Sale Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle SonosGewinnen BundesligaLive 20% Extra Rabatt auf ausgewählte Sportartikel

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen
32
4,2 von 5 Sternen
The Mix (Remaster)
Format: Audio CD|Ändern
Preis:17,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


VINE-PRODUKTTESTERam 2. April 2016
--- Inhalt & Kritik ---

Als reine Zusammenstellung der größten Hits Kraftwerks kann man THE MIX wohl kaum bezeichnen, auch wenn die Titelliste des Albums aus dem Jahr 1991 etwas anderes vermuten lässt. Zum Einen fehlt mit DAS MODEL die wahrscheinlich berühmteste Single der Synthpoppioniere, um tatsächlich als Best Of durchzugehen.
Zum Anderen handelt es sich bei allen Liedern um Neuinterpretationen. Das ist in etwa so, als hätte eine Ausstellung über Ölgemälde stattgefunden und nun entscheidet sich der Künstler, dieselben Exponate als Graphitzeichnungen auszustellen. Nur kommt im Falle von Kraftwerk für damalige Verhältnisse neues Digitalequipment dazu.
THE MIX ist sozusagen eine Neuinstallation und wird zu einem einheitlichen Album zusammengeführt. Man hat das Gefühl, der Eurodance hätte zugeschlagen, denn allen Songs wurde ein tanzbarer Beat untergelegt, der für Anfang der Neunziger typisch war. Die geänderten Fassungen von RADIOAKTIVITÄT und MUSIC NON STOP gefallen mir persönlich sogar besser als die Originale, aber das ist letztlich Geschmacksfrage. Bei MUSIC NON STOP hat man übrigens Elemente aus den Stücken BOING BOOM TSCHAK und TECHNO POP mitverwertet, sodass das finale Lied von THE MIX wie ein Querschnitt der ersten drei Tracks des TECHNO POP-Albums klingt.
Hardcore-Fans mögen sich an den gekürzten Versionen zu AUTOBAHN und TRANS EUROPA EXPRESS stören, aber ich finde, dass sie einmal mehr die Quintessenz der jeweiligen Kraftwerk-Alben abzeichnen.
Also ist THE MIX doch eine Art Best Of? Nun ja, irgendwie schon, wenngleich eine ganz andere, als erwartet.

--- Zur Doppelvinyl ---

Bei der vorliegenden Pressung handelt es sich um eine Re-Issue aus dem Jahr 2009. Fast alle Kraftwerk-Alben wurden damals digitalisiert und mit neuem Artwork sowohl auf CD als auch auf Vinyl herausgegeben. Zusätzlich findet man in der Hülle nicht nur bedruckte Innenhüllen, sondern auch ein 12" großes Booklet mit Bildern vor, damit auch der Fan der Erstpressungen einen visuellen Mehrwert hat.
Wie ist es um den audiovisuellen Mehrwert bestellt? Die Vinyl von TECHNO POP, auch unter dem Namen ELECTRIC CAFE bekannt, habe ich kürzlich bewertet und war begeistert über die Darstellung der Tiefen, zumal ich noch die Erstpressung der englischen Variante von ELECTRIC CAFE besitze, die dagegen etwas abfiel.
Leider habe ich bislang von THE MIX keine Erstpressung erstehen können, kann deswegen aber nicht weniger behaupten, dass die Re-Issue auf zwei haptisch schicken 180-Gramm-Platten ein Volltreffer ist. Die Bässe haben ordentlich Druck ohne zu übersteuern. Bisher habe ich solche nur bei der 2009er Version von TRANS EUROPA EXPRESS ausmachen können, wenngleich im ertragbaren Maße. Von aktuelleren Verzerrungsunfällen wie beispielsweise beim Gesang von Florence and the Machines Vinyl-LP CEREMONIALS ist aber selbst TRANS EUROPA EXPRESS noch Meilen entfernt. Alles in allem also Daumen nach oben!

--- Fazit ---

THE MIX ist eine spannende Neuinterpretation alter Kraftwerk-Tracks, die im weitesten Sinne auch ohne DAS MODEL als Greatest-Hits-Platte durchgehen kann. Im engeren Sinne ist diese Bezeichnung irreführend. Spricht nicht allein die Tatsache, dass das poppige MODEL zusammen mit DER TELEFON ANRUF und seinem verhältnismäßig hohen Gehalt an Gesang und Sprache fehlt, für die Betitelung als eigenständiges Konzeptalbum? Es geht nicht um Verkaufszahlen, sondern um einen Überblick auf Kraftwerks Werk als Begründer der synthetischen Musik, der in Kraftwerkmanier ganz und gar künstlerisch ausfällt. THE MIX sollte man sich daher nicht entgehen lassen, auch wenn man bereits die einzelnen Alben besitzt, schon gar nicht die vorliegende Pressung aus der 2009-Remaster-Reihe - fünf Sterne.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 17. August 2015
Schnelle Lieferung..gut verpackt ..CD läuft..toller Preis..gerne wieder!! Würde ich weiterempfehlen! Top!Alles so wie ich es mir vorgestellt habe..scho öfters angehört..bin froh die CD hier gefunden zu haben!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 6. Dezember 1999
Das die deutsche Gruppe Kraftwerk in den siebziger und achtziger Jahren mit ihrer Art von Musik weltweit für Furore gesorgt hat, muß heutzutage eigentlich nicht mehr erwähnt werden. Die Werke wie "Autobahn", "Die Roboter" oder "Trans Europa Express" sind mittlerweile echte Klassiker geworden. Dafür spricht auch, daß man sie von Zeit zu Zeit immer wieder selbst im Mainstream-Radio hören kann. Im Jahre 1991 brachte die Gruppe dann ihre bis dato erschienenen Hits auf diesem Sampler - genannt "The Mix" - heraus. Die Reaktionen waren seinerzeit durchaus zwiespältig. Hatte man doch die Klassiker mit neuen Rhythmen unterlegt, und dies nicht immer unbedingt stimmig, um sie auf diese Art und Weise tanzfähig zu machen. Das war umso bedauerlicher, als daß es an einem echten "Best Of" bis heute mangelt. Immerhin gab es zwei Versionen, auf deutsch und auf englisch. Nunmehr, wo wiederum einige Jahre ins Land gegangen sind, kann man diese Versionen auch schon fast wieder zu den Klassikern rechnen. Ein Fehlkauf ist die CD von daher nicht. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 16. Dezember 1999
Diese CD kam auf den Markt, als es Kraftwerk eigentlich schon lange nicht mehr gab. Dementsprechend enthält sie keine neuen Stücke, sondern eine Sammlung alter Kraftwerk-Titel von verschiedenen Alben, die mittels Technik stark aufgepeppt und modernisiert wurden. Dadurch hören sichso bekannte Stücke wie "Die Roboter" oder "Radioaktivität" plötzlich völlig neu und richtig aktuell an. Dadurch, daß die Stücke doch "irgendwie" neu sind, kann man dieses Album schlecht als Sampler abstempeln. Für manchen mag die neue Aufmachung die Musik von Kraftwerk erst erträglich machen. Ich empfinde den aktuelleren Stil als willkommene Abwechslung zu den ursprünglichen Fassungen, die dadurch auch kein Bißchen von ihrem Reiz einbüßen. Zudem gibt die Auswahl der Titel einen schönen Überblick über das Schaffen von Kraftwerk. Schade nur, daß "Das Modell" nicht dabei ist. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 13. Februar 2004
'The Mix' ist mit Abstand das schlechteste Album von Kraftwerk. Auf dieser Platte befinden sich technisch aufgemotzte Neuaufnahmen alter Titel. Aber wozu? Die alten Originale sind so wie sie sind perfekt, sie spiegelten den den jeweiligen Entwicklungsstand wieder und waren dennoch immer ihrer Zeit voraus. Die Neuaufnahmen sind eine Respektlosigkeit gegenueber diesen alten Meisterwerken. Wollte Kraftwerk in einer Kreativitaetskrise neue Kreativitaet vortaeuschen?
33 Kommentare| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 18. April 2014
Meine Mutter hat sich etwas gewundert, warum ihre CD bei mir liegt, stellte aber bei genauerem betrachten fest, dass sie gar nicht ihr gehört. Sie hat sie sich dann mal ausgeliehen. Die Musik ist zwar älter als ich, aber mir gefällt sie sehr gut. Die Tonqualität ist auch sehr gut (nicht, wie bei den alten Platten meiner Mutter). Ich finde es sehr toll, was Kraftwerk damals mit "einfacher" Elektronik alles gemacht hat.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 20. November 2016
Das ist ja einfach entsetzlich - das Remastering lässt vom Original wenig übrig, viel zu basslastig, die Stimmen gehen völlig unter. Ein echter Fehlkauf.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 7. Mai 2015
Naja, nichts gegen Remixe, oder Neuinterpretationen, aber im Fall von Kraftwerk waren die ursprünglichen Versionen ja schon genial genug und etwas sehr gutes noch zu verbessern, das kann leicht in's Auge gehen. Ich höre dieses Album zwar auch, aber mir gefallen eigentlich sämtliche Songs in ihrem ursprünglichen Gewand besser. Eine Ausnahme muss ich aber auch zugestehen: Autobahn groovt in der neuen Version etwas mehr.
Ansonsten hört sich das ganze für mich an, als ob die Band dazu gezwungen wurde unbedingt ein Chart- und Dancefloortaugliches Produkt abliefern zu müssen. Für meinen Geschmack zuviel House- und Eurobeat-Einfluss. Das mag Anfang der 90er noch sehr hip gewesen sein, klingt mir aber heute leider zu altbacken. Kein Wunder, das sich Karl Bartos vor der Fertigstellung dieses Werkes vom Acker gemacht hat.

Warum ich trotzdem 4 Sterne gebe ist auch leicht erklärt: Es handelt sich halt um Kraftwerk. Die machen generell keine schlechten Stücke! :)
Also, wer die ECHTEN Kraftwerk geniessen möchte, sollte sich die entsprechenden Stücke im Original besorgen (also die Alben: Mensch-Maschine, Computerwelt und Electric Cafe zumindest!). Wer gerne tanzt, dem mag diese Scheibe eventuell zusagen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 30. Juni 2013
Obwohl kein sehr Riesengroßer Fan finde ich einige Titel von dieser Band wie z.b. Radioaktivität sehr überragend also man soltte diese CD unbedingt in einer gut sortierten CD Sammlung haben.... :-)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 15. Januar 2000
Kraftwerk macht seit Jahren irgendwie gar nichts neues mehr. Man meint, sie haben sich überlebt und machen nur noch gemeinsam irgendwelche Auftritte, um nach wie vor die Legende lebend zu halten und den Ruhm bzw. das Geld abzuschöpfen, was sich mit so einer legendären Musik verdienen läßt. 1991 haben sie dieses Album vorgelegt. Wieder einmal ist kein neuer Titel auf der CD, sondern die alten Hits werden recycelt. Schön ist, das es 65 Minuten sind, die Kraftwerk erklingt. Schön ist auch, das die ohnehin tanzbare Musik durch Verwendung neuer Rhythmusgeräte auch in dieser Zeit tanzbar bleibt und den Publikumsgeschmack einer jeden Discothek zu befriedigen vermag. "Die Roboter", "Autobahn", "Radioaktivität" sind Titel, die jeder kennt, man kommt in seinem Leben als Hörer einfach nicht an Kraftwerk vorbei, auch die sind natürlich in moderneren Fassungen hier veröffentlicht, aber die ganz große Weiterentwicklung fehlt. Das mag einerseits beruhigen (Im Sinne, man weiss, was man hat), anderseits wäre Kreativität (womit sich Kraftwerk immer gerne geschmückt hat) etwas anderes. Wer also die großen Hits der Formation versammelt auf einer CD, in moderneren Arrangements hören möchte, soll sich diese CD zulegen, sie ist unbestritten sehr gut, allein mir fehl etwas. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken