Fashion Sale Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle Roosevelt Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,1 von 5 Sternen
40
4,1 von 5 Sternen
Größe: ARM + STAND 2,4m|Ändern
Preis:55,91 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 22. Februar 2013
Das Stativ hakt beim ausziehen etwas weswegen ich keine volle Punktzahl vergeben möchte.
Der Reflektorhalter scheint zu halten was versprochen wird.
Die Befestigung für den Reflektorhalter am Stativ ist Plastik aber durchaus wertig, aleline die Größe besticht.
Dass in der Tasche nur Platz für das Stativ ist kein großer Kritikpunkt.
Für den Hobbybetrieb und zu diesem Preis ist das Set wärmstens zu empfehlen - als Profiset würde ich es nicht bezeichnen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. September 2014
Besonders das Stativ überrascht mich zu diesem Preis - relativ dicke Rohre sind verbaut, und die Klemmen wirken stabil. Der Halter selbst ist OK, ein wenig fummelig aufzubauen (besonders der große "Verbinder" aus Kunststoff, der beide Elemente zusammenhält) und kippt gerne.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Februar 2013
Habe mir den Artikel mit dem Faltreflektor Hintergrund DynaSun RE2010BW 150x200cm XXL Schwarz-Weiß bestellt.

Bitte beachten: Getestet NUR mit dem oben genannten,riesigen Hintergrund, NICHT die "normalen" kleinen Falteflektoren!

Stativ:

Das Stativ ist fast baugleich zum Delamax WT-806. Die Höhe ist mit 242cm (gemessen bei waagrechten Querstreben) etwas niedriger (ca. 18cm) und die 3 Beine je 3,5cm kürzer. Die Beine lassen sich dadurch etwas tiefer und weiter einstellen (Beinabstand 98cm im Gegensatz zum Delamax mit 95cm). Der Rest, also die Klemmen, Schrauben, Zwischenstreben, alles gleicht dem Delamax.
Mit Systemblitz und Durchlichtschirm bzw. DIY Softbox, TOP. Mit dem Faltreflektor Hintergrund im Querformat auch super (Indoor). ABER im Hochformat mangelhaft (Eingespannt wie in der Einstellung im Bild). Das Ganze kippt fast, wenn der Hintergrund nicht auf den Boden aufgesetzt wird. Ich würde das Ding so nicht alleine stehen lassen. Alle Schrauben lassen sich nachziehen, und wenn man nicht die extra Höhe braucht, würde ich dieses Stativ als solches definitiv empfehlen. Die Frage die sich stellt ist: "Gibt es überhaupt ein normales Stativ, welches diesen Aufbau halten kann?"
Leider kann man den Hintergrund nicht mittig zum Stativ anordnen (im Hochformat), würde zwar das Problem mit der Stabilität lösen, aber der Hebel vom Teleskoparm ist zu lang und drückt gegen den Hintergrund. Schade.

+ Stativ alleine gut
+ Für Querformat-Hintergrund gut
- Für Hochformat-Hintergrund schlecht (wenn der Rahmen den Boden nicht berührt)

Teleskoparm:

Das Gelenk ist grösser, als es im Bild erscheint (Durchmesser ca. 8cm ,Breite ca. 9cm ohne Hebel) und macht, obwohl es aus Plastik ist, einen sehr robusten Eindruck. Die beiden Drehhebel lassen sich über einen Federmechanismus ein Stück ausziehen, um sie dann in eine andere Stellung zu bringen. Sehr hilfreich, wenn man beim Drehen sonst an den Hintergrund kommen würde. Der Teleskoparm ist stabil, nur wenn der Hintergrund im Hochformat ist, biegt es sich leicht, aber zu verschmerzen. Soweit so gut.
Nun aber ein grosses Manko: Man kann den Hintergrund nicht einfach einspannen, so wie man sich das denken würde. Der Rahmen ist dafür zu breit (ca. 1,6cm). Also muss man erst die eine Seite des Hintergrundes in die Klemmhalterung in einem 45 Grad Winkel reindrücken und dann die Klemmhalterung f. die andere Seite komplett von der Stange abmachen und erst dann lässt sich dieser (wieder im 45 Grad Winkel) anbringen. Nun kann man die Klemmhalterung (der sich nun am Hintergrund befindet) wieder auf die Stange schieben und das Ganze an das Gelenk befestigen.
Da fällt ein "mal eben die andere Seite ausprobieren" flach. Das selbe Spiel gilt f. Hoch- und Querformat. Einfach sieht anders aus. Aber vielleicht muss es auch so schwer einspannbar sein, damit es im Hochformat nicht durchrutscht. Ich weiss es nicht.

+ ausreichend stabil
- sehr umständlich zu bedienen (mit dem Faltreflektor-Hintergrund 150x200)
- Drehhebel etwas zu lang

Fazit:

Würde ich mir den Artikel nochmal kaufen ? Schwierig zu sagen, f. kleinere Faltreflektoren als den DynaSun RE2010BW mit 150x200cm, wüsste ich nicht, was die anderen besser machen sollen. Die Negativpunkte würden wahrscheinlich hier ja nicht auftreten. Daher definitiv Kaufempfehlung.
Da ich nur Hobbyfotograf bin, brauche ich das Ding nur ab und zu. Habe mich auch nach Alternativen umgeschaut, bin aber von diesen auch nicht überzeugt.

Daher: Trotz der genannten Negativpunkte komme ich zu dem Schluss: Ich behalte es.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. März 2016
An sich ist das Teil gut verarbeitet. Doch das System an sich finden ziemlich unbequem. Jedes mal beim Lösen der Befestigung zwecks Drehung des Reflektors verschiebt sich alles. Feinkorrekturen des Drehgrades sind zumindest ohne Hilfe nicht möglich. Bei einem Shooting wirkt das ganze Rungefummel nicht grade professionell. Mir ist schon klar, das man für den Preis auch nichts anderes kriegt und alle Teleskopame in dem Preisbereich genauso gebaut sind.
Deswegen würde ich ihm Nachhinein lieber etwas mehr in einen vernünftigen Galgenstativ investieren und empfehle das auch allen anderen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 18. Januar 2016
Ich habe dieses Stativ in Verbindung mit einem DynaSun Falthintergrund (150cmx200cm) gekauft. Das Gelenk zur Montage auf dem Stativ und zur Aufnahme des Teleskoparms passt universell an verschiedenste Durchmesser, daher muss man es erstmal für ein paar Minuten inspiziert haben, um die Funktionsweise zu verstehen. Hat man das hinter sich funktioniert es gut. Natürlich ist die Kippneigung bei Verwendung von großen Reflektoren/Hintergründen erheblich, gegen die Physik kann das Stativ auch nicht angehen. Das muss man berücksichtigen bzw. große Refelktoren/Hintergründe entsprechend intelligent anbrigen, dann fällt auch nichts um.

Die Federhalter für den Rand der Reflektoren/Hintergründe sind etwas fummelig. Man kann sie gerade soweit öffnen, dass man den Rand in den Halter bekommt aber auch nicht einen Millimieter mehr. Das hätte sicher besser gelöst werden können. Mein Hintergrund hat auch eine Schlaufe, die verwende ich oft zm hochkant Aufhängen und ignoieren die fummeligen Federhalter. Das Gelenk bekommt man leider nicht mit in der Tasche untergebracht, den Teleskoparm allerdings schon.

Preis-/Leistung passt hier finde ich, das Stativ selber wirkt hochwertig und stabil.

Das Gelenk für Stativ und Teleskoparm hat meiner Meinung nach einen Werksfehler, den man aber zum Glück gut umgehen kann. Wie ich das gemacht habe beschreibe ich hier für diejenigen, die das gleiche Problem feststellen wie ich:
Im Gelenk befindet sich eine Gewindestange, auf der auf ca. halber Länge eine Mutter angebracht und verpresst ist. Auf diese Gewindestange wird jeweils von links und rechts eine Kombination aus jeweils zwei Gelenkteilen aufgeschoben. Eines der zwei innenliegenden Gelenkteile nimmt die Mutter der Gewindestange auf und arretiert sie, von der anderen Seite wird erst eine Feder aufgeschoben und dann das zweite innenliegende Gelenkteil federnd gegen das andere Gelenkteil befestigt. Wer das Teil vor sich liegen hat versteht, was ich beschreibe ;-)

Sind die beiden äußeren Gelenkteile aufgeschoben werden an beiden Enden noch Feststeller aufgeschraubt, mit denen man die beiden Gelenke arretieren und damit dann das Stativ (zwischen zweien der Gelenkteile) und den Teleskoparm (zwischen den zwei anderen Gelenkteilen) einklemmt.

Da die Mutter und damit die gesamte Gewindestange in einem der Gelenkteile arretiert ist, kann man die zwei Feststeller problemlos auf- und abdrehen. Leider kann es beim Festziehen passieren, dass die Mutter bzw. die gesamte Gewindestange aus dem inneren Gelenkteil soweit rausgezogen wird, dass die Mutter nicht mehr arretiert ist sondern sich frei zwischen den beiden innenliegenden Gelenkteilen drehen kann. Dann bekommt man einen der Feststeller nicht mehr gelöst, da die Gewindestange sich frei dreht. Noch alles klar? ;-)

Ich habe das wie folgt gelöst. Die Gelenkstange habe ich zuerst in eines der innenliegenden Gelenkteile eingschoben und mit einem Hammer mit leichten Schlägen soweit wie möglich eintauchen lassen. Dann habe ich eine Unterlegscheibe aufgeschobene und danach die Feder. Jetzt eine zweite Unterlegscheibe und als Abschluss noch eine zusätzliche neue Mutter soweit aufgeschraubt, dass die Feder nun fast komplett komprimiert ist gegen die im Gelenkteil fixierte Mutter. Dann habe ich das zweite innenliegenden Gelenkteile aufgeschoben gegen die neue zusätzliche Mutter. Diese Gelenkteil kann man nun soweit aufschieben, dass die zwei innenliegenden Gelenkteile mit ihrer Verzahnung ineinandergreifen können und dass gleichzeitig die neue zusätzliche Mutter in das zweite Gelenkteil greift und mit diesem gut gegen die Feder verdreht werden kann, wenn man die beiden innenliegenden Gelenkteile ein wenig voneinader löst, damit ihre Verzahnung nicht mehr ineinander greift. Klingt kompliziert? Ist es aber nicht ;-)

Der Rest bleibt wie vorher beschrieben. Ich verliere dadurch natürlich die Wirkung der Feder, verhindere aber dauerhaft, dass die fixierte Mutter aus der Aufnahme des einen innenren Gelenkteils gezogen wird, wenn man die Feststeller anzieht. Das Gelenk lässt sich immer noch leicht verdrehen, man muss nun halt manuell, wenn die Feststeller etwas gelöst sind, die beiden Gelenkteile etwas aufziehen, damit die Rastnasen die inneren Gelenke freigeben zum Verdrehen. Das Ganze klingt viel komplizierter als es ist.

Bei mir war es noch so, dass die Gewindestange auf einer Seite zu lang war, ich konnte den Feststeller nicht soweit eindrehen, dass das zweite Gelenk fixiert ist. Ich musste 8mm der Gewindestange absägen, nun passt es perfekt und funktioniert mit meiner Modifikation sehr gut auch an unterschiedlichen Rohrdurchmessern.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Februar 2013
+ Preis-/Leistungsverhältnis ist angemessen
+ Teleskop des Reflektorhalters ist variabel und lässt sich leicht bedienen und hält den Reflektor stabil fest
+ verdrehbare Klemme, die den Reflektorhalter mit dem Stativ verbindet, ist stabil, sehr variabel und hält den Ausleger incl. Reflektor in jeder Position sicher fest
+ Stativ lässt sich hoch genug ausfahren

- mitgelieferte, sehr dünne, Tasche nimmt Stativ und Ausleger auf. Die recht klobige Drehklemme passt allerdings nicht hinein
-- wenn man das Stativ in komplett eingefahrener Position öffnet, springt einem die mittlere Stange entgegen. Man sollte also nicht den Kopf nah über das Stative beugen, während man dieses öffnet! Beim zusammenschieben drückt man die Stange gegen einen gefederten Widerstand zusammen. Diese Feder beschleunigt dann beim Öffnen die Stange nach oben. Da hätte man besser auf die Feder verzichtet!

Fazit: Halter erfüllt seinen Zweck, die gefederte Mittelstange halte ich für eine unnötige Gefahrenquelle. Für mich stellt diese "Sprungfeder" sicherlich keine Gefahr dar, sollte aber mal ein Kind die Klemme versehentlich öffnen kann es kritisch werden.
Ich würde mir beim nächsten mal ein gedämpftes Stativ sowie den Reflektorhalter separat kaufen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Januar 2013
Die Lieferung war schnell.

Zum Produkt selbst: Lässt sich gut aufbauen. Wirkt stabil, mein Faltreflektor lässt sich einfach einlegen.

Leider passt die Tasche nicht ganz. nur die Stative passen in die mitgelieferte Tasche. Das mitgelieferte Gelenk, mit dem man den Teleskoparm am Stativ befestigt, passt nicht mit rein. Das ist der einzige Wermutstropfen, ansonsten zu dem Preis gut.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Januar 2012
Das Stativ ist ordentlich groß und stabil, die Halterungen massiv und die Segmente mit Federn gebremst. Die Befestigung für den Ausleger ist etwas gewöhnungsbedürftig, sonst tuts ordentlich. Ziemlich gute Qualität zu einem günstigen Preis!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Februar 2016
Ich habe mir zu dem Reflektorhalter den Artikel "DynaSun 12360 RE2010 2-in-1 Hintergrund Faltreflektor mit Tasche (Größe: XXL) blau/grün" bestellt.
Als alles ankam, baute ich auf und musste feststellen, dass die Verarbeitung der Klemme unzureichend war, da die Hebel sich nicht drehen ließen. Alles kein Problem, wenn man wenigstens durch den Service an eine schnelle (!) und gute Lösung kommt, das alles wieder zurückzuschicken.
Ich habe 4 mal bei der Service-Nummer angerufen und es wurde kein einziges Mal abgehoben und ich habe wirklich 2-3 Minuten klingeln lassen. Per Mail kann man keine ordentliche Textform erwarten, ich hatte eher das Gefühl, mit genervten und gelangweilten Jugendlichen zu reden. Immerhin konnte ich das völlig poröse Paket wieder zurückschicken, ohne Porto bezahlen zu müssen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Oktober 2013
Heute erhalten und der erste Eindruck ist Hervorragend. Mir gings in erster Linie um die Stabilität des Stativs und ich muss sagen das er mich schwer beeindruckt hat. Ohne Worte, würde ihn nochmal bestellen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
1 beantwortete Frage anzeigen


Benötigen sie kundenservice? Hier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)