find Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren studentsignup Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle PrimeMusic AmazonMusicUnlimited Fußball longss17

Kundenrezensionen

4,9 von 5 Sternen
9
4,9 von 5 Sternen
5 Sterne
8
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Preis:58,25 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 29. Mai 2014
Wer als Hobbybastler kein regelbares Labornetzteil mit 5A hat oder braucht und mit 12V-Proxxon-Geräten arbeitet, ist mit diesem Netzgerät sehr gut und mit genug Leistung versorgt. Stärkere Geräte wie zum Beispiel der Proxxon Feinbohrschleifer FBS 12/E ziehen bei Belastung deutlich mehr als 2A (ist jedenfalls bei meinem etwas älteren Modell so) und da ist das NG 5/E die richtige Wahl.
Das NG 5/E bietet 4 Anschluß-Buchsen, eine Bananenbuchse (4mm) und 3 Buchsen, die für 12V-Proxxon-Geräte ausgelegt sind. Die Stecker von 12V- Proxxon-Geräten können nur in einer Richtung in die mit Verpolschutz ausgelegten Buchsen gesteckt werden, was sinnvoll ist. Schließt man ein 12V-Gerät an die Bananenbuchse an, so muß man selbst auf richtige Polung achten, sonst dreht das Maschinchen in die falsche Richtung.
Auf der Gehäuseoberseite sind noch Löcher angebracht für die Ablage von Bohrern, Fräsern und Schleifkegeln. Auch kann man ein angeschlossenes Gerät auf dem seitlichen Drahtbügel ablegen, was für Ordnung auf der Werkbank sorgt.
Mit dem gelben Drehknopf kann die Drehzahl des angeschlossen Proxxon-Gerätes geregelt und somit dem verwendeten Werkzeugkopf (Bohrer, Schleifer Fräser) angepasst werden.
Wissenswert ist noch, daß an einem Feinbohrschleifer FBS 12/E ein extra Drehzahlregler vorhanden ist, mit dem die Drehzahl zusätzlich noch geregelt bzw. gedrosselt werden kann. Falls jemand einen Feinbohrschleifer FBS 12/E an ein normales stabilisiertes Labor- oder Hobbynetzteil anschließt, wird man unweigerlich feststellen, daß die Drehzahlregelung des FBS 12/E nicht funktioniert aber am NG 5/E funktioniert sie. Das liegt daran, daß die Gleichspannung des NG 5/E nicht geglättet ist. Aber bei einen regelbaren stabilisierten Netzteil braucht man den Drehzahlregler des FBS 12/e nicht, da die Drehzahl über die Spannungsregelung des Netzteils erfolgt.
Wenn man ein oder mehrere 12V-Proxxon-Geräte in Verwendung hat und kein separates regelbares Gleichspannungsnetzteil mit mind. 5A hat, ist die Anschaffung des NG 5/E auf jeden Fall sinnvoll.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Januar 2014
Absolutes Spitzengerät. Ich betreibe es mit Penschleifer PS 13 und dem Thermocut 12/E. Läuft Stabil und ist teilweiße im Dauereinsatz über Stunden, ohne Probleme.
Selbst ein Anschluss für BananenStecker um Andere Geräte zu Betreiben ist Vorhanden
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Wer eine ganze Batterie von Niederspannung-Schleifbohrer gleichzeitig benutzt kommt an diesen Trafo mit 5 A nicht vorbei, denn er bietet 3 Anschlüsse für MicroMOT-Geräte und ausreichend Leistung.
Dazu noch eine Versorgung mit Bananenstecker, Leistungsregelung, Überlastungsschutz, Ablage... Die Ausstattung ist vollständig, der Preis attraktiv.

Da jedoch fast alle meine Geräte mit 220V laufen (Dremel 4000, Dremel 3000, 2 Proxxon IBS/E, Ryobi...), und ich lediglich 1 einzigen MicroMOT habe, war die NG5 für mich überdimensioniert.
Die NG2 mit 2A reichte aus und ist leichter zu transportieren und aufzustellen, und kostet weniger als die Hälfte, aber Bitte... als stationäre Einrichtung bietet die NG5 alles was das Herz begehrt, sogar Steckplätze für eine ganze Batterie Schleifer, Bohrer, Fräser...

Wer allerdings als Pediküre oder sonst was unterwegs ist, wird das alles nicht brauchen. Da reicht die NG2 aus.

-------------------------
UPDATE Dezember 2013

Ich habe das Micromot 50 mit dem Trafo NG 2 nun seit 13 Monaten im Betrieb uns es ist Zeit für eine Zwischenbilanz.

Das Gerät benutze ich gelegentlich für kleine Arbeiten wie schleifen, fräsen, bohren, polieren an Uhren, Armbänder, Messer, Modellbauteilen etc.
Kraft und Drehzahl reichen zwar gerade noch aus, aber es ist für manchen Anwendungen z.B. mit Diamantscheiben oder an Edelstahl wirklich das Mindeste bzw. das Allermindeste.
Wesentlich besser geeignet sind meine Proxxon IBS/E mit 100 W / 220V, die zwar doppelt so dick sind, aber um ein Vielfaches (x 2,5) kraftvoller sind und mit den Drehzahlen nicht bei geringen Belastung in dem Keller gehen.
Mit Halsadapter 20-43mm (9 bis 14 Euro bei der Bucht) kann ich sie auch in handelsübliche Bohrständer wie das BFB 2000 einspannen.

Vorgestern fing mein Micromot 50 an innerhalb von 2 Sekunden nach dem Einschalten zu stinken und brachte kaum noch Leistung mehr.
Daraufhin habe ich ihn spontan in die Mülltonne befördert. Heute habe ich ihn vorsichtshalber rausgeholt und ausprobiert: Es geht wieder ganz normal.
Trotzdem, es ist ein schwaches Gerät und mein Vertrauen ist dadurch definitiv erschüttert.
Im Nachhinein würde ich heute kein Geld mehr für das Macromot 50 ausgeben sondern stattdessen die Dremel 3000 kaufen, die z.Z. alle 3-3 Tage für 47,50 als Tagesangebot bei Amazon auftaucht.

Wenn ich schon dabei bin, hier sind die Ergebnisse meiner bisherigen Erfahrungen in diesem Bereich:

Ebenfalls zufrieden bin ich mit den Dremel 3000 und 4000, die 135 bzw. 175 W Leistungen bereitstellen. Da ist eine ähnliche Leistung wie im Bereich "Küchenmaschine". Das ist natürlich eine ganz andere Hausnummer als die 30 bis max. 40 W des Micromot. Auch diese Geräte kann ich mit 43mm-Adapter (14-15 Euro bei der Bucht) in einem Standard-Bohrständer einspannen.

In Verbindung mit dem Koordinatentisch Proxxon KT 150 ergibt der Bohr- und Fräsständer Proxxon BFB 2000 eine sehr robuste und flexible Tischbohr- und Fräsmaschine, aber der Bohrständer MB 200 ist ebnfalls sehr gut und halb so teuer. Für solche Anwendungen ist das Micromot 50 einfach überfordert.

Äussert zufrieden bin ich ebenfalls mit folgende Zubehör:
- Der Kugelgelenk- bzw. Feinmechaniker-Schraubstock Proxxon FMS 75 (29,25 bei Amazon Prime)
- Der Maschinenschraubstock Röhm 120mm für z.Z. 84,68 (Marketplace, WRS-Werkzeuge)
- Der Bohrmaschinen-Halter von Neutechnik, der am unteren Seite eines Tisches verschraubt wird. Leider ist er bei Amazon z.Z. nicht mehr auffindbar.

Vielversprechend ist auch die Dremel 8200-Mini-Bohrmaschine mit Akkubetrieb. Davon habe ich gerade 2 erhalten. Da der Akku lediglich 6-8 Minuten Dauerbetrieb unter Last bereitstellt, habe ich mehrere Ersatzakkus bei Amazon.fr gekauft, weil sie dort deutlich preiswerter sind.
Merkwürdig ist, dass Dremel eine 8220 mit 12V statt 10,8V auch vertreibt. Klickt man die US-Flagge oben links bei der Dremel-Seite an, erfährt man, dass der Akku 33% länger hält, und die US-Kunden berichten von 45 Minuten Ladezeit statt 60 Minuten. Obendrein kostet diese Maschine in den USA umgerechnet 1 Drittel weniger ! In Deutschland, Frankreich und England wird aber nur die schwächere und teuerere 8200 verkauft !
Die Ladezeit von angeblich 60 Minuten stimmt auch nicht, bei mir sind ds eher 20-35 Minuten.

Das alles ist schon etwas entfernt von der Motormot 50 und der dazugehörige Netzgeräte NG 2 bzw, NG 5, sind aber interessante Infos für Diejenigen, die auf der Suche nach Informationen und Alternativen sind, so wie das bei mir vor einigen Jahren der Fall war.

Rechnet man die Motormot 50 und das Netzgerät - egal ob NG 2 oder NG 5 - zusammen, so bekommt man dafür die Dremel 3000 (135 W) im Angebot oder sogar (im Falle eines NG 5) die Proxxon IBS/E mit immerhin 12 V / 100 W. Da sollte man sich gut überlegen, ob man mit der Micromot 50 mit lediglich max. 40 W zufrieden wird, oder ob vielleicht nicht doch eine stärkere Mini-Maschine für späteren Anwendungen Sinn macht.
Persönlich, ich habe so gut wie alle Mini-Maschinen in Betrieb, eine vom Discounter (landete schnell in der Mülltonne), die preiswerte, selbstimportierte chinesiche Tuoxin (baugleich mit Dremel 200), die Dremel 3000, 4000 und 8200 sowie mehrere Proxxon IBS/E und die genannte Micromot 50.
Also gut finde ich die Dremel 3000, 4000, 8200 und die Proxxon IBS/E, der Rest kann man vergessen, bzw. sind Notlösungen.
Das ist meine Meinung.
11 Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Mai 2013
Ich habe mittlerweile zwei Micromot-Geräte und so war es jetzt auch sinnvoll das passende Netzteil zu erwerben, wo man beide Geräte anstecken kann. Ein fliegender Wechsel ist nun schneller möglich. Das Netzgerät bietet dafür absolut ausreichend Leistung und zugleich auch etwas Steckplatz für die am meisten benötigten Fräser und Schleifer.
Insgesamt also sehr empfehlenswert!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. April 2014
Zu meiner Hand-Bohr- und Fräsmaschine ein unbedingtes Muss.
So kann ich die Drehzahl drosseln nach meinen Bedürfnissen.
War schon im Einsatz. Bin sehr zufrieden!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Oktober 2014
gutes gerät,gerne meinen freunten empfehlen
ich würde das teil gerne wieter kaufen und auch weiter empfehlen.
mann kann 3 geräte anschliesen
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Februar 2014
Netzgerät ist praktisch und durchdacht. Es hat genug Power um die Maschinen anzutreiben. Etwas teurer aber es ist sein Geld wert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. November 2014
this power supply is ok. Enough power for the biggest Proxxon mictotools. I am always satisfioed with this brand of tools.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. April 2013
Das Netzgerät NG 5/E von Proxxon wird zur Zeit für einen MicroMot 50/ef benötigt und ist bestens dafür geeignet eben halt Proxxon
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 3 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)