich überraschen können. Rebekka Bakken gehört zu den Überraschungskünstlerinnen. Für mich ist es wichtig, dass eine CD gut durchkomponiert ist, wie eine Reise, zu der uns der Musiker mitnimmt. Das ist Rebekka Bakken mit dieser CD gelungen. Fünf Sterne für "Morning Hours", weil ich mich in diesen Stunden wiederfinde.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 23. Februar 2010
das stört mich aber überhaupt nicht.
Die Musik ist toll, die Stimme ist toll, die Arrangements sind sehr gut.
Der grösste Teil der Stücke gehört eher in die Rubrik Balladen. Ein wunderbares Album, das ich wieder und wieder hören kann.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. November 2009
Diese CD steckt voller herausragender Songs. Für mich das schönste Rebekka Bakken-Album, sogar noch besser als The Art Of How To Fall. Kann in meiner CD-Sammlung auf jeden Fall sehr gut neben Namen wie Joni Mitchell und Carole King bestehen. Wer allerdings ausgesprochene Pop-Musik sucht, ist hier sicher falsch. Gerade das find ich aber gut. Und endlich kommen ihre Songs und ihre Stimme hier mal voll zur Geltung, sowas hab ich auf den beiden Vorgänger-Alben echt vermisst, die waren mir teilweise zu poppig produziert. Dieses Album hör ich in 10 Jahren noch gern, schätz ich.
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Stimmlich und handwerklich gibt es an diesem Album sicherlich nichts auszusetzen, aber ich kann mich nach den Vorgängern nicht hundertprozentig mit dieser CD anfreunden. Dies mag zum Teil daran liegen, dass ich mich auf dem letzten Konzert, das ich gesehen habe irrsinnig gelangweilt habe gegenüber den Auftritten, die ich zuvor von Frau Bakken genießen durfte und einige der Lieder von diesem Konzert auf diesem Album zu finden sind.

Nun bin ich aber aus dem Konzert nicht rausgegangen und das lag auch daran, dass einige der Titel durchaus überzeugend gewesen sind und mir auch Spaß machten - wenn auch nicht soviel Spaß wie etwa der Drachensong ;-).

Alles in Allem eine gefällige CD mit zum Teil guten Texten, die man immer wieder gut hören kann, die aber eben nicht ganz an ihre Vorgänger heran reicht.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Januar 2014
...einfach schöne Musik für einen entspannten Abend mit einem Glas guten Wein. Einlegen, hören und geniessen. Setzt die vorausgegangenen tollen CDs fort.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Mai 2014
die CD ist meine Lieblings CD geworden, gefällt mir wirklich sehr gut, zu hören in ruhigen, entspannenden Momenten, sehr zu empfehlen
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

17,99 €
17,49 €
8,79 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken