find Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longss17

Kundenrezensionen

3,8 von 5 Sternen
84
3,8 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:6,49 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

1-10 von 32 Rezensionen werden angezeigt(5 Sterne). Alle 84 Rezensionen anzeigen
TOP 500 REZENSENTam 31. Juli 2013
Coco Chanel, eigentlich Gabrielle Chasnel, wird nach dem Tod ihrer Mutter, zusammen mit ihrer Schwester Adrienne in ein Kloster gebracht und verbringt dort ihre Zeit, in dem sie nähen lernt.Das schlichte und teilweise sprachlose Klosterleben prägt neben der Erfahrung, dass ihr Vater sich nie wieder meldet, ihren Charakter.Immer in der Hoffnung und mit dem Willen auf eigenen Beinen zu stehen und aus dem Elend ihrer Jugend herauszukommen, beginnt sie mit ihrer Schwester zusammen Geld zu verdienen, in dem sie in Clubs singt und nebenher Näharbeiten verrichtet, was ihr sehr gut gelingt. Als Sängerin, der ihr auch den Spitznamen Coco einbringt, lernt sie den reichen Bonvivant Etienne Balsam kennen, der von Benoit Poelvoorde sehr überzeugend gespielt wird. Er führt sie in das mondäne und dekadente Leben der Schönen und Reichen ein, das Coco nach und nach mehr missfällt, vor allem auch deshalb, weil Etienne ihr immer wieder zu verstehen gibt, dass sie nichts außergewöhnliches ist.Trotzdem geht Coco ihren Weg. Ihre Introvertiertheit,die gepaart ist mit Eigenwilligkeit und dem unbedingten Willen, aus ihrem jetzigen Leben heraus zu kommen, lässt sie in den Augen der Männer anziehend wirken. Zusammen mit ihrer selbst kreierten Kleidung, die sich durch schlichte Eleganz und Körperbetontheit auszeichnet, lernt sie ihre große Liebe Arthur "Boy" Capel (Allessandro Nivola)kennen. Bei ihm lernt sie das erste Mal im Leben das Gefühl Liebe kennen und bekommt durch "Boy" , der selbst in einem Waisenhaus aufgewachsen ist, die nötige moralische und finanzielle Hilfe um sich selbständig und unabhängig zu machen. Ihr Erfolg ist bis heute spürbar.

Mich hat dieser Film überzeugt und ich habe die Geschichte von Coco atemlos verfolgt. Die Charakterdarstellung der charismatischen Coco Chanel ist Andrey Tanton meiner Meinung nach ausgezeichnet gelungen. Gerade ihre Wortkargheit und auch die Darstellung des kargen und entbehrungsreichen Klosterlebens, das durch das Fehlen der musikalischen Untermalung noch intensiviert wurde, hat die Prägung ihrer Person nochmals in den Mittelpunkt des Films gestellt. So fallen ihre ersten Kleider auch schlicht und schwarz aus, was zur damaligen Zeit , in der Pomp, Rüschen, Schleifchen und Federn vorherrschten, eine Revolution war. Auch das Weglassen des Korsetts und mehr Freiheit für den Körper zu erreichen, mögen die Jahre im Kloster mitgeprägt haben.

Der Film besticht nicht nur durch gut schauspielerische Leistung, sondern stellt auch die Natur in den Mittelpunkt, was dadurch gezeigt wird, dass der Film nicht etwa in Paris, der Modemetropole spielt, sondern überwiegend auf dem Landgut von Etienne Balsam. Auch hier liegt wieder der Fokus wieder auf der Natürlichkeit.

Der Film ist für mich mehr als gelungen und ich werde ihn mir bestimmt noch einmal ansehen.
11 Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Januar 2017
...und die Abschaffung des Korsetts... Eine beeindruckende Biographie einer Frau, die ihrer Zeit weit voraus war.
Die Herkunft von Gabrielle "Coco" Chanel ist doch ziemlich traurig. Arm, verlassen, trostlos. In einem französischen Armenhaus im Jahr 1883 zur Welt gekommen, gestalten sich die weiteren Lebensumstände zunächst auch nicht viel besser.
Um so bemerkenswerter sind ihre Stärke und die Karriere die folgte. Der Faden des Spielgeschehens zieht sich durch ein aufregendes Leben wie die Nähseide, mit der sie aussergewöhnliche Mode erschuf, die das Selbstbewusstsein der Frauen stärkte.
Audrey Tatou ist der absolute Glücksgriff in der Besetzung dieser strengen, kühlen, aber andererseits auch sehr leidenschaftlichen Frau, die das Selbstbildnis der Frauen im 20.Jahrhundert von Grund auf veränderte und damit vielleicht sogar mehr für die Emanzipation der Frau getan hat, als politische Aktivititäten zu diesem Zeitpunkt hätten bewirken können.
Eine sehr schnörkellose, gelungene Inszenierung von Anne Fontaine aus dem Jahr 2009, hält bei wichtigen Stationen und Wendepunkten dieser bewunderswerten Biographie kurz den Atem an, schafft die Umsetzung dieser wahren Lebensgeschichte in eine spannende Kinoversion.
Sehr, sehr sehenswert.
77 Kommentare| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Juni 2016
Die gelieferte DVD funktioniert einwandfrei. Die Lieferung kam auch sehr schnell, was immer gut ist. Ich bin zufrieden. Kann ich durchaus weiter empfehlen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Februar 2015
Ein sehr schöner und frischer Film. Selbst meine 12 Jahre alte Tochter war hingerissen von dem interessanten Aufstieg der Coco Chanel.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. November 2014
Es aht alles sehr gut und reibungslos geklappt, und der Film ist genauso wie ich es erwartet habe. Vieln Dank
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. September 2015
Interessante Einblicke in den Beginn der Karriere einer Frau, die heute scheinbar jedem bekannt ist, zumindest dem Namen nach. Im Grunde ist es ein Blick in das, was der Auslöser und die Motivation für diese einzigartige Karriere war. Gleichzeitig ist es ein schön anzuschauender Film der durchaus motivierenden Charakter hat.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. August 2009
Der Film (einmal mehr beeindruckend in ihrer Darstellung: Audrey Tautou) zeichnet den Aufstieg von "Coco" (vermutlich ihr Spitzname aus der Zeit, als sie noch vor Soldatenpublikum sang) Chanel vom zurückhaltenden Waisenmädchen zur Modeikone des 20. Jahrhunderts nach; Entpuppung einer Frau, die es wahrlich nicht leicht hatte: Wir erfahren von privaten Schicksalsschlägen und den Widerstand des eingefahrenen Establishments, wenn es um tiefgreifende Änderung der Modeerscheinung und Bekleidung schlechthin geht: Coco Chanel hatte ihren eigenen Kopf, und den setzte sie (unter tatkräftiger finanzieller Mithilfe ihrer zahlreichen Liebhaber) schließlich auch durch.
Trotz trister Kindheit und zahlreichen Anfeindungen im Werdegang der jungen Frau langweilt der Film nicht durch Betonung der tragischen Komponente, im Gegenteil: Er zeigt den Weg einer stillen Kämpfernatur des vorigen Jahrhunderts, die durch die Umstände gelernt hat, dass man sich selbst der Nächste ist, wenn man etwas erreichen will im Leben.
Nach ihrem Tod und einer Zeit des Leerlaufs und einer scheinbaren Orientierungslosigkeit führte ein gewisser Karl Lagerfeld das Modehaus Chanel erneut zu Reichtum und Ruhm, doch das ist eine andere Geschichte.

Das Porträt einer "emanzipierten" Frau, die damals schon wußte, was sie wollte, schön anzusehen, unterhaltsam, lehrreich: Ein Film, wie es viele geben sollte, aber nur wenige sind.
Großes Kino, wohlig unlaut!
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Dezember 2015
Wirklich ein Super Film, den man sich immer wieder gern ansieht und welcher anhand der tollen Schauspieler die Geschichte von Coco Chanel erzählt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. August 2015
Toller Film, ich bin beeindruckt von dieser großartigen Frau und wie sie Ihre Leidenschaft zum Beruf gemacht hat. Solche Filme geben einem Kraft.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Juni 2010
Audrey Tautou brilliert in der Rolle der Coco Chanel - ein sehenswerter Film über das Leben von Coco Chanel.
Mit einer Freundin absolut "couchwürdig" - Prädikat: Muss man gesehen haben!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken